Die Band WIKINO: Spendenaufruf für die Freiburger StraßenSchule

Jeder braucht einen Rückzugsort in Zeiten von Ansteckungsgefahr, Mindestabstand, Schutzmaskenpflicht und Kurzarbeit. Etwa 500 junge Freiburger*innen haben diesen Ort nicht, da sie kein festes Dach über dem Kopf haben. Die Freiburger StraßenSchule kommt da genau richtig: sie hilft unbürokratisch und auf Augenhöhe. Sie kümmert sich nicht nur um praktische Hilfe wie Gespräche, Unterstützung bei Behördengängen oder Unterkünfte, sondern auch um die gemeinsame Entwicklung von Zukunftsperspektiven.
Im Kreativraum “upArt” und dem Bandprojekt “Tunnelblick” können sich die jungen Leute künstlerisch, handwerklich und musikalisch ausleben. Während viele andere Angebote mit festen öffentlichen Budgets durch die Krise kommen, finanziert sich die Freiburger StraßenSchule größtenteils durch Spenden.
Dies ist Grund genug für die beiden Freiburger Musiker Marcus Österle und Martin Möller, ein Video als Spendenaufruf zugunsten der Freiburger StraßenSchule zu produzieren. Österle arbeitete lange in einer Notunterkunft für Obdachlose und kann daher den Ernst der Situation gut einschätzen. Die beiden eint die Überzeugung, dass die Musik ihr Leben gerettet hat. Aus diesem Grund möchten sie nun etwas davon zurückgeben.
Mit einer möglichst weiten Verbreitung im Internet und den sozialen Medien hoffen die Initiatoren auf zahlreiche Spender*innen. Auf diese Weise möchten die Musiker einen Beitrag leisten, um die Freiburger StraßenSchule und ihre Schützlinge möglichst sicher durch die Krise zu bringen.

Das Spendenkonto:
Freiburger StraßenSchule e.V.
Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau
BIC FRSPDE66XXX
IBAN DE20 6805 0101 0010 0878 79

Bildquellen

  • WIKINO: Die Band WIKINO, promo