Der Straußenführer


Werbung




Rahmenladen



domani




Kunst | Juni 2019 | von Annette Hoffmann

Ausstellungen zum „Zeitalter der Selbstoptimierung“ im Freiburger E-Werk

Der Betrachter optimiert mit

Unter dem Titel „Im Zeitalter der Selbstoptimierung“ setzen sich die Künstlerinnen Hanaka Geierhos und Héloïse Delègue in Raum- und Videoinstallationen mit Fragen des Körperlichen auseinanader. Besucherinnen und Besucher werden mitunter selbst gefordert: Soll man sich nieder lassen und lesen, stehen bleiben oder weiter gehen?

© Héloïse Delègue

Héloïse Delègue: Installation „Spooning Sucks“, Detail, 2019.

Weiterlesen…

Theater | Juni 2019 | von Georg Rudiger

Ein echter Wurf: Debussys „Pelléas et Mélisande“ am Theater Freiburg

Die Entdeckung der Langsamkeit

Mit der hochmusikalischen Inszenierung von Claude Debussys „Pelléas et Mélisande“ liefert das Freiburger Theater den ersten echten, wenn auch späten Opernhöhepunkt der Saison. Im Mittelpunkt: Mezzosopranistin Katharina Ruckgaber als Mélisande.

© Rainer Muranyi

Katharina Ruckgaber und John Carpenter als Mélisande und Pelléas am Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Allgemein | Juni 2019 | von Redaktion

Green Energy Startups können sich bis Ende Juni um den “MakeItMatter-Award” bewerben

Gesucht: Lösungen für ein nachhaltiges Energiesystem

Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) verleihen im Rahmen des «Smart Green Accelerator» einen Preis für Green Energy Startups. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld von insgesamt 40.000 Euro, die Bewerbungsfrist endet am 30.06.2019.

Weiterlesen…

Kunst | Juni 2019 | von Nike Luber

„Schein oder Sein. Der Bürger auf der Bühne des 19. Jahrhunderts“: Ausstellung im Museum LA8 in Baden-Baden

Theaterbegeisterung und Selbstdarstellung

Selbstdarstellung findet heute vornehmlich in den sozialen Medien statt. Das Bürgertum im 19. Jahrhundert musste noch mehr Auwand betreiben: Man ging mit teuren Kostümen ins Theater, wo man sowohl auf als auch vor der Bühne seine Rolle spielte. Das Museum LA8 in Baden-Baden widmet diesem „Schein oder Sein“ die Ausstellung zu seinem zehnjährigen Jubiläum.

© Freies Deutsches Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum. Foto: David Hall

Anton Radl nach Giorgio Fuentes: Bühnendekoration der Oper Palmira, Prinzessin von Persien, um 1810, kolorierte Aquatinta.

Weiterlesen…

Theater | Juni 2019 | von Annette Hoffmann

Amir Reza Koohestani inszeniert Arnold Weskers „Die Küche“ am Theater Freiburg

Was am Abend übrig bleibt

Es gibt Gerichte, denen man den Aufwand nicht ansieht und solche, die ganz ohne Aufwand was her machen. Was das über Amir Reza Koohestanis Inszenierung von Arnold Weskers Stück „Die Küche“ sagt? Nichts – außer, dass man manchmal die Relation zwischen Aufwand und Ergebnis thematisieren sollte.

© Birgit Hupfeld

Lukhanyo Bele. Henry Meyer, Lukas Hupfeld, Stefanie Mrachacz, Martin Hohner und Hartmut Stanke in “Die Küche” am Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Kunst | Juni 2019 | von Annette Hoffmann

Mitte Juni ist in Basel Kunst-Hochzeit

Vom 10. bis 16. Juni 2019 sorgen Art Basel, Volta 10, Design Miami, Photo Basel und mehr für volle Kunst-Terminkalender in Basel.

© Art Basel

Art Basel in Basel 2018.

Weiterlesen…

Kunst | Juni 2019 | von Erich Krieger

Legendäre Globussegmentkarte von Martin Waldseemüller wird in Offenburg ausgestellt

Amerikas Name beruht auf einem Irrtum

Das Offenburger Museum im Ritterhaus stellt derzeit eine überaus kostbare, in Segmente aufgeteilte Weltkarte aus dem Jahre 1507 aus. Der Südbadener Martin Waldseemüller ist dafür verantworlich, dass der damals neuentdeckte Erdteil den Namen Amerika trägt und nicht etwa Columbia heißt.

© Erich Krieger

Das Original der Globussegmentkarte von Martin Waldseemüller ist aktuell im Ritterhaus in Offenburg zu sehen.

Weiterlesen…

Kunst | Mai 2019 | von Annette Hoffmann

Der Kunstraum Alexander Bürkle widmet der Freiburger Künstlerin Annette Merkenthaler eine Einzelschau

Lauscher aus dem Gras

Es ist ein gängiges Modell der Natur einen Drang zur Vervollkommnung zuzuschreiben. Man erinnere sich nur an all die Pyramiden und Kronen der Schöpfung. Auch in Annette Merkenthalers Installation „Schichten“, die sie eigens für ihre Einzelausstellung im Kunstraum Alexander Bürkle „Stand heute“ geschaffen hat, gibt es diesen Zug nach oben.

© Courtesy Galerie G -Dr. Gudrun Selz

Annette Merkenthaler: “Viele Fische”.

Weiterlesen…