Veranstaltungskalender

Kultur, Theater, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Kabarett, Kleinkunst, Partys, Termine für Kinder und weitere Events in Freiburg, Basel und Umgebung. Sie können die Veranstaltungstermine nach Datum bzw. Zeitraum, Veranstaltungsort und Rubriken filtern.

Sie veranstalten selbst? Schicken Sie uns die Termine an redaktion@kulturjoker.de, damit wir diese (ohne Gewähr) berücksichtigen können. Oder tragen Sie Ihre Veranstaltung ganz einfach und schnell selbst ein, hier geht’s zur Maske. Veranstaltungen, bei denen kein Veranstaltungsort angegeben wird, können nicht freigeschaltet werden. Bitte nutzen Sie keine Versalien, um die Veranstaltung hervorzuheben.

Bitte informieren Sie sich bei den Veranstalter:innen über kurzfristige Absagen. Termine ohne Gewähr.

Veranstaltung eintragen



vom   bis  

Rubrik


Stadt


Veranstaltungsort


Volltextsuche








Fr   24. Mai 2024
Musik Basel Don Bosco Basel
18:00 Uhr: LIEDLabor „Rosemary Brown – A friend of dead composers“ mit Vrouwkie Tuinman, Tom Brown
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.
Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
20:00 Uhr: Liederabend mit Álfheiður Erla Guðmundsdóttir, Viktor Orri Árnason und Streichquartett „Að handan – von einer anderen Welt“
Details
Musik Freiburg Hotel Schloss Reinach
20:00 Uhr: The Music Of Queen
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:30 Uhr: "Liebi uf Rezept" – 100 Jahre Alemannische Bühne

Wann ist die richtige Zeit für die Liebe? Die Antwort, die Dr. Bader für seine beiden neuen Patienten bereithält, lautet: jetzt! Und tatsächlich, kaum kommen sich die von vielfältigen Leiden geplagte Dorothea und der mit letzter Kraft die Arztpraxis erreichende Lorenz näher, schon lassen die Schmerzen nach. Einem neuen Glück scheint nichts im Weg zu stehen - wären da nicht die eigenen Kinder, die für die aufkeimenden Liebesgefühle ihrer Eltern kein Verständnis aufbringen können. Gut, dass es Dr. Bader gibt, der wie immer guten Rat weiß!

Eine pointenreiche, frische und heitere Komödie, die zeigt: Für die Liebe ist man nie zu alt!

.
Details


Sa   25. Mai 2024
Führungen Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: Theaterführung für Familien (5+) – Expedition hinter die Kulissen

Aufgepasst, denn jetzt gibt es für große und kleine Entdecker_innen was zu erleben: Wir gehen auf Expedition durchs Theater – und zwar in die Ecken, die sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt! Die Reise führt über die große Bühne, durch die Werkstätten des Theaters, wo gemalt, gegipst, gehämmert und gesägt wird, bis in die Maske. Was es da so alles zu entdecken gibt? Lasst euch überraschen …

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
18:00 Uhr: LIEDLabor „Die gerufenen Geister - zu den vielfältigen Bedrohungen aus dem Netz” mit Prof. Dr. Roberto Simanowski und SPARC - Cyber Defense
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
18:00 Uhr: Teodor Currentzis – Le sacre du printemps

Man müsste hier an seine CD-Aufnahme des „Sacre“ erinnern, die sofort Kultstatus erreichte oder an ein Konzertmitschnitt mit dem SWR Symphonieorchester: Und doch können Musikkonserven die Magie Teodor Currentzis’ eben nicht vollständig einfangen. Darum hier live: Strawinskys musikalisches Erdbeben mit dem Hexenmeister am Taktstock.

.
Details
Musik Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: "Gustav Mahlers Neunte Sinfonie für Klavier solo" - Rafael Orth (Klavier)
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Dreigroschenoper" – Bertold Brecht
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Stoffwechsel" / Ballett
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.
Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz

.
Details
Musik Freiburg Ensemblehaus Freiburg
20:00 Uhr: ABO 4: Other Histories

Was bewahren wir, was geben wir weiter? Wie entstehen Archive? Wer entscheidet, was die Zeit überdauert und was nicht?

In unserem Projekt Other Histories suchen wir nach neuen Wegen der (Musik-) Geschichtsschreibung — gemeinsam mit drei Komponist*innen unterschiedlicher Herkunft und musikalischer Verortung. Das Ergebnis präsentieren wir in einer multimedialen Konzertinstallation, in der Musik, Video und Tanz eng miteinander verwoben sind. Und auch unser eigenes (Noten-)Archiv haben wir einer kritischen Betrachtung unterzogen.

Glocken als Objekte verschiedener Identitäts- und Erinnerungsschichten bringt AJ Villanueva aus seiner philippinischen Heimat zu uns, um die Rolle von Religion in den Jahren der Kolonialherrschaft zu beleuchten — und bezieht auch den Freiburger Münsterturm in seine Arbeit ein. Die Serbin Sara Stevanović diskutiert mit uns die Fragilität analoger und digitaler Archive, was uns auch dazu anregt, das System unseres eigenen (Noten-)Archivs kritisch zu hinterfragen. Und die Komponistin Monthati Masebe aus Südafrika will vor allem gesammeltes Wissen von Vielen mit der Gesellschaft teilen. In ihrer Arbeit mit dem Ensemble erklingen neben den “klassischen“ europäischen Instrumenten auch afrikanische Uhadi und Umtshingo, die unsere Musiker*innen eigens gebaut haben.

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
20:00 Uhr: Liederabend mit Konstantin Krimmel, Bariton und Marcelo Amaral, Klavier „An die ferne Geliebte“
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: Premiere: "Ein Kunstwerk für nichts"
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:30 Uhr: "Liebi uf Rezept" – 100 Jahre Alemannische Bühne

Wann ist die richtige Zeit für die Liebe? Die Antwort, die Dr. Bader für seine beiden neuen Patienten bereithält, lautet: jetzt! Und tatsächlich, kaum kommen sich die von vielfältigen Leiden geplagte Dorothea und der mit letzter Kraft die Arztpraxis erreichende Lorenz näher, schon lassen die Schmerzen nach. Einem neuen Glück scheint nichts im Weg zu stehen - wären da nicht die eigenen Kinder, die für die aufkeimenden Liebesgefühle ihrer Eltern kein Verständnis aufbringen können. Gut, dass es Dr. Bader gibt, der wie immer guten Rat weiß!

Eine pointenreiche, frische und heitere Komödie, die zeigt: Für die Liebe ist man nie zu alt!

.
Details


So   26. Mai 2024
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
17:00 Uhr: "Tête à Tête" – Camerata Variabile

In «Tête à tête» schaut die Camerata Variabile gemeinsam mit dem Tenor Jakob Pilgram und der Mezzosopranistin Kate Howden durchs Schlüsselloch der Zeit und wird Zeuge von Fantasien, Geständnissen und Auseinandersetzungen der amourösen, schaurigen und konfrontativen Art. Neben der wunderbaren Liebeslyrik Verlaines in «La bonne chanson» treffen sie auch auf die Fratzen der «Gargoyles» des Basler Münsters oder finden sich wieder in der Uraufführung von Barry Guy mitten in einer Beckett-Szene.

.
Details
Musik Basel Don Bosco Basel
17:00 Uhr: Liederabend mit Sophia Burgos, Sopran und Daniel Gerzenberg, Klavier „Seltene Erde“
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
17:00 Uhr: Teodor Currentzis – Le sacre du printemps

Man müsste hier an seine CD-Aufnahme des „Sacre“ erinnern, die sofort Kultstatus erreichte oder an ein Konzertmitschnitt mit dem SWR Symphonieorchester: Und doch können Musikkonserven die Magie Teodor Currentzis’ eben nicht vollständig einfangen. Darum hier live: Strawinskys musikalisches Erdbeben mit dem Hexenmeister am Taktstock.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Company" – Musical von Stephen Sondheim

Der Junggeselle Bobby hat alles: einen gut bezahlten Job bei einer internationalen Company, drei attraktive Geliebte, mit denen er angenehme Tage und Nächte verbringt … Und vor allem zahlreiche befreundete Paare, für die er da ist, wenn sie ihn brauchen, und die für ihn da sind, wenn er sie braucht. Mit einer Mischung aus Sympathie, Ironie und Skepsis beobachtet er die Scharmützel und Krisen der Paare, ihren hilflosen und vergeblichen Kampf gegen den Verlust der Verliebtheit, der Jugend und der Neugier aufeinander ...
Wieso sollte er selbst sich auf eine feste Beziehung einlassen, die seine Freiheiten doch nur einschränken würde? Wieso sollte er die damit verbundenen unvermeidlichen Kompromisse eingehen, die kleinen und kleinlichen Streitigkeiten in Kauf nehmen, die offenbar mit einer monogamen Bindung einhergehen? Und doch gibt es dann und wann die Momente der Einsamkeit und Leere … Was bringt einen Menschen dazu, lebendig zu sein?
Stephen Sondheims 1970 entstandenes Musical COMPANY ist ein Meisterwerk und Meilenstein des Genres. Hinter der funkelnden Komödienfassade von Sondheims vielschichtigen Kompositionen und Texten untersucht COMPANY mit jüdischem New Yorker Humor grundsätzliche Fragen unseres Zusammenlebens in Zweierbeziehungen, Cliquen und der Gesellschaft. Nach Kurt Weills LOVE LIFE (Spielzeit 17/18) – das Sondheims Schaffen maßgeblich inspirierte – inszeniert der andorranische Musikkomödienspezialist Joan Anton Rechi erneut ein außergewöhnliches Broadwaymusical am Theater Freiburg.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:00 Uhr: "Ein Kunstwerk für nichts"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Mutter.Liebe" – Nach Susanne Heinrich

„Ist das nicht unglaublich? Gerade waren wir noch eins, jetzt sind wir zwei.“ – „Drei.“ – „Entschuldige. Hast Du an die Windeln gedacht?“ – Ein junges Paar will Pionierarbeit leisten und Elternschaft gleichberechtigt betreiben. Doch die gesellschaftlichen Widersprüche führen direkt durch ihre Beziehung hindurch: Der Mann entpuppt sich als ewiger Peter Pan und die Mutter sucht im Eltern-Kind-Café „einen Ort, um über die unaussprechlichen Dinge zu sprechen“. Doch als Antwort auf das Banale und das Existenzielle der Mutterschaft findet sie dort nur Diskurse über Mom Guilt, Momnesia und Mental Load. Für die miserable Mutter wird ihre Mutterschaft zum Gefängnis.
In den eigenen vier Wänden verschwimmen die Grenzen zwischen Innen und Außen, Gesellschaft und Subjekt, Körper und Diskurs. Wie in ihrem preisgekrönten Film DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN erzählt Susanne Heinrich in ihrem Theaterdebüt voller Zärtlichkeit und Ironie vom Unbehagen in der spätkapitalistischen Gesellschaft.

.
Details


Mo   27. Mai 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg Katholische Akademie
13:00 Uhr: "Rechtspopulismus in Kirche und Gesellschaft"
Details
Musik Denzlingen Roccafé
19:30 Uhr: Gsus Brothers
Details


Di   28. Mai 2024
Kunst Freiburg Stadtbibliothek Freiburg, Hauptstelle Münsterplatz
17:00 - 18:30 Uhr: Eröffnung: Ausstellung ,,Was heißt schon alt?"

Ab dem 28.05.2024 zum 08.06.2024 ist die Ausstellung „Was heißt schon alt?“ im Untergeschoss der Stadtbibliothek Freiburg zu sehen.

Am Dienstag, den 28. Mai um 17:00 Uhr findet eine Eröffnung der Ausstellung durch den Ersten Bürgermeister Ulrich von Kirchbach statt. Zur Eröffnung im Untergeschoss der Stadtbibliothek sind Interessierte herzlich eingeladen.

Die Ausstellung thematisiert die Wahrnehmung des Alters in unserer Gesellschaft und deren Einfluss auf unser Miteinander. Sie präsentiert Fotografien und Videos über die vielfältige Lebenswelt älterer Menschen.

.
Details
Führungen Freiburg Meckelhalle (Sparkasse)
17:00 - 18:00 Uhr: Führung zur Ausstellung Oceans #searchforhope

Faszinierende Einblicke in die Unterwasserwelten in der Meckelhalle im FinanzZentrum der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Öffentliche (kostenlose) Führung, Meckelhalle im Sparkassen FinanzZentrum Freiburg, Kaiser-Joseph-Str. 186-190, Eingang über die Franziskanerstraße

Weitere Infos unter:
https://lokalist.sparkasse-freiburg.de/termin/ausstellung-oceans/

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "norway.today" – Igor Bauersima

Julie und August sind jung und digital, sie fühlen sich in der virtuellen Welt wohler als in der realen. Dem „echten Leben“ stehen sie hilflos und überdrüssig gegenüber: Wie der Ohnmacht und Ungewissheit – der Zukunft – entkommen? Am besten durch einen gemeinsamen Abgang, beschließen die Gleichgesinnten im Chat und treffen sich zum ersten Mal „in echt“ auf einer Klippe in Norwegen. Dort soll alles ein Ende nehmen. Doch wie verabschiedet man sich vom Leben, von Familie und Freunden? Und voneinander? Und warum erstrahlt das Polarlicht ausgerechnet jetzt über dem Abgrund?

.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: Friendly Takeover 10 – João Carlos Pacheco – "Los(t) Pachecos"

«In meinem Computer gibt es einen Ordner namens «Los(t) Pachecos». Dort lagere ich musikalische Überbleibsel, die noch keinen Zweck haben: Improvisationen mit Instrumenten, die ich kaum verstehe, Reisen mit modularen Systemen, raue Geräuschextravaganzen, sogar Interpretationen offener Partituren von «richtigen» Komponist:innen. Es ist eine Art klanglicher Schrottplatz und hin und wieder wühle ich darin und finde genau den richtigen Sound für eine bestimmte Situation. Mal sehen, welche Sounds ich für Friendly Takeover finde...»

