Straußenführer 2019


Anzeigen





Rahmenladen



domani




Theater | Dezember 2019 | von Georg Rudiger

Die Geister im Kopf

Peter Carp inszeniert, Gerhard Markon dirigiert eine herausragende Produktion von Benjamin Brittens „The turn of the screw“ am Theater Freiburg

Eine Gouvernante kommt in ein englisches Landhaus, um zwei Kinder zu betreuen. Eigentlich sollte nur noch die Haushälterin Mrs. Grose in dem prachtvollen Anwesen wohnen, aber schon bald tauchen zwei weitere Gestalten auf, die als Geister von Verstorbenen gedeutet werden. Die Idylle wandelt sich in Schrecken. Die rätselhafte Vergangenheit wird zur Bedrohung. Am Ende ist ein Kind tot. Und die Gouvernante verstummt.

© Paul Leclaire

“The Turn Of The Screw”

Weiterlesen…

Theater | September 2019 | von Marion Klötzer

Im Tanzprojekt „Grenzland“ am Theater Freiburg verarbeiten Männer ihre Krebs-Erfahrungen

Ringen um Stolz und Autonomie

Nach den Frauen sind die Männer dran: Mit dem Tanzprojekt “Grenzland” bringen 17 Männer ihre Krebserfahungen auf die Bühne des Werkraums des Freiburger Stadttheaters. Die Übergänge zwischen meditativen Sequenzen und geballter Männlichkeit samt dynamischer Kampffiguren sind fließend, der Gänsehautfaktor hoch.

© Britt Schilling

Simon Winiger und Anton Bauer in “Grenzland” am Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Theater | Juni 2019 | von Annette Hoffmann

Amir Reza Koohestani inszeniert Arnold Weskers „Die Küche“ am Theater Freiburg

Was am Abend übrig bleibt

Es gibt Gerichte, denen man den Aufwand nicht ansieht und solche, die ganz ohne Aufwand was her machen. Was das über Amir Reza Koohestanis Inszenierung von Arnold Weskers Stück „Die Küche“ sagt? Nichts – außer, dass man manchmal die Relation zwischen Aufwand und Ergebnis thematisieren sollte.

© Birgit Hupfeld

Lukhanyo Bele. Henry Meyer, Lukas Hupfeld, Stefanie Mrachacz, Martin Hohner und Hartmut Stanke in “Die Küche” am Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Theater | Mai 2019 | von Georg Rudiger

Ausstattung statt Regie bei „Don Giovanni“ am Freiburger Theater

Zugekokst im Lustgarten

Für das Bühnenbild von Shakespeares „Sommernachtstraum“ ließ sich Katarzyna Borkowska am Theater Freiburg von Botticellis „Die Geburt der Venus“ inspirieren. Nun hat die polnische Ausstatterin zum ersten Mal überhaupt Regie geführt – und sich dafür mit „Don Giovanni“ nicht gerade ein leichtes Einstiegswerk gewählt.

© Paul Leclaire

Don Giovanni, interpretiert von Michael Both.

Weiterlesen…

Theater | April 2019 | von Annette Hoffmann

Peter Carp inszeniert Anton Tschechows „Onkel Wanja“ als Komödie des Alterns

Vernünftige Zeitgenossen

Obwohl sie alle lieber Wodka trinken, bauen sie Wein an. Aber was hat es zu bedeuten, dass in Tschechows „Onkel Wanja“ am Theater Freiburg mit ihren Wanderschuhen und Fleecejacken alle so aussehen, als kämen sie aus Freiburg?

© Birgit Hupfeld

Henry Meyer als Onkel Wanja.

Weiterlesen…

Theater | März 2019 | von Georg Rudiger

Das Freiburger Theater zeigt die deutsche Erstaufführung von „Hulda“

Rachegefühle im Gewehrfeuer

Erstmals zeigt ein deutschsprachiges Theater die Oper “Hulda” – inklusive der Szenen, die bei der Uraufführung 1894 in Monte Carlo nicht zu sehen waren.

© Tanja Dorendorf / T + T Fotografie

“Hulda” am Theater Freiburg: Morenike Fadayomi, Juan Orozco, Katerina Hebelková, Jin Seok Lee, Katharina Ruckgaber, Karen Job, der Opernchor und Statisterie.

Weiterlesen…

Theater | März 2019 | von Annette Hoffmann

Das Theater Freiburg zeigt die deutsche Erstaufführung von „Ballyturk“

Hauptsache Erzählen

Mit Bastian Kabuths deutscher Version der Komödie “Ballyturk” von Enda Walsch bringt das Theater Freiburg eine werktreue und solide Inszenierung zur Erstaufführung im Kleinen Haus.

© Marc Doradzillo

Michael Witte, Lukas T. Sperber und Holger Kunkel in “Ballyturk” am Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Theater | Februar 2019 | von Marion Klötzer

Die Methusalems mit „Ich weiß, was du ’68 getan hast“ im Kleinen Haus des Theater Freiburg

Verquickte Historie mit geballter Lebenserfahrung

Die Senioren-Theatergruppe Die Methusalems liefert mit „Ich weiß, was du ’68 getan hast“ am Theater Freiburg einen sehr persönlichen und ambitionierten Rückblick auf das Jahr 1968, zu dem nach dem Jubiläumsjahr bereits alles gesagt scheint.

© Rainer Muranyi

Hennes Haller, Ricarda d’Heureuse-Harosky, Uli Winterhager, Renate Gimmi, Mechthild Blum, Harald Jeske, Gerburg Rüsing in „Ich weiß, was du ‘68 getan hast“ im Kleinen Haus des Theater Freiburg.

Weiterlesen…