Freiburg: Erstmalige Auszeichnung als “Horst-Freisler-Projekt” geht an Dr. Céline Calvino

Zum ersten Mal hat das Kuratorium der Wissenschaftlichen Gesellschaft Freiburg einen Förderantrag aufgrund seiner herausragenden wissenschaftlichen Qualität als „Horst-Freisler-Projekt“ ausgezeichnet und mit einem zusätzlichen Geldbetrag honoriert. Mit der Auszeichnung erinnert die Wissenschaftliche Gesellschaft Freiburg an ihr langjähriges Kuratoriumsmitglied Herrn Dr. Horst.
Die erste Auszeichnung überhaupt erhält in diesem Jahr Frau Dr. Céline Calvino für ihren Projektantrag „Developement of photo-responsive systems towards recycable adaptive materials“, wodurch ihr Projekt zusätzlich mit der Beschaffung eines Photoreaktors bezuschusst wird.
Dr. Céline Calvino ist seit Januar 2021 Nachwuchsgruppenleiterin und Principal Investigator im Excellenzcluster livMatS der Universität Freiburg. In ihrer Arbeit forscht die Wissenschaftlerin zu adaptiven Materialien, die durch Lichtstimulation für weitere Nutzungszyklen aufbereitet werden können. Solche lichtgesteuerten Materialien könnten die derzeit schwer zu recycelnden Standardkunststoffe ersetzen und würden dazu beitragen, die Menge an umweltbelastendem Plastikmüll zu reduzieren. Hierzu wird Dr. Calvino lichtempfindliche chemische Bausteine entwickeln und diese in Polymerketten einfügen. Bei Bestrahlung brechen diese chemischen Motive auseinander, wodurch sich die einzelnen Ketten verkürzen. Unter veränderten Bestrahlungsbedingungen lässt sich dieser Prozess umkehren: Die Polymerketten lassen sich wieder zusammensetzen, sodass die Materialien neu geformt, repariert oder recycelt werden können.

Weitere Infos: www.wissges.uni-freiburg.de

Bildquellen

  • Dr. Céline Calvino: Foto: Privat