Straußenführer 2018


Suche

Anzeigen:




Blutspendemeisterschaft Uniklinik Freiburg Musikschule Freiburg klong Infotag Südbadensgrößtes Musikhaus



Das Freiburg Festival zeigt sich modifiziert und politisch

Von Nahem und Fernem

Das Internationale Tanz- und Theaterfestival Freiburg heißt nun schlicht Freiburg Festival. Das ebenfalls veränderte Kuratorinnenteam aus Sonja Karadza, Laila Koller, Tamina Theiß und Anna Gojer hat sich weitere Neuerungen einfallen lassen.

Die Ägypterin Laila Soliman greift in „ZigZig“ die Gewalt gegen Frauen während des Unabhängigkeitskriegs gegen die Briten auf. © Ruud Gielens

Artikel weiterlesen »

Daniel Foerster inszeniert Rainald Goetz‘ „Krieg“ am Theater Freiburg

Der Krieg beginnt und endet im Kopf

Selten werden werden alle drei Teile von Rainald Goetz‘ Drama „Krieg“ aufgeführt. Nicht so in der Inszenierung des jungen Regisseurs Daniel Foerster am Theater Freiburg. Mit dabei: Harald Juhnke, Bubi Scholz, Martin Heidegger und einige Soldaten.

Stefanie Mrachacz, Martin Hohner, Henry Meyer, Rosa Thormeyer und Thieß Brammer in Daniel Foersters Inzenierung von Rainald Goetz‘ Drama „Krieg“ am Theater Freiburg. ©Laura Nickel

Artikel weiterlesen »

„La Bohème“ am Theater Freiburg: Generation Selfie und der Tod

Daniel Carter dirigiert, Frank Hilbrich inszeniert

„La Bohème“ ist für Opernhäuser eine sichere Bank. Puccinis Oper aus dem Jahr 1896 funktioniert fast immer mit ihrer klar erzählten Geschichte, dem reichen Orchesterpart und den berührenden Melodien. Die Mansarde der vier Künstlerfreunde als Sehnsuchtsort – mit Staffelei und Ofen, großen Gefühlen und einer Leichtigkeit, die die schwierigen Lebensbedingungen der Protagonisten ironisch bricht.

Die Schauspieler Michael Borth, Katharina Ruckgaber, Solen Mainguené und Harold Meers in Puccinis „La Behème“ am Theater FReiburg. ©Rainer Muranyi

Artikel weiterlesen »

Im Gespräch: Josef Mackert – Vom Theater zur Katholischen Akademie

Konturen der nächsten Gesellschaft

Josef Mackert wurde in Freiburg als langjähriger Chefdramaturg des Stadttheaters bekannt, als ‚rechte Hand‘ der ehemaligen Intendantin Barbara Mundel griff er aktiv in die Fragen und Debatten der Stadtgesellschaft ein. Heute wirkt Mackert an der Katholische Akademie, wo im Mai die Veranstaltungsreihe „Konturen der nächsten Gesellschaft“ startet. Martin Flashar befragte Mackert zu den Hintergründen.

Josef Mackert

Artikel weiterlesen »

„Angels in America“ nach Tony Kushner im Theater Freiburg

Engel im Lärm der Großstadt

Im Foyer des Theaters stehen Vertreter der AIDS-Hilfe Freiburg, im Beiheft wird vom globalen Tabu der HIV-Infektion und ihren Folgen gewarnt. Aber wir sprechen nicht von AIDS in America, sondern von der Oper Angels in America.

Die Schauspieler Joshua Kohl und Robin Adams in „Angels in America“ am Theater Freiburg. (© Rainer Muranyi)

Artikel weiterlesen »

Tena Štivičićs „Drei Winter“ im Theater Freiburg

Schlichte Geschichtslektionen über Jugoslawien

Peter Carp fährt in seiner Inszenierung des Stückes über europäische Kriesenzeiten einiges auf, das Ungeheuer des Krieges lässt sich jedoch allenfalls erahnen.

Marieke Kregel und Angela Falkenhan in "Drei Winter" am Theater Freiburg (© Foto: Rainer Muranyi)

Marieke Kregel und Angela Falkenhan in „Drei Winter“ am Theater Freiburg (© Foto: Rainer Muranyi)

Artikel weiterlesen »

Ewelina Marciniaks „Ein Sommernachtstraum“ am Theater Freiburg

Von Kunst und Politik

Ewelina Marciniaks Inszenierung von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ folgt der Schau- und der Denklust gleichermaßen. Das Ensemble zeigt, welches Potential in ihm steckt.

Laura Angelina Palacios, Janna Horstmann und Lukas Hupfeld in "Ein Sommernachtstraum" am Theater Freiburg. (© Birgit Hupfeld)

Laura Angelina Palacios, Janna Horstmann und Lukas Hupfeld in „Ein Sommernachtstraum“ am Theater Freiburg. (© Birgit Hupfeld)

Artikel weiterlesen »

Vier Frankensteins mit geschmeidigen Hüften

Eine Hommage an Hollywood: Joan Anton Rechis deutsche Erstaufführung von Kurt Weills Musical „Love Life“ am Freiburger Theater

Das Freiburger Theater hat nun das so gut wie unbekannte Werk Kurt Weills, das 1948 am Broadway Premiere feierte und in der ein geschiedenes Ehepaar auf sein Leben zurückblickt, als deutsche Erstaufführung auf die Bühne gebracht. Georg Rudiger vermisst in der Produktion die szenische Stringenz.

David Arnsperger als Samuel Cooper, Rebecca Jo Loeb als Susan Cooper und der opernchor des Freiburger Theaters in Kurt Weills Musical Love Life. ©2017 / Birgit Hupfeld

David Arnsperger als Samuel Cooper, Rebecca Jo Loeb als Susan Cooper und der opernchor des Freiburger Theaters in Kurt Weills Musical Love Life. (© 2017 / Birgit Hupfeld)

Artikel weiterlesen »