Veranstaltungskalender

Kultur, Theater, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Kabarett, Kleinkunst, Partys, Termine für Kinder und weitere Events in Freiburg, Basel und Umgebung. Sie können die Veranstaltungstermine nach Datum bzw. Zeitraum, Veranstaltungsort und Rubriken filtern.

Sie veranstalten selbst? Schicken Sie uns die Termine an redaktion@kulturjoker.de, damit wir diese (ohne Gewähr) berücksichtigen können. Oder tragen Sie Ihre Veranstaltung ganz einfach und schnell selbst ein, hier geht’s zur Maske. Veranstaltungen, bei denen kein Veranstaltungsort angegeben wird, können nicht freigeschaltet werden. Bitte nutzen Sie keine Versalien, um die Veranstaltung hervorzuheben.

Bitte informieren Sie sich bei den Veranstalter:innen über kurzfristige Absagen. Termine ohne Gewähr.

Veranstaltung eintragen



vom   bis  

Rubrik


Stadt


Veranstaltungsort


Volltextsuche








Fr   12. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Krummer Hund" nach dem Roman von Juliane Pickel (14+)
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Oz" – Ein Theaterabenteuer nach "Der Zauberer von Oz" (10+)

Kansas wird das dritte Jahr in Folge von einer verheerenden Dürre heimgesucht. Da fegt ein Tornado über das graue Ödland und wirbelt die zehnjährige Dorothy mitten hinein in ein fantastisches Abenteuer voll geheimnisvoller Mächte, übernatürlicher Kräfte und Hexerei – weit weg von zu Hause, ins Land Oz.

Für ihre Adaption von Lyman Frank Baums weltberühmter Erzählung DER ZAUBERER VON OZ nimmt das Team von DRACULA und FRANKENSTEIN eine außergewöhnliche Theaterchallenge an: Denn gespielt wird auf zwei Bühnen – in zwei Räumen – gleichzeitig! Kinder und Erwachsene erleben durch das parallele Geschehen zwei komplett verschiedene Versionen von Dorothys Geschichte. Wer hat an diesem Abend was erlebt? Wer hat die beste Szene des Abends verpasst? Und was bleibt um jeden Preis geheim?

.
Details
Theater & Tanz Freiburg im Breisgau Kulturkapelle Matthias-Claudius
19:30 - 20:45 Uhr: Magdalena am Grab – Eine szenische Lesung der gleichnamigen Erzählung von Patrick Roth.

Wie empfänglich sind wir noch für Andere und für Neues?
Der Protagonist in Roths Erzählung macht eine einmalige Erfahrung.
Als Regisseur in L.A. arbeitet er mit einer Schauspielgruppe an den Zeilen des Johannes Evangeliums 1-18.
Inspiriert von Pasolini, will er die biblische Geschichte von Maria Magdalena am Grabe von Jesus bearbeiten.
In der bunt zusammen gestellten Gruppe befindet sich auch die fremde Italienerin Monica Esposito. Keiner kennt sie wirklich und alle sind fasziniert von ihr.
Während einer Probe des Regisseurs und der Spielerin kommt es zu ungeahnten Ereignissen und Entdeckungen…
In seinem Buch „DEMOKRATIE BRAUCHT RELIGION“ betont der Soziologe Hartmut Rosa die Notwendigkeit des Menschen, ein „hörendes Herz“ nach innen und nach außen zu kultivieren und identifiziert in den Räumen der Kirche jene wenigen Orte, wo dies dem Menschen noch möglich ist.  Das Projekt „Magdalena am Grab“ erkundet unter der Regie von Sahar Amini-Jörger die Grundbedingungen zur Erweckung eines „hörenden Herzens“. Mit Iris Melamed und Frank Abrecht.

Eine Kooperation der Abtei Lichtenthal mit Theater Der Stille www.theaterderstille.de Foto und Montage: Dennis Grasse

.
Details
Kabarett & Comedy Riegel am Kaiserstuhl Theater Kumedi
20:00 Uhr: "Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten" Music-Puppet-Comedy mit Murzarella
Details
Theater & Tanz Freiburg Musiktheater im E-Werk
20:00 Uhr: "Ewig jung - Die Ü-90 Party"
Details
Kabarett & Comedy Vogelgrun, Frankreich Art'Rhéna
20:00 - 21:30 Uhr: "Irgendwas mit Meinung" – Bene Reinisch

In seiner Show zwischen Kabarett und Stand-up beweist Bene Reinisch, dass man keine grauen Haare haben muss, um anspruchsvolle Inhalte auf witzige und zugleich pointierte Weise zu vermitteln.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "St. Earnest" - Cia. Nadine Gerspacher
Details
Musik Freiburg Humboldtsaal Freiburg
20:00 Uhr: "Yankeles" - Klezmer & Balkan
Tief im Innersten entstehen die märchenhaften musikalischen Erzählungen der Yankeles. Klezmer, Balkanmusik und Eigenkompositionen präsentiert das Ensemble, mit Geschichten mitten aus der Seele kunstvoll verwoben zu einem Erzähldickicht, in das die KünstlerInnen Sie am Freitag, den 12.4. gerne entführen möchten!
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Vorderhaus
20:00 Uhr: Philipp Weber: "Power to the Popel"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: Premiere: "Erpresso Macchiato"
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: Premiere: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:15 Uhr: "Happy Reincarnation" - Christoph Schlemmer – Theater Flügelschuh

Eine alleinerziehende Mutter, ein schwuler Fußballer, ein Zahnarzt, eine Selbstmörderin, ein Unfallopfer, eine Nymphomanin und ein bereits reinkarnierter Frosch bereiten sich auf einen Neuanfang vor – auf ihre bevorstehende Wiedergeburt. Sie sitzen im Warteraum eines deutschen Reinkarnationsunternehmens und führen ein einstündiges Gruppengespräch, das für die Nachwelt aufgezeichnet wird.
Sieben Figuren, die ihr Leben gelebt haben und kurz vor der Wiedergeburt stehen, plaudern schonungslos darüber, was gewesen ist und was sein könnte in einem idealeren Leben. Sie trösten, streiten, verführen einander, geben sich Ratschläge und Käsekuchen.
Die Alemannische Bühne öffnet jeweils 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn und ihre Theaterwirtschaft bewirtet euch im Theatersaal mit Speis und Trank. Es wird auf Hochdeutsch gespielt. Tickets und mehr Informationen: www.Theater-Fluegelschuh.de

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: Premiere: "Die Schmetterlingsfrau – Maria Sybilla Merians Reise zu den Insekten" - Cargo-Theater
Details
Partys Freiburg The Great Räng Teng Teng
23:00 Uhr: Ahoii Club mit Møve, Captain Cook & Käptn Hässler
Details


Sa   13. April 2024
Messen & Märkte Freiburg Messe Freiburg
10:00 - 16:00 Uhr: Horizon
Details
Film Freiburg Carl-Schurz-Haus
11:00 Uhr: Schurz Shorts Filmmaking Club

Calling all filmmakers!
The Carl-Schurz-Haus’ very own Filmmaking Club is dedicated to encouraging and creating short films. The goal of the group is to communally support and develop short film projects, with a focus on producing films in English and/or films that address current social, cultural, or political issues. All skill levels are welcome – group members are encouraged to learn from and collaborate with each other. So if you fancy yourself a screenwriter, camera operator, editor, etc… please join us!
Please come with any unfinished projects, fresh ideas, and an open mind.
Meetings are free, but if you attend regularly, we encourage you to become a member of the Carl-Schurz-Haus.
Event language: English

.
Details
Führungen Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: Theaterführung – Blick hinter die Kulissen

Einmal auf den Brettern stehen, die die Welt für Sänger_innen und Schauspieler_innen bedeutet. Die Geschichte des Freiburger Theaters und die Geschichten seiner Erfolge und Empörungen hören. Durch die Werkstätten geführt werden, in denen die Bühnenbilder, die Kostüme und die Perücken hergestellt werden. Wertvolle alte Kostüme aus vergangenen Epochen bewundern u. v. m.

.
Details
Führungen Freiburg Treffpunkt: Vor dem Münsterladen
13:00 Uhr: Führung durch die Münsterbauhütte
Details
Theater & Tanz Freiburg Haus der Jugend
16:00 Uhr: „Das Geheimnis unter der Erde“ - Figurentheater Gregor Schwank Freiburg (4+)
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Oz" – Ein Theaterabenteuer nach "Der Zauberer von Oz" (10+)

Kansas wird das dritte Jahr in Folge von einer verheerenden Dürre heimgesucht. Da fegt ein Tornado über das graue Ödland und wirbelt die zehnjährige Dorothy mitten hinein in ein fantastisches Abenteuer voll geheimnisvoller Mächte, übernatürlicher Kräfte und Hexerei – weit weg von zu Hause, ins Land Oz.

Für ihre Adaption von Lyman Frank Baums weltberühmter Erzählung DER ZAUBERER VON OZ nimmt das Team von DRACULA und FRANKENSTEIN eine außergewöhnliche Theaterchallenge an: Denn gespielt wird auf zwei Bühnen – in zwei Räumen – gleichzeitig! Kinder und Erwachsene erleben durch das parallele Geschehen zwei komplett verschiedene Versionen von Dorothys Geschichte. Wer hat an diesem Abend was erlebt? Wer hat die beste Szene des Abends verpasst? Und was bleibt um jeden Preis geheim?

.
Details
Musik Karlsruhe ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
18:00 Uhr: "Radio Freie Modulationen / Was kostet den Kopf?" – Ein Ab-Hör-Abend mit FM Einheit und Siegfried Zielinski

Der Musiker und Komponist FM Einheit und der Medienarchäologe Siegfried Zielinski laden ein zu einem Ab-Hör-Abend mit einer dichten Collage aus zwei Hörstücken: »Radio Freie Modulationen« und »Was kostet den Kopf?«. Die beiden Klangmontagen, die sie in den Jahren 2022 und 2023 realisiert haben, wurden dekonstruiert, zu einer fast einstündigen Version zusammengefügt und für die akustischen Bedingungen des ZKM | Kubus neu arrangiert.

Was kostet den Kopf? Eine Ringschaltung

Vor fast 100 Jahren stürzte die Kamera in Dziga Vertovs Film »Der Mensch mit dem kinematografischen Apparat« (1929) nervös in die Realität der Großstadt ein – zwischen Dinge, Maschinen und Menschen. Das Hörstück »Was kostet den Kopf? Eine Ringschaltung« von FM Einheit und Siegfried Zielinski erkundet aufs Neue das Mikrouniversum der KINOKI, der legendären Gruppe junger Dokumentarfilmer um Vertov. Die radikalen Texte dieser unbedingten Materialisten werden in Form einer Ringschaltung in das Netzwerk der ersten europäischen Avantgarde integriert und ihre Gedanken durch die Stimmen von Meret Becker, David Bennent, Teodor Currentzis, Anthony Moore, FM Einheit und Siegfried Zielinski in eine rhythmische Poesie des Jetzt verwandelt. Ihre Sehnsüchte, Phantasmen und Ideen kristallisieren markante Paradigmen zeitgenössischer Kunst- und Medienproduktionen: die künstlerische Kooperative als mögliche Alternative zum bedingungslosen und eitel-genialen Ego, die Erkundung der fragilen Hybridität einer neuen Beziehung zwischen Mensch, Maschine und Natur, das anarchische und poetische Potenzial künstlicher Extelligenz und der Himmel und die Hölle einer möglichen Zukunft hybrider Existenzen.

.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
18:00 Uhr: The Queen's Cartoonists – Live-Musik mit Cartoons

Live-Musik mit Cartoons, das heißt: Oben, auf einer Leinwand, laufen die witzigsten Animationen ab. Davor spielt eine Combo Jazz mit Ausflügen zu Mozart, Strauß und Rossini. Eine musikalische Hommage an 100 Jahre Animationsfilm in einem Konzert für alle Altersgruppen. In Sachen Originalität, Witz und Temperament stehen die sechs New Yorker Jazzmusiker ihren gezeichneten Vorbildern in nichts nach: Im Irrsinnstempo bringen sie ihre Instrumente an ihre Grenzen und zaubern zwischendurch Bugs Bunny auf die Bühne.

.
Details
Musik Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: "La cendre rouge" / Liederabend
Details
Theater & Tanz Freiburg Weingut Andreas Dilger
19:00 - 21:30 Uhr: "Zimmer mit Frühstück" – Theater A.T.i.S.

Eine Komödie der französischen Autorin Christine Reverho. Inszeniert von der Theatergruppe A.T.i.S. Komisch, traurig, berührend, aufbrausend ... ehrlich: ein bunter Reigen voller Menschlichkeit.
Schauplatz der Handlung ist ein in die Jahre gekommenes kleines Hotel in Frankreich. In Zimmer 19 kehren verschiedenste Menschen ein, verbringen einige Zeit dort und reisen wieder ab. Die Gründe ihrer Reise sind so unterschiedlich wie die Milieus, denen die Gäste angehören. Künstler*innen wie Handelsreisende, frisch gebackene wie in Alltagsroutine festgefahrene Paare, Stammgäste und versehentlich Gestrandete. Nicht zu vergessen: die Angestellten des Hauses. So entsteht ein Reigen von Begegnungen, die oft eine unerwartete Wendung nehmen: langjährige Selbstverständlichkeiten kippen, Rollenmuster beginnen zu Wanken, nie Gesagtes kommt unerwartet auf den Tisch, Träume werden enttäuscht oder gehen auch mal in Erfüllung.
Mit intelligentem Witz und Leichtigkeit, aber auch einer Prise Melancholie ist der Autorin Christine Reverho ein kurzweiliges Stück gelungen mit 28 Rollen, die eine reizvolle Herausforderung an die Wandlungsfähigkeit der 8-köpfigen Theatergruppe darstellen. Regie führt die Theaterpägagogin Isabella Bischoff.
Theater A.T.i.S ist eine freie Theatergruppe. Aktuell besteht sie aus acht spielerfahrenen Amateur*innen - eine bunt gemischte Gruppe, die mit viel Leidenschaft und Spass dem Theater verfallen ist.
Seit ihrer Gründung 2013 spielte Theater A.T.i.S. Bandscheibenvorfall (Ingrid Lausund), Helges Leben (Sibylle Berg) und Drei Mal Leben (Yasmina Reza). Reservierung und Infos unter: https://www.yesticket.org/events/de/theater-atis/

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Antigone"
Details
Literatur Freiburg Café au lait
19:30 - 21:00 Uhr: "Der Bhikku – Vom Suchen und Finden" - Clemens Maria Heymkind

Wohin gehen in einer Welt voller Widrigkeiten und Lügen? Diese Frage stellt sich der kleine hässliche Mann – und auch uns ist diese Frage nicht fremd. »Beschreite neue Wege und lass los, was du festhältst«, tönt es in seinem Herzen. Welche Wege können wir gehen – heraus aus den begrenzten Räumen des unheilsamen Denkens?
Natürlich können und sollen wir uns und die Welt um uns herum verändern und gestalten, doch die tiefste Veränderung, die wir der Welt letztlich geben können, ist wohl die, bei uns selbst anzukommen, in der Mitte unseres Seins, dort also, wo unsere wahre Heimat ist. Von dem Weg, der über das bewusste Ein- und Ausatmen zum gegenwärtigen Gewahrsein führt und von dem viele Weisheitsströmungen in Ost und West berichten, handelt diese Parabel.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Der Große Gopnik" – Viktor Jerofejew