.
Details


Do   30. Mai 2024
Musik Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Game On: Zauberflöte" – Nach Wolfgang Amadeus Mozart

Digital Worlds kapern Opera-Feelings: GAME ON! Wir suchen mit Pamina den Weg ins geheimnisvolle Bonus-Level und wagen mit Tamino den Kampf gegen die riesenhafte Schlange. In der Neuformulierung von Mozarts ZAUBERFLÖTE verschmelzen Game, Theater und Musik zu einem (über)sinnlichen Großereignis. Dazu kann während der Aufführung der Fortgang der Handlung beeinflusst und die althergebrachte Reihenfolge verändert werden. Tamino als Avatar, den wir durch Computerspielwelten lenken? Wir können die Charaktere mit Superkräften ausstatten oder sie zappeln lassen, wir können mit ihnen Fehler vermeiden oder offensiv auf die Gefahren zusteuern – wir können die Geschichte selbst zu Ende schreiben. Sarastro-Entertainment stellt eine überaus phantasievolle Welt zur Verfügung, in der gänzlich neue Erfahrungen möglich sind. Denn die virtuelle Welt bietet Empowerment: Eros im Avatar deines Selbst, Thanatos im sanften Game-Over-Tod. Mozarts geniale Musik ist dabei weit mehr als nur der Gaming-Soundtrack. Sie führt zu den Ursprüngen menschlichen Verlangens und Versagens – in einem faszinierenden Spiele-Universum, in dem Game und Oper in eine sagenhafte Beziehung treten, aus der es kein Entkommen mehr gibt.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Scheitern, scheitern... scheitern – Ein theatraler Brennholzverleih"

Kennen Sie das Gefühl, wenn jemandem etwas Unangenehmes passiert und Sie denken: „Zum Glück ist das nicht mir passiert“? Aber aus jedem Scheitern entsteht doch wieder etwas Neues: Ein Aufstehen, um dann wieder zu scheitern und zu fallen, um dann weiterzumachen.
Zwei Schauspieler auf einer ihnen unbekannten Bühne, Kostüme, die sie nie zuvor anprobiert haben, Musik, auf die sie nicht geübt haben zu reagieren, andere Ensemblemitglieder, mit deren Auftritten sie nicht rechnen. Backstage Kolleg_innen, die sie immer wieder vor neue Herausforderungen stellen. Es wird kein Loch geben, in dem man sprichwörtlich versinken möchte, keinen Vorhang zum Verstecken, keinen Text, der monatelang vorbereitet wurde, um die Kritiker_innen und das Publikum zu beeindrucken oder sie in seinen Bann zu ziehen. Keine Proben, null Vorbereitung.
Willkommen bei SCHEITERN, SCHEITERN… SCHEITERN. Der Abend, an dem unsere beiden Schauspieler nur eines können: scheitern und weitermachen.
Wie hört sich das an? Schlecht? Miserabel? Kann ja nur schiefgehen? Sehr gut! Dann sind Sie bei uns genau richtig. Werden Sie Teil unseres Teams, das vorhat, unsere beiden Schauspieler scheitern zu sehen und zu lassen!

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details


Fr   31. Mai 2024
Kunst Freiburg Kunstverein Freiburg
18:00 - 21:00 Uhr: Eröffnung: "Sara Deraedt: free"

Die Eröffnung findet am Freitag, den 31. Mai, von 18 bis 21 Uhr statt.

Sara Deraedts Ausstellung free ist vom 1. Juni bis zum 28. Juli 2024 im Kunstverein Freiburg in Deutschland und in der Kunsthalle Friart Fribourg in der Schweiz zu sehen. Die Ausstellung findet an zwei Orten zur gleichen Zeit statt.
Die neue, für free konzipierte Arbeit zeigt gegenseitige Abhängigkeit auf. In free ist die Trennung real.

Öffnungszeiten Kunstverein Freiburg Mi–Fr, 15–19 Uhr ⁄ Sa–So, 12–18 Uhr
Öffnungszeiten Kunsthalle Friart Fribourg Mi–Fr, 12–18 Uhr ⁄ Sa–So, 13–18 Uhr

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett, Benefizgala zugunsten der Krebsliga
Details
Musik Freiburg im Breisgau Lokhalle
19:00 - 02.06.24 23:00 Uhr: eineArtFestival

eineArtFestival steht für Improvisation in verschiedenen musikalischen Genres, innovativen und interdisziplinären Konzertformaten und ein Ambiente zum Entspannen, Diskutieren und miteinander Lernen. Von Freitag bis Sonntag, 31.5.-2.6. 2024 finden Konzerte, Workshops und Open Stages in der Lokhalle am Güterbahnhof statt.

Seit 2022 bringt eineArtEnsemble ein Wochenende lang experimentelle wie klassische Formate auf die Bühne.
Das diesjährige Programm wird am Freitagabend von den Veranstalter:innen mit ihrer neuen Performance “zopf oder kahl - Musik rund um das, was zählt”. eröffnet. Auf der Bühne stehen außerdem Ensembles und Künstler:innen unterschiedlichster Stilrichtungen wie die Improvisationsband DEDL, Klÿtea, Konglomeraduo als DJs oder der Tänzer Jakob Jautz. Kleinere Slots am Samstag und Sonntag werden bespielt von verschiedenen Bands und Ensembles aus Freiburg. Daneben laden Workshops und Open Stages zum Mitmachen und Ausprobieren ein.
Das genaue Line-Up findet ihr auf unserer Website:
https://eineartensemble.de/2024

Finanziert wird das Festival über Spenden, weshalb eineArtEnsemble auf eure Hilfe angewiesen ist. Werft einen Blick auf die Crowdfunding-Kampagne und unterstützt so eineArtFestival 2024. Jeder Beitrag zählt!
https://www.schwarzwald-crowd.de/eineartfestival24

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "norway.today" – Igor Bauersima

Julie und August sind jung und digital, sie fühlen sich in der virtuellen Welt wohler als in der realen. Dem „echten Leben“ stehen sie hilflos und überdrüssig gegenüber: Wie der Ohnmacht und Ungewissheit – der Zukunft – entkommen? Am besten durch einen gemeinsamen Abgang, beschließen die Gleichgesinnten im Chat und treffen sich zum ersten Mal „in echt“ auf einer Klippe in Norwegen. Dort soll alles ein Ende nehmen. Doch wie verabschiedet man sich vom Leben, von Familie und Freunden? Und voneinander? Und warum erstrahlt das Polarlicht ausgerechnet jetzt über dem Abgrund?

.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
20:00 Uhr: Netherlands Philharmonic Orchestra – Lisa Batiashvili, Maximilian Hornung, Lorenzo Viotti

In den vergangenen Jahren begegneten ihr die Festspielhaus-Besucher öfter: der georgischen, in Deutschland lebenden Geigerin Lisa Batiashvili, die diesmal als Duopartner den Cellisten Maximiliam Hornung mitbringt. Beide spielen ein Versöhnungswerk. Ein langjähriger Streit zwischen Johannes Brahms und seinem Freund Joachim führte nämlich zu Brahms’ Doppelkonzert für Geige, Cello und Orchester. Die Rolle des Komponisten übernimmt das Cello, die von Joachim die Geige. Man hört gut, wie der menschenfremdelnde Brahms sich sägend und murrend im Bass selbst karikiert, und dann, im langsamen Satz etwa, mit der Geige zur Einstimmigkeit findet, was auf Versöhnung hindeutet. Das ist doch mal ein witziges Werk in Moll!

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Alemannische Bühne
20:15 - 22:30 Uhr: "Liebi uf Rezept" – 100 Jahre Alemannische Bühne

Wann ist die richtige Zeit für die Liebe? Die Antwort, die Dr. Bader für seine beiden neuen Patienten bereithält, lautet: jetzt! Und tatsächlich, kaum kommen sich die von vielfältigen Leiden geplagte Dorothea und der mit letzter Kraft die Arztpraxis erreichende Lorenz näher, schon lassen die Schmerzen nach. Einem neuen Glück scheint nichts im Weg zu stehen - wären da nicht die eigenen Kinder, die für die aufkeimenden Liebesgefühle ihrer Eltern kein Verständnis aufbringen können. Gut, dass es Dr. Bader gibt, der wie immer guten Rat weiß!

Eine pointenreiche, frische und heitere Komödie, die zeigt: Für die Liebe ist man nie zu alt!

.
Details


Sa   1. Juni 2024
Führungen Freiburg Treffpunkt: Vor dem Münsterladen
13:00 - 14:00 Uhr: Führung durch die Münsterbauhütte
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Keep it Real" – Ein Krump-Tanzstück von Lucia Matzke und der School Of Life And Dance

Jeder Mensch ist einzigartig, jede Person auf ihre eigene Art besonders, und das ist grundsätzlich etwas Schönes. Doch in einer Gesellschaft zu leben, bedeutet auch, sich manchmal zurückzunehmen und sich anzupassen, damit das Gesamtsystem funktioniert. Manchmal will man sich anpassen, dazugehören, einfach in der Masse verschwinden. Manchmal sticht man dabei trotzdem heraus. Und manchmal möchte man genau das: herausstechen.
Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich so zu zeigen, wie man ist. Und Ablehnung zu erfahren. Und wie ist es, wenn man mit all seinen Eigenheiten geschätzt und geliebt wird? Kann man Teil einer Gruppe und trotzdem einzigartig und authentisch sein?
Das generationsübergreifende Tanztheaterstück KEEP IT REAL ist eine Reise durch all diese Möglichkeiten und die Gefühlswelten, die mit der Suche nach dem eigenen Ich in der Gesellschaft verbunden sind.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: Premiere: "Steppenwolf"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Die Begegnung von gestern" – Mohammad Al Attar

Anas begegnet Walid Salem zufällig in Berlin. Er erkennt die Stimme des Mannes wieder, sein Gesicht hat er nie gesehen. Es ist die Stimme des Mannes, der bei der Verhaftung von Anas in Damaskus vor über zehn Jahren ein brutales Verhör überwachte, bei dem ihm die Augen verbunden wurden. Anas erstattet Anzeige. Das Verfahren wird eingeleitet. Zur Vorbereitung des Prozesses müssen beide Männer rekonstruieren, was sie damals erlebt haben, und das Verdrängte und Vergessene wieder zum Vorschein bringen.
Kann ein Gerichtsverfahren auf Erinnerungen an Ereignisse aufgebaut werden, die vor über zehn Jahren an einem Ort stattfanden, den heute niemand mehr besuchen kann? Wer sagt die Wahrheit?
In ihrem neuen Stück, das auf einer wahren Begebenheit beruht, werfen der Autor Mohammad Al Attar und der Regisseur Omar Abusaada Fragen über die verschiedenen Bedeutungen von Gerechtigkeit und die Geschichten der Vergangenheit auf, die man nicht begraben kann, ohne sich ihnen zu stellen.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Erpresso Macchiato"
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.
Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz

.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: "Noriko Hisada Portrait" – Ensemble Phoenix Basel

Die japanische Komponistin Noriko Hisada ist eine ganz aussergewöhnliche Stimme Japans, deren Musik viel zu selten aufgeführt wird. Das Ensemble für Neue Musik Zürich setzt sich seit über 30 Jahren für die Musik dieser damals in Europa noch unbekannten Komponistin ein und hat 1991 ihr Quintett «Prognostication» in Boswil mit Jürg Henneberger am Klavier uraufgeführt. Das Ensemble Phoenix Basel präsentiert dieses Werk nun zusammen mit dem 25 Jahre später entstandenen siebenteiligen Ensemblestück «Led by the Yellow Bricks», das von Lyman Frank Baums Kinderbuch «The Wizard of Oz» inspiriert ist.

19:00 Konzerteinführung mit Sebastian Gottschick und Jürg Henneberger

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: Gastspiel: "Glückliche Tage" von Beckett
Details
Musik Freiburg im Breisgau Lokhalle
20:30 Uhr: Das Ende der Liebe †<3

Das Ende Der Liebe (kurz "DEDL") hat sich 2014 in Köln gegründet. Die Band, bestehend aus Andreas Völk (Gitarre, Stimme & FX), Laurenz Gemmer (präparierter Yamaha CP-70 Stage-Flügel, Melodika, Laptop), Kenn Hartwig (Kontrabass, E-Bass, Nintendo Gameboys) und Thomas Sauerborn (Drums, Pads, Synth), hat sich einer Musik verschrieben, die die Stringenz elektronischer Tanzmusik mit der Freiheit von Improvisation und einer modernen Klangästhetik verbindet, changierend zwischen den Grenzbereichen von Elektronik, Kraut- und Psychedelic Rock bis hin zu experimentellem Pop und abstrakten Klangexperimenten. Insgesamt besticht die Band durch einer ungewöhnlichen, experimentellen Musikmix, der dennoch stilistisch einem breiten Publikum durchaus zugänglich ist, einer starken Live-Performance und einer hohen künstlerischen Qualität.

www.dasendederliebe.de | https://dasendederliebe.bandcamp.com/

Das Konzert findet im Rahmen von eineArtFestival statt:
www.eineArtEnsemble.de/2024

.
Details


So   2. Juni 2024
Musik Vogtsburg Kirche St. Michael Niederrotweil
Uhr: Arcadia Ensemble
Sonja Kanno-Landoll: Blockflöten & Traversflöten, Anna Zimmermann: Barockfagott und Christian Zimmermann: Lauten & Barockgitarre in der St. Michaelskirche in Niederrotweil virtuose Kompositionen von Telemann, J.S. Bach, Joachim Quantz & Antonio Vivaldi. Ein abwechslungsreiches Konzert durch die Vielfalt der Instrumente und Kompositionen. Die drei Musiker, in vielen Konzertreihen zu hören, sind glänzend aufeinander eingespielt und begeistern die Zuhörer mit ihrer spontanen wie auch fundierten Interpretation.
Details
Allgemein Freiburg Platz der Alten Synagoge
14:00 Uhr: "Wir sind die Brandmauer": Großdemonstration gegen Rechtsextremismus
Die Zivilgesellschaft steht auch am Tag der Demonstration selbst im Mittelpunkt: Wir regen dazu an, den öffentlichen Raum aktiv zu nutzen und bieten allen Teilnehmenden Möglichkeiten zum Austausch, zur Vernetzung und zur Begegnung. Deshalb laden wir interessierte zivilgesellschaftlichen Organisationen und Vereine herzlich ein, im Rahmen der Veranstaltung über ihre Arbeit zu informieren, neue Unterstützende zu gewinnen und Kontakte zu schließen. Das kann durch Infostände passieren oder durch kleine Werbe- oder Kunst-Aktionen. Das Engagamemt zivilgesellschaftlicherAkteure zu zeigen, ist uns wichtig, denn es ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Ein musikalisches Rahmenprogramm ist ebenfalls geplant: Die Band Die Haiducken, das Freiburger Heim- und Fluchtorchester und verschiedene Chöre werden bei der Veranstaltung auftreten. Für den stationären Teil der Demonstration, der von 14 Uhr bis 15:15 Uhr geplant ist, stehen außerdem diverse Redebeiträge auf dem Programm. Luise und Yael vom Organisationsteam der Demo werden die Moderation übernehmen. Um 15:15 Uhr beginnt die Laufdemo, die über die Bertoldstraße und Kaiser-Joseph-Straße zum Europaplatz führt und dann über Friedrichring, Friedrichstraße und Bismarckalle (B3) am Hauptbahnhof vorbei, um schließlich über die Wilhelmstraße und Belfortstraße auf den Platz der Alten Synagoge zurückzukehren. Auf dem Friedrichring und der Friedrichstraße verläuft der Aufzug entgegen der Fahrtrichtung auf den südlichen Fahrspuren, auf der Bismarckalle auf den östlichen Fahrspuren ebenfalls entgegen der Fahrtrichtung.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
16:00 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Literatur Kirchzarten Buchladen in der Rainhof Scheune
17:00 Uhr: "Der komische Kafka" - Lesung und Klavierkonzert
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
18:00 - 20:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.

