Straußenführer 2018


Anzeigen



Waldhof Freiburg



Südbadens größtes Musikhaus


Rahmenladen



domani




Musik | Juli 2012 | von redaktion

Wishbone Ash, Thin Lizzy, The Pogues

…und viele mehr auf dem Pop-/Rock-Festival „Foire aux Vins“ Colmar

Wishbone Ash (6.8.)

Das Programm des Pop- und Rock-Festivals auf der Colmarer Sommermesse „Foire aux Vins“ ist komplett. Hinzugekommen sind die Rockband Wishbone Ash und die legendäre Hard-Rock-Band Thin Lizzy, die beide den Konzertabend mit Toto am 6. August ergänzen.
Am 12.8. treten neu die Folk-Punk-Band The Pogues und der Chansonnier Benabar und am 14.8. die Zouk-Gruppe Kassav mit der Mischung aus Reggae-, Salsa- und haitianischen Rhythmen sowie der brasilianische Latin-Pop-Sänger Michel Téló auf. Die Folk-Band Moriarty begleitet das Festival-Abschlusskonzert der Popgruppe Gossip (15.8.).
Zu den weiteren Stars gehören u.a. Nightwish, Within Temptation, Epica, Nightmare und Lonewolf auf der Hard Rock Session (5.8.), Nolwenn Leroy, Alan Stivell und Sharon Corr auf dem keltischen Folk-Abend (7.8.), Iggy and The Stooges und Shaka Ponk (8.8.), Felix Da Housecat, Antoine Clamaran, Joachim Garraud und Avicii auf der Disco-Techno-Nacht (8./9.8.) und Sean Paul und der Rapper Orelsan am 13. August. Ausverkauft sind die Konzerte von Johnny Hallyday, LMFAO und David Guetta.
Das Pop- und Rock-Festival ist nur einer der Programmpunkte auf der Sommermesse. Im Messeblick stehen auch der elsässische Wein, die Gastronomie, Konsum- und Verbrauchsgüter, ergänzt durch ein breites Rahmenprogramm mit viel Unterhaltung. Karten/Infos: www.sommermesse-colmar.com.

Aufgepasst: Wir verlosen jeweils 2 x 2 Karten für: Hard Rock Session, Toto, Keltischer Folk Abend, Iggy & The Stooges, Sean Paul, Kassav und Gossip. Schicken Sie eine Mail mit dem gewünschten Konzert als Stichwort an: redaktion@kulturjoker.de und geben Sie bitte zur Benachrichtigung Ihre Telefonnummer an. Einsendeschluss 18.7.12. Viel Glück!

Musik | Juli 2012 | von redaktion

Open Air im Park 2012

Klassik, Rock und Pop, Schlager und mehr in Bad Krozingen

Rockin all over the world: Status Quo

Vom 21. Juli bis 3. August verwandelt sich der idyllische Kurpark in Bad Krozingen für das Open Air in eine Freilichtbühne. Die Kur- und Bäder GmbH Bad Krozingen bietet während knapp zwei Wochen ein abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm.
Auftakt-Veranstaltung ist das traditionelle Lichterfest am 21. Juli, bei dem sich der Kurpark mit über 15.000 Kerzen und 1.000 japanischen Bambuslaternen in ein funkelndes Lichtermeer verwandelt. Es folgt ein musikalischer Sonntag mit buntem Unterhaltungs- und Familienprogramm sowie einem großen Feuerwerk gegen 23 Uhr. Mit dem Akademischen Orchester der Universität Freiburg gibt es am 25. Juli „Klassik pur“ unterm Sternenhimmel. Das Programm fasziniert im ersten Teil mit „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgsky und im 2. Teil mit Opernarien.
Am 26. Juli geht es beim „Fröhlichen Kurpark“ mit Reiner Kirsten stimmungsvoll weiter. Mit dabei sind die berühmten Schlagerstars Amigos und der talentierte Trompetensolist Kevin Pabst. Am 28. Juli bieten die legendären Gruppen „The Sweet“ und „Slade“ hochkarätige Live-Musik zwischen Rock und Pop. Die beiden Bands zählen zu den populärsten der 1970er Jahre. Slade landete zehn Nr. 1-Single-Hits und Sweet ist eine der wenigen ‚Glam-Rock-Bands‘, die Chart-Erfolge in den 1970ern, 1980ern und 1990ern gehabt haben. Abschließender Höhepunkt ist das Konzert der englischen Kultband „Status Quo“ am 3. August. Mit den Hits „Rockin‘ All Over the World“, „Down Down“ und „In The Army Now“ etablierte sich die Band. Als Rockband mit wirkungsvollem Sound wurden sie weltbekannt.
Infos/Karten: www.bad-krozingen.info.

