Der Straußenführer


Werbung






Rahmenladen



domani




Nachhaltig | Juni 2020 | von Redaktion

Webinar-Reihe “Ausstieg aus dem Tierversuch”

Was: Webinar „Haltungsvorschriften im Tierversuchsbereich – wo bleibt der Tierschutz?“ – Dipl. Biol. Torsten Schmidt, Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Wann: 04. Juni, 18-19 Uhr
Wo: YouTube-Kanal “Ausstieg aus dem Tierversuch”

Film | Juni 2020 | von Redaktion

Die fünfte Spielwoche des Freiburger Autokinos

© promo

Das perfekte Geheimnis

Am 4. Juni beginnt die fünfte Spielwoche des Freiburger Autokinos auf dem Gelände der Messe Freiburg. Vom 4.6.-11.6. erwartet Filmbegeisterte eine abwechslungsreiche Auswahl an Filmen für Erwachsene, Kinder und die ganze Familie aus dem Repertoire der Kinos Friedrichsbau & Harmonie. Alle Infos zum Ablauf des Autokinos und Onlineticketing finden Sie weiterhin unter www.autokino-freiburg.com. Tickets können ausschließlich Online erworben werden – es gibt keine Abendkasse!

Das Programm des Freiburger Autokinos vom 4.6.-11.6.:

Weiterlesen…

Theater | Juni 2020 | von Redaktion

kultur-baden endet mit Murzarella am 4. Juni

© David Hollstein

Murzarella

Der Livestream „kultur-baden“ geht am Donnerstag, 4. Juni, in seine vorerst letzte Runde. Zu Gast im Kurhaus Baden-Baden ist an diesem Abend Murzarella. „Murzarellas Music-Puppet-Show. Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten“ zeigt nicht nur die Kunst des Bauchredens, sondern auch die des Bauchgesangs, denn Murzarella lässt ihre Puppen singen. Da gibt es Kalle, die Kanalratte und Heavy-Metal-Fan aus Wanne-Eickel, Frau Adelheid, die Opern schmetternde Diva und Dudu, der freche Kakadu und Möchtegern-Schlager-Star. Das Streaming-Angebot ist um 20.30 Uhr kostenfrei bei Facebook und YouTube zu erleben. Die Show kann auf dem YouTube-Kanal BadenBadenEvents live und virtuell besucht werden.

Kunst | Juni 2020 | von Redaktion

Der Kulturverein artisse e.V. zeigt „Wechselrahmen“ #19: Anna-KatharinaRintelen– „Auf Bilderhören!“ im Forum Merzhausen

„Take Me Back to the Stars II” | Acryl / Pastell auf Leinwand| 100×100 cm | 2018 | © Anna-Katharina Rintelen

Anna-Katharina Rintelen arbeitet seit 2010 als freischaffende Künstlerin in Freiburg. Ihr künstlerisches Werk beschäftigt sich mit dem Unsichtbaren, indem sie Stimmungen und Zwischenräume sichtbar werden lässt. Ihre Bilder sind abstrakt und tragen Namen wie „Windspiel“, „Jupiter II“ oder „Take Me Back To The Stars II”. Die großformatigen, bunten Werke der regionalen Künstlerin verströmen pure Lebensenergie – das macht sie für den Betrachter so dynamisch.
Hinter dem Format der Schaufenster-Galerie steht die Idee, Kunst an einem alternativen Ort des öffentlichen Raums zu präsentieren. Hier wird das großzügig verglaste Foyer des Forum Merzhausen zum Schaufenster, das zwischen Alltag und Kunst eine Verbindung herstellt.
Die Bilder sind – sei es beim Flanieren entlang des Platzes, beim Einkaufen auf dem Samstags­markt, beim Stehen an der Ampel oder im Vorbeifahren mit dem PKW von außen sowie natürlich während der Veranstaltungen von innen zu besichtigen. Ausstellungsdauer: 03. Juni – 31. August 2020

