Straußenführer 2019


Anzeigen



Waldhof Freiburg



Rahmenladen



domani




Allgemein | März 2018 | von Redaktion

Skulptur von Jean-Paul Philippe am EuroAirport eingeweiht

Verbindung zwischen Himmel und Erde

Am vergangenen Montag, den 19. März, wurde am Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg ein neues Kunstwerk eingeweiht.

Feierliche Einweihung der Skulptur “Les dessous du ciel ou l’attrape-nuages” am Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg. (© EuroAirport)

„Les dessous du ciel ou l’attrape-nuages“, so der Titel der Skulptur des französischen Bildhauers Jean-Paul Philippe, wird dauerhaft auf dem Vorplatz des Flughafens im Ankunftsbereich auf französischer Seite zu sehen sein.

Die Skulptur besteht aus einem 16 Quadratmeter großem Spiegel und einer etwa zehn Meter langen Leiter, die senkrecht in den Himmel ragt. So soll sie Reisenden und Besuchern einen Vorgeschmack auf den Luftraum vermitteln, noch bevor sie den Flughafen betreten.

Die feierliche Einweihung fand in Anwesenheit des Künstlers statt, der das Werk 2011 anlässlich einer Retrospektive in der Fondation Fernet-Branc­a im elsässischen Saint-Louis schuf.

Mit dem neuen Kunstwerk wird die bereits bestehende Kunstsammlung des Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg erweitert: Im fünften Stock auf Schweizer Seite ist seit 2011 mit dem „Luminator“ das letzte Werk von Jean Tinguely zu sehen. Im gleichen Jahr wurde „Les valises“ von Jean-Marc Gaillard im Ankunftsbereich auf Schweizer Seite installiert.