Straußenführer 2019


Anzeigen

Architekturtage 2019






Rahmenladen



domani




Freizeit | September 2014 | von redaktion

Freiburg Bluesfestival 2014

Neu aufgelegtes „Freiburg Bluesfestival“ geht vom 6. – 13. Oktober 2014 an den Start

Die vor zweieinhalb Jahren gegründete Freiburger Blues Association e.V. (FBA) hat ihr erstes Bluesfestival am Start: Vom 6. bis 13. Oktober wird unter dem Schwerpunktthema „Blues in Deutschland“ im FBA-Stammhaus im „Guten Abend“ in Freiburg und an mehreren anderen Orten in der Region von den „Paten“ des deutschen Blues Abi Wallenstein und Christian Rannenberg bis hin zu dem aktuell prominentesten Vertreter des Genres, Henrik Freischlader, ein breit aufgestelltes Festivalprogramm geboten. FBA-Vorstand Rainer Trendelenburg: „Der Fokus liegt für uns auf dem Thema Blues in Deutschland. Dazu kommen internationale Künstler wie die US-Amerikaner Ray Fuller und Tommie Harris, sowie lokale Akze nte mit dem Wahl-Südbadener Tino Gonzales und der Gruppe Soulvation.“

Neben den Konzerten plant die FBA Vorträge und Workshops: Am Dienstag (7.10.) werden Workshops von Abi Wallenstein (Gitarre) und Chris Rannenberg (Klavier) angeboten. Am Mittwoch (8.10.) unter dem Titel „Blues in the Schools” sind Christian Rannenberg und Abi Wallenstein am Freiburger Friedrich Gymnasium zu Gast. Geplant ist, dass die renommierten Bluesmusiker gemeinsam mit Schülerinnen, Schülern und Lehrern musizieren und diesen Einblicke in den Blues, seine musikalischen Formen und seine Geschichte vermitteln. Während diese Workshops im Rahmen der Nachwuchsförderung des Vereins stattfinden, richtet sich der Fachvortrag „Voraussetzungen und Werkzeuge einer erfolgreichen Pressearbeit für Künstlerinnen und Künstler“von Peter Disch, Badische Zeitung Freiburg, verstärkt an ein Profipublikum. „Wir sind überzeugt, dass wir zusammen mit unseren Kooperationspartnern ein attraktives Festivalprogramm auf die Beine stellen“, so der stellvertretende FBA-Vorstand Norbert Roth. „Und wir hoffen natürlich, mit der ersten Ausgabe unseres Festivals den Grundstein für künftige Veranstaltungsreihen und eine nachhaltige Blues-Renaissance in der Stadt legen zu können.“

Unter dem Motto „Soll’s nicht allein die Stimme richten gilt allemal: Musik braucht Instrumente“ wird zudem ein Musikflohmarkt im Rahmen des Festivals am Samstag, 11.10 von 14:00 – 17:00 im Auditorium der Jazz & Rock Schulen (Schmitz Katze) stattfinden. „Die Einen schaffen Platz im Keller, die Anderen freuen sich über günstige Gelegenheiten die Ausrüstung zu erweitern“, so Trendelenburg. Erfreut über die positive Resonanz auf das Freiburg Bluesfestival ist zudem Bernd Fahle vom OrgaTeam des Festivals. Fahle kümmert sich um das Sponsoring des Projekts: „Wir haben tolle Rückmeldungen und sind hocherfreut über die breite Basis gerade auch lokaler Unternehmen, die das Bluesfestival mit Herz und Geldbeutel unterstützen.“

INFO: Die FBA ist eine Initiative aktiver Musiker und Musikliebhaber aus der Region Freiburg. Ziel und zentrales Interesse ist die Förderung einer aktiven Blues Szene und die Förderung von jungen Musikern, die Zugang zu den Wurzeln der amerikanischen Bluesmusik finden wollen. Unter der Bezeichnung „Monday Life Club” führt die FBA seit zweieinhalb Jahren regelmäßig öffentliche Veranstaltungen im „Guten Abend“ in Freiburg durch. Die Konzertveranstaltungen der FBA werden mit bis zu 100 Leuten besucht. Mit dem Festival möchte der Verein neue Mitglieder werben, bestehende Kooperationen vertiefen und neue Verbindungen eingehen.

 Weitere Informationen:

www.freiburg-bluesfestival.de

www.facebook.com/FreiburgBluesfestival

Abi Wallenstein

Abi Wallenstein

Ray Fuller

Ray Fuller

Christian Rannenberg

Christian Rannenberg