Straußenführer 2016



Anzeigen:









Ikarus Music Festival 2016 – 2.6. bis 4.6. in Memmingen

Ikarus_DinA0_smallNach dem riesigem Erfolg im letzten Jahr, findet auch heuer das Ikarus Festival im Memmingerberg am Flughafengelände des Allgäu Airport vom 02.-04. Juni 2016 statt. Getreu dem Mythos Ikarus werden den zu tausenden anreisenden Besuchern durch die elektronischen Musik Flügel verliehen.

Verantwortlich hierfür sind weltweit bekannte Künstler wie // Sven Väth // Monika Kruse // Extrawelt // Alle Farben // AKA AKA feat. Thalstroem // Oliver Koletzki // andhim // Format: B // Klingande // Oliver Schories // Gestört aber GeiL // Sam Paganini // Felix Kröcher // Moonbootica // Claptone // Karotte // Monkey Safari // Super Flu // und viele viele mehr…

Artikel weiterlesen »

Hendrijk Guzzoni, Mitglied des Freiburger Gemeinderates, im Interview

“Ein Streiter für Soziales geht!” – Hendrijk Guzzoni verlässt den Freiburger Gemeinderat

Hendrijk Guzzoni (62), ein Urgestein des Freiburger Gemeinderats, dem er seit 16 Jahren angehört, Mitglied der DKP, in der Entwicklungshilfe in Äthiopien engagiert und ein heftiger Streiter für sozial gerechtes Wohnen, scheidet mitten in der Legislaturperiode aus dem Stadtparlament aus – Grund genug, ihn zu befragen. Das Gespräch führte Martin Flashar.

Hendrijk Guzzoni im Waisenhau in Hawassa, Äthiopien, 2015

Hendrijk Guzzoni im Waisenhau in Hawassa, Äthiopien. 2015

Artikel weiterlesen »

Verdis Oper “Macbeth” am Theater Basel

“Zerbrochene Fenster, gekippte Statue”

Ein General, der mordet und morden lässt, um König zu werden. Eine kaltblütige, von Machtfantasien besessene Ehefrau, die ihn zu diesen Gewalttaten anstachelt. Giuseppe Verdis Oper „Macbeth“ nach dem Drama von William Shakespeare blickt tief in die menschlichen Abgründe.

Verdis Oper "Macbeth" am Theater Basel

Vladislav Sulimsky und Katia Pellegrino, Chor und Statisterie des Theater Basel. Foto: Sandra Then


Artikel weiterlesen »

“Der Menschen Feind” von PeterLicht im Theater Basel

“Selfie statt Seele”

Der Absolutismus konnte einen ganz schön zum Narren machen. Ganzkörperperücken, Seidenhöschen für Männer und dann erst die Schuhe. Wer diese Codes und auch die ständige Präsentation bei Hofe erfüllte, hatte keine Zeit mehr, das System infrage zu stellen. Man muss nur einen Blick auf Alceste (Florian von Manteuffel) und Philinte (Max Rothbart) werfen und schon denkt man an Norbert Elias´ Deutung der Epoche Ludwigs des XIV.

"Der Menschen Feind" von PeterLicht im Theater Basel

Florian von Manteuffel und Liliane Amuat. Copyright Simon Hallström

Artikel weiterlesen »

“Gutes böses Geld” – Ausstellung in der Kunsthalle Baden-Baden

“Dreiklang von Geld, Macht, Erotik”

„Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles“, lässt Dichterfürst Johann Wolfgang Goethe das Gretchen in seinem „Faust“ feststellen. Man kann das Wort Gold ruhig durch das Wort Geld ersetzen, der Spruch wird nicht weniger zutreffend. Geld ist ein immer aktuelles Thema, dem die Kunsthalle Baden-Baden eine ganze Ausstellung widmet. „Gutes böses Geld. Eine Bildgeschichte der Ökonomie“ beleuchtet noch bis zum 19. Juni die Rolle, die der Mensch dem „schnöden Mammon“ einräumt. Die ausgewählten Kunstwerke der Großen Landesausstellung reichen von der Antike bis zur Gegenwart, und die Ausläufer gehen bis ins Stadtmuseum und das Spielcasino.

"Gutes böses Geld" - Ausstellung in der Kunsthalle Baden-Baden

Sylvie Fleury: “Ela 75K, Plumpity… Plum”, 2000. Copyright: Courtesy Sylvie Fleury, Medhi Chouakri

Artikel weiterlesen »

Friedrich Kallmorgen – Retrospektive in der Städtischen Galerie Karlsruhe

“Greifbare Geschichten”

Das strahlende Licht an einem klaren Wintertag. Die feuchte Kälte an einem regnerischen Morgen im November. Friedrich Kallmorgen hat in seinen Bildern nicht nur Landschaften, Städte oder Menschen abgebildet, er hat Atmosphäre eingefangen. Ob es der Widerschein von Laternenlicht auf nassem Straßenpflaster ist oder die trockene, festgetretene Erde, auf der die Taufgesellschaft im Frühling durch das Markgräflerland zur Kirche geht, jedes Gemälde von Kallmorgen erzählt eine beinahe greifbare Geschichte. Die Städtische Galerie Karlsruhe widmet dem 1924 verstorbenen Künstler bis zum 26. Juni eine große Retrospektive. Rund 200 Arbeiten Kallmorgens, von großen Ölgemälden bis zu kleinen Druckgrafiken, geben einen umfassenden Einblick in das Schaffen des zu Lebzeiten sehr bekannten Malers.

Friedrich Kallmorgen: "Der Taufgang , 1887".

Friedrich Kallmorgen: “Der Taufgang , 1887″.

Artikel weiterlesen »

12. Tschechische Kulturtage in Freiburg und der Regio

Literatur, Theater, Film, Vorträge und Ausstellungen

Vom 1. bis 10. Mai finden in diesem Jahr die Tschechischen Kulturtage in Freiburg und in der Regio statt. Veranstaltet werden sie von der Brücke-Institut gGmbH der Brücke/Most-Stiftung und vom Tschechischen Zentrum München mit zahlreichen regionalen Veranstaltungspartnern. Fünfzehn Einzelveranstaltungen an zehn Tagen warten auf das Publikum.

12. Tschechische Kulturtage in Freiburg und der Regio

“Das Meer sehen”: Ein Film von Kindern für Kinder

Artikel weiterlesen »

Konzerte im Freiburger Münster

“Münsterklänge”

Den ersten Termin am 29. Mai, 18 Uhr, gestaltet die Capella Nova Villingen (der Kammerchor am Villinger Münster) mit Werken von u. a. G. P. da Palestrina, K. Nystedt und dem diesjährigen Jubilar M. Reger. An der Orgel spielt Dom

organist Matthias Maierhofer, die Leitung hat Bezirkskantor Roman Laub.

Konzerte im Freiburger Münster

Die zwei Konzerte der Reihe Chorraum Münster stehen in diesem Jahr unter dem Titel „Münsterklänge“.

Artikel weiterlesen »