Musik | Juli 2012 | von redaktion

Festival e Accademia Dino Ciano

Meisterwerke der Klassik in den Dolomiten

Zum Gipfel des Kulturgenusses lädt der italienische Ferienort Cortina d‘Ampezzo inmitten der imposanten Berggipfel der Dolomiten mit dem Festival e Accademia Dino Ciani vom 26. Juli bis 25. August ein.
Eröffnet wird das Festival am 26. Juli unter Mitwirkung des Pianisten Jeffrey Swann, dem künstlerischen Leiter des Festivals, mit einem feierlichen Konzert. Am 27./28. Juli tritt das Gerhard Quartet auf. Die jungen Musiker gründeten ihr Quartett 2010 in Spanien und sind inzwischen Meisterschüler an der Hochschule für Musik Basel. Das Konzert am 28. Juli findet direkt am Gipfel des Lagazuoi statt, auf der 360-Grad-Panorama-Terrasse des dort gelegenen Rifugio in 2752 Metern Höhe.
Ein weiteres Highlight ist am 4. August das Klavierkonzert mit Angela Hewitt, die als überragende Bach-Interpretin gilt. Am gleichen Tag gibt es ein gemeinsames Konzert von Musikern der Sommerakademie im Rifugio Averau (2416 m), ein Geheimtipp unter Feinschmeckern. Die jungen Violonisten der Akademie treten u.a. am 9. August im Rifugio Col Druscié auf. Am gleichen Tag erleben die Zuschauer Werke u.a. von Brahms und Debussy, gespielt vom Ensemble des Festivals Dino Ciani und international bekannten Musikern.
Zu einer Abschlussgala laden die Nachwuchspianisten der Akademie am 10. August ein. Am Abend spielt dann das Haydn Orchester aus Bozen und Trient mit Anna Kravtchenko am Klavier. Am 11. August wird vom Ensemble des Festivals Dino Ciani Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“ aufgeführt. Das Schlusskonzert am 25. August trägt den Titel „BaRock Cello“ und nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Reise vom Barock bis zur Rockmusik. Infos: www.festivaldinociani.com.

Musik | Juli 2012 | von redaktion

7. Tamburi Mundi Festival

Internationales Festival für Rahmentrommeln im EWERK

SISU percussion ensemble

Unter dem Motto „Musik und die Jahreszeiten des Lebens“ treffen sich Musikliebhaber aus der ganzen Welt vom 6. bis 10. August in St. Peter, um klassische Musik zu hören und sich intensiv mit ihren Botschaften zu beschäftigen. Auf dem Programm stehen täglich Seminareinheiten zum Hören nach der Musicosophia®-Methode, klassische Konzerte sowie Vorträge mit dem Gründer der Musicosohia-Schule, George Balan. Vivaldis Violinkonzerte „Die vier Jahreszeiten“ und Haydns gleichnamiges Oratorium sind wohl die bekanntesten Werke zum Motto der Tagung.
Die Musicosophia®-Methode wurde vom rumänischen Musikwissenschaftler George Balan entwickelt. Grundstein ist die Idee, dass viele klassische Musikstücke jenseits eines ersten Eindrucks tiefe Lebensfragen berühren. Die wertvollen „Tiefenströmungen“ der Musik will die Musicosophia-Methode jedem Menschen zugänglich machen, interessierten Laien ebenso wie professionellen Musikern. Das Erforschen eines Musikstückes erfolgt in 6 Schritten: Stille / Zuhören / Mitsummen / Analysieren / Übertragen der Musik in körperliche Gebärden und Verinnerlichen. Dabei entsteht eine Beziehung zwischen Hörer und Musik; das Hören wird zum Abenteuer, zum Zwiegespräch, zur Tür zu den eigenen Lebensfragen.
Die Abendkonzerte mit Einführung nach der Musicosophia-Methode können auch einzeln besucht werden. Infos: Musicosophia e.V., Tel. 07660-581 und www.musicosophia.com

