Straußenführer 2019


Anzeigen

Festspiele Breisach 2019




Anzeige Circus Monti 2019 Rosentalanlage Basel



Rahmenladen



domani




Kultur | Januar 2019 | von Redaktion

31. Internationale Kulturbörse Freiburg vom 20. bis 23. Januar 2019 auf der Messe Freiburg

Künstler aus mehr als 35 Ländern

Die Internationale Kulturbörse Freiburg entwickelt sich auch im 31. Jahr ihres Bestehens kontinuierlich weiter – und bietet so jedes Jahr neue Entdeckungen und Überraschungen.

© Barbara Brandenburger

Die Artistinnen Rahel Merz und Janine Eggenberger.

Das Zusammenspiel ihrer einzelnen Bestandteile macht die Internationale Kulturbörese Freiburg (IKF) im deutschsprachigen Raum einzigartig: Bei rund 200 Live-Auftritten in den Bereichen Darstellende Kunst, Musik und Straßentheater, wird eine Vielfalt an Genres angeboten. Gezeigt werden überwiegend 20-minütige Kurzauftritte, vereinzelt aber auch ganze Produktionen.

Auf fünf Bühnen treten Künstler aus mehr als 35 Ländern auf, nahezu 400 Austeller präsentieren in zwei Messehallen – davon eine ausschließlich für Musik – neueste Trends und Entwicklungen der Branche. Abgerundet wird das Angebot durch ein umfängliches Rahmenprogramm, das – neben Sonderschauen und Specials – unter der Überschrift „Forum Wissen“ ein auf die Bedürfnisse der Fachbesucher zugeschnittenes Seminar- und Workshop-Programm beinhaltet. Nicht zu vergessen den Kulturbörsenpreis Freiburger Leiter, der 2019 zum zwölften Mal verliehen wird.

Den Auftakt zur 31. IKF bildet die international besetzte Eröffnungsgala. Zu Gast sind die vier Akkordeonisten von Danças Ocultas (PT), Martin Frank (D), der Shootingstar der bayerischen Kabarettszene, die Luftkünstlerin llona Jäntti (FI), die Poetry-Slammer Fatima Moumouni & Laurin Buser (CH), Trygve Wakenshaw (NZ) mit seinen umwerfenden Slapsticks sowie Timo Wopp (D), der pointiert und temporeich durchs Programm führt. Es folgen drei Messetage mit einem dicht gefüllten Programmangebot, mit dem sich die Fachbesucher umfassend informieren können.

Auf der Musikbühne präsentieren die Veranstalter ein stilistisch breit gefächertes Programm, bei dem neben Singer-Songwritern ebenso Musiker aus den Genres Weltmusik, Jazz, Rock, Indie, Chanson und Pop zu hören sein werden.

Gleich drei Bühnen stehen für Auftritte im Bereich Darstellende Kunst (Kabarett, Comedy, Figurentheater, Artistik, Cirque, Varieté, Musikkabarett, Poetry Slam) zur Verfügung.
Im Straßentheaterbereich sind Ensembles zu Gast, die einen Einblick in die ästhetische Vielfalt dieses Genres ermöglichen: Sei es eine anarchische Clownin (Cris-is, ES), eine berührend schöne Annäherung an das Arbeiten mit dem Chinese Pole (Rafael de Paula, FR), beziehungsauslotende Partnerakrobatik (Tom & Ayla, DE) oder Körpertheater (Kimani, ES) – auf der neu gestalteten Straßentheaterbühne lässt sich so manche Entdeckung machen.

Bei den Specials trifft man auf gestrickte Monster (Maraña, CL/DE), begegnet einem auf die Straße gefallenen Asteroiden (Cia. Campi Qui Pugui, ES), um sich gleich darauf mit tanzenden, blauen Hippos zu vergnügen (Zum-Zum Teatre, ES). Hinzu kommen Specials wie „Young & Fresh“ – ein Stand-Up-Varieté mit Nachwuchstalenten, die Vocal Night – Best of Voices@Freiburg, der Poetry Slam 2019…

Den Abschluss der 31. IKF bildet der Varietéabend am letzten Messetag mit acht internationalen Solisten und Duos. Marcus Jeroch (DE) wird als Moderator durch den  Abend führen. Für insgesamt fünf Veranstaltungen – die Opening-Gala (20.1.), OZMA-Filmkonzert (21.1.), Vocal Night – Best of Voices (22.1.), Poetry Slam (22.1.), Varieté-Abend (23.1.) steht im freien Verkauf ein limitiertes Ticket-Kontingent zur Verfügung.

Was: 31. Internationale Kulturbörse Freiburg
Wann: 20.–23. Januar 2019
Wo: Messe Freiburg
Web: www.kulturboerse.de Tickets: www.reservix.de