“Öko-logics. Die neuen Sphären der Welt”: Open Air Festival am 17./18. Juli vor dem Alten Wiehrebahnhof

Nach der coronabedingten Pause findet das Freiburger Stadtjubiläumsprojekt Öko-logics. Die neuen Sphären der Welt am 17. / 18. Juli seinen krönenden Abschluss. als Open Air Festival vor dem Alten Wiehrebahnhof in Freiburg.
Am 17. Juli, wird Dr. Marion Mangelsdorf (Zentrum für Anthropologie und Gender Studies, Uni Freiburg) in den Räumlichkeiten von Andreas Dilger einen Workshop zum Thema „Gaia-Utopien“ anbieten (10-18 Uhr).
Am Sonntag, 18. Juli, stehen Klangkunst und szenisch-musikalische Lesungen auf dem Programm: Der Komponist Andreas H. H. Suberg stellt sein Hörspiel „Honigklang III“ vor. Die Schauspieler*innen Renate Obermaier und Heinzl Spagl sind mit Wolfgang Schorlaus Krimi „Am zwölften Tag“ verbrecherischen Machenschaften in der Nahrungsmittelindustrie auf der Spur. Und gemeinsam mit dem Musiker Mike Schweizer stimmen Obermaier und Spagl ein Lobgesang auf den „Schutzpatron der Ökologie“ Franz von Assisi an. Dazu kommen aktuelle Beiträge zu ökologischer Theologie (Dr. Aurica Jax, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz: „Göttliche Verflechtungen“) und Diversität von Ökosystemen (Prof. Dr. Michael Scherer-Lorenzen, Professur für Geobotanik an der Universität Freiburg: „Wie klingt die Natur?“).
Zu Gast an beiden Tagen bei Öko-logics ist die Filmautorin Reinhild Dettmer-Finke, die in ihrer ZDF/Arte-Dokumentation „Design ist niemals unschuldig“ dem Thema Nachhaltigkeit nachspürt. Der Film wird als Loop am 17. Juli 14-19 Uhr und am 18. Juli 11-21 Uhr durchgängig zu sehen sein.

Weitere Infos und Anmeldung: www.oeko-logics.de / www.koki-freiburg.de