Veranstaltungskalender

Kultur, Theater, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Kabarett, Kleinkunst, Partys, Termine für Kinder und weitere Events in Freiburg, Basel und Umgebung. Sie können die Veranstaltungstermine nach Datum bzw. Zeitraum, Veranstaltungsort und Rubriken filtern.

Sie veranstalten selbst? Schicken Sie uns die Termine an redaktion@kulturjoker.de, damit wir diese (ohne Gewähr) berücksichtigen können. Oder tragen Sie Ihre Veranstaltung ganz einfach und schnell selbst ein, hier geht’s zur Maske. Veranstaltungen, bei denen kein Veranstaltungsort angegeben wird, können nicht freigeschaltet werden. Bitte nutzen Sie keine Versalien, um die Veranstaltung hervorzuheben.

Bitte informieren Sie sich bei den Veranstalter:innen über kurzfristige Absagen. Termine ohne Gewähr.

Veranstaltung eintragen



vom   bis  

Rubrik


Stadt


Veranstaltungsort


Volltextsuche








Mi   22. Mai 2024
Musik Basel Don Bosco Basel
19:00 Uhr: LIEDSalon „Geisterstunde“
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: TheaterTreff – Die TheaterFreunde laden alle Interessierten ein!

Der TheaterTreff ist eine monatliche Veranstaltung während der Spielzeit und wird von den TheaterFreunden in Zusammenarbeit mit dem Theater Freiburg organisiert. In der Regel findet der TheaterTreff am zweiten Mittwoch des Monats um 19.00 Uhr im Winterer-Foyer im Stadttheater Freiburg statt.

Zu Gast sind unterschiedliche Persönlichkeiten aus den verschiedenen Berufssparten rund um das Drei - Sparten – Theater: Künstlerinnen und Künstler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und viele weitere Theaterschaffende. Sie stehen Rede und Antwort, lassen teilhaben an ihrer Arbeit, ihren Lebensgeschichten, Erlebnissen und Träumen.
Bei Gesprächsgästen aus Werkstätten des Theaters gibt es während des TheaterTreffs eine Führung in die entsprechenden Räume und vor Ort Erklärungen zum jeweilgen Handwerk.

Am Mi, 22.05. ist Michael Wiehle (Abteilungsleiter der Haustechnik) zu Gast.
Die Moderation der Reihe liegt in den Händen von Barbara Gillmann (langjährige Förderin der TheaterFreunde).

Der TheaterTreff ist zugänglich für alle am Theaterleben Interessierten. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig. Eine Mitgliedschaft bei den TheaterFreunden ist keine Zugangsvoraussetzung, wir freuen uns jedoch, wenn Sie sich dafür entscheiden!

Die aktuellen Termine finden Sie auch auf der Homepage der TheaterFreunde: [www.theaterfreunde.de]

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Dreigroschenoper" – Bertold Brecht
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: "Fremde Szenen" – Mondrian Ensemble

In «Fremde Szenen» spürt das Mondrian Ensemble der Faszination nach, die das Werk Robert Schumanns auf viele Komponist:innen unserer Zeit ausübt. In seinen Kompositionen und mithilfe seiner literarischen Arbeiten strebte Schumann nach einer zukunftsträchtigen, poetischen Musik. Vielen Zeitgenoss:innen galten seine Werke als zu schwierig, doch hat sich seit dem ausgehenden 20. Jahrhundert der Blick auf sein Werk verändert. «Fremde Szenen» kombiniert Werke von Robert Schumann mit sich darauf beziehenden Kompositionen von Wolfgang Rihm, Heinz Holliger und Jannik Giger.

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Hilda 5 (Kulturaggregat)
20:00 - 22:00 Uhr: "Sicher! Sicher?" – Vortragsreihe zum Thema Sicherheit

Die JUPI Fraktion veranstaltet am 22.05. ab 20 Uhr eine Vortragsreihe zum Thema Sicherheit. Vorträge gibt es von Drag Queen Dita Whip, Josef Drexl und Sophie Kessl (Die PARTEI), die das Thema Sicherheit aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und bestimmt wertwolle Tipps geben werden. Gefahrlose Teilnahme im Kulturaggregat. Der Eintritt ist frei.

