Straußenführer 2018


Anzeigen



Waldhof Freiburg



Südbadens größtes Musikhaus


Rahmenladen



domani




Freizeit | Dezember 2015 | von barbara

28. Internationale Kulturbörse und 17. Freiburg Grenzenlos Festival

Freiburg: Internationale Kulturbörse und Grenzenlos Festival
200 Live-Auftritte in 12 Tagen

Zum Treffpunkt der internationalen Kultur- und Eventbranche sowie zu einer großen Kleinkunstbühne wird Freiburg Ende Januar mit der 28. Internationalen Kulturbörse und dem 17. Freiburg Grenzenlos Festival. Traditionell eröffnet werden die Fachmesse und das Kleinkunstfestival am 25. Januar (20 Uhr) mit einem gemeinsamen Gala-Abend in der Messe Freiburg, bei der Komödiant Helge Thun durch ein breitgefächertes Programm. Genregrenzen sprengen dort unter anderem das Kabarettduo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ und die Mozart Heroes, die sich mit Violoncello und Gitarre durch die Musikepochen rocken.

28. Internationale Kulturbörse und 17. Freiburg Grenzenlos Festival

Christine Prayon, 30. Januar, 20 Uhr, Vorderhaus

Die Internationale Kulturbörse in der Messe Freiburg bietet vom 25. bis 28. Januar Veranstaltern, Produzenten und Künstlern ein umfassendes Programm, das über 180 Live-Auftritte aus den Bereichen Theater und Varieté, Kabarett und Comedy sowie Musik und Tanz umfasst. Gleichzeitig präsentieren sich rund 370 Agenturen, Dienstleister und Künstler aus 30 Nationen auf der 7500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche. Das Rahmenprogramm umfasst Vorträge, Seminare und Ausstellungen. Unter den Veranstaltungen, zu denen auch die breite Öffentlichkeit eingeladen ist, zählen der A Capella-Abend am 26. Januar (20.30 Uhr, Halle 1), gefolgt von einem Poetry Slam am 27. Januar (19.30 Uhr, Zentralfoyer). Enden wird die Kulturbörse wie im letzten Jahr mit einem Varieté-Abend am 28. Januar (19.15 Uhr, Halle 3).

Grenzenlos Festival
[book id=” /]Harald Martenstein liest am 26. Januar (20 Uhr, SWR Studio) aus seinem Buch „Die neuen Leiden des alten M.“ nachdenkliche, sarkastische, skurrile und manchmal auch wütende Texte. Tiefschwarz wird der Humor bei Matthias Egersdörfer, Claudia Schulz und Andy Maurice Mueller in ihrem Stück „Carmen… oder die Würde des Menschen ist ein Scheißdreck!“, am 27. Januar (20 Uhr) im Vorderhaus.
Weitere Highlights erwarten das Publikum Anfang Februar: Die Antidiva Anna Mateur tanzt, singt, schreit und röchelt, grunzt, stampft und flötet am 4. Februar (20 Uhr, Vorderhaus) im Rahmen ihres neuen Programms „Protokoll einer Disko“. Zur gleichen Zeit treffen sich im Berghotel Schauinsland Dieter Huthmacher (Schwabe) und Winnie Bartsch (Badener) zum Mundartkabarett.

Tags darauf am 5. Februar (20 Uhr) ist das hessische Comedy- und Musikerduos Badesalz mit seiner mittlerweile über 30-jährigen Bühnenerfahrung im Paulussaal zu sehen, während (20.30 Uhr) Irmgard Knef, Hildegards verkannte Zwillingsschwester, im SWR Studio witzig-skurrile Kabarett-Chansons abliefert.
Das von Vorderhaus, SWR und Koko & DTK organisierte Festival endet am 6. Februar mit den Auftritten von Bernd Kohlhepp (20 Uhr, SWR Studio) und Ehnert vs. Ehnert (20 Uhr, Vorderhaus).

Infos: www.kulturboerse.de, www.freiburg-grenzenlos-
festival.de

V. Heneka