„Fantastische Bildwelten“ in der Kunsthalle Messmer in Riegel

„Am Anfang stand die Idee eine Ausstellung zu machen, in der die Optische Täuschung im Vordergrund steht. Man spricht von 160 verschiedenen Arten das Auge zu täuschen, doch habe ich zeigen wollen, dass man dies auf verschiedensten Sinnes-Ebenen erleben kann. Diese Ausstellung gehört damit zu den schönsten Ausstellungen, die ich je kuratiert habe.“ (Jürgen A. Messmer, Stiftungsvorstand)

Go Segawa, „Ellipsoid Gelb“, 2019
Foto: Jorge Martín Munoz

Seit jeher arbeiten Künstler*innen mit Illusionen und Täuschungen, führen den Betrachter aufs Glatteis, da das Auge schneller wahrnimmt, als das Gehirn verarbeiten kann. Seit der Entdeckung der Camera Obscura gilt diese für viele Künstler*innen als praktikables Hilfsmittel, wenn es um die Vermittlung von Sinneseindrücken geht. Die Kunsthalle Messmer zeigt noch bis zum 31. Januar 2021 die Ausstellung „Fantastische Bildwelten“, in der 27 international renommierte zeitgenössische KünstlerInnen mit über 80 faszinierenden Werken die Wechselhaftigkeit der eigenen Wahrnehmung aufzeigen. Eine bunte Vielfalt aus dem Kunstgenre der Pop-Art und New OP-Art, der Kunstfotografie und Kinetik treffen hier aufeinander. Ein spielerischer Umgang mit Illusion und Wirklichkeit fokussiert dabei die künstlerische Darstellung der optischen Täuschung. Eine Herausforderung für das Auge und den Verstand bieten die Skulpturen von Francis Tabary, der ursprünglich als Zauberlegende Bekanntheit erlangte. Fast schon schwerelos scheinen seine Arbeiten auf ihren Podesten zu schweben und bringen zeitgleich einen Schwung an Leichtigkeit in die starren Materialien. Die Idee dahinter ist, das Spiel mit der Dreidimensionalität zu durchbrechen und eine feste Raumstruktur aufzuheben. Provokativ sind die bewegten Kunstfotografien der französischen Künstlerin Cecile Plaisance. Die Arbeiten der Preisträgerin des weltweit größten Fotowettbewerbs des Magazins PHOTO von 2018 suggerieren Offenheit und Intimität zugleich. Vordergründig steht die Gleichberechtigung von Frauen aus aller Welt, unabhängig von Religion, Kultur oder Kleidung. Ein ästhetischer Appell an das freie Handeln und Entscheiden der Frau über den eigenen Körper und dessen Erscheinungsbild. Doch wie genau entsteht die Dynamik in den bewegten Farbfotografien? Das Linsenrasterverfahren und der Prozess der additiven Farbmischung offenbaren wechselnde Bildmotive und bringen somit nicht nur Bewegung in die Bilder, sondern auch in uns selbst.
In eine gänzlich kontrastreiche Welt entführt uns der japanische Künstler Yoshiyuki Miura. Seine Kompositionen aus feingliedrigen, nahezu zerbrechlichen Materialien verwirklichen eine künstlerische Form und Einheit. Shiki ist ku und ku ist shiki. Übersetzt aus dem japanischen Zen-Buddhismus: Form ist Leere und Leere ist Form. Eine künstlerisch-spielerische Darbietung eines fließenden Übergangs von der Fülle der Leere. Unsere Gedanken, Emotionen und Gefühle beeinflussen die Wassermoleküle in unserem Körper. Adrien Marcos therapeutische Skulpturen verbreiten leuchtende Botschaften, die unsere Zellen und den Geist beeinflussen. Codiert in einer leuchtenden binären Sprache geht es um die Verbreitung von Liebe, Freiheit und Mitgefühl. Ein Spiel mit der optischen Wahrnehmung zeigen die Werke des Freiburger Künstlers Joachim Kaiser. Offenbart wird uns eine Welt voller Dynamik und Bewegung. Mittels optischer Täuschungseffekte gelingt es ihm, die Betrachtenden aktiv in das Kunstgeschehen mit einzubeziehen. Nicht die geometrischen Formen spielen eine übergeordnete Rolle, sondern die Wirkung der Farbe in ihren Zusammenhängen und Abhängigkeiten. Basierend auf strengen Berechnungen werden die begrenzten Flächen nebeneinandergesetzt. Die Tiefe des Bildinhalts und die Vibration der geometrisch ausgerichteten Farbflächen und Farbkontraste führen zu Schwingungen und Klängen, die wir visuell wahrnehmen können. „Fantastische Bildwelten“ ermöglicht das Eintauchen in die Welt der Sinne und entführt uns auf eine Reise in surreale Traumwelten. Dabei wird uns das Bewusstsein für die eigene Wahrnehmung buchstäblich vor Augen geführt.

Fantastische Bildwelten. Bilder und Skulpturen. Kunsthalle Messmer, Riegel am Kaiserstuhl. Di bis So 10 – 17 Uhr. Feiertags geöffnet. Bis 31.01.2021.

Bildquellen

  • Cecile Plaisance, „DIPTYQUE NUN ALEX & BABT DUNE“, 2018: Cecile Plaisance