Regie: Ulrike Trescher
Es spielen:
Silvia Kremp
Werner Konz
Alle Infos unter: www.theater-am-kastelberg.de

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Keep it Real" – Ein Krump-Tanzstück von Lucia Matzke und der School Of Life And Dance

Jeder Mensch ist einzigartig, jede Person auf ihre eigene Art besonders, und das ist grundsätzlich etwas Schönes. Doch in einer Gesellschaft zu leben, bedeutet auch, sich manchmal zurückzunehmen und sich anzupassen, damit das Gesamtsystem funktioniert. Manchmal will man sich anpassen, dazugehören, einfach in der Masse verschwinden. Manchmal sticht man dabei trotzdem heraus. Und manchmal möchte man genau das: herausstechen.
Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich so zu zeigen, wie man ist. Und Ablehnung zu erfahren. Und wie ist es, wenn man mit all seinen Eigenheiten geschätzt und geliebt wird? Kann man Teil einer Gruppe und trotzdem einzigartig und authentisch sein?
Das generationsübergreifende Tanztheaterstück KEEP IT REAL ist eine Reise durch all diese Möglichkeiten und die Gefühlswelten, die mit der Suche nach dem eigenen Ich in der Gesellschaft verbunden sind.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Sommergäste"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Die Räuber" – Friedrich Schiller

Schillers Räuber sind sich einig: Die Welt lässt sich nicht mit Worten verändern, sondern nur mit Taten. Und so zieht eine Bande junger Männer durch das Land, entschlossen, alle Grenzen der in ihren Augen falschen Gesellschaft zu sprengen. Sie kämpfen für Freiheit und sind zuletzt nichts weiter als eine Mörderbande.
Der Regisseur Mathias Spaan versetzt Schillers Räuberbande in die Zukunft. Alt geworden sind sie, die Räuber mit Heldenmut, und sinnieren über „die guten alten Zeiten“, in denen Gewalt ein legitimes Mittel für die Revolution war und „männliche Eigenschaften“ wie Mut und Kraft noch nicht als toxisch galten.
„Das Stück hat etwas Traumhaftes, etwas Sprunghaftes an sich und kommt wie in Fetzen daher. Mich erinnert das an Kafka. Das Traumhafte hat mich dazu inspiriert, dieses Stück wie durch den Rückspiegel betrachten zu wollen oder in einer Art Rückblende hinterfragen zu können … Das Alter gibt den Räubern etwas Verletzliches zurück, etwas Zartes, das sie als junge Männer nicht haben würden. Außerdem müssen sie sich am Ende ihres Lebens die Fragen stellen, ‚was habe ich in meinem Leben eigentlich gemacht? Was habe ich erreicht? Und ist etwas davon gut gewesen?‘ Diese Fragen sind für mich zentral in meiner Arbeit. Ich stelle sie mir selbst auch immer wieder. Wie möchte ich mich verhalten in dieser Welt und kann ich am Ende meines Lebens dastehen und sagen, das war gut, wie ich mich bemüht habe?“ (Mathias Spaan)

.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: "Noriko Hisada Portrait" – Ensemble Phoenix Basel

Die japanische Komponistin Noriko Hisada ist eine ganz aussergewöhnliche Stimme Japans, deren Musik viel zu selten aufgeführt wird. Das Ensemble für Neue Musik Zürich setzt sich seit über 30 Jahren für die Musik dieser damals in Europa noch unbekannten Komponistin ein und hat 1991 ihr Quintett «Prognostication» in Boswil mit Jürg Henneberger am Klavier uraufgeführt. Das Ensemble Phoenix Basel präsentiert dieses Werk nun zusammen mit dem 25 Jahre später entstandenen siebenteiligen Ensemblestück «Led by the Yellow Bricks», das von Lyman Frank Baums Kinderbuch «The Wizard of Oz» inspiriert ist.

19:00 Konzerteinführung mit Sebastian Gottschick und Jürg Henneberger

.
Details
Musik Freiburg Café au lait
20:00 Uhr: Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel (1893)

Fassung für Erzähler/Sprecher/Sänger (Arnd Peter), Violine (Berthilde Galosi), Klarinette (Brigitte Weigmann) und Klavier (Hans Fuhlbom) von Mathias Weigmann | Eintritt frei, Spenden erbeten

Der Text der musikalischen Fassung stammt von Adelheid Wette, der Schwester des Komponisten. Diese erspart den Zuhörenden die bekannten Grausamkeiten der ursprünglichen Märchenfassung der Gebrüder Grimm. So verspeist die Hexe keine Kinder, sondern sie werden erst einmal zu Lebkuchen gebacken - ein Schicksal, das die Hexe dank der Geschicklichkeit von Hänsel und Gretel schließlich selbst erleiden wird.

Der Komponist war Assistent von Richard Wagner in Bayreuth. Seine Begeisterung für die raffinierten Klänge des Meisters beherrscht seine Klangwelt. Humperdinck reduziert die Wagnerschen Leitmotive auf reine Erinnerungsmotive, die wiederum weniger den Charakteren als den Situationen anhaften. Zu Recht ist "Hänsel und Gretel" eine der meistgespielten Opern weltweit. Der Zauber dieser einzigartigen Schöpfung wirkt gleichermaßen auf Kinder und Erwachsene

.
Details


Mo   3. Juni 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg Matthias-Claudius-Kapelle Günterstal
19:30 - 21:00 Uhr: "Gemeinschaft bei Martin Buber" – Dialogphilosophie entdecken

Gemeinschaft bei Martin Buber
Buber (1878-1965) gehört zu den größten jüdischen Denkern des 20. Jahrhunderts. Neben seiner Bibelübersetzung mit Franz Rosenzweig ist er wegen seiner Dialogphilosophie (Ich-Du), seiner Religionsphilosophie und seinen Schriften zum osteuropäischen Judentum (Chassidismus) bekannt geworden. Bubers Schriften zu seinem philosophischen, theologischen und pädagogischen Ansatz werden gelesen, die Inhalte erschlossen, bedacht, kommentiert und interpretiert; der Schwerpunkt liegt jedoch im Gespräch und Austausch.
Gelesen werden diesmal: Urdistanz und Beziehung, Elemente des Zwischenmenschlichen.

Leitung: Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann, EH Freiburg

Termine: 5x montags ab 3. Juni
Teilnahme auch an einzelnen Terminen möglich

Kosten: 7,00 € pro Termin (5 € ermäßigt für Studierende, Erwerbslose)

Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

https://erwachsenenbildung-freiburg.de/angebote/veranstaltungen-insgesamt-2/detail/termin/id/667359-gemeinschaft-bei-martin-buber/?vt=1&cb-id=169983

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Stoffwechsel" / Ballett
Details


Di   4. Juni 2024
Vorträge & Gespräche Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
19:00 Uhr: Vortragsreihe "Ein Haus...": BC Architects, Brussel (B) – Institut Architektur FHNW

Die «Ein Haus...»-Vorträge beschäftigen sich diesmal mit unterschiedlichen Strategien bei der Projektierung von Gebäuden. Der Fokus liegt dabei auf Umbauten, dem Umgang mit Materialien sowie kulturellen und sozialen Ressourcen. Der Blick ins Ausland soll dabei die Diskussionen vor Ort bereichern.

BC Architects, Brussel (B), Laurens Bekemans
Lot 8, Arles, 2020

Das Büro BC besteht aus drei separaten Einheiten: einem Architekturbüro, einem gemeinnützigen Bildungslabor sowie einer Materialproduktionsgenossenschaft. Ziel des Büros ist es, durch regionales, zirkuläres, integratives und schönes Low-Tech-Design einen systemischen Wandel im Bausektor herbeizuführen, um den Lebensraum zukünftiger Generationen zu schützen. Gemeinsam mit Assemble und dem Atelier LUMA hat BC ein ehemaliges Bahndepot in Arles umgebaut, welches neue Werkstätten für das Forschungslabor des Atelier Luma aufnimmt. Damit wird ein Zeichen für bioregionales Design gesetzt, das eine neue Einstellung zu Materialien vermittelt und Innovationen in der Designpraxis fördern soll.

Info
Eintritt frei. Beginn 19:00 Uhr, Barbetrieb ab 18:00 und im Anschluss an den Vortrag.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Immer Ärger mit Bartleby"
Details
Vorträge & Gespräche Basel Kaserne Basel
19:30 Uhr: feministischer salon basel: "Frauen*Blicke"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "norway.today" – Igor Bauersima

Julie und August sind jung und digital, sie fühlen sich in der virtuellen Welt wohler als in der realen. Dem „echten Leben“ stehen sie hilflos und überdrüssig gegenüber: Wie der Ohnmacht und Ungewissheit – der Zukunft – entkommen? Am besten durch einen gemeinsamen Abgang, beschließen die Gleichgesinnten im Chat und treffen sich zum ersten Mal „in echt“ auf einer Klippe in Norwegen. Dort soll alles ein Ende nehmen. Doch wie verabschiedet man sich vom Leben, von Familie und Freunden? Und voneinander? Und warum erstrahlt das Polarlicht ausgerechnet jetzt über dem Abgrund?

.
Details
Musik Freiburg Konzerthaus Freiburg
20:00 Uhr: 7. Sinfoniekonzert – Nicole Lizée und Mahlers Fünfte

Nicole Lizées Konzert für Schlagzeug und Orchester BLURR IS THE COLOUR OF MY TRUE LOVE’S EYES wurde von unserem Solisten des Abends, dem weltweit gefeierten Schlagzeuger Colin Currie, in Auftrag gegeben. Das Konzert stellt prominent verschiedene Schlaginstrumente in den Vordergrund und nutzt eine Vielzahl von experimentellen Spielarten. Unzählige kleine musikalische Ideen gehen ineinander über und verschwimmen miteinander. Der Einsatz von elektronischen Instrumenten mit einigen klanglichen Überraschungen
aus dem Orchester bringt uns eine zeitgenössische Komposition, die stets überrascht und doch nie an Schönheit verliert, wie es die Referenz zu dem amerikanischen Folksong BLACK IS THE COLOUR OF MY TRUE LOVE’S HAIR schon im Titel verspricht.
Nachdem seine vorangegangenen drei Sinfonien jeweils Chöre und somit auch textliche Botschaften beinhalteten, kehrte Gustav Mahler in seiner 5. Sinfonie zu einem rein instrumentalen sinfonischen Klang zurück. Doch wie in seinen vorherigen Sinfonien, lässt sich auch in dieser Komposition ganz ohne Text eine lebensbejahende Botschaft erkennen. Beginnend mit einem Trauermarsch führt sie uns verschiedene menschliche Emotionen mit Ruhephasen, beschwingten Tänzen und letztendlich im finalen Allegro giocoso zu unbändiger Hoffnung und Lebensfreude.

.
Details


Mi   5. Juni 2024
Literatur Freiburg Universität Freiburg
18:15 Uhr: "regeln. eine kurze geschichte" – Lesung und Gespräch mit Lorraine Daston

Regeln ordnen fast jeden Aspekt unseres Lebens. Sie legen unsere Arbeitszeiten fest, bestimmen unser Verhalten im Straßenverkehr und ob es angebracht ist, zur Begrüßung die Hand zu geben oder die Wange hinzuhalten. Regeln organisieren die Riten des Lebens von der Geburt bis zum Tod. Nicht alle Regeln, die wir haben, mögen uns gefallen, und manche, die uns abgehen, sehnen wir herbei. Doch keine Kultur kann ohne sie auskommen.

In ihrem reich bebilderten Buch zeichnet die Historikerin Lorraine Daston nach, wie sich Regeln in der westlichen Tradition seit der Antike entwickelt haben. Sie dokumentiert deren verwirrende Vielfalt anhand einer Fülle von Beispielen – von juristischen Traktaten über Militärhandbücher bis hin zu Kochrezepten –, entdeckt aber auch, dass es nur wenige Grundarten gibt, die über die Zeiten Bestand hatten: Algorithmen, Gesetze und Modelle. Und sie zeigt, wann Regeln funktionieren, wie sie sich verändern können und warum einige philosophische Fragen zu Regeln so alt sind wie die Philosophie selbst, andere hingegen so modern wie Rechenmaschinen. Ein souverän geschriebenes, fesselndes Buch über die Zwänge, die uns leiten – ob wir es wissen oder nicht.