Ein „Gopnik“, das ist ein Straßenschläger: einer, der sich an keine Regeln hält, sondern nur an das Gesetz des Stärkeren glaubt. Wie konnte ein solcher Rowdy zum mächtigsten Mann Russlands werden? In seinem Roman DER GROSSE GOPNIK spiegelt der russische Literaturstar Viktor Jerofejew das Leben Wladimir Putins, den er persönlich kennengelernt hat, mit seinem eigenen: auf der einen Seite der zum großen Diktator gewordene „Gopnik“, auf der anderen Seite der freie Künstler. Jerofejew wagt nicht weniger als eine literarische Erklärung für das, was heute in Russland passiert. DER GROSSE GOPNIK enthüllt die Mechanismen und Eigenheiten des russischen Totalitarismus und ist zugleich eine rasante und ironische Bewegung durch Zeit und Raum: Während der Schriftsteller mit seiner Frau, seinen Eltern, dem Oppositionellen Boris Nemzow und einem guten Deutschen beim gemeinsamen Abendessen die scheinbar unlösbaren Fragen diskutieren – Wie konnte es nur so weit kommen? Und wie kommen wir da wieder raus? – trifft der Große Gopnik in der Sauna auf sein großes Idol Stalin. Und welche Rolle spielt die verführerische und geheimnisvolle Schwester O.?
Basierend auf dem Roman hat Viktor Jerofejew exklusiv für das Theater Freiburg ein Theaterstück geschrieben – ein brillantes Schelmenstück.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Musik Freiburg Tuniberghaus
19:30 - 22:00 Uhr: Doppelkonzert Orchestergemeinschaft Seepark/Musikverein Frbg.-Tiengen

Am 13.04.2024 erwartet Euch ein musikalisches Highlight: Das diesjährige Frühjahrskonzert präsentiert ein mitreißendes Doppelkonzert, bei dem die klangvollen Harmonien der Orchestergemeinschaft Seepark auf die beeindruckenden Töne des Musikvereins Freiburg-Tiengen treffen.
Ein musikalisches Rendezvous zweier renommierter Sinfonischer Blasorchester aus Freiburg steht bevor.
Fast auf den Tag genau vor 20 Jahren erlebte das Bürgerhaus Seepark das erste gemeinsame Doppelkonzert dieser beiden Orchester, als der Musikverein Freiburg-Tiengen zu Gast war. Die Zeit ist reif für ein Wiedersehen, und die Musiker/innen von Tiengen freuen sich außerordentlich, die Orchestergemeinschaft Seepark zu diesem lang ersehnten Gegenbesuch begrüßen zu dürfen.
Bei dem außergewöhnlichen Konzerterlebnis präsentieren beide Orchester ein gut eingängiges, ausgewogenes, schwungvolles und abwechslungsreiches Repertoire. Die Orchestergemeinschaft Seepark mit ihrem Dirigenten Michael Schönstein eröffnet den ersten Programmteil mit klangvoller Literatur, darunter "Lawrence von Arabien", "Persischer Marsch", "Lokum", "Silva Nigra", "Marsch zur Shakespeare-Feier" und "Atlantis".
Im zweiten Teil des Konzerts entführt Euch der Musikverein Freiburg-Tiengen unter der musikalischen Leitung von MD Alfredo Mendieta in eine Welt voller musikalischer Vielfalt mit Stücken wie "Rise of the Firebird", "Titanic-Medley", "Madagascar", "Frank Sinatra Classics" und der mitreißenden "PACONCHITA" (Latin Overture).
Taucht ein in die Welt der Klänge und lasst euch von diesem faszinierenden musikalischen Dialog begeistern. Für das Leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt z.B. mit auserlesenen Tiengener Weinen und Sekte, Aperol-Spritz, Drinks an der Bar, Canapés etc.
Rundum ein Abend, der nicht nur die Herzen von Musikliebhabern höherschlagen lässt!

Abendkasse: 12€

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: Freiburg.Phil Club: Mit Halo Maud und Mitgliedern des Philharmonischen Orchester Freiburgs

Halo Maud, die betörende Stimme auf dem neuen Chemical Brothers Album, veröffentlicht im April ihr Soloalbum und kommt zuerst nach… Freiburg! Für den FREIBURG.PHIL CLUB tun sie und ihre Band sich mit Mitgliedern des Philharmonischen Orchester Freiburg zusammen, das auch wieder als „Edel-Vorband“ zum Zuge kommt, mit Musik eines Pioniers französischer Moderne des 20. Jahrhunderts: Edgar Varèse!

.
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 Uhr: "Drei Schwestern" - Schauspiel von Antonio Bottaro nach Anton Tschechow
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Eurotrash" – Nach dem Roman von Christian Kracht

Ein Ich-Erzähler, der sich „Christian Kracht“ nennt, begibt sich mit seiner wohlstandsverwahrlosten Mutter, ihrem Rollator, reichlich Schmerzmitteln, Tranquilizern und Wodka sowie einer Plastiktüte mit viel Geld, das sie in großem Stil verschenken wollen, auf einen Road Trip durch die Schweiz. Ihre Reise bringt Mutter und Sohn einander näher und konfrontiert beide zugleich mit der Geschichte ihrer Familie im Dritten Reich und der jungen Bundesrepublik wie mit ihren gemeinsamen und individuellen Traumata.
Christian Krachts scheinbar autobiografischer Roman EUROTRASH ist ein raffiniertes Spiel mit Authentizität und Identität, Wahrheit und Fiktion, das Peter Carp als gleichermaßen vergnügliche wie berührende Mutter-Sohn-Geschichte inszeniert.

„Meine echte Mutter war so und war wiederum gar nicht so, obwohl ich mir sie natürlich stark so gewünscht hätte. Ich habe mich unter anderem von Graham Greenes fabelhaftem Roman DIE REISEN MIT MEINER TANTE leiten lassen. Ein Mann mittleren Alters geht also mit seiner unmöglichen Mutter auf eine Reise und erlebt allerlei Abenteuer. Und ja, sicherlich taugt die upper middle class und ihre inhärente Angst, in die middle class abzurutschen immer ganz gut für eine kleine Posse.“ (Christian Kracht)

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Musiktheater im E-Werk
20:00 Uhr: "Ewig jung - Die Ü-90 Party"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
20:00 Uhr: "Krummer Hund" nach dem Roman von Juliane Pickel (14+)
Details
Kabarett & Comedy Vogelgrun, Frankreich Art'Rhéna
20:00 - 21:15 Uhr: "Le sens de la vie" – Alexis Le Rossignol

Alexis Le Rossignol ist weit entfernt von den überdrehten Stand-up-Comedians, die auf der Suche nach der Killer-Punchline sind. Er bietet eine Show, die einem Essen unter Freunden gleicht, mit wohlfeilen Improvisationen und urkomischen Anekdoten.

.
Details
Theater & Tanz Riegel am Kaiserstuhl Theater Kumedi
20:00 Uhr: "Love & Error – Ein Spiel um die Liebe"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "St. Earnest" - Cia. Nadine Gerspacher
Details
Theater & Tanz Staufen Auerbachs Kellertheater
20:00 Uhr: „Das Gespenst von Canterville“ - eine Komödie von Eberhard Busch
Details
Musik Freiburg UWC Robert Bosch College
20:00 Uhr: Pape Dieye & Michael Vollhardt
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Vorderhaus
20:00 Uhr: PopKabarett Korff-Ludewig: "Zwischen Geisterbahn und Zuckerwatte"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: "Die Schmetterlingsfrau – Maria Sybilla Merians Reise zu den Insekten" - Cargo-Theater
Details


So   14. April 2024
Kunst Basel Fondation Beyeler
10:00 - 18:00 Uhr: Familientag
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: 5. Kammerkonzert: Mit Kompositionen von Prokofjew, Arutjunjan und Dvorak

Jüdische, armenische und böhmische Volksmusik begleiten uns im 5. Kammerkonzert durch sämtliche Emotionen menschlichen Seins. In ihr erleben wir die Erinnerung und Verarbeitung von Leid und Schicksalsschlägen, sowie einen unermüdlichen Lebensmut und Freude.

Sergei Prokofjews OUVERTÜRE ÜBER HEBRÄISCHE THEMEN in c-Moll für Klarinette, Streichquartett und Klavier op. 34 entstand durch eine besondere Fügung des Schicksals. Als Prokofjew sich im Exil in den USA befand, traf er dort auf das jüdische Ensemble ZIMRO, mit dessen Mitgliedern er am St. Petersburger Konservatorium zusammen studiert hatte. Sie waren vor Übergriffen gegen jüdische Menschen, die seit der Machtübernahme der Bolschweiki in Russland auf der Tagesordnung standen, geflohen und begaben sich in den USA auf Konzertreise, um Geld für die Gründung eines Konservatoriums in Jerusalem zu sammeln. Für sie komponierte Prokofjew seine OUVERTÜRE ÜBER HEBRÄISCHE THEMEN auf der Grundlage eines Heftes mit jüdischen Melodien, das er von ZIMRO bekam. Das Stück war ein sofortiger Erfolg und sein typischer Klezmer-Klang in der Klarinette bewahrt bis heute das musikalische Andenken an die jüdischen Opfer von 1919.
Ein viel zu selten gespieltes Werk der Kammermusik ist Alexander Arutjunjans Suite für Klarinette, Violine und Klavier. Das musikalische Material stammt aus der traditionellen Musik Armeniens. Es beginnt mit emotionalen Soli der Violine und Klarinette, die den Anschein erwecken, die gesamte Schwermut der Geschichte Armeniens in sich zu tragen und spannt dann doch einen Bogen zu einem schnellen letzten Satz, der in seiner rasanten Dringlichkeit armenische Lebensfreude ausstrahlt.
Antonín Dvořák Klavierquintett in A-Dur op. 81 verwendet ebenfalls Melodien traditioneller Musik. Die böhmische Volksmusik aus Dvořáks Heimat klingt schon im ersten Satz. Der zweite Satz ist mit „Dumka“ betitelt, einem Begriff aus der slavischen Musik, der direkt übersetzt „Gedanke“ bedeutet. Der dritte Satz bringt uns einen wirbelnden böhmischen Tanz, der sich in einer Fuge im vierten und letzten Satz beruhigt.

.
Details
Allgemein Gutach (Schwarzwaldbahn) Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
11:00 - 16:00 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: Ausgesägt und Losgelegt
Details
Kunst Elzach Bürgerzentrum Krone-Ladhof
15:00 Uhr: "Poesie und Kettensäge" - Künstlergespräch und Lesung mit Armin Göhringer
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
16:00 Uhr: "Die besten Beerdigungen der Welt" von Ulf Nilsson (5+)
Details
Theater & Tanz Staufen Auerbachs Kellertheater
17:00 Uhr: „Das Gespenst von Canterville“ - eine Komödie von Eberhard Busch
Details
Theater & Tanz Freiburg Weingut Andreas Dilger
18:00 - 20:30 Uhr: "Zimmer mit Frühstück" – Theater A.T.i.S.

Eine Komödie der französischen Autorin Christine Reverho. Inszeniert von der Theatergruppe A.T.i.S.
Komisch, traurig, berührend, aufbrausend ... ehrlich: ein bunter Reigen voller Menschlichkeit.
Schauplatz der Handlung ist ein in die Jahre gekommenes kleines Hotel in Frankreich. In Zimmer 19 kehren verschiedenste Menschen ein, verbringen einige Zeit dort und reisen wieder ab. Die Gründe ihrer Reise sind so unterschiedlich wie die Milieus, denen die Gäste angehören. Künstler*innen wie Handelsreisende, frisch gebackene wie in Alltagsroutine festgefahrene Paare, Stammgäste und versehentlich Gestrandete. Nicht zu vergessen: die Angestellten des Hauses. So entsteht ein Reigen von Begegnungen, die oft eine unerwartete Wendung nehmen: langjährige Selbstverständlichkeiten kippen, Rollenmuster beginnen zu Wanken, nie Gesagtes kommt unerwartet auf den Tisch, Träume werden enttäuscht oder gehen auch mal in Erfüllung.
Mit intelligentem Witz und Leichtigkeit, aber auch einer Prise Melancholie ist der Autorin Christine Reverho ein kurzweiliges Stück gelungen mit 28 Rollen, die eine reizvolle Herausforderung an die Wandlungsfähigkeit der 8-köpfigen Theatergruppe darstellen. Regie führt die Theaterpägagogin Isabella Bischoff. Reservierung und Infos unter: https://www.yesticket.org/events/de/theater-atis/

.
Details
Musik Staufen Stubenhaus Staufen
18:00 Uhr: Duoabend mit der Geigerin Ulrike-Anima Mathé und der Pianistin Tomoko Ogasawara
Am Sonntag, den 14.April 2024 um 18 Uhr findet in der Reihe der Stubenhaus-konzerte in Staufen ein Duoabend mit der Geigerin Ulrike-Anima Mathé und der Pianistin Tomoko Ogasawara statt. Auf dem Programm stehen von Ludwig van Beethoven die “Kreutzersonate“ op.47, von Johannes Brahms die Sonate in A-Dur op.100 und von Leoš Janáček die Violinsonate von 1921. Die Werke, die die beiden Musikerinnen spielen werden, stehen in einem entwicklungsgeschichtlichen Zusammenhang. Leos Janáček war stark von Johannes Brahms beeinflusst, Brahms seinerseits fühlte sich in gewisser Weise als Nachfolger Beethovens, den er über alles bewunderte.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
18:00 Uhr: Royal Philharmonic Orchestra – Vasily Petrenko, Sheku Kanneh-Mason

Das heutige Konzert ist etwas für die Liebhaber dunkler Streicherfülle, in die man sich fallenlassen kann wie in Sofakissen. Nach 1900, als so viel Wohlklang bereits als veraltet empfunden wurde, legten Rachmaninow und Elgar eine Extraschippe Novembermelancholie drauf. Dafür nahmen sie stolz in Kauf, als Ewiggestrige abgestempelt zu werden. Heute erkennen wir wieder die Modernität dieser Musik. Als romantische Spätlese hat sie die bald entstehende Filmmusik beeinflusst. Außerdem klingen diese Werke einfach wunderschön, auf die altmodischste Weise, wie ein alter Rotwein, der den Kopf schwer werden lässt und das Herz erwärmt.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Antigone"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "L'incoronazione di Poppea" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:00 Uhr: "Erpresso Macchiato"
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
19:00 - 21:00 Uhr: "Happy Reincarnation" - Christoph Schlemmer – Theater Flügelschuh

Eine alleinerziehende Mutter, ein schwuler Fußballer, ein Zahnarzt, eine Selbstmörderin, ein Unfallopfer, eine Nymphomanin und ein bereits reinkarnierter Frosch bereiten sich auf einen Neuanfang vor – auf ihre bevorstehende Wiedergeburt. Sie sitzen im Warteraum eines deutschen Reinkarnationsunternehmens und führen ein einstündiges Gruppengespräch, das für die Nachwelt aufgezeichnet wird.
Sieben Figuren, die ihr Leben gelebt haben und kurz vor der Wiedergeburt stehen, plaudern schonungslos darüber, was gewesen ist und was sein könnte in einem idealeren Leben. Sie trösten, streiten, verführen einander, geben sich Ratschläge und Käsekuchen.
Die Alemannische Bühne öffnet jeweils 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn und ihre Theaterwirtschaft bewirtet euch im Theatersaal mit Speis und Trank. Es wird auf Hochdeutsch gespielt. Tickets und mehr Informationen: www.Theater-Fluegelschuh.de

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Mutter.Liebe" – Susanne Heinrich

„Ist das nicht unglaublich? Gerade waren wir noch eins, jetzt sind wir zwei.“ – „Drei.“ – „Entschuldige. Hast Du an die Windeln gedacht?“ – Ein junges Paar will Pionierarbeit leisten und Elternschaft gleichberechtigt betreiben. Doch die gesellschaftlichen Widersprüche führen direkt durch ihre Beziehung hindurch: Der Mann entpuppt sich als ewiger Peter Pan und die Mutter sucht im Eltern-Kind-Café „einen Ort, um über die unaussprechlichen Dinge zu sprechen“. Doch als Antwort auf das Banale und das Existenzielle der Mutterschaft findet sie dort nur Diskurse über Mom Guilt, Momnesia und Mental Load. Für die miserable Mutter wird ihre Mutterschaft zum Gefängnis.
In den eigenen vier Wänden verschwimmen die Grenzen zwischen Innen und Außen, Gesellschaft und Subjekt, Körper und Diskurs. Wie in ihrem preisgekrönten Film DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN erzählt Susanne Heinrich in ihrem Theaterdebüt voller Zärtlichkeit und Ironie vom Unbehagen in der spätkapitalistischen Gesellschaft.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
19:00 Uhr: "St. Earnest" - Cia. Nadine Gerspacher
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Vorderhaus
19:00 Uhr: Bernd Kohlhepp und Nils Strassburg: "Elvis trifft Elvis"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Company" – Musical von Stephen Sondheim

Der Junggeselle Bobby hat alles: einen gut bezahlten Job bei einer internationalen Company, drei attraktive Geliebte, mit denen er angenehme Tage und Nächte verbringt … Und vor allem zahlreiche befreundete Paare, für die er da ist, wenn sie ihn brauchen, und die für ihn da sind, wenn er sie braucht. Mit einer Mischung aus Sympathie, Ironie und Skepsis beobachtet er die Scharmützel und Krisen der Paare, ihren hilflosen und vergeblichen Kampf gegen den Verlust der Verliebtheit, der Jugend und der Neugier aufeinander ...
Wieso sollte er selbst sich auf eine feste Beziehung einlassen, die seine Freiheiten doch nur einschränken würde? Wieso sollte er die damit verbundenen unvermeidlichen Kompromisse eingehen, die kleinen und kleinlichen Streitigkeiten in Kauf nehmen, die offenbar mit einer monogamen Bindung einhergehen? Und doch gibt es dann und wann die Momente der Einsamkeit und Leere … Was bringt einen Menschen dazu, lebendig zu sein?

Stephen Sondheims 1970 entstandenes Musical COMPANY ist ein Meisterwerk und Meilenstein des Genres. Hinter der funkelnden Komödienfassade von Sondheims vielschichtigen Kompositionen und Texten untersucht COMPANY mit jüdischem New Yorker Humor grundsätzliche Fragen unseres Zusammenlebens in Zweierbeziehungen, Cliquen und der Gesellschaft. Nach Kurt Weills LOVE LIFE (Spielzeit 17/18) – das Sondheims Schaffen maßgeblich inspirierte – inszeniert der andorranische Musikkomödienspezialist Joan Anton Rechi erneut ein außergewöhnliches Broadwaymusical am Theater Freiburg.

.
Details


Mo   15. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Krummer Hund" nach dem Roman von Juliane Pickel (14+)
Details


Di   16. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Krummer Hund" nach dem Roman von Juliane Pickel (14+)
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: "Peter und der Wolf" – Ein tierisch musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew (4+)

Wie groß ist wohl so ein Wolfsrachen, wenn er weit aufgesperrt ist? Wird es dem Publikum gelingen, das Seil gaaaanz leise von Hand zu Hand zu reichen, ohne dass der Wolf was merkt? Und sollen wir den Kontrabassisten noch einmal zusammen erschrecken?
Die Musik Sergei Prokofjews steckt voller musikalischer Überraschungen, die wir gemeinsam in der ersten Konzerthälfte entdecken werden. Die anschließende konzertante Aufführung ist bebildert mit Scherenschnitten von Paul Wolff.

.
Details
Vorträge & Gespräche Basel Kaserne Basel
19:30 Uhr: feministischer salon basel: "Feminismus und Klimaverantwortung"
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: Heute nichts gespielt: Politisch-nachhaltige Talkshow mit Prof. Dr. Norbert Lammert

Das Winterer-Foyer ist mittlerweile zu einem gemütlichen Wohnzimmer für verschiedenste Poltiker_innen und andere illustre Gäste geworden. Hier wird nicht ausschließlich über Tagespolitisches diskutiert und debattiert. Vielmehr interessiert uns der Mensch hinter unseren Gästen – das Persönliche und Menschliche - und manchmal werden auch private Geheimnisse enthüllt.
Am Di, 16.04. freut sich Martin Müller-Reisinger auf den feinsinnigen und rhetorisch gewandten Demokraten und Kulturfreund Prof. Dr. Norbert Lammert. Ursprünglich wollte er Dirigent werden, doch dann verschlug es ihn in die Politik. Aber einmal durfte er am „Tag der offenen Tür“ die Berliner Philharmoniker dirigieren – „ein heimlicher Höhepunkt meiner Biographie“, sagte Norbert Lammert. Der CDU-Politiker war siebenunddreißig Jahre Mitglied und von 2005 bis 2017 Präsident des Deutschen Bundestages. Heute ist er Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Ihm eilt der Ruf voraus, ein Mann der geschliffenen Reden und der langen Pausen zu sein.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Mensa Rempartstraße
20:15 Uhr: Freistil: Theatersport
Details


Mi   17. April 2024
Musik Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: "Peter und der Wolf" – Ein tierisch musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew (4+)

Wie groß ist wohl so ein Wolfsrachen, wenn er weit aufgesperrt ist? Wird es dem Publikum gelingen, das Seil gaaaanz leise von Hand zu Hand zu reichen, ohne dass der Wolf was merkt? Und sollen wir den Kontrabassisten noch einmal zusammen erschrecken?
Die Musik Sergei Prokofjews steckt voller musikalischer Überraschungen, die wir gemeinsam in der ersten Konzerthälfte entdecken werden. Die anschließende konzertante Aufführung ist bebildert mit Scherenschnitten von Paul Wolff.

.
Details
Führungen Lörrach Dreiländermuseum
18:00 Uhr: Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Der Ruf nach Freiheit - Revolution 1848/49 und heute“
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
19:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Vorträge & Gespräche Staufen Stubenhaus Staufen
19:00 - 20:00 Uhr: "Julius Bissier und Richard Bampi. Das Freiburger Keramikbild" – Maria Schüly

Mitten in der Altstadt Freiburgs befindet sich ein kaum bekanntes Keramikbild von fast 20 m Länge, das Julius Bissier und Richard Bampi 1956 für den öffentlichen Raum der Albert-Ludwigs-Universität schufen. Wie kam es zu diesem Auftrag und wie gestaltete sich die Zusammenarbeit der beiden Künstler? In welchem kulturpolitischen Kontext konnte ein solches Kunstwerk entstehen und welchen Stellenwert hat es heute? Ungeahnte Parallelen zeigen sich in Keramikwänden von Fernand Léger, Joan Miró und Victor Vasarely, die das Freiburger Keramikbild zu einem einzigartigen Werk der Nachkriegskunst in Deutschland machen. In ihrem Vortrag stellt die Kunsthistorikerin und Keramikexpertin Maria Schüly die neuesten Forschungsergebnisse aus ihrem Buch vor.

.
Details
Vorträge & Gespräche Staufen Stubenhaus Staufen
19:00 - 20:00 Uhr: "Julius Bissier und Richard Bampi. Das Freiburger Keramikbild" – von Maria Schüly

Im Rahmen der Veranstaltungen des Förderkreises Keramikmuseum Staufen e.V. wird Maria Schüly am Mittwoch, 17. April, um 19 Uhr im Stubenhaus Staufen (Hauptstr. 56) einen Vortrag zum Freiburger Keramikbild von Julius Bissier und Richard Bampi halten (Eintritt frei). Deren fast 20 Meter langes Keramikbild von 1956 befindet sich mitten in der Stadt Freiburg. Seine Restaurierung und Neupräsentation war Anlass, dessen Entstehungsgeschichte genau zu untersuchen. In welchem kulturpolitischen Kontext konnte ein abstraktes Kunstwerk dieser Größe so kurz nach dem Krieg entstehen? Wie kam es zum Auftrag der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und zur Realisierung an so repräsentativem Standort? Wer waren die beiden Künstler Julius Bissier und Richard Bampi? Wie lernten sie sich kennen und wie gestaltete sich deren Zusammenarbeit? Welche Bedeutung hat das Kunstwerk heute im Vergleich zu zeitgenössischen Arbeiten von Fernand Léger, Joan Miró und Victor Vasarely?

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Company" – Musical von Stephen Sondheim

Der Junggeselle Bobby hat alles: einen gut bezahlten Job bei einer internationalen Company, drei attraktive Geliebte, mit denen er angenehme Tage und Nächte verbringt … Und vor allem zahlreiche befreundete Paare, für die er da ist, wenn sie ihn brauchen, und die für ihn da sind, wenn er sie braucht. Mit einer Mischung aus Sympathie, Ironie und Skepsis beobachtet er die Scharmützel und Krisen der Paare, ihren hilflosen und vergeblichen Kampf gegen den Verlust der Verliebtheit, der Jugend und der Neugier aufeinander ...
Wieso sollte er selbst sich auf eine feste Beziehung einlassen, die seine Freiheiten doch nur einschränken würde? Wieso sollte er die damit verbundenen unvermeidlichen Kompromisse eingehen, die kleinen und kleinlichen Streitigkeiten in Kauf nehmen, die offenbar mit einer monogamen Bindung einhergehen? Und doch gibt es dann und wann die Momente der Einsamkeit und Leere … Was bringt einen Menschen dazu, lebendig zu sein?

Stephen Sondheims 1970 entstandenes Musical COMPANY ist ein Meisterwerk und Meilenstein des Genres. Hinter der funkelnden Komödienfassade von Sondheims vielschichtigen Kompositionen und Texten untersucht COMPANY mit jüdischem New Yorker Humor grundsätzliche Fragen unseres Zusammenlebens in Zweierbeziehungen, Cliquen und der Gesellschaft. Nach Kurt Weills LOVE LIFE (Spielzeit 17/18) – das Sondheims Schaffen maßgeblich inspirierte – inszeniert der andorranische Musikkomödienspezialist Joan Anton Rechi erneut ein außergewöhnliches Broadwaymusical am Theater Freiburg.

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg im Breisgau Stimmpunkt
20:00 - 22:00 Uhr: "Heilige Erde"

Utopische Schriften und alte Legenden umkreisen oft die Vorstellung einer heiligen Erde. Die Auffassung einer "Heiligen Erde" könnte auf einen Zustand der ursprünglichen Reinheit und Harmonie unserer Welt hinweisen. Die Frage, die sich stellt, ist, ob konsequenter Umwelt- und Naturschutz sowie eine nachhaltige Neuordnung natürlicher Ressourcen diesen legendären Zustand wiederherstellen könnten. Zusätzlich fragen wir uns, ob eine spirituelle Erhöhung der Schwingung unserer Mutter Erde zu einem kollektiven Bewusstseinswandel und einer evolutionären Entwicklung der Menschheit führen könnte.
Die Rosenkreuzer haben hierzu eine differenzierte Sichtweise. Anhand von Auszügen aus der Tabula Smaragdina, die als grundlegende Synthese der hermetischen Weisheitslehre betrachtet wird, entwerfen sie den Weg und das Ziel der menschlichen Entwicklung.In einem nachfolgenden Gedankenaustausch können Fragen gestellt und der Vortrag vertieft werden, um ein umfassenderes Verständnis der Rosenkreuzer und ihrer Perspektiven zu gewinnen.

.
Details
Musik Freiburg Weinschlösschen Freiburg
20:00 - 22:00 Uhr: "Hellas - Ränder und Zentren" – Ensemble Aventure

Mit „Hellas – Ränder und Zentren“ wendet sich Ensemble Aventure Freiburg der Gegenwartsmusik griechischstämmiger Komponist:innen zu. Das Programm reflektiert geographische, ästhetische und personelle Zentren der Gegenwartsmusik und hinterfragt das Spannungsfeld von Zentren und Rändern.
Werke von Irini Amargianaki (UA), Minas Borboudakis, Georgia Koumará, Vasiliki Kourti-Papamoustou, Vasiliki Krimitza und Dimitrios-Nikolaos Stavrou
Eintritt 18 €, ermäßigt 12 €, Schüler, Studierende und Freiburg-Pass frei; Tickets an der Abendkasse oder über: Verena.Fuchs@ensemble-aventure.de

.
Details
Partys Freiburg Waldsee Gaststätte
20:00 Uhr: Move to Groove
Details


Do   18. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Die besten Beerdigungen der Welt" von Ulf Nilsson (5+)
Details
Literatur Freiburg Weingut Andreas Dilger
19:00 Uhr: "Der Wald" – Eleanor Catton / Lesung und Gespräch

Idealistische Umweltaktivisten treffen in diesem epischen Öko-Thriller auf einen charismatischen Milliardär ohne Moral – Eleanor Catton lässt in ihrem neuen Roman Welten aufeinanderprallen und greift gekonnt die Themen unserer Zeit auf. Mit Humor, filmreifem Plot und einem furiosen Finale legt die Booker-Preisträgerin („Die Gestirne“) einen Roman vor, der die Wucht der großen Shakespeare-Dramen und das feine gesellschaftliche Gespür von George Eliot in sich vereint: Cattons Heldin Mira Bunting ist die Gründerin einer Guerilla-Gardening-Gruppe namens Birnam Wood. Als sich an der Grenze des Legalen bewegender, philanthropischer Bund von Freund:innen pflanzt und erntet das Kollektiv, wo es niemand bemerkt: an Straßenrändern, in vergessenen Parks und vernachlässigten Hinterhöfen. Seit Jahren kämpft die Gruppe um ihr finanzielles Überleben. Dann stößt Mira auf eine Möglichkeit, das Projekt endlich langfristig rentabel zu machen: Ein Erdrutsch hat den Korowai-Pass geschlossen und die Stadt Thorndike abgeschnitten. Die Naturkatastrophe hat auch eine große Farm eingeschlossen, die scheinbar verlassen ist. Aber Mira ist nicht die Einzige, die sich für das Gebiet interessiert… Als Drehbuchautorin adaptierte Eleanor Catton ihren Roman „Die Gestirne“ als TV-Serie und Jane Austens „Emma“ als Kinofilm.

Ticketreservierung online
Eintritt: €8 / 5 (CSH-Mitglieder)

.
Details
Literatur Freiburg Weingut Andreas Dilger
19:00 Uhr: "Der Wald" – Eleanor Catton / Lesung und Gespräch

Lesung und Gespräch mit Eleanor Catton, Auckland, Neuseeland

Idealistische Umweltaktivisten treffen in diesem epischen Öko-Thriller auf einen charismatischen Milliardär ohne Moral – Eleanor Catton lässt in ihrem neuen Roman Welten aufeinanderprallen und greift gekonnt die Themen unserer Zeit auf. Mit Humor, filmreifem Plot und einem furiosen Finale legt die Booker-Preisträgerin (Die Gestirne) einen Roman vor, der die Wucht der großen Shakespeare-Dramen und das feine gesellschaftliche Gespür von George Eliot in sich vereint: Cattons Heldin Mira Bunting ist die Gründerin einer Guerilla-Gardening-Gruppe namens Birnam Wood. Als sich an der Grenze des Legalen bewegender, philanthropischer Bund von Freund:innen pflanzt und erntet das Kollektiv, wo es niemand bemerkt: an Straßenrändern, in vergessenen Parks und vernachlässigten Hinterhöfen. Seit Jahren kämpft die Gruppe um ihr finanzielles Überleben. Dann stößt Mira auf eine Möglichkeit, das Projekt endlich langfristig rentabel zu machen: Ein Erdrutsch hat den Korowai-Pass geschlossen und die Stadt Thorndike abgeschnitten. Die Naturkatastrophe hat auch eine große Farm eingeschlossen, die scheinbar verlassen ist. Aber Mira ist nicht die Einzige, die sich für das Gebiet interessiert… Als Drehbuchautorin adaptierte Eleanor Catton ihren Roman Die Gestirne als TV-Serie und Jane Austens Emma als Kinofilm.
Ticketreservierung über: www.carl-schurz-haus.de/veranstaltungen
Veranstaltungssprache: Englisch, ausgewählte Lesestellen in deutscher Sprache

.
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Über Leben im Anthropozän: Verkaufte Zukunft. Warum der Kampf gegen den Klimawandel zu scheitern droht" – Prof. Dr. Jens Beckert

Der Kölner Soziologe Jens Beckert geht von dem offensichtlichen Befund aus, dass immer noch viel zu wenig getan wird, um die Welt vom Kurs auf eine erhebliche Klimaerwärmung abzubringen. Keiner der Unterzeichnerstaaten des Pariser Klimaabkommens ist auf dem Weg zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels. Beckert stellt deshalb die Frage, warum Gesellschaften so zögerlich auf die vor Augen stehende Gefahr reagieren. Seine These: Die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Prozesse moderner kapitalistischer Gesellschaften weisen Macht- und Anreizstrukturen auf, die hinreichende Reaktionen auf die Klimakrise verhindern.
Prof. Dr. Jens Beckert ist Direktor am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Er veröffentlichte zuletzt das Buch VERKAUFTE ZUKUNFT.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Vorderhaus
20:00 Uhr: "Die badische Lösung" - Matthias Deutschmann & Volkmar Staub
Details
Musik Freiburg Humboldtsaal Freiburg
20:00 - 21:30 Uhr: "Sound against the war" - Senza Sforzato (Odessa)

In den malerischen Gassen von Odessa, wo der Hauch der Geschichte mit dem Klang der Musik verschmilzt, begann vor fast drei Jahrzehnten eine außergewöhnliche Klangreise - das Festival für Neue Musik: TWO DAYS AND TWO NIGHTS. Ins Leben gerufen wurde es von ukrainischen und Freiburger Musikern um Bernhard Wulff.  Leider muss das Festival aufgrund der aktuellen Umstände vorläufig pausieren. Als Zeichen der Solidarität lädt Mehrklang Freiburg die Mitglieder des Festivalensembles Senza Sforzato aus Odessa mit ihrem besonderen Konzertprogramm "Sound against the war" nach Freiburg ein.
Erlebt ein Trio-Programm mit den neuesten Werken ukrainischer Komponistinnen, die trotz der Kriegswirren das kreative Schaffen nicht aufgegeben haben. Denn wir sind überzeugt: Kreativität lässt sich nicht durch Raketen zerstören.
Gemeinsam feiern wir die Kraft der Musik. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für Freiheit, Solidarität und unermüdliche Kreativität!
Mit: Tetiana Muliar (Sopran), Yevgen Dovbysh (Violoncello) , Oleksandr Perepelytsia (Klavier, künstlerischer Leiter)
Gespräch mit Komponistin Karmella Tsepkolenko über die aktuelle Situation Kunstschaffender in der Ukraine.
Kompositionen von Hanna Kopiyka, Alla Zahaykevich, Asmati Chibalashvili, Kira Majdenberg-Todorova, Karmella Tsepkolenko
Eintritt frei: Spende

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Südufer
20:00 Uhr: "The Day After Tomorrow" - Heike Schuster und emmanuel Grivet
Details
Feste & Hocks Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "ЯK TИ? / Wie geht es dir?" – Ein ukrainisches Erinnerungstags-Fest mit Texten von Lou Friedmann

Am Tag des Erinnerns feiern Ukrainer_innen auf Friedhöfen – in Anwesenheit ihrer verstorbenen Verwandten – ein Fest. Lou Friedmann, Ensemblemitglied mit ukrainischen Wurzeln, hat als Kind diesen besonderen Tag erlebt. In diesem sehr persönlichen Abend holt Friedmann die ukrainischen Verwandte und Freunde mit Texten, Audio- und Videoausschnitten auf die Bühne: Alle leben, doch ihre Leben haben sich drastisch verändert. Friedmann erinnert sich ihrer in einer Zeit vor dem Krieg und hält fest, wie ihre Leben in eine neue Normalität gefunden haben.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: Premiere: "Katzelmacher"
Details


Fr   19. April 2024
Vorträge & Gespräche Kandern Stadtbücherei Kandern
19:00 Uhr: "Julius Bissier und Richard Bampi. Das Freiburger Keramikbild" – von Maria Schüly
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Der Große Gopnik" – Viktor Jerofejew

Ein „Gopnik“, das ist ein Straßenschläger: einer, der sich an keine Regeln hält, sondern nur an das Gesetz des Stärkeren glaubt. Wie konnte ein solcher Rowdy zum mächtigsten Mann Russlands werden? In seinem Roman DER GROSSE GOPNIK spiegelt der russische Literaturstar Viktor Jerofejew das Leben Wladimir Putins, den er persönlich kennengelernt hat, mit seinem eigenen: auf der einen Seite der zum großen Diktator gewordene „Gopnik“, auf der anderen Seite der freie Künstler. Jerofejew wagt nicht weniger als eine literarische Erklärung für das, was heute in Russland passiert. DER GROSSE GOPNIK enthüllt die Mechanismen und Eigenheiten des russischen Totalitarismus und ist zugleich eine rasante und ironische Bewegung durch Zeit und Raum: Während der Schriftsteller mit seiner Frau, seinen Eltern, dem Oppositionellen Boris Nemzow und einem guten Deutschen beim gemeinsamen Abendessen die scheinbar unlösbaren Fragen diskutieren – Wie konnte es nur so weit kommen? Und wie kommen wir da wieder raus? – trifft der Große Gopnik in der Sauna auf sein großes Idol Stalin. Und welche Rolle spielt die verführerische und geheimnisvolle Schwester O.?
Basierend auf dem Roman hat Viktor Jerofejew exklusiv für das Theater Freiburg ein Theaterstück geschrieben – ein brillantes Schelmenstück.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Molière – der eingebildete Tote"
Details
Musik Bad Krozingen Schloss Bad Krozingen
19:30 Uhr: „Friedemann & Friederich“
Sonaten und Einzelstücke von Wilhelm Friedemann und Johann Christoph Friedrich Bach stehen auf dem Programm des Clavichord-Konzertes am Freitag, 19. April 2024 um 19:30 Uhr im Schloss. Friedemann, der älteste Sohn J. S. Bachs, soll voller Respekt über seinen jüngeren Halbbruder Friedrich gesagt haben, er sei „unter den Brüdern der stärkste Spieler, der die Kompositionen des Vaters am fertigsten vorgetragen“ habe. Die ausgewählten Werke verteilen sich auf zwei Clavichorde und erinnern damit auch an die Konzertpraxis von Bradford Tracey und Rolf Junghanns, an zwei Instrumenten aufzutreten. Jermaine Sprosse spielt Clavichorde von Späth & Schmahl, Regensburg 1787, und Johann Christoph Georg Schiedmayr, Neustadt a.d. Aisch 1785 Sprosse studierte an der Schola Cantorum Basiliensis Clavierinstrumente, Improvisation und Pädagogik. Seit 2017 ist er Hauptorganist der katholischen Kirchen in Baselland (CH). Seit 2021 lehrt er am Institut für Alte Musik des Nationalkonservatoriums Lyon das Fach Discours musical. Tickets: www.reservix.de.
Details
Kabarett & Comedy Riegel am Kaiserstuhl Theater Kumedi
20:00 Uhr: "Die badische Lösung" - Matthias Deutschmann & Volkmar Staub
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Musiktheater im E-Werk
20:00 Uhr: "Ewig jung - Die Ü-90 Party"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Il faux" – Calixto Neto

Gehört ein Schwarzer Körper wirklich zu sich selbst? Indem Calixto Neto diese Frage in IL FAUX ganz offen stellt, hebt er die systemische Bedrohung hervor, der rassifizierte Körper ausgesetzt sind. Mit einer beeindruckenden Bühnenpräsenz und überraschenden Bauchrednerkünsten präsentiert er eine Hommage an all jene, für die der eigene Körper immer wieder neu beansprucht und bekräftigt werden muss. Calixto Neto stammt aus Recife in Brasilien und lebt seit 2013 in Frankreich. Nach einer Schauspiel- und Tanzausbildung war er langjähriges Mitglied der Compagnie von Lia Rodrigues. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich an der Schnittstelle von Tanz, Schreiben und Pädagogik mit Fragen rund um Themen wie Identität, Darstellungen des (Schwarzen) Körpers und Dekolonisierung.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Katzelmacher"
Details
Theater & Tanz Staufen Kreativraum Staufen
20:00 Uhr: "Othello" – Bernd Lafrenz
Details
Theater & Tanz Freiburg Südufer
20:00 Uhr: "The Day After Tomorrow" - Heike Schuster und emmanuel Grivet
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Vorderhaus
20:00 Uhr: Mago Masin: "Kleinkunstflieger"
Details
Musik Merzhausen Forum Merzhausen
20:00 Uhr: Musikkollegium Freiburg: Werke von Antonin Dvořák und Florence Price
Das Musikkollegium Freiburg spielt am Freitag, 19. April um 20 Uhr FORUM Merzhausen und am Sonntag, 21. April um 19 Uhr im Bürgerhaus Müllheim Werke von Antonin Dvořák und Florence Price. Solistin ist Marie Velin-Langlamet (Cello), die Leitung hat Timothée Méthou. Karten zu 15 € (8€ f. Stud/Schü) bei reservix.de. Abendkasse 16€ (9€ f. Stud/Schü).
Details


Sa   20. April 2024
Führungen Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: Theaterführung für Familien – Expedition hinter die Kulissen (5+)

Aufgepasst, denn jetzt gibt es für große und kleine Entdecker_innen was zu erleben: Wir gehen auf Expedition durchs Theater – und zwar in die Ecken, die sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt! Die Reise führt über die große Bühne, durch die Werkstätten des Theaters, wo gemalt, gegipst, gehämmert und gesägt wird, bis in die Maske. Was es da so alles zu entdecken gibt? Lasst euch überraschen …

.
Details
Kunst Freiburg im Breisgau Lichtraum
14:00 - 17:00 Uhr: Vernissage: "Leben in Balance"

Leben in Balance ist der Titel der Ausstellung, die am 20. April von Maruma Mundhaas und Lupus Richter im Lichtraum, Vaubanallee 49 eröffnet wird.  Zu sehen sein werden Bilder von balancierten Objekten, Steinen oder Alltagsgegenständen an unterschiedlichen Plätzen in der Natur. Durch ihre Aufrichtung scheinen zumeist sehr schwere undraumgreifende Objekte für kurze Momente die Gesetze der Schwerkraftaufzuheben. Wie eine Ballerina auf den Zehenspitzen stehen Steine,Stühle oder Ruheliegen erhaben aufgerichtet und verändern mit ihrer Artistik spielerisch das Bild der Landschaft. Teil der Ausstellung ist auch ein Feld mit Steinen und Objekten, in dem eigene Erfahrungen mit der Balance gemacht werden können. Der Freie Seelsorger, Bestatter und Jongleur Lupus Richter eröffnet die Vernissage mit einer  poetischen Einführung. Begleitet wird er von Holger Rohn mit freischwebender wohlausbalancierter Musik.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Haus der Jugend
16:00 Uhr: „Das Geheimnis unter der Erde“ - Figurentheater Gregor Schwank Freiburg (4+)
Details
Theater & Tanz Freiburg Südufer
18:00 Uhr: "The Day After Tomorrow" - Heike Schuster und emmanuel Grivet
Details
Partys Bollschweil Möhlinhalle
19:00 - 01:45 Uhr: "Antanzen" mit Live-Band & DJ

An alle Frauen und Männer, die gerne „TANZEN“ zu Live-Musik und DJ. Bitte Termin eintragen! Vorbei schauen und Freunde mitbringen! Und bitte auch unbedingt weiter sagen! Danke :-) Nach einer wirklich gelungenen Erst-Veranstaltung mit der Live-Band „Feinkost“ und DJ James findet nun das erste „ANTANZEN“ im Frühjahr statt am: Samstag, 20. April 2024 in der Möhlinhalle Hausen, 20 Uhr, ab 19 Uhr Einlass! Save the Date! Save the Date! Save the Date! Hierbei wird bei einer guten Mischung aus Live-Musik und Musik vom DJ sowie diversen Show-Einlagen einfach wieder eine klassische Möglichkeit zum Tanzen geboten.
„All-inklusive-Ticket“ zu 50 Euro pro Person an! In diesem Ticket sind alle Getränke und das angebotene Fingerfood inbegriffen!  Bar-Getränke sind exklusive und müssen immer extra bezahlt werden!“  Die Veranstalter sprechen mit diesem Ticket unbedingt Firmen und Freundeskreise an, die hier ggf. einen Tisch bzw. Platz reservieren und mit Mitarbeitern, Freunden und Bekannten vor Ort feiern! Gerne auch auf der Empore! Sitz-Platz-Angebot begrenzt! Früher-Vogel-Prinzip!!!
Vorverkauf ab 22. März bei:
TANKHOF FALLER
FALLERHOF HAUSEN
RITAS LÄDELE
VFR HAUSEN E. V.
All-inklusive-Tickets bei:
0176-24532392
0171 2602591

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Weingut Andreas Dilger
19:00 - 21:30 Uhr: "Zimmer mit Frühstück" – Theater A.T.i.S.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "ЯK TИ? / Wie geht es dir?" – Ein ukrainisches Erinnerungstags-Fest mit Texten von Lou Friedmann

Am Tag des Erinnerns feiern Ukrainer_innen auf Friedhöfen – in Anwesenheit ihrer verstorbenen Verwandten – ein Fest. Lou Friedmann, Ensemblemitglied mit ukrainischen Wurzeln, hat als Kind diesen besonderen Tag erlebt. In diesem sehr persönlichen Abend holt Friedmann die ukrainischen Verwandte und Freunde mit Texten, Audio- und Videoausschnitten auf die Bühne: Alle leben, doch ihre Leben haben sich drastisch verändert. Friedmann erinnert sich ihrer in einer Zeit vor dem Krieg und hält fest, wie ihre Leben in eine neue Normalität gefunden haben.

.
Details
Musik Emmendingen Ev. Stadtkirche Emmendingen
19:00 Uhr: Chor-Benefizkonzert mit romatischen Waldliedern
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Antigone"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "The Rake's Progress" – Igor Strawinsky

Tom Rakewell lebt, ohne auch nur irgendetwas vom Leben zu verstehen. Und gerade deshalb hält das Leben viele Freuden für ihn bereit. Doch irgendwo zwischen Kneipe, Spielhölle und Bordell verliert er seine Seele. Strawinsky vollzieht in neun musikalischen Bildern eine unerbittliche Studie über den Werdegang des kopflosen Wüstlings, wobei er sich an barocken Kupferstichen des Malers und Kupferstechers William Hogarth orientiert. Wie der Kupferstecher legt auch der Komponist Abgründe frei, indem er alles beseitigt, was die Sicht auf die Seele des jungen Mannes verdeckt – um ihr in der Folge einen Stich nach dem anderen zu versetzen. So lange, bis es die Seele nicht mehr erträgt und Tom in einem Anflug von Panik eine einsamrichtige Entscheidung trifft, mit der er selbst den Teufel verblüfft. Damit ist Tom zurück im Leben – begreifen will er es noch immer nicht. Er muss wahnsinnig werden, um in der Wirklichkeit anzukommen. Und Strawinsky hat seine eigene Moral von der Geschicht, indem er sie am Ende schlicht in Anführungszeichen setzt. Denn welche Theaterfigur hat schon eine Seele?
Regisseurin Eva-Maria Höckmayr nimmt sich des bildgewaltigen Verlaufs eines Lebens an, das aus vielen Perspektiven betrachtet werden kann – je nachdem, wer sich der Lebensgeschichte gerade bemächtigt.

.
Details
Literatur Endingen am Kaiserstuhl Kornhalle
19:30 - 21:30 Uhr: Erzählkunstabend "Bella Italia" mit Karla Krauß, Angelika Papke und Giuseppina Ambrosani

Erleben Sie eine faszinierende Reise durch Epochen und literarische Werke. In humorvoller und spannender Erzählweise, gewürzt mit
italienscher Leichtigkeit. Lehnen Sie sich entspannt zurück, genießen Sie den Abend, lauschen Sie den Geschichten und Klängen des Akkordeons von Harald Kniebühler

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: Premiere: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Das Leben ist unaufhaltsam"
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Musiktheater im E-Werk
20:00 Uhr: "Ewig jung - Die Ü-90 Party"
Details
Musik Vogelgrun, Frankreich Art'Rhéna
20:00 - 22:00 Uhr: "Les Fantasticks" – Opéra national du Rhin

The Fantasticks ist ein legendäres Musical, das 1960 von Tom Jones am Broadway uraufgeführt wurde und in den letzten 42 Jahren mehr als 17.000 Mal gespielt wurde. Es ist ein Muss im amerikanischen Repertoire.

.
Details
Kabarett & Comedy Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Ordentlich Chaos" - Oropax
Details
Theater & Tanz Staufen Kreativraum Staufen
20:00 Uhr: "Othello" – Bernd Lafrenz
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: 120 Minuten für Belarus – Zwei Jahre nachdem Freiburg Belarus kennenlernte. Wir blicken zurück und nach vorne

Wer spricht noch von Belarus? Wir vom Theater Freiburg. Zwei Jahre nach unserer Veranstaltung mit Film, Musik und Diskussion vor vollbesetztem Haus machen wir das mittlerweile wieder vergessene und vernachlässigte Land zum Thema einer neuen Veranstaltung.
Hunderttausende Belarussinnen haben nach den historischen Protesten im Jahr 2020 mittlerweile ihre Heimat verlassen – aus Angst vor Repression und Verfolgung. Das Regime von Alexander Lukaschenko geht mit unvermittelter Härte weiterhin gegen die eigenen Bürger_innen vor, auch Medien und Kultur sind außer Landes getrieben worden. Zehntausende wurden zu Opfern der staatlichen Repressionsmaschine, viele wurden zu drakonischen Haftstrafen verurteilt, über 1600 politische Gefangene befinden sich nach wie vor in Haft, von vielen bekannten Oppositionellen wie von Maria Kalesnikawa oder Mikola Statkewitsch gibt es seit vielen Monaten kein Lebenszeichen. Die Abhängigkeit zu Russland, das einen grausamen Angriffskrieg gegen die Ukraine führt, ist bedrohlich gewachsen, so sehr, dass die Unabhängigkeit von Belarus in Gefahr ist.
Ist alles düster und hoffnungslos oder gibt es auch Hoffnung für Belarus? Was ist aus dem gesellschaftspolitischen Impuls passiert, den die Proteste damals ausgelöst haben? Wie ist die Stimmung im Land? Wie positionieren sich die Belaruss_innen im Krieg Russlands? Wie organisieren sie sich im Exil? Wie verarbeiten Literatur und Musik die Ereignisse und Entwicklungen und helfen, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Solidarität zu stärken?
Wir haben uns Gäste eingeladen, mit denen wir in 120 Minuten über diese und andere Fragen sprechen werden, die uns Literatur, Poesie und Musik aus Belarus vorstellen und die zeigen werden, wie quicklebendig und agil die belarussische Kulturlandschaft und Zivilgesellschaft nach wie vor sind.
Unsere Gäste sind die belarussische Musiklegende Lavon Volski, der Schriftsteller Alhierd Bacharevič, dessen Epos HUNDE EUROPAS gerade auf Deutsch erschienen ist, die vielfach ausgezeichnete Lyrikerin Julia Cimafiejeva, der Freiburger Slawist Heinrich Kirschbaum, der sich in dem Buch REVOLUTION DER GEDULD mit den Ereignissen im Jahr 2020 auseinandersetzt, und Ina Valitskaya, die sich in München als Aktivistin bei Razam für die belarussische Zivilgesellschaft und Kultur engagiert. Durch den Abend führt der bekannte Belarus-Experte Ingo Petz.

.
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Vorderhaus
20:00 Uhr: Lars Reichow: "Musik: Songs aus meinem Leben"
Details
Musik Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 Uhr: Mike Schweizer - Kretische Musik meets Jazz
Details


So   21. April 2024
Musik Freiburg im Breisgau Grüner Baum
10:00 - 13:30 Uhr: Miss Petty Bee´s - Vintage Waitress Show – Eine musikalische Swingrevue mit einem leckeren Frühstücksbuffet

Steht Ihnen der Sinn nicht nach Irgendwas? Bei der Vintage Waitress Show bekommen Sie das!
Wundervolle, swingende und herzvoll klingende Songs der 20er-50er Jahre, tanzen sich munter in die Herzen der Zuschauer.
Eingebettet in eine humorvolle Geschichte, die unverblümt aus Miss Petty Bee´s Schürzchen fällt, ist diese Show ein neuer Geheimtip.
Als frisch eingestelltes Servier”mädchen” serviert Miss Petty Bee faszinierende und urkomische Geschichten aus ihrem Leben, während der morgendliche Appetit bei einem liebevollen Frühstücksbuffet gestillt werden kann.
Von Johannes Büttner, mit viel Leichtigkeit am Piano begleitet, öffnet Miss Petty Bee mit dieser zauberhaften Frühstücks Matinee ein spritziges Fläschchen, gefüllt mit jeder Menge Sonnenschein.
Es erwartet Sie ein bee - swingter und nostalgischer Morgen, den Sie so noch nie erlebt haben und der unfassbar glücklich macht.
Buchungen, weitere Termine und alle Infos unter
www.pettyohbee.de/vintage-waitress-show

.
Details
Musik Freiburg Christuskirche Freiburg
17:00 Uhr: Christuskantorei: „Te Deum“ von Michel-Richard Delalande und „Coronation Anthems“ von Georg Friedrich Händel
Ein Programm mit königlichen Bezügen bringt die Christuskantorei am Sonntag, 21. April, um 17 Uhr, in der Christuskirche in Freiburg zu Gehör: Das „Te Deum“, Hauptwerk des französischen Barockkomponisten Michel-Richard Delalande und die „Coronation Anthems“ von Georg Friedrich Händel.
Details
Musik Denzlingen Kath. Kirche St. Jakobus Denzlingen
17:00 Uhr: Gemischter Chor der Concordia Denzlingen
Details
Literatur Kirchzarten Buchladen in der Rainhof Scheune
17:00 Uhr: Iris Wolff: "Lichtungen"
Details
Theater & Tanz Freiburg Weingut Andreas Dilger
18:00 - 20:30 Uhr: "Zimmer mit Frühstück" – Theater A.T.i.S.
Details
Musik Freiburg Kath. Kirche St. Urban
18:00 Uhr: Kammermusik von der Frührenaissance bis zur Klassik mit dem Arcadia Ensemble
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Ein Kafka-Projekt"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "L'incoronazione di Poppea" / Oper
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
19:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Vorderhaus
19:00 Uhr: Bea von Malchus: "Säwentitu"
Details
Allgemein Freiburg Alemannische Bühne
19:00 - 21:30 Uhr: Mir sin MundArt! – Alemanne singe un verzelle!

In Kooperation mit der Muettersproch-Gsellschaft e.V.Christoph Köpfer mit seinen Gitarristen, Markus Manfred Jung und die Knaschtbrüeder, alle am Hochrhein beheimatet, präsentieren an diesem Abend den alemannischen Dialekt in seiner ganzen Vielfalt - mal lustig, mal tiefgründig und oft beides gleichzeitig. Durch ihre Gedichte, Geschichten und Lieder gelingt es den Künstlern immer wieder, die alemannische Muettersproch zum Klingen und den heimeligen Dialekt dem Publikum nahe zu bringen.
Moderation: Jürgen Hack
Ebenfalls dabei: SWR 4 Studio Freiburg
Einlass und Bewirtung im Saal durch die Theaterwirtschaft ab 17.30 Uhr!

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: Kat Frankie: "Bodies"

Vor Kurzem erst kündigte Kat Frankie die Fortsetzung ihrer erfolgreichen BODIES-Tour für den Herbst 2023 und das Frühjahr 2024 an. Das Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Aufgrund der hohen Nachfrage und des starken Vorverkaufes der Tour gesellen sich nun eine Handvoll weitere Shows im Dezember 2023 und Frühjahr 2024 hinzu.
2018 spielte Kat Frankie beim Elbjazz Festival in Hamburg ein akustisches Solo-Set in der Hauptkirche St. Katharinen gegenüber der Speicherstadt. Der natürliche Nachhall im Sakralraum, ließ ihre dunkle Stimme besonders wirken. Darum beschloss die in Berlin lebende australische Sängerin, Songwriterin und Produzentin, die zweite Hälfte der Show einem A-cappella-Experiment zu widmen. Zusammen mit fünf Sängerinnen spielte sie sieben Songs, von denen fünf eigens für diesen Auftritt arrangiert wurden. Die anderen beiden hatte Frankie schon zuvor als A-cappella-Parts in ihre Shows eingebaut.
Den Grund dafür nannte sie in einem Interview gegenüber dem Deutschlandfunk: „Singen ist körperlich. Wenn wir singen, bewegen sich unsere Körper, vibrieren, wir harmonisieren mit anderen Leuten. Und das ist ein sehr schönes Gefühl.“ Das Publikum in der Hansestadt jedenfalls war euphorisiert. Frankie war überrascht von dieser Reaktion, aber auch überzeugt, dass es hier noch viel zu erforschen gab:
2019 erschien die „BODIES“-EP, im Januar 2020 debütierte das inzwischen achtköpfige Ensemble abendfüllend im ausverkauften RBB Sendesaal in Berlin, gefolgt von vier ebenfalls ausverkauften Konzerten in Veranstaltungsorten wie der Elbphilharmonie und dem Konzerthaus Dortmund. Es sollten im April 2020 noch zwei ausverkaufte Volksbühnen Konzerte in Berlin folgen. Aber zu diesen kam es durch Corona dann schon nicht mehr. Seither verbrachte die Sängerin viel Zeit damit, Soundtracks zu produzieren, sich in Malerei zu üben und ihr fünftes, vergangenes Jahr erschienenes Album „Shiny Things“ aufzunehmen. Aber immer wartete sie darauf, die BODIES wieder auf die Bühne zu bringen - schließlich war es die Pandemie, die Kat Frankie dazu gezwungen hat, ihr Herzensprojekt auf der Bühne zwischenzeitlich zu stoppen und ihre Kreativität anderweitig auszuleben. „Es gibt keine Instrumente, was aus irgendeinem Grund unglaublich befreiend ist. Wenn acht Leute auf der Bühne sind – acht Körper, acht Stimmen und sonst nichts – scheinen die üblichen Strukturen und Erwartungen nicht zu gelten“, so die Künstlerin über das Live-Erlebnis. „Ich bin eine Songwriterin und die Bühnenshow trägt meine Song-DNA in sich. Es gibt aber auch Stücke, die ich geschrieben habe, über Autonomie, Arbeit und Kolonisation. Große, dramatische Lieder und sehr schöne, fast zärtliche, harmonische Momente. Ich glaube kaum, dass es etwas Vergleichbares gibt“, so Kat Frankie.

Voller neuer Ideen und Konzepte kann die Musikerin es kaum erwarten, mit BODIES im Herbst 2023 und Frühjahr 2024 wieder auf ausgedehnte Tour zu gehen.

.
Details
Musik Freiburg E-Werk Freiburg
21:00 Uhr: rhythmus der sehnsucht - musik aus der heimat der daf

daf (erbane oder auch arbane) ist die zentrale rahmentrommel in der kurdischen und persischen musik. sie ist geschmückt mit vielen kleinen ringen, die den besonderen klang ausmachen, wenn sie beim spielen auf dem fell der trommel landen: kraftvoll, voller energie, ihr rhythmus peitscht und treibt voran. gesang und trommel bilden dabei immer eine einheit.
viele rhythmen haben ihre eigene sprache und transportieren tiefe emotionen. die daf kennt rhythmen voller sehnsucht, erzählt vom bewahren der geschichte und dem blick in die zukunft. sie kann freudentänze und trauergesang begleiten. die saiteninstrumente (lang-und kurzhalslauten) tanbur, bağlama und oud gesellen dazu und verlieren doch nicht ihren eigenständigen charakter.
tamburi mundi freut sich über dieses einzigartige zusammentreffen der sängerin und oud-virtuosin negar bouban, der in london lebenden perkussionistin sara fotros, can hasar mit bağlama und hadi najafi mit tanbur, der daf spielerin sultan kara und dem freiburger worldpercussionisten murat coskun. in drei duo-formationen loten sie die vielen verschieden facetten einer musik voller sehnsucht aus.
dieser abend war ursprünglich auch mit der beteiligung von meistertrommler mohsen taherzadeh aus isfahan geplant, der leider für seine reise zum freiburger rahmentrommel-festival kein visum erhalten hat!

mit:
sara fotros (daf)
sultan kara (daf)
negar bouban (oud, gesang)
hadi najafi (tanbur)
can hasar (bağlama, gesang)
murat coskun (rahmentrommel, daf)

kein vorverkauf, tickets nur an der abendkasse!

.
Details


Mo   22. April 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg im Breisgau Buchhandlung zum Wetzstein
19:00 Uhr: "Eine Ordnung der Wirtschaft und der Gesellschaft" in Kooperation mit dem Walter Eucken Institut und dem Forum Ordnungspolitik
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Carmen" / Oper
Details


Di   23. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Die besten Beerdigungen der Welt" von Ulf Nilsson (5+)
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Carl-Schurz-Haus
19:00 Uhr: "Home Alone? Europas bedrohte Sicherheit und die Zukunft der transatlantischen Partnerschaft" – Vortrag mit Prof. Dr. Gerlinde Groitl, Universität Freiburg

Die Donald J. Trump-Präsidentschaft von 2017 bis 2021 erwies sich als eine schwere Belastungsprobe für das transatlantische Bündnis. Mit seiner „America First“-Politik stellte Trump die engen Beziehungen zu den europäischen Partnern ebenso in Frage wie den Wert von Allianzen oder der liberalen internationalen Ordnung. Zwischenzeitlich hat sich die Sicherheitslage in Europa und der Welt akut verschlechtert: In der Ukraine führt Russland einen brutalen Abnutzungskrieg, im Mittleren Osten droht ein Flächenbrand und das Verhältnis zu China ist zunehmend angespannt. Nun könnte bei den US-Präsidentschaftswahlen 2024 Trump erneut als republikanischer Kandidat ins Rennen gehen und ins Weiße Haus einziehen. Schon jetzt treiben seine Unterstützer im Kongress die Administration von US-Präsident Joe Biden vor sich her, indem sie die Militärhilfe für die Ukraine blockieren und die traditionelle Rolle der USA als Schutzmacht Europas in Zweifel ziehen. Wie steht es unter diesen Bedingungen um die europäische Sicherheit? Wie verlässlich ist die NATO als transatlantisches Bündnis? Und könnte Europa notfalls auch ohne die USA die Ukraine unterstützen, Russland abschrecken und sich selbst verteidigen? Der Vortrag diskutiert diese zentralen Fragen zusammen mit dem Publikum. Prof. Dr. Gerlinde Groitl ist habilitierte Politikwissenschaftlerin und vertritt derzeit die Professur für „Governance in Mehrebenensystemen“am Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg. Sie beschäftigt sich im Schwerpunkt mit den USA, der amerikanischen, deutschen und europäischen Außen- und Sicherheitspolitik, den transatlantischen Beziehungen sowie Großmachtkonkurrenz und Weltordnungsfragen.
Eintritt frei
Veranstaltungssprache: Deutsch
In Kooperation mit dem Colloquium politicum der Universität Freiburg & Landeszentrale für politische Bildung Freiburg

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Pferd frisst Hut" / Oper
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Der junge Mann/Das Ereignis" – nach Annie Ernaux

Annie ist Mitte fünfzig und beginnt ein Verhältnis mit einem dreißig Jahre jüngeren Mann. Einem Studenten, noch dem Milieu verhaftet, aus dem sie sich etabliert zu haben glaubt. Mag diese Beziehung auf die Gesellschaft auch deplatziert und schockierend wirken, Annie beschert sie ein Gefühl der Befreiung von Scham und Klasse, aber auch eine unerwartete Rückkehr in die eigene Vergangenheit: Von der Matratze des Liebhabers aus eröffnet sich Annie ein Blick auf das Krankenhaus, in das sie als junge Studentin vor über 30 Jahren nach einer illegalen Abtreibung eingeliefert wurde. Mit schonungsloser Offenheit blickt Annie zurück auf ihr früheres Ich, auf ihre ungewollte Schwangerschaft, den Spießrutenlauf, der sie von Ärzten bis zu einer Engelmacherin führte, die den Eingriff vornahm, den sie nur knapp überlebte.
Die Regisseurin Jessica Glause verknüpft in ihrem Doppelabend zwei Texte der französischen Literaturnobelpreisträgerin, welche ohnehin in einem direkten Dialog miteinander stehen: Annie Ernaux verbindet ihre ungleiche Liebesbeziehung mit ihrer Rückkehr in die Vergangenheit und findet für die erlebten Demütigungen und den Kampf um Selbstbestimmung eine Sprache, die selbst zum Ereignis wird.

.
Details
Musik Freiburg Konzerthaus Freiburg
20:00 Uhr: 6. Sinfoniekonzert: Island in Freiburg: Orchester unter Null

Für Daníel Bjarnason bedeutet das 6. SINFONIEKONZERT eine Rückkehr an den Ort seines Dirigierstudiums, das er an der Hochschule für Musik in Freiburg absolvierte. Aus seiner Heimat Island bringt er uns zunächst eine eigene Komposition mit: das Klavierkonzert FEAST. Entstanden ist dieses Werk während der Pandemie. FEAST,
also Fest oder Feierlichkeit, soll uns daran erinnern, auch in schweren Zeiten zu versuchen, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Dieses Motto zeigt sich auch in der Instrumentation, die eine ganze Kiste Weingläser verlangt.
ÓS, ein Stück der ebenfalls isländischen Komponistin Bára Gísladóttir, befasst sich mit dem Gedanken, dass Klänge ein Eigenleben haben. So finden wir in der Partitur genaue Spielanweisungen für fast alle Instrumente des Orchesters, die eine gewisse Ungenauigkeit zur Folge haben und somit einen ganz individuellen Charakter entwickeln. Der Titel ÓS, bedeutet sowohl Mund, als auch Mündung und greift diese Themen auf. Klänge eines Mundes könnten kaum individueller sein und wie die Wasser verschiedener Flüsse sich sofort unzertrennlich an Mündungen mischen, so können auch Klänge auf ihre eigene Reise gehen und sich beim Aufeinandertreffen in eine neue Klangwelt vereinen.
Mit gerade einmal 18 Jahren schrieb Dmitri Schostakowitsch seine Sinfonie Nr. 1. Er komponierte sie als Abschlussarbeit seines Studiums am St. Petersburger Konservatoriums, das er selbst durch die Begleitung von Stummfilmen am Klavier finanzierte. Seine harte Arbeit hatte sich gelohnt, denn sein Werk wurde umgehend nicht nur in Russland ein großer Erfolg, sondern auch auf den großen Bühnen Europas unter den Dirigaten von Bruno Walter und Arturo Toscanini. Ein ausdruckstarkes Werk, das immer wieder von neuem begeistert.

.
Details


Mi   24. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Die besten Beerdigungen der Welt" von Ulf Nilsson (5+)
Details
Film Karlsruhe ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
18:00 Uhr: "Wie der Film das Denken fördert. Ein Dialog mit Bildern in Bewegung" – Paul K. Feyerabend zum 100.Geburtstag | Filmexploratorium mit Filmausschnitten, mit Wolfgang Petroll

Wer ins Kino geht, weiß: Filme sind nicht allein kurzweilig, sie regen auch Wahrnehmung, Denken, Fühlen und Empfinden an – manchmal noch lange danach.
Die bewegten Kinobilder sind Simulationsmodelle gesellschaftlicher Vorgänge und tragen zur »Realitätsdefinition« bei: Jede:r trägt seine eigene »Traumfabrik« im Kopf. Wir machen uns Bilder von Wirklichkeit; abstrakte Begriffe werden in Denkbilder »rückübersetzt«. Umberto Eco sprach von »epistemologischen Metaphern« (bildhaftem Ausdruck von Erkenntnistheorien), Vilém Flusser von den Besonderheiten technischer Bilder in der telematischen Gesellschaft.
Wie geeignet erweisen sich Filme, um Themen in ihren gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und philosophischen Zusammenhängen zu untersuchen? Im Filmexploratorium greift Wolfgang Petroll (Filmdozent am ZAK, KIT) zum 100. Geburtstag des Wissenschaftsphilosophen Paul Feyerabend (1924-94) dessen Anregungen auf und veranschaulicht sie am Beispiel ausgewählter Filmzitate (z.B. von Hitchcock, Kurosawa, Welles, Godard, Kubrick, Herzog, Burton, Tarantino).
Medientheater
Eintritt frei
Sprache: Deutsch

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
19:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Musik Badenweiler Inhalatorium Badenweiler
19:00 Uhr: "Mond Wasser Klang" - Meditations-Konzert
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Carmen" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: Premiere: "Stoffwechsel"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Der Steppenwolf" – nach Hermann Hesse

Mit seinem 1927 erschienenen Roman DER STEPPENWOLF erlangte der Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse nicht nur weltweiten Ruhm, sondern er erschuf mit der Hauptfigur Harry Haller auch sein eigenes Alter Ego.
Harry Haller leidet an der Zerrissenheit seiner Persönlichkeit – nicht nur zwei, sondern hunderte, ja tausende Seelen wohnen in seiner Brust. Sie stehen im Kampf miteinander und mit der ihn umgebenden Welt und blockieren Hallers persönliche und künstlerische Entwicklung. Er fühlt sich immerzu fehl am Platz, sehnt sich einerseits nach einer bildungsbürgerlich-angepassten Existenz, während seine steppenwölfische, einsame, sozial- und kulturkritische Seite immerzu gegen die herrschenden Verhältnisse rebelliert. Doch dann begegnet er Hermine und entdeckt das Magische Theater. Bietet sich hier ein Ausweg? Eine Chance auf Heilung und Versöhnung?
Ebenso wie Harry Haller empfindet sich der junge, polnische Regisseur Wiktor Bagiński (Ahmad Ali) als eine Art steppenwölfisches Doppelwesen: Aufgewachsen als Person of Colour in einer fast ausschließlich weißen Gesellschaft, erlebt er sich als Außenseiter, und als Kunstschaffender gleichzeitig als Mitgestalter einer Kultur, die nie ganz die seine zu sein scheint.

.
Details
Literatur Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Pudels Kern" – Rocko Schamoni
Details
Literatur Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Urlaub in Freiburg" – Fabian Widukind Penzkofer
Details
Kabarett & Comedy Freiburg Konzerthaus Freiburg
20:00 Uhr: Michael Mittermeier
Details
Partys Freiburg Waldsee Gaststätte
20:00 Uhr: Move to Groove
Details
Musik Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: "Air" ein Flautoramam für Luft und Lieder
Details


Do   25. April 2024
Literatur Freiburg Peterhof
19:00 Uhr: "Hannah Arendt. Die Biografie" – Lesung und Gespräch mit apl. Prof. Dr. Thomas Meyer, München

Lokale Legende seit der Freiburger Studienzeit, nationale Kultfigur, moralischer Kompass ganzer Generationen – und deutsch-amerikanische Klassikerin der Philosophie des 20. Jahrhunderts: Fast 50 Jahre nach ihrem Tod gehört Hannah Arendt immer noch zu den meistgelesenen Denkerinnen überhaupt. Der renommierte Philosoph Thomas Meyer, Herausgeber der Studienausgabe ihres Werks, wirft einen neuen Blick auf die bewegte transatlantische Biografie Arendts und versucht, ihr Denken aus ihrer Zeit und ihrem Handeln zu verstehen. Für Hannah Arendt. Die Biografie konnte er viele bislang unbekannte Archivfunde auswerten – mit überraschenden Konsequenzen für unseren Blick auf die ikonische Intellektuelle. Arendts Schriften über die „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“, über Antisemitismus („Eichmann in Jerusalem“), Flucht und Vertreibung sind von bleibender Gültigkeit. Ist sie – so der Titel eines 2020 erschienenen Buches – aber immer noch die „Denkerin der Stunde“? Thomas Meyer ist Philosophieprofessor an der LMU München und wählt einen radikal kühnen Ansatz für seine große Lebenserzählung.
Ticketreservierung via: www.carl-schurz-haus.de/veranstaltungen
Eintritt: € 8 / 5 (CSH-Mitglieder) / 3 (Studierende)
Veranstaltungssprache: Deutsch
In Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Nationalsozialismus Freiburg & der Professur für Philosophie mit Schwerpunkt Gegenwart und Technik der Universität Freiburg

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Konzerthaus Freiburg
19:00 Uhr: "Stampflehm – eine Baukunst der Zukunft" - Martin Rauch
Lehmbautechniken haben eine jahrtausendealte Geschichte, ein Drittel der Menschheit lebt nach wie vor in Behausungen aus Lehm. Obwohl der Baustoff im Zuge der Industrialisierung weitestgehend verdrängt wurde, erlebt er im Zuge der Klimafrage und der Nachhaltigkeitsdebatte eine Renaissance. Neu gedacht in der ganzen Breite, vom Werkzeug bis zur Architektur, wird der Lehmbau der Champion nachhaltiger Bauweisen werden. Die Kernfrage: Wie schaffen wir eine erforderliche Bauwende? Anhand von Leuchtturmprojekten wird Martin Rauch das Potenzial und seine Vision des modernen Lehmbaus aufzeigen. Lehm Ton Erde (LTE) konzentriert sich darauf, die Grenzen des Stampflehmbaus mit hochwertigem Design und Handwerkskunst zu erweitern. Als Meister des In-Situ- Stampflehmbaus hat LTE die Innovation vorangetrieben und ist heute weltweit führend in der Herstellung von Stampflehmbauten in Fertigteilbauweise. Martin Rauch, Gründer und Geschäftsführer von Lehm Ton Erde (LTE) in Schlins, Österreich, gilt international als führender Experte auf dem Gebiet des Stampflehmbaus. Er gründete das Unternehmen 1984 als Einzelunternehmer für Keramik und Lehmbau und baute dann 1999 die Lehm Ton Erde Baukunst GmbH auf.
Details
Theater & Tanz Freiburg Hochschule für Musik Freiburg
19:00 Uhr: „La scala di seta“ - komische Oper von Gioachino Rossini
„La scala di seta“ wird an der Hochschule für Musik Freiburg, unterstützt von der Stadt Freiburg und ihrer Partnerstadt Besançon, aufgeführt: Es singen sechs Studierende der Hochschule, begleitet vom „Orchestre Victor Hugo“ der Stadt Besançon. Dafür wurde die Geschichte ins 21. Jahrhundert versetzt: Sie spielt in einer Produktionsfirma für Filme und Serien, Giulia ist eine erfolgreiche, hyperaktive Influencerin, der Frauenheld Blansac ein narzisstischer Künstler und der Diener Germano ein klatschsüchtiger Trinker. Die komische Oper verspricht mit ihrer heiteren Musik und ihrer turbulenten Handlung einen interessanten Abend – nicht nur für Opernfans.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Sommergäste"
Details
Musik Kirchzarten Buchladen in der Rainhof Scheune
19:30 Uhr: Mitsingkonzert mit Coco und Lorenz von „The Brothers“
Details
Musik Freiburg Humboldtsaal Freiburg
20:00 Uhr: "Über die Linien – Zwei Ikonen der modernen Literatur und der Musik im Dialog: Virginia Woolf und Wolfgang Rihm"

Nach vielen literarisch-musikalischen Gemeinschaftsprojekten widmen sich Gerd Heinz und Lucas Fels nun einem hochinteressanten Vorhaben: seit langem ist es ein Wunsch von Ihnen, die beiden Ikonen der modernen Literatur und der Musik einmal zusammen zu bringen.
Und zwar in einer Gegenüberstellung eines Textes aus dem Roman "Die Wellen" von Virginia Woolf und Wolfgang Rihms Solostück für Cello "Über die Linie".
Gerd Heinz hat das letzte Kapitel von "The Waves", einem Meisterwerk der Moderne, das in einer unglaublichen Montagetechnik den Bogen über sechs Menschenleben von der Kindheit bis ins Alter spannt, so bearbeitet, dass ein einstündiger Monolog der Person Bernard entsteht, einem der sechs Freunde, der nun im Alter ein Lebensresümee zieht.
Lucas Fels spielt das eminent schwierige Stück, das nicht nur Heinrich Schiff für unspielbar hielt, ein Stück, das in ebenfalls unglaublicher Weise Interpret und Zuhörer herausfordert, in seiner poetischen Emotionalität und in seiner dynamischen Struktur.
Über die Linien gehen beide, Woolf und Rihm, indem sie die bewusste Grenzüberschreitung des Instruments und der Sprache, also des Ausdruckmaterials, so steigern, dass daraus eine Paraphrase der menschlichen Existenz wird.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 Uhr: "T.Räume - für die Allerkleinsten" - Anna Taraszkiewicz / Kindertheater

Puppenspielerin Anna nimmt die allerkleinsten Zuschauer mit auf eine verträumte Reise in farbenfrohe Welten. Durch das Spiel mit Puppen, Kissen, Papier und Federn, mit Licht und Schatten, Geräuschen und Musik erschafft sie verschiedene Räume kindlicher Phantasie.

Anna liegt am liebsten in ihrem Bett und schläft. Denn im Reich der Träume ist alles möglich. Vor Publikum will ihr das Einschlafen allerdings nicht so leicht gelingen. Erst als die zauberhafte Melodie einer Spieluhr erklingt, öffnet sich für sie der endlose Raum der Träume. Nun fliegt Anna über Berge und Häuser, hüpft auf Wolken und schwimmt wie ein Fisch durchs Meer.

Aber weiß sie auch, wie man wieder aufwacht?

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Woyzeck" – Georg Büchner

Aus Eifersucht tötet Woyzeck seine Geliebte Marie. Inspiriert durch einen echten Mordfall aus dem Jahr 1821 erstellt der 23-jährige Mediziner Georg Büchner in seinem bildgewaltigen Dramenfragment ein vielschichtiges Täterprofil: Woyzeck, Berufssoldat und wissenschaftliches Versuchskaninchen, ausgegrenzt, gedemütigt und betrogen durch sein soziales Umfeld, hört plötzlich eine Stimme im Kopf: „Stich! Stich!“ Dunkel und zugleich poetisch, diskutiert Büchners berühmtester Text bis heute aktuelle Fragen: Unter welchen Bedingungen entsteht Gewalt? Sind wir frei oder werden wir fremdbestimmt? Die serbische Regisseurin Bojana Lazić nimmt diese Fragen ernst und untersucht den Nährboden, in dem heute Gewalt gedeiht: In Familie, Beruf und sozialem Umfeld. Doch Lazić erzählt das Drama aus einer feministischen Perspektive heraus: Ihr Woyzeck ist weiblich. Zerrissen zwischen verschiedenen Jobs, der Mutterrolle und Beziehung, kämpft Woyzeck in einer patriarchalen kapitalistischen Welt um ihre Eigenständigkeit. Doch wie endet das Büchner’sche Drama heute? Tötet ein weiblicher Woyzeck am Ende seinen Geliebten aus Eifersucht? Gibt es einen Unterschied zwischen männlicher und weiblicher Gewalt?

.
Details


Fr   26. April 2024
Theater & Tanz Vogelgrun, Frankreich Art'Rhéna
15:00 - 16:00 Uhr: "Deux rien" – Compagnie Comme si

Hier ist Deux rien: Zwei Landstreicher auf einer Bank teilen ihren Alltag, der aus kleinen Schwierigkeiten, Lachen und starken Emotionen besteht. Ein poetisches Bühnenstück für die ganze Familie!

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Ilias / Achilles" – ein Stück mit Fersen
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "The Rake's Progress" – Igor Strawinsky

Tom Rakewell lebt, ohne auch nur irgendetwas vom Leben zu verstehen. Und gerade deshalb hält das Leben viele Freuden für ihn bereit. Doch irgendwo zwischen Kneipe, Spielhölle und Bordell verliert er seine Seele. Strawinsky vollzieht in neun musikalischen Bildern eine unerbittliche Studie über den Werdegang des kopflosen Wüstlings, wobei er sich an barocken Kupferstichen des Malers und Kupferstechers William Hogarth orientiert. Wie der Kupferstecher legt auch der Komponist Abgründe frei, indem er alles beseitigt, was die Sicht auf die Seele des jungen Mannes verdeckt – um ihr in der Folge einen Stich nach dem anderen zu versetzen. So lange, bis es die Seele nicht mehr erträgt und Tom in einem Anflug von Panik eine einsamrichtige Entscheidung trifft, mit der er selbst den Teufel verblüfft. Damit ist Tom zurück im Leben – begreifen will er es noch immer nicht. Er muss wahnsinnig werden, um in der Wirklichkeit anzukommen. Und Strawinsky hat seine eigene Moral von der Geschicht, indem er sie am Ende schlicht in Anführungszeichen setzt. Denn welche Theaterfigur hat schon eine Seele?
Regisseurin Eva-Maria Höckmayr nimmt sich des bildgewaltigen Verlaufs eines Lebens an, das aus vielen Perspektiven betrachtet werden kann – je nachdem, wer sich der Lebensgeschichte gerade bemächtigt.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Musiktheater im E-Werk
20:00 Uhr: "Ewig jung - Die Ü-90 Party"
Details
Kabarett & Comedy Riegel am Kaiserstuhl Theater Kumedi
20:00 Uhr: "Hart auf Hart – Wollen Sie wippen?" - Elisabeth Hart und Rhaban Straumann
Details
Varieté Freiburg Bürgerhaus Zähringen
20:00 Uhr: acrobatic|RITUALS
Ein Akrobatik-Kolletiv begibt sich auf Nachforschung: Es sucht spezifische Handlungen und wiederkehrende Bewegungen. Akrobatische Elemente werden sequenziert und die Grundbewegungen wie Rollen, Kippen, Balancieren und Überschlagen erforscht. Die Gruppe fahndet nach tradierten Abläufen und festgelegten Gesten. Sie ermittelt, welche Rituale individuell sind und welche für alle gelten. Da ist noch ein Ergebnis der Recherche, dass es oft zwei, drei Akrobat:innen braucht für den Versuch, die Figur, für eine Sequenz, und manches Mal sechzehn. Im Zusammenspiel der Gruppe zelebrieren sie das Vertrauen, ohne das eine hohe Pyramide niemals möglich wäre. Die gegenseitige Abhängigkeit wird in körperlichen Bildern sichtbar gemacht.
Details
Musik Digitaler Raum
20:00 - 22:00 Uhr: Amplifest #Vol4 – #inFreiburgzuhause

Livestream aus dem Crash Freiburg
Weitere Infos unter:
https://www.infreiburgzuhause.de/amplifest-vol4/
Die 4. Ausgabe im legendären Crash in Freiburg jetzt auch hybrid!
Es gibt nicht viele Konzert-Locations in Freiburg, die so einen großen Einfluss auf uns hatten wie das Crash in Freiburg. Wer weiß, ob das Amplifier Magazin heute existieren würde, wenn wir im Musikkeller nicht die Backyard Babies, ein erstes Mal Itchy, Deez Nuts, Dog Eat Dog, Biohazard und noch viele weitere Künstler*innen aus der Sportgitarrenmusik gesehen hätten. In den letzten acht Jahren haben wir 25 Konzertberichte darüber verfasst, doch die Liste der gehörten Bands reicht noch viel weiter. Am 26. April 2024 wollen wir etwas zurückgeben, Bands in unsere schöne Stadt holen, die bisher noch nie da waren, aber auch lokalen Acts eine Plattform bieten – und gleichzeitig alle daheimgebliebenen via Livestream und Mediathek auf #inFreiburgzuhause daran beteiligen! Freut euch also auf einen Abend mit vier Bands, lauten Gitarren und fairen Preisen, wenn ihr zu uns kommt, und kostenlos, wenn ihr hier einschaltet.

.
Details
Literatur Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: BWSLAM24 - Halbfinale II – Wer gewinnt die baden-württembergische Meisterschaft im Poetry Slam?

Bereits zum dreizehnten Mal treffen sich die besten Poetinnen und Poeten Baden-Württembergs zu den Landesmeisterschaften, um die neue Slam Königin oder den neuen Slam König des Bundeslandes zu küren. In zwei Halbfinals treten am 25.04.24 Und 26.04.24 im Vorderhaus und im Kleinen Haus vom Theater Freiburg 16 Slammer*innen gegeneinander an, um sich einen von acht möglichen Startplätzen für das große Finale am 27.04.24 im großen Saal vom E-Werk zu erkämpfen.
Auch bei den Meister_innenschaften gelten die üblichen Poetry Slam-Regeln:
1. Nur selbstverfasste Texte
2. Zeitlimit von sechs Minuten
3. Keine Requisiten oder sonstige Hilfsmittel
Einzig und allein der Text und die Performance sollen das Publikum überzeugen, welches nicht nur als stumme Zuhörer_innenschaft fungiert, sondern gleichzeitig auch die Jury des Abends bildet.
Kommt vorbei und entscheidet mit, wer neue_r Baden-Württembergische_r Meister_in wird.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: "Die Schmetterlingsfrau – Maria Sybilla Merians Reise zu den Insekten" - Cargo-Theater
Details


Sa   27. April 2024
Führungen Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: Theaterführung für Familien – Expedition hinter die Kulissen (5+)

Aufgepasst, denn jetzt gibt es für große und kleine Entdecker_innen was zu erleben: Wir gehen auf Expedition durchs Theater – und zwar in die Ecken, die sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt! Die Reise führt über die große Bühne, durch die Werkstätten des Theaters, wo gemalt, gegipst, gehämmert und gesägt wird, bis in die Maske. Was es da so alles zu entdecken gibt? Lasst euch überraschen …

.
Details
Führungen Freiburg Treffpunkt: Vor dem Münsterladen
13:00 Uhr: Führung durch die Münsterbauhütte
Details
Allgemein Gutach (Schwarzwaldbahn) Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
16:00 Uhr: Der erste Jedermannslauf der Museumsgeschichte
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Oz" – Ein Theaterabenteuer nach "Der Zauberer von Oz" (10+)

Kansas wird das dritte Jahr in Folge von einer verheerenden Dürre heimgesucht. Da fegt ein Tornado über das graue Ödland und wirbelt die zehnjährige Dorothy mitten hinein in ein fantastisches Abenteuer voll geheimnisvoller Mächte, übernatürlicher Kräfte und Hexerei – weit weg von zu Hause, ins Land Oz.

Für ihre Adaption von Lyman Frank Baums weltberühmter Erzählung DER ZAUBERER VON OZ nimmt das Team von DRACULA und FRANKENSTEIN eine außergewöhnliche Theaterchallenge an: Denn gespielt wird auf zwei Bühnen – in zwei Räumen – gleichzeitig! Kinder und Erwachsene erleben durch das parallele Geschehen zwei komplett verschiedene Versionen von Dorothys Geschichte. Wer hat an diesem Abend was erlebt? Wer hat die beste Szene des Abends verpasst? Und was bleibt um jeden Preis geheim?

.
Details
Musik Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: Dark Melodica
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Carmen" / Oper
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Der Große Gopnik" – Viktor Jerofejew

Ein „Gopnik“, das ist ein Straßenschläger: einer, der sich an keine Regeln hält, sondern nur an das Gesetz des Stärkeren glaubt. Wie konnte ein solcher Rowdy zum mächtigsten Mann Russlands werden? In seinem Roman DER GROSSE GOPNIK spiegelt der russische Literaturstar Viktor Jerofejew das Leben Wladimir Putins, den er persönlich kennengelernt hat, mit seinem eigenen: auf der einen Seite der zum großen Diktator gewordene „Gopnik“, auf der anderen Seite der freie Künstler. Jerofejew wagt nicht weniger als eine literarische Erklärung für das, was heute in Russland passiert. DER GROSSE GOPNIK enthüllt die Mechanismen und Eigenheiten des russischen Totalitarismus und ist zugleich eine rasante und ironische Bewegung durch Zeit und Raum: Während der Schriftsteller mit seiner Frau, seinen Eltern, dem Oppositionellen Boris Nemzow und einem guten Deutschen beim gemeinsamen Abendessen die scheinbar unlösbaren Fragen diskutieren – Wie konnte es nur so weit kommen? Und wie kommen wir da wieder raus? – trifft der Große Gopnik in der Sauna auf sein großes Idol Stalin. Und welche Rolle spielt die verführerische und geheimnisvolle Schwester O.?
Basierend auf dem Roman hat Viktor Jerofejew exklusiv für das Theater Freiburg ein Theaterstück geschrieben – ein brillantes Schelmenstück.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Kranke Hunde"
Details
Allgemein Merzhausen Rathaus Merzhausen: Bürgersaal
19:30 Uhr: Merzhaus Geschichten: 45 Jahre theater79merzhausen
Das theater79merzhausen begeht seinen 45sten Geburtstag mir einer kleinen Vor-, Rück- und Nabelschau. Zu sehen gibt es die nachgeholte Merzhauser Premiere des ganz schön komischen Einakters „Komm doch wie du bist“ des Engländers John Mortimer, Pröbchen aus der für den Herbst geplanten Aufführung des Komödienklassikers „Pension Schöller“, einen Ausblick auf den T79-Auftritt bei der ersten Freiburger Buchmesse am Wochenende drauf, ein paar neue Gesichter in den Reihen des Theaters mit kleinen Szenen, und vielleicht sogar die Gelegenheit zum Mitmachen – natürlich total freiwillig und unter wohlwollender Aufsicht.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Die Begegnung von gestern" – Mohammad Al Attar

Berlin, Juli 2022: Der Zufall will, dass Anas und Walid sich in einem Baumarkt über den Weg laufen. Sie sind sich schon einmal in Damaskus begegnet, vor fast zehn Jahren. Walid war damals Geheimdienstoffizier des syrischen Assad-Regimes und ging gegen oppositionelle politische Gefangene vor. Anas sieht sich seinem ehemaligen Folterer gegenüber und erstattet Anzeige. Ein Verfahren wird eingeleitet.
Zeuge und Angeklagter sowie ihre Anwält_innen müssen in der Vorbereitung des Gerichtsprozesses das damals Erlebte rekonstruieren, sich und ihre Angehörigen erneut konfrontieren, Verdrängtes und Vergessenes wiederhervorholen und präzisieren.
Eine genau solche zufällige Begegnung in Deutschland führte zum weltweit ersten Prozess wegen Staatsfolter in Syrien: Im sogenannten Al Khatib-Verfahren in Koblenz wurden 2021 und 2022 zwei ehemalige Funktionäre des Geheimdienstdirektorats von Syriens Präsident Baschar Al Assad für Mittäterschaft in Folter, Mord, gefährlicher Körperverletzung und sexualisierter Gewalt zu langen Haftstrafen verurteilt.
Das Verfahren basierte auf dem Weltrechtsprinzip, wonach schwere Verbrechen wie Kriegsverbrechen die internationale Gemeinschaft als Ganzes betreffen und deshalb zum Beispiel auch in Deutschland verfolgt und geahndet werden können.
Ausgehend von dieser Begebenheit gehen Autor Mohammad Al Attar und Regisseur Omar Abusaada in ihrem neuen Stück Fragen der juristischen Gerechtigkeit, der persönlichen Verantwortlichkeit und der Wahrheitsfindung nach.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall"
Details
Theater & Tanz Freiburg Musiktheater im E-Werk
20:00 Uhr: "Ewig jung - Die Ü-90 Party"
Details
Kabarett & Comedy Riegel am Kaiserstuhl Theater Kumedi
20:00 Uhr: "Seepferdchen mit 60!?" - Bernd Gieseking
Details
Varieté Freiburg Bürgerhaus Zähringen
20:00 Uhr: acrobatic|RITUALS

