Straußenführer 2019


Anzeigen



Waldhof Freiburg



Rahmenladen



domani




Theater | Mai 2019 | von Friederike Zimmermann

Die Immoralisten inszenieren „Mrs Dalloway“ von Virginia Woolf

Achtung vor dem Abgrund

Virginia Woolf prägte den als “Stream of Consciousness” bekannten Erzählstil. Das Freiburger Theater der Immoralisten greift diesen in seiner Inszenierung von “Mrs Dalloway” nicht nur auf, sondern verfeinert ihn gar – Bezugnahme auf aktuelle Phänomene wie den Brexit inklusive. Bei der Premiere gibt es dafür zurecht langanhaltenden Applaus.

© Theater der Immoralisten

Mitreißend: Anna Tomicsek als Clarissa Dalloway.

Weiterlesen…

Theater | Februar 2019 | von Friederike Zimmermann

Gewohnt unerbittlich: Die Immoralisten zeigen „Dorian Gray“ von Oscar Wilde

Narzissmus als Lebensprinzip

„Narzissmus als Lebensprinzip“ überschrieb Manuel Kreitmeier, der Oscar Wildes Roman „Dorian Gray“ adaptiert hat und mit den Immoralisten auf die Bühne bringt, seinen Saaltext. Damit meint der Regisseur nicht etwa die dekadente Gesellschaft des Viktorianismus um 1900, um die es in diesem Stück ja eigentlich geht, sondern uns – die Heutigen.

© Die Immoralisten

Chris Meiser als Dorian Gray.

Weiterlesen…

Theater | November 2018 | von Friederike Zimmermann

„1917 – Russisch Roulette“ am Theater der Immoralisten: Ein Muss

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Wie vermittelt man das komplexe Geschehen im Ersten Weltkrieg mit seinen zahlreichen widerstreitenden Akteuren und Interessen in einer 90-minütigen Theaterinszenierung? Im besten Fall so, wie es das Freiburger Theater der Immoralisten in seinem neuen Stück “1917 – Russisch Roulette” tut. Ein ganz großer Wurf.

© Manuel Kreitmeier

Florian Wetter als Lenin in “1917 – Russisch Roulette” im Freiburger Theater der Immoralisten.

Weiterlesen…

Theater | August 2018 | von Friederike Zimmermann

Theodor Fontanes „Unterm Birnbaum“ beim Sommer-Open-Air der Immoralisten

Die Leichen der Anderen

Wenn sich im Gras unterm Birnbaum das Fallobst sammelt, kann schon auch mal ein kleiner Wurm drin sein. So richtig wurmstichig wird’s in Theodor Fontanes Kriminovelle von 1885, die die Freiburger Immoralisten als diesjähriges Sommer-Open-Air auf die Bühne bringen, aber erst unter der Erdoberfläche im Wurzelbereich, wo der Wirt Abel Hradschek eine Leiche aus dem letzten Weltkrieg entdeckt. Und wieder vergräbt.

© Manuel Kreitmeier/Norbert Steinhöfel

Florian Wetter und Jochen Kruß in Fontanes “Untern Birnbaum” im Freiburger Theater der Immoralisten.

Weiterlesen…

Theater | Januar 2018 | von Marion Klötzer

Franz Kafkas „Der Prozess“ im Theater der Immoralisten

Jede Menge Abgründiges

Da liegt er wie ein gefallener Engel in Ripp-Unterwäsche und Socken mitten auf dem roten Teppich einer zweitklassigen Showbühne im Theater der Immoralisten. Gleich zweimal schmückt Josef K.s riesengroßes Porträt im Retrostil die Wand, dazwischen blinkt ein Leuchtschild mit den Worten „Go“, die Pfeile weisen in entgegengesetzte Richtungen.

Jochen Kruß als Josef K.

Jochen Kruß als Josef K.

Weiterlesen…