Moderation: Prof. Dr. Racha Kirakosian, Professur für Germanistische Mediävistik, Universität Freiburg
Anmeldung hier. Die Anmeldung wird dringend empfohlen!
Eintritt: €8 / 5 (CSH-Mitglieder) / 3 (Studierende).
Veranstaltungssprache: Deutsch
In Kooperation mit der Professur für Germanistische Mediävisitk, Universität Freiburg

Aula (KG 1)

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: TheaterTreff – Zu Gast: Felix Rothenhäusler (designierter Intendant Theater Freiburg)

Der TheaterTreff ist eine monatliche Veranstaltung während der Spielzeit und wird von den TheaterFreunden in Zusammenarbeit mit dem Theater Freiburg organisiert. In der Regel findet der TheaterTreff am zweiten Mittwoch des Monats um 19.00 Uhr im Winterer-Foyer im Stadttheater Freiburg statt.

Zu Gast sind unterschiedliche Persönlichkeiten aus den verschiedenen Berufssparten rund um das Drei - Sparten – Theater: Künstlerinnen und Künstler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und viele weitere Theaterschaffende. Sie stehen Rede und Antwort, lassen teilhaben an ihrer Arbeit, ihren Lebensgeschichten, Erlebnissen und Träumen.
Bei Gesprächsgästen aus Werkstätten des Theaters gibt es während des TheaterTreffs eine Führung in die entsprechenden Räume und vor Ort Erklärungen zum jeweilgen Handwerk.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Immer Ärger mit Bartleby"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "norway.today" – Igor Bauersima

Julie und August sind jung und digital, sie fühlen sich in der virtuellen Welt wohler als in der realen. Dem „echten Leben“ stehen sie hilflos und überdrüssig gegenüber: Wie der Ohnmacht und Ungewissheit – der Zukunft – entkommen? Am besten durch einen gemeinsamen Abgang, beschließen die Gleichgesinnten im Chat und treffen sich zum ersten Mal „in echt“ auf einer Klippe in Norwegen. Dort soll alles ein Ende nehmen. Doch wie verabschiedet man sich vom Leben, von Familie und Freunden? Und voneinander? Und warum erstrahlt das Polarlicht ausgerechnet jetzt über dem Abgrund?

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Stadtteilzentrum Vauban 037 e.V.
20:15 Uhr: "Zwischen Dürre und Überschwemmung" / 25 Jahre Vauban
– Die Regenwasserbewirtschaftung im Stadtteil Vauban – Leuchtturm oder Schnee von gestern? Ergebnisse einer Studie von 2009-2013 zur Evaluierung der Regenwasserbewirtschaftung im Quartier mittels Messungen an Bäumen, Dächern und Versickerungsmulden. Ausblick auf aktuelle Herausforderungen. Kurzvortrag von Nicole Jackisch, ehem. Projektleiterin der Studie an der Professur für Hydrologie der Uni Freiburg – Vauban wird zum Hotspot der Klimaforschung: Eine neue Generation von Klimamodellen wird in Freiburg getestet und modelliert die Hitzebelastung in höchster Auflösung auf den Straßen und Plätzen im Vauban - heute und für die Zukunft. Prof. Christen zeigt auf, wie sich der Klimawandel auf den Stadtteil auswirken wird und wie wir unsere Städte effektiv kühlen können. Kurzvortrag von Prof. Andreas Christen, Umweltmeteorologie/Institut für Geo- und Umweltnaturwissenschaften, Uni Freiburg. – Podiumsgespräch: Einführung zur Konzeptentwicklung der Stadt, Verena Hilgers, Klimaanpassungsmanagerin, weitere Teinehmende: Prof. Andreas Christen und Nicole Jackisch, Wasserwirtschaft und Bodenschutz/städt. Umweltschutzamt Themen u.a. Recherche, Bürgerbeteiligung und Planung für die zukünftige Entwicklung, praktische Möglichkeiten wie Entsiegelung und mehr öffentliches Grün und Fragen wie: Kann das Regenwasser-Versickerungssystem Vorbild für neue oder auch alte Stadtteile sein, was kann hier verbessert werden in Richtung Schwammstadt-Konzept? Wie kann der wertvolle und für das Mikroklima bedeutende alte Baumbestand in Vauban trotz Dürrezeiten erhalten werden? Wie kann die Sommerhitze auf den gepflasterten Plätzen und an Südfassaden reduziert werden? Danach Fragen und Beiträge aus dem Publikum. Moderation: Nik Geiler, Limnologe, REGIOwasser e.V.
Details


Do   6. Juni 2024
Kunst Freiburg Museum für Stadtgeschichte
18:30 Uhr: Eröffnung: "100 Jahre Festspiele Breisach"

Die Festspiele Breisach sind seit 100 Jahren ein fester Bestandteil im kulturellen Leben der Stadt wie der gesamten Region und begeistern aufgrund der spielerischen Leistungen vor der geschichtsträchtigen Naturkulisse auf dem Breisacher Münsterplatz und Schlossberg seit einem Jahrhundert unzählige Menschen. Das Museum für Stadtgeschichte Breisach blickt zurück auf 100 Jahre Festspiele und führt durch die beeindruckende und wechselvolle Geschichte der Festspiele Breisach. Inmitten der Krisen der Weimarer Republik begründet, nahmen die Festspiele einen enormen Aufschwung, abrupt unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg, konnten zielstrebig reanimiert werden, den Aufschwung fortsetzen und sich über Jahrzehnte hinweg mit viel Elan etablieren. Die Ausstellung präsentiert das vielfältige Repertoire von klassischen bis modernen Breisacher Aufführungen, ebenso wie die Einbindung der Kinder und Jugendlichen im „Jungen Theater“ und zeigt anschaulich, warum sich seit 100 Jahren immer wieder hunderte Menschen aller Altersgruppen zu den Darbietungen auf einer der größten Freilichtbühnen in Baden-Württemberg zusammenfinden.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Steppenwolf"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Encantado" - Lia Rodrigues Companhia de Danças
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Erpresso Macchiato"
Details


Fr   7. Juni 2024
Kunst Karlsruhe ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
10:00 Uhr: Digitaltag 2024 am ZKM

Anlässlich des Digitaltags 2024 lädt das ZKM zu kostenlosen Führungen rund um das Thema Künstliche Intelligenz.

Am 7. Juni 2024 findet der fünfte bundesweite Digitaltag statt. Der Aktionstag bringt Menschen zusammen, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen breiten gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. 2024 steht das Thema Künstliche Intelligenz im Fokus.

Programm
Fr, 07.06.2024 14:30 – 15:30 Uhr
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung »(A)I Tell You, You Tell Me. Drei Begegnungen für Menschen/Maschinen«

Fr, 07.06.2024 16:00 – 17:00 Uhr
KIRCHE UND ZKM – Überschreitungen, Theologen treffen auf zeitgenössische Kunst in »(A)I Tell You, You Tell Me«

Fr, 07.06.2024 17:00 – 18:00 Uhr
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung »Aber ist es sicher?«

Ziel des Digitaltags ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Trägerin ist die Initiative Digital für alle. Dahinter steht ein breites Bündnis von 28 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Es steht allen offen, sich mit eigenen Aktionen einzubringen – ob Privatperson, Verein, Unternehmen oder öffentliche Hand. Mögliche Formate sind Dialoge, Beratungen, Führungen, Tutorials und Seminare oder Hackathons. Die einzelnen Aktivitäten werden auf www.digitaltag.eu auf einer interaktiven Aktionslandkarte dargestellt.

.
Details
Messen & Märkte Freiburg Platz der Alten Synagoge
14:00 - 20:00 Uhr: Partnerschaftsmarkt
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
19:00 Uhr: "Um Kopf und Kragen" / Gastspiel junges theater basel
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Moby Dick – das Solo"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Steppenwolf"
Details
Literatur Kirchzarten Buchladen in der Rainhof Scheune
19:30 Uhr: "Vier Jahreszeiten - auf der Suche nach dem guten Leben" - Lesung und Gespräch mit Wolfgang Abel
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Encantado" - Lia Rodrigues Companhia de Danças
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Familie Schroffenstein" – Heinrich von Kleist

Zwei Stämme einer Familie, verbunden durch einen Erbvertrag, der regelt, dass beim Aussterben einer Linie die andere den gesamten Besitz erbt. Ungeklärte Todesfälle stiften gegenseitiges Misstrauen. Während die Väter und Mütter dem äußeren Anschein glauben und den anderen Familienzweig verdächtigen, vertrauen ihre Kinder Agnes und Ottokar ihrer Gefühlsgewissheit...
Kleists Drama ist ein wüstes, welthaltiges Werk, das zwischen hohem Pathos und Küchenrealismus, erschütternder Tragödie und grotesker Komik oszilliert.

.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
20:00 Uhr: Hélène Grimaud – Klavierabend

Seit Beginn ihrer Kariere hat sich Hélène Grimaud bevorzugt mit den deutschen Klassikern befasst – auch wiederholt in Baden-Baden. Im Zentrum ihres aktuellen Programms stehen Brahms’ letzte Klavierwerke. Aber von einem „Zentrum“ kann man in diesem Fall kaum sprechen, zählen doch alle vorgestellten Werke zum Heiligsten des Klavierrepertoires. Beethovens späte Sonate präsentiert uns den Komponisten als Romantiker und leitet damit die Epoche ein, von der sich der alte Brahms dann mit seinen Klavierstücken melancholisch verabschiedete.
Programm:
Ludwig van Beethoven
Sonate E-Dur op. 109
Johannes Brahms
Drei Intermezzi op. 117
Sieben Fantasien op. 116
Johann Sebastian Bach/Ferruccio Busoni
Chaconne aus der Partita
Nr. 2 d-Moll BWV 1004

.
Details


Sa   8. Juni 2024
Messen & Märkte Kehl-Hohnhurst Hohnhurst
10:00 - 17:00 Uhr: Hohnhurst trödelt – Trödel & Kreativmarkt

Trödel & Kreativmarkt mit über 140 Ständen auf das ganze Dorf verteilt Informationen und Anmeldung unter:  hohnhurst-troedelt@akdoho.de
Ein Dorf wird zum Trödel & Kreativmarkt. In den Höfen, Gärten, Garagen und Carports laden wir  Jung und Alt zum Bummeln, Stöbern und Feilschen ein.
Nicht ortsansässige Händler und Künstler sind gerne willkommen mit ihren Verkaufsständen dabei zu sein. Standplätze für den Kreativmarkt gibt es zentral im  und um das Bürgerhaus. Bei Kaffee und Kuchen, herzhaften Speisen und Getränken findet sich hier  auch Zeit für einen Plausch und nettes Miteinander.  Auf unsere Besucher wartet ein buntes umfangreiches Angebot. Aktive Dorfgemeinschaft Hohnhurst e.V.

.
Details
Führungen Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: Theaterführung für Familien – Expedition hinter die Kulissen (5+)

Aufgepasst, denn jetzt gibt es für große und kleine Entdecker_innen was zu erleben: Wir gehen auf Expedition durchs Theater – und zwar in die Ecken, die sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt! Die Reise führt über die große Bühne, durch die Werkstätten des Theaters, wo gemalt, gegipst, gehämmert und gesägt wird, bis in die Maske. Was es da so alles zu entdecken gibt? Lasst euch überraschen …

.
Details
Führungen Freiburg Treffpunkt: Vor dem Münsterladen
13:00 - 14:00 Uhr: Führung durch die Münsterbauhütte
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg E-Werk Freiburg
16:00 Uhr: "Über Leben im Anthropozän: Ein Gespräch über ästhetische und politische Aufklärung"
Details
Literatur Freiburg Jazzhaus Freiburg
18:30 Uhr: eat.READ.sleep. Podcast-Session

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller: Im NDR Kultur Bücherpodcast eat.READ.sleep. geben die drei Hosts Katharina Mahrenholtz, Daniel Kaiser und Jan Ehlert Tipps und Orientierung auf dem Büchermarkt und das mit großem Erfolg: Die Podcast-Community wächst und wächst: Mittlerweile haben sich im deutschsprachigen Raum mehr als 100 eat.READ.sleep. Lesekreise
gebildet.

Am 8. Juni werden Katharina und Daniel im Rahmen der eat.READ.sleep. Sommertour zu Gast in Freiburg sein. Bei einer kulinarisch-literarischen Vorspeise stellen die Hosts aktuelle Romane und All-Time-Favourites vor, erzählen Anekdoten aus dem Studio, spielen Stadt-Land-Buch und fordern das Publikum beim literarischen Quiz heraus. Welche Autorin stand schon in den 1920er Jahren auf einem Surfbrett? Was hat ein Schusterjunge mit Buchdruck zu tun? Wie heißen die Nachbarn von Pippi Langstrumpf (mit Nachnamen)? Zu schwierig? Keine Sorge! Es geht nicht vorrangig um die richtige Antwort, sondern um die Geschichte hinter der Frage und den Spaß beim Mitraten. Der Vorverkauf läuft seit dem 15. März.

Die Show in Freiburg ist Teil der diesjährigen eat.READ.sleep. Sommertour – alle Orte und Termine findet man hier: ndr.de/eatreadsleep

Alle 14 Tage erscheint eine neue Folge von eat.READ.sleep. in der ARD Audiothek, der kostenlosen Audio App der ARD und überall, wo es Podcasts gibt. Am besten gleich abonnieren und keine Folge verpassen.

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Haus der Jugend
19:00 - 22:00 Uhr: "The Dark Side of Solidarity – Die Linke, der Nahostkonflikt und die Frage der Solidarität" - Podiumgespräch

Linke Solidarität sorgt gerade für viele Konflikte. Ganz besonders im Zusammenhang mit dem Nahostkonflikt. Warum ist das so? Gemeinsam mit unseren Podiumsgästen wollen wir uns anschauen, was feministische, linke Perspektiven auf die Region sein können - und einen kritischen Blick auf Solidaritätsbewegungen hierzulande werfen. Eins schon vorweg: Patentrezepte wird es nicht geben. Unsere Gäste werden uns aber wissenschaftlich und aktivistisch informierte Perspektiven auf die Region und die relevanten Akteure geben, mit denen wir die Komplexität der Situation besser verstehen können."

Referent*innen:

Dastan Jasim ist Associate Fellow am German Institute for Global and Area Studies und hat an der Universität Erlangen Nürnberg zur politischen Kultur von Kurden im Iran, Irak, Syrien und dem Irak promoviert. Sie arbeitet über die Entwicklungen in Kurdistan hinaus zu verschiedenen Themen in der Region wie Islamismus und Antisemitismus.

Tom Khaled Würdemann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für jüdische Studien Heidelberg. Er schreibt seine Doktorarbeit über Intellektuelle der palästinensischen Nationalbewegung. Er ist seit sechs Jahren auch pädagogisch gegen Rassismus, Antisemitismus und Extremismus tätig.

Bijan Razavi arbeitet als Bildungsreferent zum Thema Antisemitismus bei der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt. Seit über 10 Jahren ist er freiberuflich in der politischen Bilung zu Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus aktiv und beschäftigt sich mit dem Einfluss des Netzwerkes der Islamischen Republik Iran in Deutschland und deren Einfluss auf Geflüchtete und Exil-Iraner*innen.

Moderation: Kathi King
Eine Veranstaltung von SAg I - Sicherheitsschulungen zur Abwehr gefährlicher Ideologien und dem Referat gegen Antisemitismus.

.
Details
Musik Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: "Willkommen und Abschied": Liederabend Lorenz Kauffer (Bariton) & Philip Rivinius (Klavier)
Franz Schubert: Willkommen und Abschied / Des Fischers Liebesglück | Maurice Ravel: Don Quichotte à Dulcinée | Richard Strauss: Vier Lieder aus op. 32 | Robert Schumann: Dichterliebe op. 48 Eintritt frei (Spenden erbeten).
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Ilias / Achilles" – ein Stück mit Fersen
Details
Film Freiburg E-Werk Freiburg
19:30 Uhr: "Die Wand (360º)": Virtual Reality Kurzflim
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Game On: Zauberflöte" – Nach Wolfgang Amadeus Mozart

Digital Worlds kapern Opera-Feelings: GAME ON! Wir suchen mit Pamina den Weg ins geheimnisvolle Bonus-Level und wagen mit Tamino den Kampf gegen die riesenhafte Schlange. In der Neuformulierung von Mozarts ZAUBERFLÖTE verschmelzen Game, Theater und Musik zu einem (über)sinnlichen Großereignis. Dazu kann während der Aufführung der Fortgang der Handlung beeinflusst und die althergebrachte Reihenfolge verändert werden. Tamino als Avatar, den wir durch Computerspielwelten lenken? Wir können die Charaktere mit Superkräften ausstatten oder sie zappeln lassen, wir können mit ihnen Fehler vermeiden oder offensiv auf die Gefahren zusteuern – wir können die Geschichte selbst zu Ende schreiben. Sarastro-Entertainment stellt eine überaus phantasievolle Welt zur Verfügung, in der gänzlich neue Erfahrungen möglich sind. Denn die virtuelle Welt bietet Empowerment: Eros im Avatar deines Selbst, Thanatos im sanften Game-Over-Tod. Mozarts geniale Musik ist dabei weit mehr als nur der Gaming-Soundtrack. Sie führt zu den Ursprüngen menschlichen Verlangens und Versagens – in einem faszinierenden Spiele-Universum, in dem Game und Oper in eine sagenhafte Beziehung treten, aus der es kein Entkommen mehr gibt.

.
Details
Musik Müllheim Martinskirche Müllheim
19:30 Uhr: Aaron Wälchli
Details
Musik Müllheim Martinskirche Müllheim
19:30 - 21:30 Uhr: Aaron Wälchli & Friends – ...mehr als Musik auf der Bühne

Wer Aaron bereits alleine auf der Bühne erleben durfte, weiss um die erhebende Energie, mit der er seine Konzertsäle flutet. Bei dieser besonderen Konzertreihe bringt er nun weitere aussergewöhnliche Musiker und einen strahlenden Chor als Verstärkung mit, was den Zuhörern einmal mehr Flügel verleihen wird.
Die Konzertgäste erwarten Lieder auf deutsch, schweizerdeutsch, englisch und französisch. Zu seinen selbstgeschriebenen Stücken gesellen sich neu aufgelegte Klassiker der 70-er Jahre, welchen Aaron auf seine ganz eigene Weise neue Kraft verleiht.

Freie Platzwahl

Ticketpreise (Abendkasse & Vorverkauf):
- Abendkonzert: €18.-
- Ermässigter Eintritt: €9.- (Nur mit Ausweisvorlage: für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Behinderte.)

Vorverkauf/ Platzreservation:
- Buchhandlung Beidek, Werderstrasse 23, Müllheim
- www.aaronwaelchli.com/konzerte
- Reservation per Telefon/ SMS oder e-Mail an 0041(0)796333347 oder kontakt@aaronwaelchli.com

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
20:00 Uhr: "Um Kopf und Kragen" / Gastspiel junges theater basel
Details
Musik Freiburg St. Cyriak und Perpetua (Annakirchle)
20:00 Uhr: Cordula Sauter (Akkordeon): Konzert mit Werken von Astor Piazzolla
Astor Piazzolla (*1921 +1992) hat aus dem Tango Argentino mit Einflüssen des Jazz, der Klassik und des Klezmers eine Musik erschaffen, die es zuvor noch nicht gab: Den Tango Nuevo. Dafür wurde er von vielen Traditionalisten lange Zeit massiv angefeindet und sogar bedroht. Erst ab Mitte der 80er Jahre, als er schon längst international erfolgreich war, wurde er auch in seinem Heimatland anerkannt. Cordula Sauter spielt bekannte und unbekanntere Stücke von Astor Piazzolla auf zwei verschiedenen Akkordeons mit unterschiedlichen Klangfarben.
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
20:00 Uhr: L'Invitation – collectif barbare

Alle Kulturen feiern Feste. Gastgeber:in zu sein, ist auf der ganzen Welt ein hohes Gut. Das collectif barbare lädt gemeinsam mit ihrem Ensemble aus Menschen verschiedener Herkunft die Zuschauer:innen zu einem Fest ein, das alle an einem Tisch versammelt und das Theater zu einem Ort der Begegnung mit dem Fremden macht.

Das Stück wird mitten im Publikum aufgeführt und es entwickelt sich eine mehrschichtige akustische und visuelle Reise. Der Raum verwandelt sich in eine Betriebskantine oder in die Lounge eines Luftschiffes, und plötzlich sind Alle Teil einer Hochzeitsfeier unter freiem Himmel im Süden Afghanistans.

«L'Invitation» ist ein partizipatives Musiktheater und Vermittlungsprojekt mit Jugendlichen verschiedenster Herkunft, Nationalitäten, Gender und sexueller Orientierung.

.
Details
Literatur Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
20:00 Uhr: Lars Eidinger – Brechts Hauspostille

Wie so vieles begann es in Berlin. Unter dem Titel „Meisterhaftes aus dem Berliner Dom“ ließ man erfolgreiche Schauspieler von ihnen ausgewählte Texte vorlesen. Die Idee war so schlicht und genial, dass sie vom Stand weg erfolgreich werden musste. Also ging man einen Schritt weiter und auf Deutschlandtournee. Natürlich wollten auch wir dabei sein und präsentieren Ihnen einen Schauspieler, der regelmäßig im Tatort, Kunstfilm, wie auf der Bühne glänzt, meist mit ziemlich verschatteten Rollen: Herzlich Willkommen an der Oos, lieber Lars Eidinger!
Lars Eidinger
REZITATION
Hans-Jörn Brandenburg
PIANO

.
Details
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
20:00 Uhr: Premiere: "Cyrano de Bergerac"
Details


So   9. Juni 2024
Musik Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: 7. Kammerkonzert – Ein besonderes Programm mit einer außergewöhnlichen Besetzung

Bei diesem Kammerkonzert ist fast alles Außergewöhnlich. Die Besetzung mit Streichquartett, Saxofon und Gitarre, sowie das Programm. Die klanglichen Welten Brasiliens stehen bei diesem Konzert mit bekannten Kompositionen von Heitor Villa-Lobos und in Europa weniger bekannten Stücken, wie von dem Multiinstumentalisten und Veteranen des Bossa Nova Hermeto Pascoal, im Mittelpunkt. Uns erwartet ein besonderes Programm aus Klassik, Jazz und brasilianischem Lebensgefühl.

Mit Werken von Kilza Setti, Heitor Villa-Lobos, Luiz Bonfá, Hermeto Pascoal, Milton Nascimento und Toninho Horta.

.
Details
Musik Oberried Berghaus
11:30 Uhr: stringsalive: 8 Saiten voller Leben
Matinée in der Berglounge So 9.6.2024 | 11.30 Uhr | s t r i n g s a l i v e Hörprobe : https://www.stringsalive.de/musik Felix Borel Geige Tim Ströble Cello 8 Saiten voller Leben ... In ihrem Duo vereinen sich viele unterschiedliche musikalische Einflüsse. So verbinden sie Improvisationen und Loops mit geschriebener Musik und finden dabei ihre eigene Sprache ... Die Freiheit in der Musik zu leben ...
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
15:00 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Musik Freiburg Brauerei Ganter
17:00 - 20:00 Uhr: "Klangtouren unterirdisch" - Hörabenteuer in spektakulärer Kulisse

Unsere Klangtouren unteridisch in der Brauerei Ganter sind einzigartig in Freiburg.
Los geht´s am SONNTAG 09.06.2024 um 17h/18.30 und 20h
Wir betreten unbekannte Räume, steigen hinab in tiefe, große, stillgelegte Keller und entdecken neue Musik mit allen Sinnen.
Lasst euch überraschen von virtuosem E-Gitarren-Sound, Kesselpauken im Sudhaus und wunderschöne Zen-Musik des Komponisten Toshio Hosokawa.
Licht und Farbe, dunkle Schatten, Hopfen und Malz- nach der Tour lassen wir gemeinsam dann den Abend ausklingen an unserer Open-Air-Bar.

.
Details
Theater & Tanz Emmendingen Ev. Stadtkirche Emmendingen
17:00 Uhr: Kindermusical "Ninive" – Kinderchor-Kooperation von Meerweinschule und Stadtkirche
Details
Musik Basel Gare du Nord (im Bad. Bahnhof)
17:00 Uhr: L'Invitation – collectif barbare

Alle Kulturen feiern Feste. Gastgeber:in zu sein, ist auf der ganzen Welt ein hohes Gut. Das collectif barbare lädt gemeinsam mit ihrem Ensemble aus Menschen verschiedener Herkunft die Zuschauer:innen zu einem Fest ein, das alle an einem Tisch versammelt und das Theater zu einem Ort der Begegnung mit dem Fremden macht.

Das Stück wird mitten im Publikum aufgeführt und es entwickelt sich eine mehrschichtige akustische und visuelle Reise. Der Raum verwandelt sich in eine Betriebskantine oder in die Lounge eines Luftschiffes, und plötzlich sind Alle Teil einer Hochzeitsfeier unter freiem Himmel im Süden Afghanistans.

«L'Invitation» ist ein partizipatives Musiktheater und Vermittlungsprojekt mit Jugendlichen verschiedenster Herkunft, Nationalitäten, Gender und sexueller Orientierung.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Mein Opa auf den Marshall-Inseln – oder ein Ausflug in die wundersame Welt der deutschen Familiennarrative" (16+)

Neben Kindheitserinnerungen blieben der Figurenspielerin Vanessa Valk von ihrem Großvater zwei Fotoalben und ein Tagebuch, die von seiner Reise auf die Marshall-Inseln im Jahr 1911 zeugen. In den Geschichten der Familie galt der Opa als Held. Drei Jahre blieb er dort, bis der Patriot eine „Südseefrau“ auf den Inseln sitzenließ und zurückkehrte, um für sein Vaterland in den Krieg zu ziehen. Wie erzählt sich aus heutiger Sicht die Geschichte eines waschechten Kolonialisten, dessen Heldenanekdoten in der Familienüberlieferung sein späteres Nazitum überdeckten?

.
Details
Musik Freiburg St.-Michaels-Kapelle (Alter Friedhof)
18:00 Uhr: due e due e due – Konzerte zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe

Drei Duo-Konzerte zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe

Drei Konzerte, in denen die Trompete und das Flügelhorn (gespielt von Stephen Altoft) als Duo-Partner präsentiert werden: in drei verschiedenen Konstellationen mit Streichinstrumenten – Cello, Bratsche und Geige – sowie mit Vibraphon.

Das zweite Konzert am 9. Juni ist gemeinsam mit dem Schlagzeuger Lee Ferguson. Er und Stephen Altoft spielen seit 1998 als duo Contour. Sie werden u.a. eine Uraufführung des britischen Schlagzeugers und Komponisten Martin Bright geben.



Unterschiedliche Transkriptionen von Bartoks Violin-Duos verbinden die drei Konzerte und führen die Zuhörer durch Bearbeitungen, Improvisationen und Kompositionen von Frühbarock bis zur Gegenwart.

Eintritt frei, Spende zur Gunsten der Deutschen Krebshilfe

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: "Der Steppenwolf" – nach Hermann Hesse
Details
Film Freiburg E-Werk Freiburg
19:30 Uhr: "Die Wand (360º)": Virtual Reality Kurzflim
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Out of the Blue" – Performance von Silke Huysmans & Hannes Dereere

Nach ihren umjubelten Aufführungen Mining Stories und Pleasant Island (2022 als Gastspiel beim FREIBURG FESTIVAL) präsentieren Silke Huysmans und Hannes Dereere den letzten Teil ihrer Trilogie über den Bergbau. Dieses mal konzentrieren sie sich auf eine völlig neue Branche: den Tiefseebergbau. Da die Ressourcen an Land immer knapper werden, wenden sich die Bergbauunternehmen dem Meer zu.
Im Frühjahr 2021 versammeln sich drei Schiffe auf einem abgelegenen Fleck des Pazifiks. Eines von ihnen gehört dem belgischen Baggerunternehmen DEME-GSR. Vier Kilometer unter der Meeresoberfläche kratzt sein Minenroboter auf der Suche nach Metallen über den Meeresboden. Auf einem anderen Schiff überwacht ein internationales Team von Meeresbiolog_innen und Geolog_innen den Vorgang. Ein drittes Schiff vervollständigt die Flotte: die Rainbow Warrior, auf der Aktivist_innen gegen diese potenzielle Zukunftsindustrie protestieren.
Von ihrer kleinen Wohnung in Brüssel aus sind Silke und Hannes über Satellit mit den drei Schiffen verbunden. Jedes der Schiffe steht für eine Säule der öffentlichen Debatte: Industrie, Wissenschaft und Aktivismus. Entstanden ist ein intimes und präzises Stück zwischen Dokumentation, multimedialer Installation und Video-Essay, das sich selbst mit lauten Meinungen zurückhält. Es ist der Versuch, einen potenziell entscheidenden Moment in der Geschichte der Erde festzuhalten. Wie tief können Bergbauunternehmen graben und wohin graben wir als Menschheit eigentlich

.
Details
Musik Sulzburg-Laufen Kulturzentrum3klang
20:00 Uhr: Cuero Tango Quartett
Das CUERO TANGO Quartett, Bandoneon, Gitarre, Cello und Drum, ist der ästhetischen Bewegung des “Tango des 21. Jahrhunderts” zugeordnet. Wie die großen Meister der Vergangenheit, wollen die Tangokomponisten des 21. Jahrh. ihre eigenen Kompositionen und die ihrer zeitgenössischen Kolleg*innen erneuern, um den Tango lebendig zu halten und sich nicht in der Wiederholung alter Werke zu verewigen.
Details


Mo   10. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: "Mein Opa auf den Marshall-Inseln – oder ein Ausflug in die wundersame Welt der deutschen Familiennarrative" (16+)

Neben Kindheitserinnerungen blieben der Figurenspielerin Vanessa Valk von ihrem Großvater zwei Fotoalben und ein Tagebuch, die von seiner Reise auf die Marshall-Inseln im Jahr 1911 zeugen. In den Geschichten der Familie galt der Opa als Held. Drei Jahre blieb er dort, bis der Patriot eine „Südseefrau“ auf den Inseln sitzenließ und zurückkehrte, um für sein Vaterland in den Krieg zu ziehen. Wie erzählt sich aus heutiger Sicht die Geschichte eines waschechten Kolonialisten, dessen Heldenanekdoten in der Familienüberlieferung sein späteres Nazitum überdeckten?

.
Details
Kunst Freiburg Musikpavillon im Stadtgarten
18:00 Uhr: Try Walking in my Hooves – Kunstspaziergang und Minikonzert mit Soya the Cow

Tierrechte, Klimaaktivismus, Musik und Queer-Feminismus gewürzt mit einer guten Portion Drag: Das ist Soya the Cow. Das Alter Ego des in Berlin und Zürich lebenden Performancekünstlers, Musikers und Aktivisten Daniel Hellmann lässt die Grenzen zwischen männlich und weiblich, Mensch und Kuh verschwimmen und schafft den Spagat zwischen dem ernsthaften Wunsch, die Welt zu verändern und einer humorvollen Leichtigkeit. Nach Auftritten bei Tierrechts- und Klimaprotesten, in Theatern und auf Kunstfestivals und zuletzt bei The Voice of Germany lädt die singende Drag Cow das Publikum ein, ihre jeweilige Heimatstadt mit anderen Augen zu sehen.
Für TRY WALKING IN MY HOOVES nimmt Soya the Cow das Publikum mit auf einen philosophischen Spaziergang durch Freiburg. Der Fokus liegt dabei bewusst auf der Präsenz nicht-menschlicher Körper: Hunde, die mit ihren Freunden spazieren gehen, Tauben, die ein Denkmal in ihre Toilette verwandelt haben, Körper von getöteten Tieren, die von Menschen als Nahrung oder Kleidung durch die Straßen getragen werden. Soya the Cow lädt zu einem Perspektivwechsel ein, der Sehgewohnheiten und Selbstverständnis in Frage stellt. Auf spielerische und musikalische Weise ruft sie dazu auf, die Beziehung zwischen Menschen und anderen Tieren auf der Grundlage unserer gemeinsamen Animalität neu zu gestalten.

.
Details
Film Freiburg E-Werk Freiburg
19:30 Uhr: "Die Wand (360º)": Virtual Reality Kurzflim
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Immer Ärger mit Bartleby"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Out of the Blue" – Performance von Silke Huysmans & Hannes Dereere

Nach ihren umjubelten Aufführungen Mining Stories und Pleasant Island (2022 als Gastspiel beim FREIBURG FESTIVAL) präsentieren Silke Huysmans und Hannes Dereere den letzten Teil ihrer Trilogie über den Bergbau. Dieses mal konzentrieren sie sich auf eine völlig neue Branche: den Tiefseebergbau. Da die Ressourcen an Land immer knapper werden, wenden sich die Bergbauunternehmen dem Meer zu.
Im Frühjahr 2021 versammeln sich drei Schiffe auf einem abgelegenen Fleck des Pazifiks. Eines von ihnen gehört dem belgischen Baggerunternehmen DEME-GSR. Vier Kilometer unter der Meeresoberfläche kratzt sein Minenroboter auf der Suche nach Metallen über den Meeresboden. Auf einem anderen Schiff überwacht ein internationales Team von Meeresbiolog_innen und Geolog_innen den Vorgang. Ein drittes Schiff vervollständigt die Flotte: die Rainbow Warrior, auf der Aktivist_innen gegen diese potenzielle Zukunftsindustrie protestieren.
Von ihrer kleinen Wohnung in Brüssel aus sind Silke und Hannes über Satellit mit den drei Schiffen verbunden. Jedes der Schiffe steht für eine Säule der öffentlichen Debatte: Industrie, Wissenschaft und Aktivismus. Entstanden ist ein intimes und präzises Stück zwischen Dokumentation, multimedialer Installation und Video-Essay, das sich selbst mit lauten Meinungen zurückhält. Es ist der Versuch, einen potenziell entscheidenden Moment in der Geschichte der Erde festzuhalten. Wie tief können Bergbauunternehmen graben und wohin graben wir als Menschheit eigentlich

.
Details


Di   11. Juni 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg Carl-Schurz-Haus
19:00 Uhr: "was, wenn trump zurückkommt? vier strategien, wie deutschland sich wappnen kann" – dr. christoph von marschall

Vortrag von Dr. Christoph von Marschall, Der Tagesspiegel, Berlin | Im Rahmen der Reihe "Beispiellos: Die US-Präsidentschaftswahlen 2024"

Nur wenige Monate bleiben bis zur US-Wahl 2024. Nach dem Verlauf der Vorwahlen ist ein erneutes Duell der „Polit-Dinosaurier“ Joe Biden (81) und Donald Trump (der Mitte Juni 78 wird) so gut wie sicher. Für die Demokraten ergibt sich aus Bidens hohem Alter ein Restrisiko, für die Republikaner aus Trumps diversen Straf- und Zivilprozessen. Eine Rückkehr Donald Trumps ins Weiße Haus würde Deutschland und Europa vor enorme Herausforderungen stellen. Doch sie verdrängen die Gefahr. Dabei könnten sie schon jetzt handeln, um die Risiken zu reduzieren. Dr. Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Tagesspiegel, hat zwischen 2005 und 2018 unter drei Präsidenten (George W. Bush, Barack Obama und Donald Trump) aus den USA berichtet und beobachtet die Regierung unter Joe Biden von Deutschland aus. In seinem Vortrag spricht er darüber, wie sich Deutschland und Europa auf die US-Wahl 2024 vorbereiten können und welche Folgen der Ausgang für die transatlantischen Beziehungen hat.

Eintritt frei
Anmeldung hier.
Veranstaltungssprache: Deutsch
In Kooperation mit Friedrich Naumann Stiftung, Reinhold-Maier-Stiftung, Colloquium politicum & Landeszentrale für politische Bildung Freiburg

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Antigone"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Carmen" / Oper
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Ukraine Fire" – Szenisches Konzert mit den Dakh Daughters

Mit ihrem Auftritt auf dem Maidan-Platz 2014 wurden sie in der Ukraine Kult, seit dem Überfall Russlands leben sie im Exil. Die DAKH DAUGHTERS stehen für einen schrägen und poetischen Mix, „Freak Cabaret“ aus ukrainischer Folklore, Punk, Kabarett, Prog-Rock, Klassik in mehreren Sprachen. Ihre Show UKRAINE FIRE begeistert darüber hinaus mit phantasmagorischen bis höchst realistischen Videoprojektionen. Es ist ein explodierendes Live-Orchester zwischen Wut und Heilung. Die Show ist ein Akt des Widerstands, ein großes musikalisches Gedicht, das Zeugnis ablegt von der Invasion, den Verbrechen, der humanitären Katastrophe und gleichzeitig die Flamme der Hoffnung entzündet.Die DAKH DAUGHTERS waren zunächst Studentinnen von Vlad Troitsky am Kiewer Konservatorium. Später traten sie dem Dakh Theater bei, um die Erfahrung des kreativen und aktivistischen Austausches fortzusetzen, der die Arbeit dieses für die ukrainische Szene so wichtigen Ensembles charakterisiert. Sie sind Schauspielerinnen, Musikerinnen und Sängerinnen und präsentieren dem Publikum eine energetische Performance mit politischer und feministischer Botschaft im Großen Haus des Theater Freiburg.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Familie Schroffenstein" – Heinrich von Kleist

Zwei Stämme einer Familie, verbunden durch einen Erbvertrag, der regelt, dass beim Aussterben einer Linie die andere den gesamten Besitz erbt. Ungeklärte Todesfälle stiften gegenseitiges Misstrauen. Während die Väter und Mütter dem äußeren Anschein glauben und den anderen Familienzweig verdächtigen, vertrauen ihre Kinder Agnes und Ottokar ihrer Gefühlsgewissheit...
Kleists Drama ist ein wüstes, welthaltiges Werk, das zwischen hohem Pathos und Küchenrealismus, erschütternder Tragödie und grotesker Komik oszilliert.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "SPAfrica" - Julian Hetzel & Ntando Cele
Details


Mi   12. Juni 2024
Literatur Freiburg Museum für Stadtgeschichte
18:30 Uhr: Lyrikabend „…und nächstens wird es Sommer“ mit Ariane Wagner und Dorothea Wolf –

„Worte, Worte, nichts als Worte!“ Diesem Motto haben sich Dorothea Wolf und Ariane Wagner verschrieben und möchten in ihren literarischen Programmen die unterschiedlichsten Texte ihren Zuhörern nahe bringen. Seit vielen Jahren sind die beiden Sprecherinnen nun mit verschiedenen Programmen zu hören. Freuen Sie sich auf einen heiter-besinnlich-schaurigen Abend voller Worte: mal skurril, mal ernst, mal heiter. Diesmal mit dem Titel: „…und nächstens wird es Sommer.“ Das Museum für Stadtgeschichte lädt herzlich ein am 12. Juni 2024 um 18.30 Uhr im Rheintor. Der Eintritt ist frei!

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Stadtteilzentrum Vauban 037 e.V.
19:00 Uhr: "25 Jahre nachhaltiges und soziales Wohnen – Bilanz und Perspektiven" / 25 Jahre Vauban
Die besondere Geschichte und die Perspektiven des Wohnens im Stadtteil Vauban
Impulsreferat: Carsten Sperling, Dipl.-Ing. Umwelttechnik, Mitarbeiter des ‚Forum Vauban‘ bis 2003 .

 

  • Anschließend Podiumsgespräch mit jeweils kurzen Beiträgen der TeilnehmerInnen und dann Podiums- und Publikumsdiskussion mit
  • Susanne Presser, Architektin bei ABMP: Baugruppenprojekte in Vauban
  • Renate Wachsmann, Architektin, Energieagentur Freiburg: Kleiner und flexibler Wohnen – besser Wohnen/Wohnen im Alter
  • Helma Haselberger, Architektin, Mietshäusersyndikat: selbstorganisiert, ökologisch und  günstig Wohnen am Beispiel SUSI und Arche/Woge
  • Thomas Fabian, ehemaliger stellvertretender Leiter des Stadtplanungsamts  Freiburg, und  Ingo Breuker. stellvertretender Projektleiter Dietenbach Stadt Freiburg: städteplanerische Besonderheiten zum Wohnen in Vauban, Lehren für andere Stadtteile ? 
  • Carsten Sperling
.
Details
Musik Freiburg Freiburg (verschiedene Orte)
19:00 - 21:00 Uhr: Hautnah-Platzkonzerte an 3 Plätzen in Freiburg-Tiengen

Die Hautnah-Platzkonzerte des Musikvereins in Freiburg-Tiengen finden am Mittwoch, 12.06.24 an folgenden Plätzen statt:
19.00h - ca. 19:25h Arlesheimerstraße Spielplatz (beim Bach)
ca. 19:45h – ca. 20:10h Rebstockweg
ca. 20:30h bis ca. 20:55h Dorfplatz
Eine Karte mit den genauen Standorten finden Sie auf
www.mv-tiengen.de.
Dort auch nähere Informationen z.B. bei wechselhaftem Wetter etc.

Hautnah? Warum?
Selten gibt es die Gelegenheit, uns so aus nächster Nähe zu erleben. Daher wurde das „Hautnah-Konzept“ entwickelt.
Die Kinder dürfen dazu tanzen/singen, natürlich auch die Erwachsenen.
Wir stellen unseren Verein vor, informieren Euch über unsere Aktivitäten und die vielen Möglichkeiten für jung, junggebliebene und ältere Generation in unserm Verein und bereichern damit das Dorfleben.
Nebenbei bietet dies auch Gelegenheit mit den Musikern, anderen Musikfreunden und Tiengener Bürger Kontakte zu knüpfen.

Liebe Tiengener Bevölkerung und Musikfreunde aus Nah und Fern, fühlt Euch alle -egal ob groß oder klein- angesprochen und erfreut Euch an unserer Musik. Wir werden ein sommerlich lockeres und abwechslungsreiches Programm präsentieren, lasst Euch überraschen.

Einfach vorbeikommen, genießen und Freude haben.
Egal wo Ihr wohnt, wir sind nur ein paar Schritte entfernt.
Kommt und besucht uns an einem der 3 Plätze.
Gerne dürft Ihr uns auch zu allen
3 Plätzen begleiten, denn wir werden an jedem Platz ein anderes Musikprogramm präsentieren.

Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus.

Eintritt frei

Schon heute freuen wir uns auf Euch !!!
Bis bald

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Stoffwechsel" / Ballett
Details
Musik Bollschweil Kath. Pfarrkirche St. Ulrich
19:30 Uhr: Balkan - Klangzauber Stimme
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "SPAfrica" - Julian Hetzel & Ntando Cele
Details


Do   13. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg im Breisgau DELPHI_space/außenstelle
16:00 Uhr: Dear Laila – Eine Performance von Basel Zaraa

„Liebe Laila, du bist jetzt fünf und hast angefangen, mich zu fragen, wo ich aufgewachsen bin und warum wir nicht dorthin gehen können. Hier versuche ich, dir eine Antwort zu geben.“

Basel Zaraa ist ein palästinensischer Künstler, der in Birmingham lebt. Die Idee zu Dear Laila kam ihm, als seine fünfjährige Tochter begann, ihn nach den Orten seiner Kindheit zu fragen. Da er nicht in der Lage war, sie dorthin zu bringen, beschloss er, den Ort zu ihr zu holen, indem er ein Modell seines Elternhauses im palästinensischen Geflüchtetenlager Yarmouk in Damaskus konstruierte.
DEAR LAILA erzählt die palästinensische Erfahrung von Vertreibung und Widerstand anhand einer Familiengeschichte und untersucht, wie Krieg und Exil im Alltag, im häuslichen Umfeld und im öffentlichen Raum erlebt werden.
Es handelt sich um eine intime, interaktive Installation, die von jeweils einer Person erlebt werden kann. DEAR LAILA teilt Erinnerungen und setzt sie haptisch mit Details in Verbindung, um diesen bereits zerstörten Ort erneut zum Leben zu erwecken. Das Publikum ist eingeladen, sich in Lailas Perspektive zu versetzen und Gegenstände, Fotos, Geräusche und Gerüche zu entdecken, die die Geschichte ihrer Familie über Generationen hinweg erzählen.

.
Details
Literatur Freiburg Carl-Schurz-Haus
19:00 Uhr: "schulte & schulte: männerliteratur" – dr. bettina schulte und friederike schulte

Talk mit Dr. Bettina Schulte, ehem. BZ-Kulturredakteurin, und Friederike Schulte, Carl-Schurz-Haus

Männerliteratur – was soll das denn bitte sein? Anders gefragt: Welche Romanhandlung käme denn ohne sie aus? Bücher für Männer sind doch keine bloße Sparte! So könnte man denken. Merkwürdig eigentlich, denn über die Existenz einer distinktiven „Frauenliteratur“ – „Chick Lit“ – besteht Konsens: Stichwort Bridget Jones. Aber „Männerliteratur“ – verstehen wir darunter eine schmissige Mischung aus testosterongeladenen Alltagsabenteuern und vorgeblich tiefgründigen Reflexionen, erzählt mit einem Humor, der so trocken ist wie die bevorzugte Sorte Whisky unseres Helden? Von Hemingway und Updike über Martin Walser und Botho Strauß bis Jonathan Franzen und Karl Ove Knausgård – was macht den literarischen Knaller für echte Kerle aus? Das erörtert unser Frauenduett „Schulte & Schulte“: Dr. Bettina Schulte war als profilierte Kulturjournalistin mehr als zwanzig Jahre leitende Redakteurin im Feuilleton der „Badischen Zeitung“. Friederike Schulte ist Direktorin des Carl-Schurz-Hauses. Gemeinsam diskutieren „Schulte & Schulte“: Muss heutige „Männerliteratur“ sein wie ein Rib-Eye-Steak auf dem Grill – schnörkellos und geschmacksintensiv, herzhaft wie ein fester Händedruck und höchstens mit einem Hauch von rauchig-robuster Selbstironie? Oder ist der vielbeschworene „neue Mann“ jetzt auch in der Literatur angekommen?

Anmeldung in Kürze hier.
Eintritt: € 5 / frei (CSH-Mitglieder)
Veranstaltungssprache: Deutsch

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Foreshadow" – Alexander Vantournhout/ not standing (Belgien)

In FORESHADOW setzt Alexander Vantournhout seine künstlerische Erforschung der Schwerkraft und ihrer Auswirkungen auf die Bewegungen des Körpers fort. 8 Tänzer_innen werden mit einer 6 Meter hohen und sich über die gesamte Breite der Bühne erstreckenden Mauer konfrontiert. Nahezu unüberwindbar stellt sie die Tanzenden vor eine vergeblich erscheinende Sisyphos-Aufgabe. Begleitet von experimenteller Rockmusik erkunden sie die physischen Grenzen dieses riesigen vertikalen Hindernisses. Der belgische Choreograf rückt die Rückwand des Theaters buchstäblich in den Vordergrund und hinterfragt nicht nur Vorstellungen von Bewegung und Räumlichkeit, sondern auch von reinem Potenzial. Für das außergewöhnliche Bewegungsmaterial ließ er sich von der Tierwelt inspirieren und studierte intensiv, wie Geckos und Eidechsen an vertikalen Wänden entlangklettern oder kopfüber an Decken laufen. Mit höchster Konzentration, einer atemberaubenden körperlichen Kraft und Präzision versuchen die Tänzer_innen ihr Glück – sind sie zum Scheitern verurteilt?

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Kranke Hunde"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: Premiere: "Schnee von gestern"
Details


Fr   14. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg im Breisgau Hauptsitz DELPHI_space
16:00 Uhr: Dear Laila – Eine Performance von Basel Zaraa

„Liebe Laila, du bist jetzt fünf und hast angefangen, mich zu fragen, wo ich aufgewachsen bin und warum wir nicht dorthin gehen können. Hier versuche ich, dir eine Antwort zu geben.“

Basel Zaraa ist ein palästinensischer Künstler, der in Birmingham lebt. Die Idee zu Dear Laila kam ihm, als seine fünfjährige Tochter begann, ihn nach den Orten seiner Kindheit zu fragen. Da er nicht in der Lage war, sie dorthin zu bringen, beschloss er, den Ort zu ihr zu holen, indem er ein Modell seines Elternhauses im palästinensischen Geflüchtetenlager Yarmouk in Damaskus konstruierte.
DEAR LAILA erzählt die palästinensische Erfahrung von Vertreibung und Widerstand anhand einer Familiengeschichte und untersucht, wie Krieg und Exil im Alltag, im häuslichen Umfeld und im öffentlichen Raum erlebt werden.
Es handelt sich um eine intime, interaktive Installation, die von jeweils einer Person erlebt werden kann. DEAR LAILA teilt Erinnerungen und setzt sie haptisch mit Details in Verbindung, um diesen bereits zerstörten Ort erneut zum Leben zu erwecken. Das Publikum ist eingeladen, sich in Lailas Perspektive zu versetzen und Gegenstände, Fotos, Geräusche und Gerüche zu entdecken, die die Geschichte ihrer Familie über Generationen hinweg erzählen.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Dreigroschenoper"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Schnee von gestern"
Details
Musik Freiburg Jazzhaus Freiburg
20:00 Uhr: Madison Violet
Details


Sa   15. Juni 2024
Messen & Märkte Freiburg im Breisgau Ganter Hausbiergarten
10:00 Uhr: Open-Air Plattenbörse Freiburg
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: "Musik als Poesie" – Ein Liederabend mit Carina Schmieger und Paul Drouet

Einmal auf den Brettern stehen, die die Welt für Sänger_innen und Schauspieler_innen bedeutet. Die Geschichte des Freiburger Theaters und die Geschichten seiner Erfolge und Empörungen hören. Durch die Werkstätten geführt werden, in denen die Bühnenbilder, die Kostüme und die Perücken hergestellt werden. Wertvolle alte Kostüme aus vergangenen Epochen bewundern u. v. m.

Einmal im Monat bietet das Theater Freiburg eine öffentliche Führung an. Sie dauert in der Regel 90 Minuten und kostet 5.- / erm. 3,50.- Euro pro Person, maximale Teilnehmer_innen-Zahl: 30 Personen. Auch individuelle Termine für Gruppen sind möglich.

Ansprechpartner für Führungen von Erwachsenengruppen:
Wolfgang Schröder // wolfgang.schroeder@theater.freiburg.de // Telefon 0176 65 22 08 29

Ansprechperson für individuelle Theaterführungen von Kindergartengruppen und Schulklassen ist Balthazar Bender vom Jungen Theater: balthazar.bender@theater.freiburg.de // Telefon 0761 201 29 78

.
Details
Theater & Tanz Freiburg im Breisgau Hauptsitz DELPHI_space
14:00 Uhr: Dear Laila – Eine Performance von Basel Zaraa

„Liebe Laila, du bist jetzt fünf und hast angefangen, mich zu fragen, wo ich aufgewachsen bin und warum wir nicht dorthin gehen können. Hier versuche ich, dir eine Antwort zu geben.“

Basel Zaraa ist ein palästinensischer Künstler, der in Birmingham lebt. Die Idee zu Dear Laila kam ihm, als seine fünfjährige Tochter begann, ihn nach den Orten seiner Kindheit zu fragen. Da er nicht in der Lage war, sie dorthin zu bringen, beschloss er, den Ort zu ihr zu holen, indem er ein Modell seines Elternhauses im palästinensischen Geflüchtetenlager Yarmouk in Damaskus konstruierte.
DEAR LAILA erzählt die palästinensische Erfahrung von Vertreibung und Widerstand anhand einer Familiengeschichte und untersucht, wie Krieg und Exil im Alltag, im häuslichen Umfeld und im öffentlichen Raum erlebt werden.
Es handelt sich um eine intime, interaktive Installation, die von jeweils einer Person erlebt werden kann. DEAR LAILA teilt Erinnerungen und setzt sie haptisch mit Details in Verbindung, um diesen bereits zerstörten Ort erneut zum Leben zu erwecken. Das Publikum ist eingeladen, sich in Lailas Perspektive zu versetzen und Gegenstände, Fotos, Geräusche und Gerüche zu entdecken, die die Geschichte ihrer Familie über Generationen hinweg erzählen.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
16:00 Uhr: "Die Nacht, als Lu vom Himmel fiel" – Ein mitreißendes, komisches und gruseliges Figurentheaterstück (8+)

Marta liegt in ihrem Bett und kann nicht schlafen, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. Sie stellt sich vor, wie schön es wäre, wenn sie mit dem Mond befreundet wäre und mit ihm reden könnte. Und in diesem Moment passiert es: Der Mond steht mit einem Mal tatsächlich in Martas Zimmer! Er ist ein Mädchen – ein Mondmädchen – und stellt sich als Lu vor.

Lu ist voller Tatendrang und überredet seine neue Menschenfreundin dazu, den nachtdunklen Wald zu erkunden. Dort treffen die beiden allerhand mysteriöse Gestalten: Wolfgang beispielsweise, den feinfühligen Wolf, und seinen Kumpel Ramsey – ein Fuchs, der einen Putzfimmel hat und einen Saugstauber besitzt. Sie begegnen aber auch der weisen Eule Ulula, die eine uralte Prophezeiung kennt: Wenn das Mondmädchen bis zum Morgengrauen nicht wieder am Himmel ist, geht seine Mutter Erde vor Kummer zugrunde. Es bleiben also nur wenige Stunden bis zum Weltuntergang! Und es gibt jemanden, der das richtig gut findet: Wendel, das böse Gespenst. Denn Wendel leidet an einer schlimmen „Lebensallergie“ und hasst alles, was putzmunter und lebendig ist …

.
Details
Musik Donaueschingen Kunst- und Musikschule Donaueschingen
16:00 Uhr: Familien-Sommer-Konzert: "Und ich wandte mich um"

Die Gesellschaft der Musikfreunde und die Städtische Musikschule haben eine besondere Verbindung. 1965 wurde die Schule gegründet und unter die Trägerschaft des Vereins gestellt. 1977 ging die von einst 40 auf heute mehr als 1.400 Schülern gewachsene Einrichtung an die Stadt Donaueschingen über. Von der musikalischen Früherziehung, ersten Versuchen im instrumentalen Bereich bis hin zur Vorbereitung auf ein Musikstudium, vom Einzelunterricht bis zum Musizieren in unterschiedlichen Formationen gibt es keine Schule, die Kinder so kontinuierlich auf dem Weg zum Erwachsensein begleitet. Und bis ins hohe Alter können alle Interessierten fundierten Unterricht an Streich-, Zupf-, Blas-, Schlag- und Tasteninstrumenten erhalten.
Seit 2017 haben die Musikfreunde ihr Band zur Musikschule erneuert.
Steht die Förderung von jungen Musikern als wichtiges Ziel in der Satzung, geben sie Schülerinnen und Schülern in Musikfreunde-Konzerten eine Auftrittsmöglichkeit: So fand im Strawinsky Saal ein Abend mit Werken von Mozart statt oder im Museum Art.Plus ein Wandelkonzert. Nun lädt die Musikschule gemeinsam mit den Musikfreunden zu einem Familien-Sommer-Konzert in ihre Räume ein. Lassen Sie sich überraschen, welche Ensembles und welche Musik Sie im Saal, im Gewölbekeller oder Openair hören werden.

