Straußenführer 2018


Suche

Anzeigen:




Südbadensgrößtes Musikhaus



  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >

Verblüffende Einfälle zur Präsentation von Kunst

Die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden zeigt die Ausstellung „Ausstellen des Ausstellens“

Leere Vitrinen warten auf Ausstellungsobjekte, auf den Sockeln fehlt noch die dazu passende Skulptur, die Rahmen hängen ohne Bild. Hat die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden ihre Ausstellung nicht rechtzeitig fertig bekommen? Das könnte man meinen, es ist aber nicht so. Es geht um das „Ausstellen des Ausstellens“.

Nevin Aladağ: „Läufer“, 2014, Installationsansicht. Zu sehen bis 17. Juni 2018 in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden.

Artikel weiterlesen »

Ausstellung: „Die Etrusker – Weltkultur im antiken Italien“ im Badischen Landesmuseum Karlsruhe

Rätselhaft und weltoffen

Mit unergründlichem Gesichtsausdruck schauen sie am Betrachter vorbei in die Ferne. Ihre lebensechten Abbildungen auf Grabgefäßen sind das, was am häufigsten von dem rätselhaften antiken Volk der Etruskern gefunden wird. In der Ausstellung „Die Etrusker – Weltkultur im antiken Italien“ zeigt das Badische Landesmuseum Karlsruhe bis zum 17. Juni eine Fülle hochkarätiger Ausstellungsstücke, die Licht ins Dunkel der Geschichte werfen.

Urnendeckel: Gelagertes etruskisches Ehepaar, Ende 3. Jh. v. Chr. (© SABAP per le Province di Pisa e Livorno)

Urnendeckel: Gelagertes etruskisches Ehepaar, Ende 3. Jh. v. Chr. (© SABAP per le Province di Pisa e Livorno)

Artikel weiterlesen »

Kehrseiten eines Traumes

„America! America! How real is real?“ – Ausstellung US-amerikanischer Künstler im Frieder Burda Museum

Was ist Wunsch, was ist Wirklichkeit? Was ist Traum, und wie sieht der Albtraum aus? In der Ausstellung „America! America! How real is real?“ geht es um die verstörenden Kehrseiten des amerikanischen Traums und um die Diskrepanz zwischen den Wunschbildern aus der Werbung oder dem Film und der Wirklichkeit.

William N. Copley: „Imaginary Flag for U.S.A.“, 1972. ©VG Bild-Kunst 2017

William N. Copley: „Imaginary Flag for U.S.A.“, 1972. (© VG Bild-Kunst 2017)

Artikel weiterlesen »

Möglichkeiten und Gefahren künstlicher Intelligenz

Ausstellung „Open Codes. Leben in digitalen Welten“ im Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe

Wir leben in einer digitalen Welt, heißt es. Das Smartphone ist immer dabei, im Büro sitzen wir am Rechner, daheim am Laptop. Das ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe umkreist in der Ausstellung „Open Codes. Leben in digitalen Welten“ nicht nur den alltäglichen Gebrauch digitaler Errungenschaften, sondern auch das, was dahinter steht.

James Bridle: „Autonomous Trap 001“. © ZKM

James Bridle: „Autonomous Trap 001“. © ZKM

Artikel weiterlesen »

Zeitreise durch 1500 Jahre Kirchengeschichte

 „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ – Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim

Das Gemälde zeigt einen Mann, der in einem Glaskasten sitzt, den Mund zu einem lautlosen Schrei geöffnet. Francis Bacons moderne, düstere Vision des päpstlichen Amtes ist der abschließende Höhepunkt einer hochkarätig ausgestatteten Zeitreise durch 1500 Jahre Kirchengeschichte, die bis 31. Oktober in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim zu sehen ist.

Die Krönung von Pius. © Archivio di Stato di Siena

Die Krönung von Pius. © Archivio di Stato di Siena

Artikel weiterlesen »

Entlarvende Bildwelten mit Liebe zum Detail

„Rodney Graham. Lightboxes“ – Ausstellung im Museum Frieder Burda in Baden-Baden

Die Welt ist eine Bühne, das wussten schon die Menschen der Barockzeit. So sieht es auch der kanadische Künstler Rodney Graham, der in seinen aufwendig gestalteten Leuchtkästen Bühnenbilder aufbaut, das Setting für filmreife Momentaufnahmen.

Rodney Graham: „Newspaper Man“, 2016, Leuchtkasten (© Rodney Graham)

Rodney Graham: „Newspaper Man“, 2016, Leuchtkasten (© Rodney Graham)

Artikel weiterlesen »

Der Blickwinkel auf die Natur im Wandel der Zeiten

„Unter freiem Himmel. Landschaft sehen, lesen, hören“ – eine Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

Eine gemalte Landschaft ist nie einfach eine Abbildung der Realität. Eine gemalte Landschaft birgt immer ein Geheimnis, ob es sich um ein Nachtstück bei Vollmond handelt, um ein expressionistisches Spiel mit Farben und Formen oder um liebevoll ausgemalte Feinheiten wie die Blätter an den Bäumen. Noch spannender wird das Eintauchen in gemalte Landschaften, wenn sie von den Ideen begleitet werden, die anderen beim Betrachten eingefallen sind. In der Ausstellung „Unter freiem Himmel“ bietet die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe ein vertieftes Erlebnis an: „Landschaft sehen, lesen, hören“ heißt es im Untertitel.

Caspar David Friedrich: „Felsenriff am Meeresstrand“, 1824 (© bpk/Staatl. Kunsthalle Karlsruhe)

Caspar David Friedrich: „Felsenriff am Meeresstrand“, 1824 (© bpk/Staatl. Kunsthalle Karlsruhe)

Artikel weiterlesen »

“Kunst die im Wege steht”: Markus Lüpertz-Ausstellung im ZKM Karlsruhe

Vokabular aus Farben und Formen

Überlebensgroß. Ob es um die fast immer großformatigen Gemälde geht oder um seine Skulpturen, Markus Lüpertz geht mit Verve und Überzeugung ans Werk. Seit Jahrzehnten gehört er zu den prägenden Gestalten der reichen deutschen Kunstszene – und ist selbst mit Sicherheit auch eine einprägsame Erscheinung.

Markus Lüpertz: "Gegen Abend besetzen die Störche Luepolis"

Markus Lüpertz: “Gegen Abend besetzen die Störche Luepolis”

Artikel weiterlesen »