Musik | Juli 2012 | von redaktion

21. Internationales Musikhörertreffen

6.-10. August in der Musicosophia-Schule

Unter dem Motto „Musik und die Jahreszeiten des Lebens“ treffen sich Musikliebhaber aus der ganzen Welt vom 6. bis 10. August in St. Peter, um klassische Musik zu hören und sich intensiv mit ihren Botschaften zu beschäftigen. Auf dem Programm stehen täglich Seminareinheiten zum Hören nach der Musicosophia®-Methode, klassische Konzerte sowie Vorträge mit dem Gründer der Musicosohia-Schule, George Balan. Vivaldis Violinkonzerte „Die vier Jahreszeiten“ und Haydns gleichnamiges Oratorium sind wohl die bekanntesten Werke zum Motto der Tagung.
Die Musicosophia®-Methode wurde vom rumänischen Musikwissenschaftler George Balan entwickelt. Grundstein ist die Idee, dass viele klassische Musikstücke jenseits eines ersten Eindrucks tiefe Lebensfragen berühren. Die wertvollen „Tiefenströmungen“ der Musik will die Musicosophia-Methode jedem Menschen zugänglich machen, interessierten Laien ebenso wie professionellen Musikern. Das Erforschen eines Musikstückes erfolgt in 6 Schritten: Stille / Zuhören / Mitsummen / Analysieren / Übertragen der Musik in körperliche Gebärden und Verinnerlichen. Dabei entsteht eine Beziehung zwischen Hörer und Musik; das Hören wird zum Abenteuer, zum Zwiegespräch, zur Tür zu den eigenen Lebensfragen.
Die Abendkonzerte mit Einführung nach der Musicosophia-Methode können auch einzeln besucht werden. Infos: Musicosophia e.V., Tel. 07660-581 und www.musicosophia.com

Musik | Juli 2012 | von redaktion

Musik, Tanz, Basar

African Music Festival Emmendingen 2012

Afrika lebt! Seit 2001, immer am ersten Augustwochenende, steht Emmendingen ganz im Zeichen der afrikanischen Kultur und vor allem der Musik dieses Kontinents. Das Festival, das in diesem Jahr vom 2. bis 5. August im Schatten des Markgrafenschlosses und der beiden Türme der ev. Stadtkirche und der kath.St. Bonifatius-Kirche, gleich neben dem jüdischen Gemeindehaus, stattfindet, präsentiert unter dem Motto „Different Colours, One People!“ viele große Namen aus Afrika und der ganzen Welt, wie Angelique Kidjo, Nkuleee Dube, Dub Inc., Tanya Stephens und Freshlyground u.a.
Untrennbar von den belebenden Rhythmen der afrikanischen Musik ist der Tanz. So gehören zum Festivalprogramm auch immer die Auftritte von Tanzensembles. Highlights sind die Straßenparaden, bei der Musiker/innen und Tänzer/innen in traditionellen Kleidern durch die Emmendinger Innenstadt ziehen und so die Kultur Afrikas über das Festivalgelände hinaus in die Straßen und zu den Menschen tragen.
Auf dem Welt-Basar, jeden Tag von 10 bis ca. 23 Uhr, bieten Händler/innen und Anbieter/innen traditionelle Speisen und Waren aus Afrika an.
Infos/Karten: www.festival.afrikaba.com.

Musik | Juni 2012 | von redaktion

Die Nacht der Rhythmen

„The Night of the Drums“ in Baden-Baden

Beatboxer Mando

Es ist die Nacht der Trommeln und eine großartige Party des Rhythm & Blues. In einer Extra-Ausgabe der beliebten Rhythm & Blues-Reihe der Baden-Baden Events GmbH präsentiert Ralf Heinrich – selbst Schlagzeuger und künstlerischer Leiter dieser R&B-Serie – „The Night of the Drums“ am 6. Juni, ab 20 Uhr im Kurhaus Baden-Baden. Charly Antolini, absoluter Weltklasse-Dr ummer, Mando, einer der acht besten Beatboxer der Welt, die faszinierende Sängerin Soleil Niklasson, der international gefragte Sänger Stevie Woods, der begnadete Saxophonist Stefan Abel und Ralf Heinrichs Band The Voyagers garantieren ein einzigartiges Erlebnis. Tickets unter: www. badenbadenevents.de.

Allgemein | April 2012 | von redaktion

Ein Orchester bespielt die Stadt

Berliner Philharmoniker bei den Osterfestspielen 2013 in Baden-Baden

Grün ist die Farbe der Hoffnung. Und grün ist auch die Programmbroschüre des Festspielhauses Baden-Baden zu den 2013 beginnenden Osterfestspielen der Berliner Philharmoniker, die den zahlreichen Journalisten auf der Pressekonferenz im Festspielhaus Baden-Baden ausgeteilt wird. Auf dem Deckblatt trifft ein blühender Zweig auf die Klappen einer Querflöte. Und im Heft selbst wird auf 46 Seiten Aufbruchsstimmung verbreitet.

Weiterlesen…