Literatur | Juni 2020 | von Redaktion

Online-Lesung: US-Schriftstellerin Rebecca Makkai im Carl-Schurz-Haus

Auf einer Online-Lesung des Carl-Schurz-Hauses am Donnerstag, 04. Juni um 18 Uhr spricht die US-Schriftstellerin Rebecca Makkai mit René Freudenthal vom Deutsch-Amerikanischen Institut über die plötzliche neue Relevanz ihres Romans The Great Believers in Zeiten einer globalen Pandemie – und was die Gesellschaft aus der Geschichte des Umgangs mit dem HIV-Virus lernen kann. Die amerikanische Autorin Rebecca Makkai erinnert in ihrem dritten Roman The Great Believers, ein Finalist für den Pulitzer-Preis 2018 und den National Book Award sowie Gewinner der Carnegie-Medaille, ergreifend an die apokalyptische AIDS-Gesundheitskrise im Chicago der 1980er Jahre.
Es können bis zu 100 Gäste an Makkais Online-Lesung über eine Video-Schalte kostenlos teilnehmen: Eine Anmeldung an programm@carl-schurz-haus.de ist für die Teilnahme notwendig.

Kultour | Juni 2020 | von Redaktion

Die Katholische Akademie eröffnet den Blog “Münsterblick” für den virtuellen Diskurs

Die Katholische Akademie Freiburg hat nun den Blog „Münsterblick“ veröffentlicht, mit dem die Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg einen virtuellen Raum eröffnen möchte, um über all die Themen zu sprechen, die sich aktuell mit der Corona-Pandemie stellen. Der Blog ist zu allererst ein Dialog-Angebot, um in diesen Zeiten, in denen keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, im Gespräch bleiben zu können. Der neue Blog ist nach dem schönsten Raum der Akademie benannt, der „Münsterblick“. Der so wunderbar gestaltete Turm des Freiburger Münsters bietet in der Weite des Ausblicks einen Orientierungspunkt. Der Blick nach außen, sozusagen über den Kirchturm hinaus, ist Aufgabe und Auftrag der Katholischen Akademie, der sie nun durch den Blog „Münsterblick“ weiter nachgehen möchte.

Musik | Mai 2020 | von Redaktion

Livestream: DJ NIght w/ L’IMUNSYSTEM

Was: Cumbia, Funk, Afrobeat, House, Hip Hop, Trap
Wann: 31. Mai, 19-23 Uhr
Wo: Slow Club Freiburg
Web:twitch.tv/slow_club_freiburg

Film | Mai 2020 | von Redaktion

„Looking at the Stars“: kostenloser Stream und anschließender Talk mit dem brasilianischen Regisseur Alexandre Peralta

© W-film

„Looking at the Stars“

Filmkunstliebhaber haben am 1. Juni um 20 Uhr die einmalige Chance, den bezaubernden Dokumentarfilm „Looking at the Stars“ kostenlos auf lodderbast.de zu streamen und anschließend beim interaktiven Live-Talk mit dem brasilianischen Regisseur, Alexandre Peralta, mitzuchatten.
Der Dokumentarfilm „Looking at the Stars“ spielt mitten im brasilianischen São Paulo und erzählt von der Ballettschule „Associação Fernanda Bianchini“. Die jungen Frauen und Männer, die hier den klassischen Tanz lernen, sind genauso entschlossen, diszipliniert und voller Hoffnung, wie alle jungen Tänzer. Und sie sind blind. Die weltweit erste und einzige Ballettschule für Blinde baut statt auf Blut, Schweiß und Tränen, auf Berührungen, Gehörsinn und vor allem: Mut. Für Fernandas Tänzer ist die Schule ein sicherer Hafen und die Bühne ein Ort, an dem sie frei und unabhängig sind. Geyza erblindete mit neun Jahren und ist heute Primaballerina und Ballettlehrerin an Fernandas Schule. Wenn sie tanzt, sieht ihr niemand an, wie unsicher sie sich oft in ihrem Alltag fühlt. Die 14-jährige Thalia, die in der Schule oft gemobbt und gemieden wird, ertanzt sich ihre Unabhängigkeit – und hat dabei endlich echte Freunde gefunden.

Den Trailer können Sie hier vorab sehen: