Straußenführer 2018


Suche

Anzeigen:




Blutspendemeisterschaft Uniklinik Freiburg Musikschule Freiburg klong Infotag Südbadensgrößtes Musikhaus



Mit „Professor Bernhardi“ übertreffen sich die Immoralisten selbst

Operation am offenen Herzen

Der aktuelle Bezug liegt auf der Hand, auch der zynisch mit „Komödie“ übertitelte Programmzettel zu „Professor Bernhardi“ stellt ihn klar: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“, wird da der deutsche Innenminister zitiert. Die „Komödie“, wie sie Arthur Schnitzler bereits vor hundert Jahren sezierte, droht sich zu wiederholen; und die Immoralisten werden nicht müde uns darauf hinzuweisen.

Artikel weiterlesen »

„Du (Normen)“ von Philipp Löhle im Wallgraben-Theater

Schnelles Erzähl-Pingpong

Der Protagonist aus Philipp Löhles Komödie „Du (Normen)“ ist ein abgebrühter Abzocker, seinen Weg pflastern Gier, Erpressung und Gewalt. Das Wallgraben-Ensemble überzeugt, doch als Systemkritik bietet das Stück wenig Neues.

Elisabeth Kreßler, Stefan Müller-Doriat, Matthias Wagner als Normen und Thomas Tiberius Meikl (v.l.n.r.). (© Jörn Disch)

Elisabeth Kreßler, Stefan Müller-Doriat, Matthias Wagner als Normen und Thomas Tiberius Meikl (v.l.n.r.). (© Jörn Disch)

Artikel weiterlesen »

Das dicke Ende

Am Theater Basel wurde Lukas Linders Komödie „Der Revisor oder Das Sündenbuch“ uraufgeführt

Lukas Linder übernimmt in seiner Komödie nur das Grundgerüst von Nikolai Gogols „Revisor“ und behandelt dieses wie eine Travestie. Die Kleine Bühne des Theater Basel wird zu einer Ideal-Schweiz mit einem schematischen Alpenpanorama, in der sich die Dorfbewohner gegen alles Fremde abschotten wollen.

Katja Jung, Franziska Hackl, Barbara Horvath, Vincent Glander, Andrea Bettini, Thomas Reisinger und Max Rothbart in "Der Revisor oder Das Sündenbuch". (© Kim Culetto)

Katja Jung, Franziska Hackl, Barbara Horvath, Vincent Glander, Andrea Bettini, Thomas Reisinger und Max Rothbart in „Der Revisor oder Das Sündenbuch“. (© Kim Culetto)

Artikel weiterlesen »

„Play.Tschechow“ der Schauspielschule im E-Werk

Zoff in der russischen Sommerfrische

List, Lust und jede Menge Zoff in der russischen Sommerfrische zeigen jetzt dreizehn Schauspielschülerinnen und Schüler aller Semester der Freiburger Schauspielschule im E-Werk. „Play.Tschechow“, so der Titel ihres rund zweistündigen Spektakels, für das Regisseurin Grete Linz Tschechows Komödie „Die Heirat“ kongenial mit seinen Einaktern „Der Bär“, „Jubiläum“, „Der Heiratsantrag“ und „Tragödie wider Willen“ verwoben hat.

Play.Tschechow: Eine lustige und originelle Inszenierung im Freiburger E-Werk

Play.Tschechow: Eine lustige und originelle Inszenierung im Freiburger E-Werk

Artikel weiterlesen »

Lope de Vegas „Tumult im Narrenhaus“ im E-Werk

Ein abgedrehtes Possenspiel

Liebe oder Betrug? Sein oder Schein? Vernunft oder Wahn? In der ebenso turbulenten wie verrückten Komödie „Tumult im Narrenhaus“ von Vielschreiber Lope de Vega (1562-1635) liegt das alles hautnah beieinander und kann blitzschnell ins Gegenteil umschlagen.

kulturjoker_theater_tumult_narrenhaus_e-werk

Lope de Vega: Lustvoll inszeniert im E-Werk Freiburg

Artikel weiterlesen »

Der Krieg zum Fest

Cargo Theater mit „Festgefeiert“ im Freiburger Südufer

Fünf Begrüßungsreden, Dosenwerfen und musikalische Einlagen der Fantastic Brothers und Sisters wird es geben, kündigt Carla Wierer ihrem Publikum mit apfelwangigem Optimismus an – überhaupt freue sie sich furchtbar auf diesen Abend und würde damit am liebsten Weihnachten, Silvester und das letzte Abendmahl vorfeiern…

kultur_joker_cargo_theater_festgefeiert

Carla Wierer beim „Endzeitfest“

Artikel weiterlesen »