Blues-Ekstase statt Corona-Blues: Philipp Fankhauser bei Baloise Session @home (22. Februar, 18.30 Uhr, Livestream)

Bei einem weiteren Livestreaming-Konzert der Baloise Session wird der international bekannte Schweizer Bluesmusiker Philipp Fankhauser am 22. Februar, 18.30 Uhr die Bühne betreten und Musikliebhaber*innen zum Staunen bringen.
Philipp Fankhauser ist in Amerika und Europa ein etablierter Blues-Act. “Grossartig als Sänger, überdurchschnittlich als Gitarrist und exzellent als Songschreiber” urteilt die Fachpresse über ihn. Er selbst beschreibt seinen Stil augenzwinkernd als “traditionellen, schwarzen Blues mit einem Schuss Emmental”. Der Bluesmusiker wird in seiner Baloise Session @home Songperlen aus seinen mittlerweile sechzehn Alben in einem neuen Gewand präsentieren. Das Konzert wird er mit seiner Lieblingsformation, dem Quintett, auf die Bühne bringen. “Ich freue mich, dass an der Baloise Session @home im Atlantis in Basel eine Wohnzimmeratmosphäre herrscht, wo es nicht so eine grosse Rolle spielt, ob Zuhörer*innen im Raum sind oder nicht. Wir spielen eher miteinander, schauen uns gegenseitig an, und darauf freuen wir uns wahnsinnig. Wir machen im Moment viel zu wenig Musik zusammen. Das wird eine ganz schöne Geschichte”, so Philipp Fankhauser über seinen bevorstehenden Auftritt.
Begleitet wird das Livestream-Konzert von der Baloise Session Story, einem sehr persönlichen Interview, in dem die Stars über ihre Gedanken und Erlebnisse in diesen besonderen Zeiten sprechen und außerdem auf die Geschichte der Baloise Session zurückblicken: Sie verraten, welche Künstler*innen aus dem 34-jährigen Repertoire des Musikfestivals sie besonders inspiriert haben und enthüllen dabei erstaunliche Geschichten und Anekdoten.

Weitere Infos und ein ausführliches Interview: www.baloisesession.ch

Bildquellen

  • Der Schweizer Jazzmusiker Philipp Frankhauser: Daniel Balmat