Straußenführer 2018


Suche

Anzeigen:



Waldhof Freiburg

Südbadens größtes Musikhaus Rahmenladen

domani



Im Gespräch: Hermann Nitsch, österreichischer Aktionskünstler

„Ich sage: Ja, Ja, Ja!“

Als Aktionskünstler fordert Hermann Nitsch sein Publikum mit blutigen Performances und expressiven Werken heraus. Noch bis zum 3. Juni zeigt er im Kurhaus Hinterzarten seine Werkschau „Zum Konzept des Orgien Mysterien Theaters“. Seine berühmten Schüttbilder sind dort ebenso zu betrachten wie Filme und Fotografien seiner Performances. Fabian Lutz hat ihn in Hinterzarten getroffen und mit ihm über die Ausstellung, seine Kunst, deren Einflüsse und das Problem von Ideologien gesprochen.

Der Künstler Hermann Nitsch bei der Arbeit. ©Daniel Feyerl

Artikel weiterlesen »

Regisseur David Bösch zeigt eine blutige „Elektra“ am Theater Basel

Walzer im Schlachthaus

David Bösch mag es düster. Schon in seinem Basler „Idomeneo“ aus dem Jahr 2013 reihte er eine Nachtszene an die andere. Am Ende zog keine Humanität ein, sondern Barbarei, die weißen Kleider der Choristen waren blutbefleckt. Jede Menge Blut gibt es auch in Richard Strauss‘ einaktiger Oper „Elektra“: Schon in der Vorgeschichte sind grausame Verbrechen geschehen.

Mal apathisch, mal blutrünstig: Rachel Nicholls als Elektra. (© Sandra Then)

Mal apathisch, mal blutrünstig: Rachel Nicholls als Elektra. (© Sandra Then)

Artikel weiterlesen »