Straußenführer 2018


Anzeigen



Waldhof Freiburg

Südbadens größtes Musikhaus Rahmenladen

domani



Theater | September 2018 | von Annette Hoffmann

Weiterhin auf Weltempfang: Peter Carp am Theater Freiburg

Am 27. September 2018 beginnt die zweite Spielzeit des Intendanten

Noch ist es für eine Zwischenbilanz zu früh, doch Schwerpunkte zeichnen sich ab. Auch in seiner zweiten Spielzeit prägt Intendant Peter Carp das Bild des Theaters als Weltempfänger. Unter den internationalen Regisseurinnen und Regisseuren, die 2018/19 am Theater Freiburg arbeiten werden, sind mit Ewelina Marciniak und Amir Reza Koohestani auch zwei darunter, deren Handschrift man bereits kennen lernen konnte.

Peter Carps zweite Spielzeit am Theater Freiburg beginnt am 27. September 2018.© Britt Schilling

Am 27. September 2018 beginnt Peter Carps zweite Spielzeit am Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Film | September 2018 | von Fabian Lutz

Liebe, Lust und freies Kino

Das Luststreifen Film Festival 2018 bringt Basel ein breites Film- und Festprogramm zu Sex, Gender, Identität und Verlangen

Vor elf Jahren trat ein kleines schwules Filmwochenende in die Kulturlandschaft Basels, heute ist es eine echte Institution: Das Luststreifen Film Festival. Vom 26. bis 30. September werden Vielfalt und Offenheit in Kunst, Kino und der Gesellschaft gefeiert, aber auch diskutiert.

Das Basler Luststreifen Film Festival.© Luststreifen

Das Basler Luststreifen Film Festival.

Weiterlesen…

Interview | September 2018 | von Fabian Lutz

Den Menschen im Mittelpunkt

Im Gespräch: Die Wirtschaftswissenschaftler Heiner Flassbeck und Paul Steinhardt

Auf Einladung des frischgegründeten Vereins Freiburger Diskurse stellen die Ökonomen Heiner Flassbeck und Paul Steinhardt am 13. September ihr Buch „Gescheiterte Globalisierung. Ungleichheit, Geld und die Renaissance des Staates“ in Freiburg vor – eine kritische Perspektive auf den Wirtschaftsliberalismus und ein Plädoyer für einen stärkeren Staat.

© Makroskop

Heiner Flassbeck und Paul Steinhardt

Weiterlesen…

Kunst | September 2018 | von Friederike Zimmermann

Hier spielt die Kunst!

20 Jahre Kunst auf der Liegewiese des Faulerbads und in der Faulerstraße

Kaum ein Bildhauer, der nicht von einem (eigenen) Skulpturenpark träumt. Auch den Freiburger Künstler Jörg Siegele, der von seinem Atelier an der Faulerstraße aus auf das Hallenbad und seine über mehrere Monate im Jahr brachliegende Liegewiese blicken kann, hat dieser Wunsch umgetrieben. Seit bald 20 Jahren ist er Realiät.

Skulpturen auf der Liegewiese des Freiburger Faulerbads.

Weiterlesen…

Kunst | September 2018 | von Cornelia Frenkel

„Corpus Baselitz“ – Ausstellung im Musée Unterlinden in Colmar

Von der Hinfälligkeit

Nur keine schönen Bilder malen, das wollte er von Anfang an nicht und dabei bleibt es auch im Alter – es darf zudem gerne ein wenig obszön sein. Mit erstmals gezeigten Arbeiten aus den Jahren 2014–2017 widmet das Musée Unterlinden dem Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz (*1938) anlässlich seines 80. Geburtstags die Ausstellung „Corpus Baselitz“. Sie spitzt zu, was kürzlich eine Retrospektive mit Schlüsselwerken aus den letzten sechs Jahrzehnten in Riehen präsentierte.

Georg Baselitz: "Ach Rosa, ach rosa" (Ausschnitt).© Littkemann

Georg Baselitz: „Ach Rosa, ach rosa“ (Ausschnitt).

Weiterlesen…

Theater | September 2018 | von Annette Hoffmann

Theater Basel: Das letzte Jahr der Intendanz von Andreas Beck

Ab 2020 wird Benedikt von Peter das Basler Dreispartenhaus leiten

Für Freunde des Schauspiels ist und bleibt es ein schwerer Schlag: Andreas Beck, Intendant des Theater Basel, wird sich nach seinem vierten Jahr vorzeitig verabschieden. Dabei teilt sich das Dreispartenhaus in der Kritikerumfrage der Deutschen Bühne zur vergangenen Spielzeit den ersten Platz mit den Bühnen Frankfurt und der Berliner Volksbühne.

Leitet das 2020 das Theater Basel: Benedikt von Peter.© David Roethlisberger

Leitet ab 2020 das Theater Basel: Benedikt von Peter.

Weiterlesen…

Kultur | September 2018 | von Cornelia Frenkel

Veranstaltungen zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur 2018

Der 2. September steht unter dem Motto „Storytelling“

Jährlich findet am ersten Sonntag im September der „Europäische Tag der jüdischen Kultur – Journée européenne de la culture juive“ statt, diesmal fällt er auf den 2. September. Er hat zum Ziel, auf die Geschichte und Aktualität des Judentums aufmerksam zu machen. In ganz Europa öffnen sich die Tore und Türen von Synagogen, Friedhöfen, Gedenkstätten und Museen.

Am Europäischer Tag jüdischer Kultur 2018 am 2. September kann man sich etwa in Sulzburg auf die Spuren des Judentums begeben.

Am Europäischer Tag jüdischer Kultur 2018 am 2. September kann man sich etwa in Sulzburg auf die Spuren des Judentums begeben.

Weiterlesen…

Interview | August 2018 | von Cornelia Frenkel

Im Gespräch: Susanne Fritz, Schriftstellerin

Einzelne im Mahlstrom der Geschichte

Bevor sich Susanne Fritz (*1964) auf das literarische Schreiben konzentrierte, arbeitete sie als Regieassistentin und Regisseurin an Theatern in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Ihre Romane, Erzählunge und Essays basieren auf ihrer eigenen Biographie, konsequent eingebettet in geschichtliche und kulturelle Zusammenhänge ein. Cornelia Frenkel befragte Susannne Fritz zu ihrem neuesten Buch „Wie kommt der Krieg ins Kind“.

© Burkhard Riegels

Susanne Fritz.

Weiterlesen…