19. Indisches Filmfestival Stuttgart vom 20. bis 24. Juli

In den Filmen beim 19. Indischen Filmfestival Stuttgart ist nichts unmöglich – Mut, Power und Visionen vorausgesetzt. Endlich wieder auf der großen Kinoleinwand erlebbar sind nahezu 30 aktuelle Filme, inszeniert von großartigen Geschichtenerzähler*innen aus ganz Indien. Vom 20. bis 24. Juli 2022 gibt das Filmfestival in den Stuttgarter Innenstadt Kinos (Gloria, EM und Cinema) einen einmaligen Überblick über das neue indische Kino.

Um ihren Traum von Freiheit zu verwirklichen, riskieren die Held*innen alles: Die junge Prerna rollt in ‚Skater Girl‘ von Manjari Makijany all den alten Dorftraditionen und Vorurteilen davon. Im HindiRemake ‚Looop Lapeta‘ von Aakash Bhatia muss Tom Tykwers Lola nochmals gegen die Zeit anrennen und richtig abbiegen. Im RapMusical ‘Tangra Blues’ von Supriyo Sen eifern Jugendliche im Schatten böser Straßenkämpfe ihrem Idol Gully Boy nach. Indiens Superstar Amitabh Bachchan kurz Big B spielt in ‚Jhund‘ von Nagraj Manjule den Gründer einer SlumFussballMannschaft. Eine Witwe verbrennt in ‚Mehrunisa‘ von Sandeep Kumar nach dem Tod ihres Ehemanns das gemeinsame Doppelbett und macht so Platz für ein freies neues Leben. Drei junge Frauen brechen in ‚Cheepatakadumpa‘ von Devashish Makhija ein Tabu und sprechen miteinander über Sexualität. Und engagierte Frauen geben niemals auf; sie erobern in ‚Writing with Fire‘ von Sushmit Ghosh und Rintu Thomas mit ihrer zunächst gedruckten Zeitung die digitale Welt. 

Weitere Infos & Tickets: www.indisches-filmfestival.de

Bildquellen

  • Filmstill aus ‚Jhund‘ mit Superstar Amitabh Bachchan: Foto: Veranstalter