.
Details


Do   23. Mai 2024
Musik Basel Don Bosco Basel
18:00 Uhr: LIEDLabor „LiedTotal – alle Lieder in 60 Minuten“ mit der Kabarettistin Fee Brembeck
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "L'incoronazione di Poppea" / Oper
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: "Nachtstrom 110" – Marina Rosenfeld

Marina Rosenfeld ist Komponistin und Künstlerin und lebt in Brooklyn, NY. Sie untersucht in ihren Arbeiten die materiellen Spuren sinnlicher Erfahrungen, insbesondere durch Klang und dessen Inszenierung (mis en scène). Ihre Arbeiten in verschiedenen Medien – Skulptur und Zeichnung, Installation und Performance – versammeln die zeitliche Desorientierung des Hörens und bieten Bild, Klang und Objekt als spekulative Ergänzungen zur intimen, körperlichen Ansprache der Musik.

«Nachtstrom» ist elektrisierende, frühestens zum Sonnenuntergang einsetzende Klang-forschung und zeigt verschiedenste Formen der elektronischen Musik auf der Bühne: Live-Elektronik, akusmatische Musik, audiovisuelle Werke, Improvisation etc.

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
20:00 Uhr: Liederabend mit Ian Bostridge, Tenor und Julius Drake, Klavier „Der Zauberlehrling“
Details


Fr   24. Mai 2024
Musik Basel Don Bosco Basel
18:00 Uhr: LIEDLabor „Rosemary Brown – A friend of dead composers“ mit Vrouwkie Tuinman, Tom Brown
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.
Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
20:00 Uhr: Liederabend mit Álfheiður Erla Guðmundsdóttir, Viktor Orri Árnason und Streichquartett „Að handan – von einer anderen Welt“
Details
Musik Freiburg Hotel Schloss Reinach
20:00 Uhr: The Music Of Queen
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:30 Uhr: "Liebi uf Rezept" – 100 Jahre Alemannische Bühne

Wann ist die richtige Zeit für die Liebe? Die Antwort, die Dr. Bader für seine beiden neuen Patienten bereithält, lautet: jetzt! Und tatsächlich, kaum kommen sich die von vielfältigen Leiden geplagte Dorothea und der mit letzter Kraft die Arztpraxis erreichende Lorenz näher, schon lassen die Schmerzen nach. Einem neuen Glück scheint nichts im Weg zu stehen - wären da nicht die eigenen Kinder, die für die aufkeimenden Liebesgefühle ihrer Eltern kein Verständnis aufbringen können. Gut, dass es Dr. Bader gibt, der wie immer guten Rat weiß!

Eine pointenreiche, frische und heitere Komödie, die zeigt: Für die Liebe ist man nie zu alt!

.
Details


Sa   25. Mai 2024
Führungen Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: Theaterführung für Familien (5+) – Expedition hinter die Kulissen

Aufgepasst, denn jetzt gibt es für große und kleine Entdecker_innen was zu erleben: Wir gehen auf Expedition durchs Theater – und zwar in die Ecken, die sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt! Die Reise führt über die große Bühne, durch die Werkstätten des Theaters, wo gemalt, gegipst, gehämmert und gesägt wird, bis in die Maske. Was es da so alles zu entdecken gibt? Lasst euch überraschen …

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
18:00 Uhr: LIEDLabor „Die gerufenen Geister - zu den vielfältigen Bedrohungen aus dem Netz” mit Prof. Dr. Roberto Simanowski und SPARC - Cyber Defense
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
18:00 Uhr: Teodor Currentzis – Le sacre du printemps

Man müsste hier an seine CD-Aufnahme des „Sacre“ erinnern, die sofort Kultstatus erreichte oder an ein Konzertmitschnitt mit dem SWR Symphonieorchester: Und doch können Musikkonserven die Magie Teodor Currentzis’ eben nicht vollständig einfangen. Darum hier live: Strawinskys musikalisches Erdbeben mit dem Hexenmeister am Taktstock.

.
Details
Musik Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: "Gustav Mahlers Neunte Sinfonie für Klavier solo" - Rafael Orth (Klavier)
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Dreigroschenoper" – Bertold Brecht
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Stoffwechsel" / Ballett
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.
Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz

.
Details
Musik Freiburg Ensemblehaus Freiburg
20:00 Uhr: ABO 4: Other Histories

Was bewahren wir, was geben wir weiter? Wie entstehen Archive? Wer entscheidet, was die Zeit überdauert und was nicht?

In unserem Projekt Other Histories suchen wir nach neuen Wegen der (Musik-) Geschichtsschreibung — gemeinsam mit drei Komponist*innen unterschiedlicher Herkunft und musikalischer Verortung. Das Ergebnis präsentieren wir in einer multimedialen Konzertinstallation, in der Musik, Video und Tanz eng miteinander verwoben sind. Und auch unser eigenes (Noten-)Archiv haben wir einer kritischen Betrachtung unterzogen.

Glocken als Objekte verschiedener Identitäts- und Erinnerungsschichten bringt AJ Villanueva aus seiner philippinischen Heimat zu uns, um die Rolle von Religion in den Jahren der Kolonialherrschaft zu beleuchten — und bezieht auch den Freiburger Münsterturm in seine Arbeit ein. Die Serbin Sara Stevanović diskutiert mit uns die Fragilität analoger und digitaler Archive, was uns auch dazu anregt, das System unseres eigenen (Noten-)Archivs kritisch zu hinterfragen. Und die Komponistin Monthati Masebe aus Südafrika will vor allem gesammeltes Wissen von Vielen mit der Gesellschaft teilen. In ihrer Arbeit mit dem Ensemble erklingen neben den “klassischen“ europäischen Instrumenten auch afrikanische Uhadi und Umtshingo, die unsere Musiker*innen eigens gebaut haben.

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
20:00 Uhr: Liederabend mit Konstantin Krimmel, Bariton und Marcelo Amaral, Klavier „An die ferne Geliebte“
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: Premiere: "Ein Kunstwerk für nichts"
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:30 Uhr: "Liebi uf Rezept" – 100 Jahre Alemannische Bühne

Wann ist die richtige Zeit für die Liebe? Die Antwort, die Dr. Bader für seine beiden neuen Patienten bereithält, lautet: jetzt! Und tatsächlich, kaum kommen sich die von vielfältigen Leiden geplagte Dorothea und der mit letzter Kraft die Arztpraxis erreichende Lorenz näher, schon lassen die Schmerzen nach. Einem neuen Glück scheint nichts im Weg zu stehen - wären da nicht die eigenen Kinder, die für die aufkeimenden Liebesgefühle ihrer Eltern kein Verständnis aufbringen können. Gut, dass es Dr. Bader gibt, der wie immer guten Rat weiß!

Eine pointenreiche, frische und heitere Komödie, die zeigt: Für die Liebe ist man nie zu alt!

.
Details


So   26. Mai 2024
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
17:00 Uhr: "Tête à Tête" – Camerata Variabile

In «Tête à tête» schaut die Camerata Variabile gemeinsam mit dem Tenor Jakob Pilgram und der Mezzosopranistin Kate Howden durchs Schlüsselloch der Zeit und wird Zeuge von Fantasien, Geständnissen und Auseinandersetzungen der amourösen, schaurigen und konfrontativen Art. Neben der wunderbaren Liebeslyrik Verlaines in «La bonne chanson» treffen sie auch auf die Fratzen der «Gargoyles» des Basler Münsters oder finden sich wieder in der Uraufführung von Barry Guy mitten in einer Beckett-Szene.

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
17:00 Uhr: Liederabend mit Sophia Burgos, Sopran und Daniel Gerzenberg, Klavier „Seltene Erde“
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
17:00 Uhr: Teodor Currentzis – Le sacre du printemps

Man müsste hier an seine CD-Aufnahme des „Sacre“ erinnern, die sofort Kultstatus erreichte oder an ein Konzertmitschnitt mit dem SWR Symphonieorchester: Und doch können Musikkonserven die Magie Teodor Currentzis’ eben nicht vollständig einfangen. Darum hier live: Strawinskys musikalisches Erdbeben mit dem Hexenmeister am Taktstock.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Company" – Musical von Stephen Sondheim

Der Junggeselle Bobby hat alles: einen gut bezahlten Job bei einer internationalen Company, drei attraktive Geliebte, mit denen er angenehme Tage und Nächte verbringt … Und vor allem zahlreiche befreundete Paare, für die er da ist, wenn sie ihn brauchen, und die für ihn da sind, wenn er sie braucht. Mit einer Mischung aus Sympathie, Ironie und Skepsis beobachtet er die Scharmützel und Krisen der Paare, ihren hilflosen und vergeblichen Kampf gegen den Verlust der Verliebtheit, der Jugend und der Neugier aufeinander ...
Wieso sollte er selbst sich auf eine feste Beziehung einlassen, die seine Freiheiten doch nur einschränken würde? Wieso sollte er die damit verbundenen unvermeidlichen Kompromisse eingehen, die kleinen und kleinlichen Streitigkeiten in Kauf nehmen, die offenbar mit einer monogamen Bindung einhergehen? Und doch gibt es dann und wann die Momente der Einsamkeit und Leere … Was bringt einen Menschen dazu, lebendig zu sein?
Stephen Sondheims 1970 entstandenes Musical COMPANY ist ein Meisterwerk und Meilenstein des Genres. Hinter der funkelnden Komödienfassade von Sondheims vielschichtigen Kompositionen und Texten untersucht COMPANY mit jüdischem New Yorker Humor grundsätzliche Fragen unseres Zusammenlebens in Zweierbeziehungen, Cliquen und der Gesellschaft. Nach Kurt Weills LOVE LIFE (Spielzeit 17/18) – das Sondheims Schaffen maßgeblich inspirierte – inszeniert der andorranische Musikkomödienspezialist Joan Anton Rechi erneut ein außergewöhnliches Broadwaymusical am Theater Freiburg.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:00 Uhr: "Ein Kunstwerk für nichts"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Mutter.Liebe" – Nach Susanne Heinrich

„Ist das nicht unglaublich? Gerade waren wir noch eins, jetzt sind wir zwei.“ – „Drei.“ – „Entschuldige. Hast Du an die Windeln gedacht?“ – Ein junges Paar will Pionierarbeit leisten und Elternschaft gleichberechtigt betreiben. Doch die gesellschaftlichen Widersprüche führen direkt durch ihre Beziehung hindurch: Der Mann entpuppt sich als ewiger Peter Pan und die Mutter sucht im Eltern-Kind-Café „einen Ort, um über die unaussprechlichen Dinge zu sprechen“. Doch als Antwort auf das Banale und das Existenzielle der Mutterschaft findet sie dort nur Diskurse über Mom Guilt, Momnesia und Mental Load. Für die miserable Mutter wird ihre Mutterschaft zum Gefängnis.
In den eigenen vier Wänden verschwimmen die Grenzen zwischen Innen und Außen, Gesellschaft und Subjekt, Körper und Diskurs. Wie in ihrem preisgekrönten Film DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN erzählt Susanne Heinrich in ihrem Theaterdebüt voller Zärtlichkeit und Ironie vom Unbehagen in der spätkapitalistischen Gesellschaft.

.
Details


Mo   27. Mai 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg Katholische Akademie
13:00 Uhr: "Rechtspopulismus in Kirche und Gesellschaft"
Details
Musik Denzlingen Roccafé
19:30 Uhr: Gsus Brothers
Details


Di   28. Mai 2024
Führungen Freiburg Meckelhalle (Sparkasse)
17:00 - 18:00 Uhr: Führung zur Ausstellung Oceans #searchforhope

Faszinierende Einblicke in die Unterwasserwelten in der Meckelhalle im FinanzZentrum der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Öffentliche (kostenlose) Führung, Meckelhalle im Sparkassen FinanzZentrum Freiburg, Kaiser-Joseph-Str. 186-190, Eingang über die Franziskanerstraße

Weitere Infos unter:
https://lokalist.sparkasse-freiburg.de/termin/ausstellung-oceans/

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "norway.today" – Igor Bauersima

Julie und August sind jung und digital, sie fühlen sich in der virtuellen Welt wohler als in der realen. Dem „echten Leben“ stehen sie hilflos und überdrüssig gegenüber: Wie der Ohnmacht und Ungewissheit – der Zukunft – entkommen? Am besten durch einen gemeinsamen Abgang, beschließen die Gleichgesinnten im Chat und treffen sich zum ersten Mal „in echt“ auf einer Klippe in Norwegen. Dort soll alles ein Ende nehmen. Doch wie verabschiedet man sich vom Leben, von Familie und Freunden? Und voneinander? Und warum erstrahlt das Polarlicht ausgerechnet jetzt über dem Abgrund?

.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: Friendly Takeover 10 – João Carlos Pacheco – "Los(t) Pachecos"

«In meinem Computer gibt es einen Ordner namens «Los(t) Pachecos». Dort lagere ich musikalische Überbleibsel, die noch keinen Zweck haben: Improvisationen mit Instrumenten, die ich kaum verstehe, Reisen mit modularen Systemen, raue Geräuschextravaganzen, sogar Interpretationen offener Partituren von «richtigen» Komponist:innen. Es ist eine Art klanglicher Schrottplatz und hin und wieder wühle ich darin und finde genau den richtigen Sound für eine bestimmte Situation. Mal sehen, welche Sounds ich für Friendly Takeover finde...»

.
Details


Do   30. Mai 2024
Musik Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Game On: Zauberflöte" – Nach Wolfgang Amadeus Mozart

Digital Worlds kapern Opera-Feelings: GAME ON! Wir suchen mit Pamina den Weg ins geheimnisvolle Bonus-Level und wagen mit Tamino den Kampf gegen die riesenhafte Schlange. In der Neuformulierung von Mozarts ZAUBERFLÖTE verschmelzen Game, Theater und Musik zu einem (über)sinnlichen Großereignis. Dazu kann während der Aufführung der Fortgang der Handlung beeinflusst und die althergebrachte Reihenfolge verändert werden. Tamino als Avatar, den wir durch Computerspielwelten lenken? Wir können die Charaktere mit Superkräften ausstatten oder sie zappeln lassen, wir können mit ihnen Fehler vermeiden oder offensiv auf die Gefahren zusteuern – wir können die Geschichte selbst zu Ende schreiben. Sarastro-Entertainment stellt eine überaus phantasievolle Welt zur Verfügung, in der gänzlich neue Erfahrungen möglich sind. Denn die virtuelle Welt bietet Empowerment: Eros im Avatar deines Selbst, Thanatos im sanften Game-Over-Tod. Mozarts geniale Musik ist dabei weit mehr als nur der Gaming-Soundtrack. Sie führt zu den Ursprüngen menschlichen Verlangens und Versagens – in einem faszinierenden Spiele-Universum, in dem Game und Oper in eine sagenhafte Beziehung treten, aus der es kein Entkommen mehr gibt.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Scheitern, scheitern... scheitern – Ein theatraler Brennholzverleih"

Kennen Sie das Gefühl, wenn jemandem etwas Unangenehmes passiert und Sie denken: „Zum Glück ist das nicht mir passiert“? Aber aus jedem Scheitern entsteht doch wieder etwas Neues: Ein Aufstehen, um dann wieder zu scheitern und zu fallen, um dann weiterzumachen.
Zwei Schauspieler auf einer ihnen unbekannten Bühne, Kostüme, die sie nie zuvor anprobiert haben, Musik, auf die sie nicht geübt haben zu reagieren, andere Ensemblemitglieder, mit deren Auftritten sie nicht rechnen. Backstage Kolleg_innen, die sie immer wieder vor neue Herausforderungen stellen. Es wird kein Loch geben, in dem man sprichwörtlich versinken möchte, keinen Vorhang zum Verstecken, keinen Text, der monatelang vorbereitet wurde, um die Kritiker_innen und das Publikum zu beeindrucken oder sie in seinen Bann zu ziehen. Keine Proben, null Vorbereitung.
Willkommen bei SCHEITERN, SCHEITERN… SCHEITERN. Der Abend, an dem unsere beiden Schauspieler nur eines können: scheitern und weitermachen.
Wie hört sich das an? Schlecht? Miserabel? Kann ja nur schiefgehen? Sehr gut! Dann sind Sie bei uns genau richtig. Werden Sie Teil unseres Teams, das vorhat, unsere beiden Schauspieler scheitern zu sehen und zu lassen!

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details


Fr   31. Mai 2024
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett, Benefizgala zugunsten der Krebsliga
Details
Musik Freiburg im Breisgau Lokhalle
19:00 - 02.06.24 23:00 Uhr: eineArtFestival

eineArtFestival steht für Improvisation in verschiedenen musikalischen Genres, innovativen und interdisziplinären Konzertformaten und ein Ambiente zum Entspannen, Diskutieren und miteinander Lernen. Von Freitag bis Sonntag, 31.5.-2.6. 2024 finden Konzerte, Workshops und Open Stages in der Lokhalle am Güterbahnhof statt.

Seit 2022 bringt eineArtEnsemble ein Wochenende lang experimentelle wie klassische Formate auf die Bühne.
Das diesjährige Programm wird am Freitagabend von den Veranstalter:innen mit ihrer neuen Performance “zopf oder kahl - Musik rund um das, was zählt”. eröffnet. Auf der Bühne stehen außerdem Ensembles und Künstler:innen unterschiedlichster Stilrichtungen wie die Improvisationsband DEDL, Klÿtea, Konglomeraduo als DJs oder der Tänzer Jakob Jautz. Kleinere Slots am Samstag und Sonntag werden bespielt von verschiedenen Bands und Ensembles aus Freiburg. Daneben laden Workshops und Open Stages zum Mitmachen und Ausprobieren ein.
Das genaue Line-Up findet ihr auf unserer Website:
https://eineartensemble.de/2024

Finanziert wird das Festival über Spenden, weshalb eineArtEnsemble auf eure Hilfe angewiesen ist. Werft einen Blick auf die Crowdfunding-Kampagne und unterstützt so eineArtFestival 2024. Jeder Beitrag zählt!
https://www.schwarzwald-crowd.de/eineartfestival24

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "norway.today" – Igor Bauersima

Julie und August sind jung und digital, sie fühlen sich in der virtuellen Welt wohler als in der realen. Dem „echten Leben“ stehen sie hilflos und überdrüssig gegenüber: Wie der Ohnmacht und Ungewissheit – der Zukunft – entkommen? Am besten durch einen gemeinsamen Abgang, beschließen die Gleichgesinnten im Chat und treffen sich zum ersten Mal „in echt“ auf einer Klippe in Norwegen. Dort soll alles ein Ende nehmen. Doch wie verabschiedet man sich vom Leben, von Familie und Freunden? Und voneinander? Und warum erstrahlt das Polarlicht ausgerechnet jetzt über dem Abgrund?

.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
20:00 Uhr: Netherlands Philharmonic Orchestra – Lisa Batiashvili, Maximilian Hornung, Lorenzo Viotti

In den vergangenen Jahren begegneten ihr die Festspielhaus-Besucher öfter: der georgischen, in Deutschland lebenden Geigerin Lisa Batiashvili, die diesmal als Duopartner den Cellisten Maximiliam Hornung mitbringt. Beide spielen ein Versöhnungswerk. Ein langjähriger Streit zwischen Johannes Brahms und seinem Freund Joachim führte nämlich zu Brahms’ Doppelkonzert für Geige, Cello und Orchester. Die Rolle des Komponisten übernimmt das Cello, die von Joachim die Geige. Man hört gut, wie der menschenfremdelnde Brahms sich sägend und murrend im Bass selbst karikiert, und dann, im langsamen Satz etwa, mit der Geige zur Einstimmigkeit findet, was auf Versöhnung hindeutet. Das ist doch mal ein witziges Werk in Moll!

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:30 Uhr: "Liebi uf Rezept" – 100 Jahre Alemannische Bühne

Wann ist die richtige Zeit für die Liebe? Die Antwort, die Dr. Bader für seine beiden neuen Patienten bereithält, lautet: jetzt! Und tatsächlich, kaum kommen sich die von vielfältigen Leiden geplagte Dorothea und der mit letzter Kraft die Arztpraxis erreichende Lorenz näher, schon lassen die Schmerzen nach. Einem neuen Glück scheint nichts im Weg zu stehen - wären da nicht die eigenen Kinder, die für die aufkeimenden Liebesgefühle ihrer Eltern kein Verständnis aufbringen können. Gut, dass es Dr. Bader gibt, der wie immer guten Rat weiß!

Eine pointenreiche, frische und heitere Komödie, die zeigt: Für die Liebe ist man nie zu alt!

.
Details


Sa   1. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Keep it Real" – Ein Krump-Tanzstück von Lucia Matzke und der School Of Life And Dance

Jeder Mensch ist einzigartig, jede Person auf ihre eigene Art besonders, und das ist grundsätzlich etwas Schönes. Doch in einer Gesellschaft zu leben, bedeutet auch, sich manchmal zurückzunehmen und sich anzupassen, damit das Gesamtsystem funktioniert. Manchmal will man sich anpassen, dazugehören, einfach in der Masse verschwinden. Manchmal sticht man dabei trotzdem heraus. Und manchmal möchte man genau das: herausstechen.
Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich so zu zeigen, wie man ist. Und Ablehnung zu erfahren. Und wie ist es, wenn man mit all seinen Eigenheiten geschätzt und geliebt wird? Kann man Teil einer Gruppe und trotzdem einzigartig und authentisch sein?
Das generationsübergreifende Tanztheaterstück KEEP IT REAL ist eine Reise durch all diese Möglichkeiten und die Gefühlswelten, die mit der Suche nach dem eigenen Ich in der Gesellschaft verbunden sind.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Die Begegnung von gestern" – Mohammad Al Attar

Anas begegnet Walid Salem zufällig in Berlin. Er erkennt die Stimme des Mannes wieder, sein Gesicht hat er nie gesehen. Es ist die Stimme des Mannes, der bei der Verhaftung von Anas in Damaskus vor über zehn Jahren ein brutales Verhör überwachte, bei dem ihm die Augen verbunden wurden. Anas erstattet Anzeige. Das Verfahren wird eingeleitet. Zur Vorbereitung des Prozesses müssen beide Männer rekonstruieren, was sie damals erlebt haben, und das Verdrängte und Vergessene wieder zum Vorschein bringen.
Kann ein Gerichtsverfahren auf Erinnerungen an Ereignisse aufgebaut werden, die vor über zehn Jahren an einem Ort stattfanden, den heute niemand mehr besuchen kann? Wer sagt die Wahrheit?
In ihrem neuen Stück, das auf einer wahren Begebenheit beruht, werfen der Autor Mohammad Al Attar und der Regisseur Omar Abusaada Fragen über die verschiedenen Bedeutungen von Gerechtigkeit und die Geschichten der Vergangenheit auf, die man nicht begraben kann, ohne sich ihnen zu stellen.

.
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.
Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz

.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: "Noriko Hisada Portrait" – Ensemble Phoenix Basel

Die japanische Komponistin Noriko Hisada ist eine ganz aussergewöhnliche Stimme Japans, deren Musik viel zu selten aufgeführt wird. Das Ensemble für Neue Musik Zürich setzt sich seit über 30 Jahren für die Musik dieser damals in Europa noch unbekannten Komponistin ein und hat 1991 ihr Quintett «Prognostication» in Boswil mit Jürg Henneberger am Klavier uraufgeführt. Das Ensemble Phoenix Basel präsentiert dieses Werk nun zusammen mit dem 25 Jahre später entstandenen siebenteiligen Ensemblestück «Led by the Yellow Bricks», das von Lyman Frank Baums Kinderbuch «The Wizard of Oz» inspiriert ist.

19:00 Konzerteinführung mit Sebastian Gottschick und Jürg Henneberger

.
Details
Musik Freiburg im Breisgau Lokhalle
20:30 Uhr: Das Ende der Liebe †<3

Das Ende Der Liebe (kurz "DEDL") hat sich 2014 in Köln gegründet. Die Band, bestehend aus Andreas Völk (Gitarre, Stimme & FX), Laurenz Gemmer (präparierter Yamaha CP-70 Stage-Flügel, Melodika, Laptop), Kenn Hartwig (Kontrabass, E-Bass, Nintendo Gameboys) und Thomas Sauerborn (Drums, Pads, Synth), hat sich einer Musik verschrieben, die die Stringenz elektronischer Tanzmusik mit der Freiheit von Improvisation und einer modernen Klangästhetik verbindet, changierend zwischen den Grenzbereichen von Elektronik, Kraut- und Psychedelic Rock bis hin zu experimentellem Pop und abstrakten Klangexperimenten. Insgesamt besticht die Band durch einer ungewöhnlichen, experimentellen Musikmix, der dennoch stilistisch einem breiten Publikum durchaus zugänglich ist, einer starken Live-Performance und einer hohen künstlerischen Qualität.

www.dasendederliebe.de | https://dasendederliebe.bandcamp.com/

Das Konzert findet im Rahmen von eineArtFestival statt:
www.eineArtEnsemble.de/2024

.
Details


So   2. Juni 2024
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
18:00 - 20:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.

Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz
Alle Infos unter: www.theater-am-kastelberg.de

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Keep it Real" – Ein Krump-Tanzstück von Lucia Matzke und der School Of Life And Dance

Jeder Mensch ist einzigartig, jede Person auf ihre eigene Art besonders, und das ist grundsätzlich etwas Schönes. Doch in einer Gesellschaft zu leben, bedeutet auch, sich manchmal zurückzunehmen und sich anzupassen, damit das Gesamtsystem funktioniert. Manchmal will man sich anpassen, dazugehören, einfach in der Masse verschwinden. Manchmal sticht man dabei trotzdem heraus. Und manchmal möchte man genau das: herausstechen.
Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich so zu zeigen, wie man ist. Und Ablehnung zu erfahren. Und wie ist es, wenn man mit all seinen Eigenheiten geschätzt und geliebt wird? Kann man Teil einer Gruppe und trotzdem einzigartig und authentisch sein?
Das generationsübergreifende Tanztheaterstück KEEP IT REAL ist eine Reise durch all diese Möglichkeiten und die Gefühlswelten, die mit der Suche nach dem eigenen Ich in der Gesellschaft verbunden sind.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Die Räuber" – Friedrich Schiller

Schillers Räuber sind sich einig: Die Welt lässt sich nicht mit Worten verändern, sondern nur mit Taten. Und so zieht eine Bande junger Männer durch das Land, entschlossen, alle Grenzen der in ihren Augen falschen Gesellschaft zu sprengen. Sie kämpfen für Freiheit und sind zuletzt nichts weiter als eine Mörderbande.
Der Regisseur Mathias Spaan versetzt Schillers Räuberbande in die Zukunft. Alt geworden sind sie, die Räuber mit Heldenmut, und sinnieren über „die guten alten Zeiten“, in denen Gewalt ein legitimes Mittel für die Revolution war und „männliche Eigenschaften“ wie Mut und Kraft noch nicht als toxisch galten.
„Das Stück hat etwas Traumhaftes, etwas Sprunghaftes an sich und kommt wie in Fetzen daher. Mich erinnert das an Kafka. Das Traumhafte hat mich dazu inspiriert, dieses Stück wie durch den Rückspiegel betrachten zu wollen oder in einer Art Rückblende hinterfragen zu können … Das Alter gibt den Räubern etwas Verletzliches zurück, etwas Zartes, das sie als junge Männer nicht haben würden. Außerdem müssen sie sich am Ende ihres Lebens die Fragen stellen, ‚was habe ich in meinem Leben eigentlich gemacht? Was habe ich erreicht? Und ist etwas davon gut gewesen?‘ Diese Fragen sind für mich zentral in meiner Arbeit. Ich stelle sie mir selbst auch immer wieder. Wie möchte ich mich verhalten in dieser Welt und kann ich am Ende meines Lebens dastehen und sagen, das war gut, wie ich mich bemüht habe?“ (Mathias Spaan)

.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: "Noriko Hisada Portrait" – Ensemble Phoenix Basel

Die japanische Komponistin Noriko Hisada ist eine ganz aussergewöhnliche Stimme Japans, deren Musik viel zu selten aufgeführt wird. Das Ensemble für Neue Musik Zürich setzt sich seit über 30 Jahren für die Musik dieser damals in Europa noch unbekannten Komponistin ein und hat 1991 ihr Quintett «Prognostication» in Boswil mit Jürg Henneberger am Klavier uraufgeführt. Das Ensemble Phoenix Basel präsentiert dieses Werk nun zusammen mit dem 25 Jahre später entstandenen siebenteiligen Ensemblestück «Led by the Yellow Bricks», das von Lyman Frank Baums Kinderbuch «The Wizard of Oz» inspiriert ist.

19:00 Konzerteinführung mit Sebastian Gottschick und Jürg Henneberger

.
Details


Mo   3. Juni 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg Matthias-Claudius-Kapelle Günterstal
19:30 - 21:00 Uhr: "Gemeinschaft bei Martin Buber" – Dialogphilosophie entdecken

Gemeinschaft bei Martin Buber
Buber (1878-1965) gehört zu den größten jüdischen Denkern des 20. Jahrhunderts. Neben seiner Bibelübersetzung mit Franz Rosenzweig ist er wegen seiner Dialogphilosophie (Ich-Du), seiner Religionsphilosophie und seinen Schriften zum osteuropäischen Judentum (Chassidismus) bekannt geworden. Bubers Schriften zu seinem philosophischen, theologischen und pädagogischen Ansatz werden gelesen, die Inhalte erschlossen, bedacht, kommentiert und interpretiert; der Schwerpunkt liegt jedoch im Gespräch und Austausch.
Gelesen werden diesmal: Urdistanz und Beziehung, Elemente des Zwischenmenschlichen.

Leitung: Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann, EH Freiburg

Termine: 5x montags ab 3. Juni
Teilnahme auch an einzelnen Terminen möglich

Kosten: 7,00 € pro Termin (5 € ermäßigt für Studierende, Erwerbslose)

Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

https://erwachsenenbildung-freiburg.de/angebote/veranstaltungen-insgesamt-2/detail/termin/id/667359-gemeinschaft-bei-martin-buber/?vt=1&cb-id=169983

.
Details


Sa   8. Juni 2024
Musik Müllheim Martinskirche Müllheim
19:30 Uhr: Aaron Wälchli
Details
Musik Müllheim Martinskirche Müllheim
19:30 - 21:30 Uhr: Aaron Wälchli & Friends – ...mehr als Musik auf der Bühne

Wer Aaron bereits alleine auf der Bühne erleben durfte, weiss um die erhebende Energie, mit der er seine Konzertsäle flutet. Bei dieser besonderen Konzertreihe bringt er nun weitere aussergewöhnliche Musiker und einen strahlenden Chor als Verstärkung mit, was den Zuhörern einmal mehr Flügel verleihen wird.
Die Konzertgäste erwarten Lieder auf deutsch, schweizerdeutsch, englisch und französisch. Zu seinen selbstgeschriebenen Stücken gesellen sich neu aufgelegte Klassiker der 70-er Jahre, welchen Aaron auf seine ganz eigene Weise neue Kraft verleiht.

Freie Platzwahl

Ticketpreise (Abendkasse & Vorverkauf):
- Abendkonzert: €18.-
- Ermässigter Eintritt: €9.- (Nur mit Ausweisvorlage: für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Behinderte.)

Vorverkauf/ Platzreservation:
- Buchhandlung Beidek, Werderstrasse 23, Müllheim
- www.aaronwaelchli.com/konzerte
- Reservation per Telefon/ SMS oder e-Mail an 0041(0)796333347 oder kontakt@aaronwaelchli.com

.
Details