“Real gentlemen go to a real barber”

Nach wenigen Monaten haben sich die Barbiere von „The Heritage“ als Nummer Eins in Freiburg etabliert

Obwohl die Barbiere von „The Heritage“ erst seit Februar in der Freiburger Fischerau anzutreffen sind, haben sie sich bereits als feste Größe in der Innenstadt etabliert. Während das Leistungsspektrum weiter wächst, bleibt der Anspruch der gleiche: Das Team um Matteo Trisgolio und Marco Holz will nichts weniger als Qualität und Perfektion liefern – und das jeden Tag.

kulturjoker_heritage
„Wir sind stolz“, so Gesellschafter Matteo Trisgolio, „als einziger Barbier in der Region gehören wir dem ‚Barber Convention Club‘ an, eine Auszeichnung für die besten Barbiere Europas. Nach nur wenigen Monaten befinden wir uns auf Augenhöhe mit den Top-Barbieren in London“. „Unser Team haben wir aufgrund des großen Andrangs innerhalb von drei Monaten quasi verdoppelt“, ergänzt Marco Holz, der geschäftsführende Gesellschafter.

Das hat seine Gründe: Penibel wird bei „The Heritage“ auf die Einhaltung der selbstgesteckten Ansprüche geachtet. Jeder der Angestellten ist ausgebildeter Frisör mit Zusatzqualifikationen zum Barbier. Auch bei der Hygiene werden keine Kompromisse gemacht: die Kopfstützen werden vor jedem Kunden gereinigt und die Werkzeuge, trotz Einwegklingen, täglich sterilisiert – in einem Prozess, wie er auch in der Medizintechnik angewandt wird.

Bundesweit zählt „The Heritage“ zu den Vorreitern. Aber nicht nur in der Freiburger Innenstadt können sich Gentlemen und solche, die es werden wollen, Bärte und Haare schneiden und pflegen lassen, sondern auch im mobilen Barbershop. Mit ihrem ausgebauten Ford FK 4500, Baujahr 1953, sind die Barbiere auf Sommerfesten, Festivals und Firmenevents anzutreffen.

Ebenfalls einzigartig in Deutschland ist die „Core Customer Box“. Jeder Gentleman bestellt sein eigenes Set, das Rasiermesser, Handtücher und Pinsel mitsamt dem eigenen Namen beinhaltet und bei jedem Besuch zur Behandlung aus dem alten Apothekerschrank hervorgeholt wird.

kulturjoker_heritage2
Ganz stilecht liegen neuerdings alte Zeitungen aus den 30er Jahren aus – während man auf seinen Schnitt wartet, wird man beim Stöbern darin zurück in die Blütezeit des Dandytums zurückversetzt. Auch eine Shoe-Shine-Box, ein weiteres Original von 1929, ergänzt die Ausstattung des Ladengeschäfts. Nach vollendeter Pflege der Haare werden auch noch die „Visitenkarten des Herren“, seine Schuhe, auf Hochglanz gebracht. Die Mission: keiner soll „The Heritage“ in einem nur suboptimalen Zustand verlassen.

Die äußerliche Erscheinung der Gentlemen ist zwar Ausgangspunkt des Leistungsspektrums der Barbiere, doch dort endet es nicht. Auch der Herrenclub „The Goodfellas“, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Von Handwerkern über Rechtsanwälte und Polizisten bis hin zu Zahnärzten sind alle vertreten und unterstützen sich gegenseitig mit Expertise und Lebenserfahrung. „Am Wochenende fahren wir gemeinsam Motorrad und jeder trägt seine „The Goodfellas“-Stecknadel mit vollem Stolz – das freut uns“, so Matteo Trisoglio.

Was als nächstes kommt? „Lassen Sie sich überrachen!“, so Marco Holz. „‚Real Gentlemen go to a real Barber‘ ist bei uns nicht etwa nur ein Spruch. Jeder der bei uns vorbeikommt, sieht, erkennt und erlebt, dass es tatsächlich so ist“.

The Heritage Barber Shop Freiburg GmbH

Fischerau 20
79098 Freiburg

Telefon: 0761 766 111 79
E-Mail: info(at)the-heritage-fr.com
www.the-heritage-fr.com
www.facebook.com/theheritagefreiburg

Ein Gedanke zu „“Real gentlemen go to a real barber”

  • 11. August 2020 um 19:51
    Permalink

    Ich bin froh, dass ich diesen Blog über Barber gefunden habe. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Friseursalon in der Stadt, in die ich gerade umgezogen bin. Ich werde nach einem zuverlässigen Barbershop Ausschau halten, der meinen Bedürfnissen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.