Künstlergespräch mit Franziska Reinbothe (4. März, 19 Uhr, Livestream PEAC Museum)

“Walross mit Rückenleiden”, 2014, Franziska Reinbothe, Foto: Bernhard Strauss

In einem Künstlergespräch am 4. März, 19 Uhr im PEAC Museum spricht die Leiterin des Museums, Dr. Julia Galandi-Pascual, mit der Leipziger Künstlerin Franziska Reinbothe in einem Livestream über ihre Arbeit und Kunst. Franziska Reinbothe, 1980 in Berlin geboren, lebt und arbeitet in der Musikstadt Leipzig. Sie studierte bei Prof. Ingo Meller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig Malerei und schloss 2013 das Studium als Meisterschülerin in Leipzig ab. Mittlerweile ist sie als künstlerische Mitarbeitern an der Hochschule für Grafik und Buchkunst tätig. Bereits seit 2016 ist Franziska Reinbothe außerdem mit mehreren Arbeiten repräsentativ in der Paul Ege Art Collection in Freiburg vertreten.
Franziska Reinbothe erschafft mit ihrer Kunst neue Realitäten. Dabei untersucht die junge Künstlerin in ihrem Werk nicht nur den Akt des Malens selbst. Indem sie Farbe und Träger als bildnerische Elemente geradezu dekonstruiert,  gelingt es Reinbothe, ihre ganz eigene Logik im Bild zu entwickeln. In der aktuellen Ausstellung NEARBY des PEAC Museums ist sie unter anderem mit dem Werk “Walroß mit Rückenleiden” aus dem Jahr 2014 zu sehen. Einen schönen Einblick in die Ausstellung und die Kunst der Leipziger Künstlerin bietet ein digitaler Rundgang unter: www.peac.digital/museum/aktuelle-ausstellung.

Das Gespräch ist kostenfrei, weitere Infos sowie der Link zum Livestream unter: www.peac.digital
Weitere Infos zu Franziska Reinbothe: https://franziska-reinbothe.de/work-2020/ 

Bildquellen

  • “Walross mit Rückenleiden”, 2014, Franziska Reinbothe: Bernhard Strauss
  • Franziska Reinbothe: Sebastian Gögel 2019