Ein Akrobatik-Kolletiv begibt sich auf Nachforschung: Es sucht spezifische Handlungen und wiederkehrende Bewegungen. Akrobatische Elemente werden sequenziert und die Grundbewegungen wie Rollen, Kippen, Balancieren und Überschlagen erforscht. Die Gruppe fahndet nach tradierten Abläufen und festgelegten Gesten. Sie ermittelt, welche Rituale individuell sind und welche für alle gelten. Da ist noch ein Ergebnis der Recherche, dass es oft zwei, drei Akrobat:innen braucht für den Versuch, die Figur, für eine Sequenz, und manches Mal sechzehn. Im Zusammenspiel der Gruppe zelebrieren sie das Vertrauen, ohne das eine hohe Pyramide niemals möglich wäre. Die gegenseitige Abhängigkeit wird in körperlichen Bildern sichtbar gemacht.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Vorderhaus
20:00 Uhr: Philipp Scharrenberg: "Verwirren ist menschlich"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: "Die Schmetterlingsfrau – Maria Sybilla Merians Reise zu den Insekten" - Cargo-Theater
Details


So   28. April 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Die besten Beerdigungen der Welt" von Ulf Nilsson (5+)
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
15:00 Uhr: "Company" – Musical von Stephen Sondheim

Der Junggeselle Bobby hat alles: einen gut bezahlten Job bei einer internationalen Company, drei attraktive Geliebte, mit denen er angenehme Tage und Nächte verbringt … Und vor allem zahlreiche befreundete Paare, für die er da ist, wenn sie ihn brauchen, und die für ihn da sind, wenn er sie braucht. Mit einer Mischung aus Sympathie, Ironie und Skepsis beobachtet er die Scharmützel und Krisen der Paare, ihren hilflosen und vergeblichen Kampf gegen den Verlust der Verliebtheit, der Jugend und der Neugier aufeinander ...
Wieso sollte er selbst sich auf eine feste Beziehung einlassen, die seine Freiheiten doch nur einschränken würde? Wieso sollte er die damit verbundenen unvermeidlichen Kompromisse eingehen, die kleinen und kleinlichen Streitigkeiten in Kauf nehmen, die offenbar mit einer monogamen Bindung einhergehen? Und doch gibt es dann und wann die Momente der Einsamkeit und Leere … Was bringt einen Menschen dazu, lebendig zu sein?

Stephen Sondheims 1970 entstandenes Musical COMPANY ist ein Meisterwerk und Meilenstein des Genres. Hinter der funkelnden Komödienfassade von Sondheims vielschichtigen Kompositionen und Texten untersucht COMPANY mit jüdischem New Yorker Humor grundsätzliche Fragen unseres Zusammenlebens in Zweierbeziehungen, Cliquen und der Gesellschaft. Nach Kurt Weills LOVE LIFE (Spielzeit 17/18) – das Sondheims Schaffen maßgeblich inspirierte – inszeniert der andorranische Musikkomödienspezialist Joan Anton Rechi erneut ein außergewöhnliches Broadwaymusical am Theater Freiburg.

.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
15:00 Uhr: "Wagner: Die Walküre" – Yannick Nézet-Séguin, Rotterdam Philharmonic Orchestra

Eine konzertante Aufführung der beliebtesten aller Ring-Opern. Doch warum wurde sie so beliebt? Wagners „Walküre“, das sind gleich zwei Opern in einer: ein tragisches Liebesdrama zwischen den Geschwistern Siegmund und Sieglinde, dazu eine Vater-Tochter-Erzählung zwischen Wotan und Brünnhilde. Wie stets bei spätem Wagner haben wir hier auch eine gigantische Vokalsinfonie, deren orchestrale Ideen (Celli für Siegmund, Geigen für Sieglinde) in szenischen Aufführungen meist untergehen. Nicht zuletzt gibt es den berühmten Walkürenritt: Deshalb also ist die „Walküre“ seit ihrer Entstehung die populärste aller vier „Ring“-Opern des Komponisten – und ist nun im Festspielhaus in einer fabelhaften Besetzung zu erleben.

.
Details
Musik Freiburg Hochschule für Musik Freiburg
15:00 Uhr: Schlagzeug-Spektakel
Das Stück „Inuksuit“ von John Luther Adams ist für die Aufführung im Freien konzipiert. Dabei erforschen zwischen 9 und 99 Schlagzeugerinnen und Schlagzeuger den Klang eines Ortes inklusive seiner Geräusche, etwa durch Wind, Wasser, Vögel oder Menschen. Die Musikerinnen und Musiker bewegen sich beim Spielen, und das Publikum kann sich mit ihnen bewegen oder an einem Ort bleiben, um dem Ganzen zu lauschen. Bei der Uraufführung im Jahr 2009 bestand das Publikum nur aus sechs unerschrockenen Personen im strömenden Regen in den kanadischen Rocky Mountains. Doch heute, nach 15 Jahren und hunderten Aufführungen auf fünf Kontinenten, ist das Stück zu einer Hymne geworden: für Menschen, die in größerer Harmonie mit der Natur leben wollen. Für Musikerinnen und Musiker die glauben, dass Musik auch fernab von Konzertbühnen stattfinden kann. Und für ein Publikum, das die Schönheit in den kleinen Klängen des Alltags findet. Es spielen mehr als 20 Studierende der Musikhochschulen Freiburg, Basel und Bern auf dem Gelände der Hochschule für Musik Freiburg.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
16:00 Uhr: "L'incoronazione di Poppea" / Oper
Details
Varieté Freiburg Bürgerhaus Zähringen
16:00 Uhr: acrobatic|RITUALS

Ein Akrobatik-Kolletiv begibt sich auf Nachforschung: Es sucht spezifische Handlungen und wiederkehrende Bewegungen. Akrobatische Elemente werden sequenziert und die Grundbewegungen wie Rollen, Kippen, Balancieren und Überschlagen erforscht. Die Gruppe fahndet nach tradierten Abläufen und festgelegten Gesten. Sie ermittelt, welche Rituale individuell sind und welche für alle gelten. Da ist noch ein Ergebnis der Recherche, dass es oft zwei, drei Akrobat:innen braucht für den Versuch, die Figur, für eine Sequenz, und manches Mal sechzehn. Im Zusammenspiel der Gruppe zelebrieren sie das Vertrauen, ohne das eine hohe Pyramide niemals möglich wäre. Die gegenseitige Abhängigkeit wird in körperlichen Bildern sichtbar gemacht.

.
Details
Musik Staufen Stubenhaus Staufen
17:00 Uhr: Auf den Spuren Franz Schuberts: Samuel Greiner (Bariton) und Rolf Schwoerer-Böhning (Klavier)
Details
Musik Müllheim Martinskirche Müllheim
17:30 Uhr: Borel - Kleindienst - Welander Trio
Drei Saiteninstrumente, gespielt von drei Musikern, die neben der Begeisterung für den Jazz auch ein klassisches Musikstudium vorweisen und entsprechend auf ein breites Repertoire zurückgreifen können. Der musikalische Kit des Trios ist die Improvisation und diese lässt sie mühelos einen Bogen vom Freien ins Unumgängliche spannen. Ob Jazz, Blues oder Latin, es klingt wie erwartet und dann doch anders. So entsteht mit Hilfe der odd meters zunächst logarithmisch positive reelle Musik, die dann wie die Spirale eines Schneckenhauses das Ohr fantasievoll umschmeichelt. Ausführliche Erklärung exklusiv für Konzertbesucher. Felix Borel - Violine Peter Kleindienst - Gitarre Jörgen Welander - Akustik Bass.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Oz" – Ein Theaterabenteuer nach "Der Zauberer von Oz" (10+)

Kansas wird das dritte Jahr in Folge von einer verheerenden Dürre heimgesucht. Da fegt ein Tornado über das graue Ödland und wirbelt die zehnjährige Dorothy mitten hinein in ein fantastisches Abenteuer voll geheimnisvoller Mächte, übernatürlicher Kräfte und Hexerei – weit weg von zu Hause, ins Land Oz.

Für ihre Adaption von Lyman Frank Baums weltberühmter Erzählung DER ZAUBERER VON OZ nimmt das Team von DRACULA und FRANKENSTEIN eine außergewöhnliche Theaterchallenge an: Denn gespielt wird auf zwei Bühnen – in zwei Räumen – gleichzeitig! Kinder und Erwachsene erleben durch das parallele Geschehen zwei komplett verschiedene Versionen von Dorothys Geschichte. Wer hat an diesem Abend was erlebt? Wer hat die beste Szene des Abends verpasst? Und was bleibt um jeden Preis geheim?

.
Details
Musik Breisach Kleinkunstbühne Schloss Rimsingen
18:00 Uhr: Gedenkkonzert Ray Austin
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Stoffwechsel" / Ballett
Details
Musik Freiburg Kath. Kirche St. Urban
19:00 Uhr: "Anton Bruckner zum 200." – Konzert des John Sheppard Ensembles mit Musik für Chor a capella, Orgel und drei Posaunen

Anton Bruckner, einer der bedeutendsten Komponisten der Romantik, würde 2024 seinen 200. Geburtstag feiern. Das vielfach ausgezeichnete John Sheppard Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Bernhard Schmidt hat aus diesem Anlass ein Programm zusammengestellt, bei dem Werke von Bruckner für vier- bis achtstimmigen Chor a cappella, Orgel und drei Posaunen zu hören sein werden.
Neben den bekannteren Motetten wie "Locus iste" oder "Christus factus est" stehen dabei auch selten zu hörende Werke wie das frühe "Libera me" (WAB 22) oder die groß angelegte Vertonung "Ecce sacerdos magnus" (WAB 13) auf dem Programm. Dabei schöpft der Komponist die ganze Bandbreite chorischer Klangfarben von schlichter Einstimmigkeit bis zu markerschütternden Klanggebirgen aus. An der Orgel begleitet wird das Ensemble vom frisch gekürten Assistenzorganisten am Kölner Dom David Kiefer.
Das Ensemble kooperiert auch diesmal mit dem Verein „KulturWunsch Freiburg e. V.“, der es unseren Zuhörer*innen ermöglicht, vergünstigte Tickets an Kulturinteressierte mit geringem Einkommen zu spenden.
Karten sind bei Reservix und an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erhältlich. Nähere Informationen zum Programm finden Sie unter www.sheppardensemble.de.

.
Details
Musik Freiburg Alemannische Bühne
19:00 - 21:30 Uhr: Die Ohrwürmer

Ein gutes Dutzend A Cappella-Männer bilden seit über 20 Jahren "Die Ohrwürmer“ des Männergesangvereins „Schwarzwald Oberried". Mit Wortwitz, Stimmgewalt und einer Portion Selbstironie haben sich die Ohrwürmer unter der Leitung von Michael Weh als die „älteste Boygroup zwischen Zastler und Notschrei“ in der Region und darüber hinaus einen Namen gemacht.
Das Repertoire der Ohrwürmer fokussiert in den letzten Jahren auf moderne A Cappella-Hits mit deutschen Texten und Popmusik.
Witzige Moderationen und Choreographien, ungewöhnliche Outfits und gesangliche Präzision: Freut euch auf einen Abend mit äußerst hohem Unterhaltungswert!
Bewirtung im Saal durch die Theaterwirtschaft ab 17.30 Uhr.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
19:00 Uhr: Gastspiel: "Heute Abend: Lola Blau"
Details


Mo   29. April 2024
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Immer Ärger mit Bartleby"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Rachael Wilson: Ein musikalisches Porträt" / Oper
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: Steven Schick – Dialog

Der Schlagzeuger Steven Schick präsentiert zeitgenössische Musik im Rahmen der Konzertreihe « Dialog » der Hochschule für Musik Basel FHNW. Ein vom Saxophonisten Marcus Weiss moderiertes Gespräch mit dem Künstler findet im Anschluss an das Konzert statt.

.
Details


Di   30. April 2024
Musik Freiburg Theater Freiburg
09:30 Uhr: "Peter und der Wolf" – Ein tierisch musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew (4+)

Wie groß ist wohl so ein Wolfsrachen, wenn er weit aufgesperrt ist? Wird es dem Publikum gelingen, das Seil gaaaanz leise von Hand zu Hand zu reichen, ohne dass der Wolf was merkt? Und sollen wir den Kontrabassisten noch einmal zusammen erschrecken?
Die Musik Sergei Prokofjews steckt voller musikalischer Überraschungen, die wir gemeinsam in der ersten Konzerthälfte entdecken werden. Die anschließende konzertante Aufführung ist bebildert mit Scherenschnitten von Paul Wolff.

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
11:30 Uhr: "Peter und der Wolf" – Ein tierisch musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew (4+)

Wie groß ist wohl so ein Wolfsrachen, wenn er weit aufgesperrt ist? Wird es dem Publikum gelingen, das Seil gaaaanz leise von Hand zu Hand zu reichen, ohne dass der Wolf was merkt? Und sollen wir den Kontrabassisten noch einmal zusammen erschrecken?
Die Musik Sergei Prokofjews steckt voller musikalischer Überraschungen, die wir gemeinsam in der ersten Konzerthälfte entdecken werden. Die anschließende konzertante Aufführung ist bebildert mit Scherenschnitten von Paul Wolff.

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Peter und der Wolf" – Ein tierisch musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew (4+)

Wie groß ist wohl so ein Wolfsrachen, wenn er weit aufgesperrt ist? Wird es dem Publikum gelingen, das Seil gaaaanz leise von Hand zu Hand zu reichen, ohne dass der Wolf was merkt? Und sollen wir den Kontrabassisten noch einmal zusammen erschrecken?
Die Musik Sergei Prokofjews steckt voller musikalischer Überraschungen, die wir gemeinsam in der ersten Konzerthälfte entdecken werden. Die anschließende konzertante Aufführung ist bebildert mit Scherenschnitten von Paul Wolff.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Dreigroschenoper"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Sommergäste"
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: Heute nichts gespielt – Die 1. politisch-nachhaltige Talkshow Freiburgs mit Fritz Keller

Am Di, 30.04. freuen wir uns auf ein echtes „Freiburger Bobbele“, auf den Tausendsassa Fritz Keller, Winzer, Weinhändler, Gastronom. Von 2010 bis 2019 war er Präsident des SC Freiburg und von 2019 bis 2021 Präsident des Deutschen Fußballbundes. Fritz Keller gilt als „Botschafter der Weinkultur Badens“ und gewann mit seinen Weinen zahlreiche internationale Preise. Wie fast kein zweiter ist Fritz Keller eng mit Freiburg verbunden.

.
Details


Fr   3. Mai 2024
Theater & Tanz Freiburg Experimentalbühne im E-Werk
20:00 Uhr: „Die Strindberg Sonate“ / Freiburger Schauspielschule
Details


Sa   4. Mai 2024
Theater & Tanz Freiburg Experimentalbühne im E-Werk
20:00 Uhr: „Die Strindberg Sonate“ / Freiburger Schauspielschule
Details


So   5. Mai 2024
Theater & Tanz Freiburg Experimentalbühne im E-Werk
20:00 Uhr: „Die Strindberg Sonate“ / Freiburger Schauspielschule
Details