Straußenführer 2018


Suche

Anzeigen:



Waldhof Freiburg

Südbadens größtes Musikhaus Rahmenladen

domani



„Couples Modernes/Moderne Paare 1900 – 1950“ – Ausstellung im Centre Pompidou Metz

Zwischen verrückter Liebe und Erfindungsreichtum

Sie haben die Kunst des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt: Die kreativen Prozesse zwischen Künstlern, die als Liebespaar, Wegbegleiter oder auf andere Weise liiert waren. Eine interdisziplinäre Ausstellung im Centre Pompidou Metz widmet sich ihnen im Zeitraum von 1900 bis 1950, in dem nicht nur die Kunst neu definiert wurde, sondern auch Geschlechterbeziehungen und Lebensstile.

Das Centre Pompidou Metz im Nordosten Frankreichs.

Artikel weiterlesen »

Elisabeth-Schneider-Stiftung zeigt Fotografien von Amin El Dib

Intimität des Augenblicks

Hoch ragen die Grashalme bis zur Bildmitte auf, ein Trampelpfad führt aus der Schattenzone heraus ins Licht. Wohin das Auge auch blickt: Wiese, mit gelben Einsprengseln von Blumen malerisch durchsetzt. Es ist ein stimmungsvoller Mikrokosmos, der sich in der Ausstellung von Amin El Dib in der Elisabeth-Schneider-Stiftung  auftut. Für einen Moment glaubt man sich mit der Natur eins.

Amin El Dib: Fotografie aus der Serie „Under Skies of Blue And Grey“

Artikel weiterlesen »

Auszeichnungen für Chefärzte des RKK Klinikums

In der FOCUS Ärzteliste 2018 wurden Professor Dr. Jürgen Breul, Chefarzt der Klinik für Urologie und urologische Onkologie im Loretto-Krankenhaus, und Professor Dr. Stephan Sorichter, Chefarzt der Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin im St. Josefskrankenhaus, erneut als Spezialisten ihrer Fachgebiete ausgezeichnet.

Prof. Dr. Jürgen Breul und Professor Dr. Stephan Sorichter. ©RKK Klinikum

Artikel weiterlesen »

Im Gespräch: Hermann Nitsch, österreichischer Aktionskünstler

„Ich sage: Ja, Ja, Ja!“

Als Aktionskünstler fordert Hermann Nitsch sein Publikum mit blutigen Performances und expressiven Werken heraus. Noch bis zum 3. Juni zeigt er im Kurhaus Hinterzarten seine Werkschau „Zum Konzept des Orgien Mysterien Theaters“. Seine berühmten Schüttbilder sind dort ebenso zu betrachten wie Filme und Fotografien seiner Performances. Fabian Lutz hat ihn in Hinterzarten getroffen und mit ihm über die Ausstellung, seine Kunst, deren Einflüsse und das Problem von Ideologien gesprochen.

Der Künstler Hermann Nitsch bei der Arbeit. ©Daniel Feyerl

Artikel weiterlesen »

Bitterböse Abrechnung mit der Medienindustrie

„Er ist wieder da“ nach Timur Vermes im Wallgraben Theater in Freiburg

Wenn sich auf der Bühne des Wallgraben Theaters die bombastischen Klänge von Wagners Walkürenritt samt Gefechtgetöse und Qualm im Off verlieren, sieht man erst nur einen Stiefel vor blutroten Kioskwänden. „Kein Feindflieger, kein Geschützdonner!“, wundert sich wenig später der dazugehörige Mann in Wehrmachtsuniform und sucht im Zeitungsständer vergeblich zwischen Geo und Spiegel nach dem Völkischen Beobachter. „Das Großdeutsche Reich eine Bundesrepublik mit Kanzlerin?“ – der Führer ist entsetzt.

Elisabeth Kreßler und Hans Poeschl in Vermes „Er ist wieder da“ im Freiburger Wallgraben Theater. ©Mathias Lauble

Artikel weiterlesen »

Das Freiburg Festival zeigt sich modifiziert und politisch

Von Nahem und Fernem

Das Internationale Tanz- und Theaterfestival Freiburg heißt nun schlicht Freiburg Festival. Das ebenfalls veränderte Kuratorinnenteam aus Sonja Karadza, Laila Koller, Tamina Theiß und Anna Gojer hat sich weitere Neuerungen einfallen lassen.

Die Ägypterin Laila Soliman greift in „ZigZig“ die Gewalt gegen Frauen während des Unabhängigkeitskriegs gegen die Briten auf. © Ruud Gielens

Artikel weiterlesen »

Freiburg erweist sich beim 10. Deutschen Chorwettbewerb als perfekter Gastgeber

Badner-Lied für den Klassenerhalt des SC Freiburg

Zwischen dem 5. und 13. Mai sangen rund 5000 Sängerinnen und Sänger aus 116 Chören aus dem gesamten Bundesgebiet beim 10. Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg um die Wette. Die Ausstrahlung des Wettbewerbs, der im verschiedenen Freiburger Spielstätten ausgetragem wurde, wirkte in die gesamte Stadt hinein.

Teilnehmerinnen des Deutschen Chorwettbewerbs 2018 im Freiburger konzerthaus. © Deutscher Musikrat / Jan Karow

Artikel weiterlesen »

Nach der Performance von New Noveta verbleibt eine Installation im Kunstverein Freiburg

Grüne Dystopie

Performances werfen immer die Frage auf, was bleibt. Genügt da ein Vorhang aus mehreren Bahnen olivgrünen Latex und die mehr oder weniger eingetrocknete grüne Farblache, beleuchtet von einem fahl aussehenden grünen Licht und verdichtet von elektronischem Sound? Hinterlässt ein Auftritt wie der von New Noveta bei der Vernissage ihrer Ausstellung „Fateful“ nicht immer auch eine gewisse Aura?

New Noveta: Fateful, 2018. ©Courtesy Sandy Brown, Berlin

Artikel weiterlesen »