Die farbenfrohe Welt des Impressionisten: Monets Garten gastiert vom 16. Mai bis 2. Juli in der Messe Freiburg

Monets Garten gastiert vom 16. Mai bis 2. Juli in der Messe Freiburg © WOWfactor

Eine interaktive Multimedia-Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke eines der größten Künstler des vergangenen Jahrhunderts zeigt die immersive Ausstellung „Monets Garten“, die vom 16. Mai bis 2. Juli in der Messe Freiburg zu erleben ist. Modernste Technik realisiert dieses einzigartige Ausstellungskonzept, mit der Besucher:innen in die Welt und Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840-1926) eintauchen können.
Die Installationen lassen mit Musik und Gerüchen die Besucher:innen in die rauschenden Farbwelten Monets eintauchen und erwecken die Werke des Künstlers zum Leben. Der unterhaltsame Kunstspaziergang quer durch das Werk des berühmten Impressionisten bietet viel Interaktion. Besuchende können mit einer Umarmung Monets Farbpalette in Gang setzen, wer sich schwungvoll bewegt, wird selbst zum Malenden und wer seine eigene Seerose gestalten möchte, kann diese sogleich im Teich wiederfinden.
Drei Erlebnisbereiche präsentieren die zauberhafte Welt des französischen Malers. Die erste Reisestation zeigt das Atelier des Impressionisten. Hier eröffnen sich neue Pers­pektiven auf die Werke des Künstlers, seine Wahrnehmungen, Techniken sowie Wege der Konzeption seiner Arbeiten. Die zentralen Themen Monets wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.
Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in der eine große Wandprojektion interaktiv von den Besucher:innen bespielt werden kann – physisch und poetisch zugleich.
Im Highlight der Ausstellung tauchen die Reisenden vollkommen in die großen Werke Monets ein, darunter „Das Kap von la Héve bei Ebbe“, oder „Die Dame im grünen Kleid“. Die Seerosenbilder werden als Finale der Geschichte präsentiert: Der gesamte Raum wird zu einem gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Die Besuchenden befinden sich inmitten der Gemälde, versinkt in Licht und Ton, sodass eine direkte Interaktion zwischen Betrachter:in und Werk entsteht. „Die Ausstellung ist ein Erlebnis für alle – von jung bis alt. Farben, Licht, die Projektion des Wassers – alles wird lebendig“, schwärmt Kreativdirektor Roman Beranek.
Nach einem großartigen Start Anfang 2022 in Berlin war das immersive Kunsterlebnis Monets Garten zeitgleich in New York City, Wien, Hamburg und Stuttgart zu erleben.

Monets Garten. Messe Freiburg, Freigelände 4. 16. Mai bis 2. Juli. Öffnungszeiten: 16. Mai ab 18 Uhr, danach täglich von 10-21 Uhr. Tickets: www.monets-garten.de

Bildquellen

  • Monets Garten gastiert vom 16. Mai bis 2. Juli in der Messe Freiburg: © WOWfactor
  • Eintauchen in Monets Werk: © Morris Mac Matzen