Singen, bis es keine Nazis mehr gibt…

… war die Devise von Esther Bejarano, die Nazizeit und Holocaust überlebte und bis zu ihrem Tod über Ursachen und Wirkung des Faschismus informierte. Für die 2021 verstorbene Musikerin war der 8. Mai 1945 auch persönlich ein Tag der Befreiung. Sie gehörte zu den Menschen, die mit unterschiedlicher Begründung nicht zur völkisch definierten Gemeinschaft der „Herrenmenschen“ gezählt wurden und mörderischer NS-Verfolgung und Vernichtung unterworfen waren. Etwa 60 Millionen dieser Menschen erlebten den Befreiungstag nicht mehr. 79 Jahre danach greift VVN-BdA Freiburg angesichts des bedrohlichen Erstarkens neonazistischer und faschistischer Ideologien Esther Bejaranos Devise wieder auf und organisiert zum Jahrestag der Befreiung die Veranstaltung „Kultur wider das Vergessen“. Das mit dem Förderverein NS-Dokuzentrum Freiburg organisierte Kulturprogramm findet am 9. Mai, 16-22 Uhr im Bürgerhaus Zähringen statt. Mit dabei sind regionale Künstler:innen, Autor:innen, Musiker:innen, Impro-Theaterspieler:innen­, Comedians und Bands diverser Genres. Infos, weiterführende Literatur sowie Essen & Trinken gibt es vor Ort. Der Eintritt ist frei.

Bildquellen

  • Singen, bis es keine Nazis mehr gibt…: Copyright: Bonifatius