Eintritt: Frei

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
18:00 Uhr: "Irgendwo anders" / Gastspiel Ljubljana Puppet Theatre
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
18:00 Uhr: Plácido Domingo – Zarzuela Nacht

Plácido Domingo setzt seine unvergleichliche Karriere mit einem Zarzuela-Programm fort. Allein diese Schlagzeile lässt aufhorchen bei einem 82-jährigen Sänger, der zeitlebens keine Verstärkeranlage brauchte (nehmen wir die großen „The Three Tenors“-Open Airs einmal aus). Wir freuen uns sehr, dass er Baden-Baden auf den Tourneeplan gesetzt hat, verbindet ihn doch mit dem Festspielhaus vieles. Hier nahm er eine CD auf, sang Opern und dirigierte. Auch nach seinem Fachwechsel von Tenor zu Bariton begeisterte er in Aufführungen wie in Verdis „Simone Boccanegra“ und wurde vom Publikum stets auf Händen getragen.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Depois de silencio" – Theaterstück zwischen Fiktion und Dokumentation

In DEPOIS DO SILÊNCIO beschäftigt sich die brasilianische Theater- und Filmregisseurin Christiane Jatahy mit den enormen Auswirkungen der Sklaverei in ihrer Heimat Brasilien – den geopolitischen Realitäten und den Folgen für das persönliche Leben vieler Millionen Menschen, die durch koloniale Gewalt entwurzelt wurden, ohne Land, ohne Identität.
Ausgangspunkt ist der Roman Torto Arado des Autors Itamar Vieira Junior, der im Hinterland des Bundesstaats Bahia spielt und von drei jungen Frauen und deren Kampf für ein Recht auf Land, Freiheit und eine eigene Identität erzählt. DEPOIS DO SILÊNCIO verbindet den Roman mit dem Dokumentarfilm CABRA MARCADO PARA MORRER von Eduardo Coutinho über die Aufdeckung der Ermordung von João Pedro Teixeira, Führer einer Landarbeiter_innengewerkschaft, und integriert eigene Recherchen und Interviews.
Entstanden ist eine Arbeit im Grenzbereich Dokumentation, Fiktion, Theaterstück und Film, die diese Grenzen auflöst. Ein intimer und aufwühlender Bericht über eine nicht aufgearbeitete Vergangenheit, die sich strukturell bis in Bolsonaros Brasilien und weit darüber hinaus auswirkt. Es ist der Versuch, Gestern mit Heute zu verbinden, in der Hoffnung, einen Weg für den Wandel zu ebnen. Nach ihrer gefeierten Drei Schwestern-Adaption WHAT IF THEY WENT TO MOSCOW (2018) ist Christiane Jatahy erneut in Freiburg zu Gast.

.
Details
Musik Freiburg Christuskirche Freiburg
19:00 Uhr: "Donnerwetter" – Konzert des William Byrd Ensembles

A cappella Chormusik zu verschiedenen Wetterphänomenen: Von Sonne, Wind und Wolken über Nebel, Regen und Gewitter bis hin zu Sturm auf hoher See. Zum Schluss erklingt der Regenbogen. Und wie so oft, können oder wollen es weder die Textdichter, noch die Komponisten vermeiden, zu jedem Wetter auch passende menschliche Gefühle in die Kompositionen einfließen zu lassen.

Werke von Lasso, Elgar, Rheinberger, Genzmer, Mäntijärvi u.a.

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Game On: Zauberflöte" – Nach Wolfgang Amadeus Mozart

Digital Worlds kapern Opera-Feelings: GAME ON! Wir suchen mit Pamina den Weg ins geheimnisvolle Bonus-Level und wagen mit Tamino den Kampf gegen die riesenhafte Schlange. In der Neuformulierung von Mozarts ZAUBERFLÖTE verschmelzen Game, Theater und Musik zu einem (über)sinnlichen Großereignis. Dazu kann während der Aufführung der Fortgang der Handlung beeinflusst und die althergebrachte Reihenfolge verändert werden. Tamino als Avatar, den wir durch Computerspielwelten lenken? Wir können die Charaktere mit Superkräften ausstatten oder sie zappeln lassen, wir können mit ihnen Fehler vermeiden oder offensiv auf die Gefahren zusteuern – wir können die Geschichte selbst zu Ende schreiben. Sarastro-Entertainment stellt eine überaus phantasievolle Welt zur Verfügung, in der gänzlich neue Erfahrungen möglich sind. Denn die virtuelle Welt bietet Empowerment: Eros im Avatar deines Selbst, Thanatos im sanften Game-Over-Tod. Mozarts geniale Musik ist dabei weit mehr als nur der Gaming-Soundtrack. Sie führt zu den Ursprüngen menschlichen Verlangens und Versagens – in einem faszinierenden Spiele-Universum, in dem Game und Oper in eine sagenhafte Beziehung treten, aus der es kein Entkommen mehr gibt.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Requiem" / Oper
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Steppenwolf"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Erpresso Macchiato"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Mothers - A Song For Wartime"
Details
Allgemein Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 00:00 Uhr: Hausparty – "Saturday Night Fever!"

Hausparty im Theater am Kastelberg in Kooperation mit ‚Klappe 11‘.

Saturday Night Fever! It’s party time!
Crossover Rock, Pop, Soul und Dance der 70er bis heute – Musik vom Feinsten.

Gemeinsam feiert es sich am schönsten.
Nicht nur für Leute, die ausgelassen tanzen wollen.

Weitere Infos unter: www.theater-am-kastelberg.de

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: Premiere: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


So   16. Juni 2024
Musik Denzlingen Kultur- & Bürgerhaus Denzlingen
11:00 Uhr: Camerata Academica Freiburg: Tschaikowskys „Pathétique“ und andere romantische Werke
Mit der 6. Symphonie von Peter I. Tschaikowsky, der sogenannten „Pathétique“, widmet sich die Camerata Academica Freiburg am Sonntag, den 16. Juni um 11 Uhr im Kultur & Bürgerhaus Denzlingen einem in vielerlei Hinsicht besonderen Werk. Die hochemotionale Symphonie kommt einem persönlichen Requiem gleich und endet mit einem expressiven Adagio. Neun Tage nach der von Tschaikowsky selbst dirigierten Uraufführung starb der russische Komponist. Die groß besetzte Camerata Academica Freiburg wird in diesem Matineekonzert von Johannes Braun dirigiert, 1. Kapellmeister und stellvertretender Chefdirigent am Opernhaus Graz. Für Braun gehört die Pathétique zu den Meilensteinen der Musikgeschichte. „Tschaikowskys letzte Symphonie scheint mir wie eine Rückschau seines Lebens zu sein, geprägt von Kämpfen und Zerrissenheit, geheimer Liebe und unterdrückter Sehnsüchte“, sagt der aus Mittelbaden stammende Dirigent. Im ersten Teil erklingt nach Richard Wagners opulenter „Tannhäuser“-Ouvertüre das 1837 komponierte Concertino für Posaune und Orchester von Ferdinand David. Das dreisätzige romantische Werk wurde bei der Uraufführung durch das Gewandhausorchester Leipzig von Felix Mendelssohn Bartholdy dirigiert und gilt heute als wichtigstes Wettbewerbs- und Probespielstück. Für den anspruchsvollen Solopart konnte Mayumi Shimizu, die Soloposaunistin des SWR Symphonieorchesters, gewonnen werden.
Details
Musik Teningen Storchenhof
11:00 Uhr: Jazz4Fun-Quartett
Freuen Sie sich auf eine unvergessliche musikalische Reise, wenn das renommierte Jazz4Fun-Quartett unter freiem Himmel auftritt, um die legendären Meister des Jazz zu ehren. In dieser besonderen Open-Air-Veranstaltung wird das Jazz4Fun-Quartett die zeitlosen Melodien und innovativen Improvisationen dieser Ikonen der Jazzgeschichte zelebrieren. Erleben Sie den magischen Moment, wenn das Jazz4Fun-Quartett die Bühne betritt und die Atmosphäre mit lebendigen Rhythmen und melodischen Erzählungen füllt. Dieses Konzert ist ein Muss für Jazzliebhaber und Musikbegeisterte, die eine erfrischende und mitreißende Performance im schönen Storchenhof erleben möchten. -Eintritt frei- Spenden erwünscht.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
11:00 Uhr: Matinée: Von Kindheit und Krieg
Details
Theater & Tanz Freiburg im Breisgau Hauptsitz DELPHI_space
14:00 Uhr: Dear Laila – Eine Performance von Basel Zaraa

„Liebe Laila, du bist jetzt fünf und hast angefangen, mich zu fragen, wo ich aufgewachsen bin und warum wir nicht dorthin gehen können. Hier versuche ich, dir eine Antwort zu geben.“

Basel Zaraa ist ein palästinensischer Künstler, der in Birmingham lebt. Die Idee zu Dear Laila kam ihm, als seine fünfjährige Tochter begann, ihn nach den Orten seiner Kindheit zu fragen. Da er nicht in der Lage war, sie dorthin zu bringen, beschloss er, den Ort zu ihr zu holen, indem er ein Modell seines Elternhauses im palästinensischen Geflüchtetenlager Yarmouk in Damaskus konstruierte.
DEAR LAILA erzählt die palästinensische Erfahrung von Vertreibung und Widerstand anhand einer Familiengeschichte und untersucht, wie Krieg und Exil im Alltag, im häuslichen Umfeld und im öffentlichen Raum erlebt werden.
Es handelt sich um eine intime, interaktive Installation, die von jeweils einer Person erlebt werden kann. DEAR LAILA teilt Erinnerungen und setzt sie haptisch mit Details in Verbindung, um diesen bereits zerstörten Ort erneut zum Leben zu erwecken. Das Publikum ist eingeladen, sich in Lailas Perspektive zu versetzen und Gegenstände, Fotos, Geräusche und Gerüche zu entdecken, die die Geschichte ihrer Familie über Generationen hinweg erzählen.

.
Details
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: Premiere: "Der Zauberer von Oz"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
16:00 Uhr: "Die Nacht, als Lu vom Himmel fiel" – Ein mitreißendes, komisches und gruseliges Figurentheaterstück (8+)

Marta liegt in ihrem Bett und kann nicht schlafen, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. Sie stellt sich vor, wie schön es wäre, wenn sie mit dem Mond befreundet wäre und mit ihm reden könnte. Und in diesem Moment passiert es: Der Mond steht mit einem Mal tatsächlich in Martas Zimmer! Er ist ein Mädchen – ein Mondmädchen – und stellt sich als Lu vor.

Lu ist voller Tatendrang und überredet seine neue Menschenfreundin dazu, den nachtdunklen Wald zu erkunden. Dort treffen die beiden allerhand mysteriöse Gestalten: Wolfgang beispielsweise, den feinfühligen Wolf, und seinen Kumpel Ramsey – ein Fuchs, der einen Putzfimmel hat und einen Saugstauber besitzt. Sie begegnen aber auch der weisen Eule Ulula, die eine uralte Prophezeiung kennt: Wenn das Mondmädchen bis zum Morgengrauen nicht wieder am Himmel ist, geht seine Mutter Erde vor Kummer zugrunde. Es bleiben also nur wenige Stunden bis zum Weltuntergang! Und es gibt jemanden, der das richtig gut findet: Wendel, das böse Gespenst. Denn Wendel leidet an einer schlimmen „Lebensallergie“ und hasst alles, was putzmunter und lebendig ist …

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
16:00 Uhr: "Irgendwo anders" / Gastspiel Ljubljana Puppet Theatre
Details
Film Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "The Immigrant/The Kid" – Stummfilmkonzert mit zwei Filmen von Charlie Chaplin

// 10+
THE KID (1921), die Geschichte vom armen Mann und dem Findelkind, zählt zu Charlie Chaplins persönlichsten Werken. Aus den Erfahrungen seiner eigenen Kindheit in Londons Armen- und Waisenhäusern entwickelte Chaplin die Figur des „Tramps“, dem Underdog mit der Haltung eines Gentlemans. Neu an seinen Filmen war die Verbindung von Komödie und Slapstick mit Pathos und menschlicher Wärme. Dies gilt ebenso für den Kurzfilm THE IMMIGRANT (1917). Auch hier greift Chaplin drängende soziale Fragen auf, die auch nach 100 Jahren nichts an Aktualität eingebüßt haben. In beiden Filmen steht Edna Purviance, seine Lieblingsschauspielerin, an seiner Seite und natürlich live das Philharmonische Orchester Freiburg.

.
Details
Musik Staufen Stubenhaus Staufen
18:00 Uhr: “Andalusische Elegie“: Musik und Literatur
Am Sonntag, den 16.Juni 2024 um 18 Uhr findet in der Reihe der Stubenhauskonzerte in Staufen ein Abend mit dem Titel “Andalusische Elegie“ statt. Der Regisseur, Schauspieler und Autor Gerd Heinz wird spanische Lyrik u.a. von Jimenez, de Lorca, Aleixandre und Prosa von Rilke und Hemingway, die bei Aufenthalten in Spanien entstanden sind, vortragen. Der Pianist Guido Heinke umrahmt diese Texte mit Klavierwerken von Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Claude Debussy und Maurice Ravel.
Details
Musik Freiburg Melanchthonkirche
18:00 - 19:30 Uhr: Mozart! – Musik in Melanchthon

Virtuose Kammermusik von Mozart erklingt in der Traditionsreihe Musik in Melanchthon. Am Sonntag, 16. Juni um 18 Uhr spielen Annette Rehberger-Violine, Sebastian Wohlfarth-Viola und Gesine Queyras-Violoncello das berühmte Divertimento Es dur sowie das Duo G-Dur in der Melanchthonkirche. Karten zu 15 € an der Abendkasse

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Depois de silencio" – Theaterstück zwischen Fiktion und Dokumentation

In DEPOIS DO SILÊNCIO beschäftigt sich die brasilianische Theater- und Filmregisseurin Christiane Jatahy mit den enormen Auswirkungen der Sklaverei in ihrer Heimat Brasilien – den geopolitischen Realitäten und den Folgen für das persönliche Leben vieler Millionen Menschen, die durch koloniale Gewalt entwurzelt wurden, ohne Land, ohne Identität.
Ausgangspunkt ist der Roman Torto Arado des Autors Itamar Vieira Junior, der im Hinterland des Bundesstaats Bahia spielt und von drei jungen Frauen und deren Kampf für ein Recht auf Land, Freiheit und eine eigene Identität erzählt. DEPOIS DO SILÊNCIO verbindet den Roman mit dem Dokumentarfilm CABRA MARCADO PARA MORRER von Eduardo Coutinho über die Aufdeckung der Ermordung von João Pedro Teixeira, Führer einer Landarbeiter_innengewerkschaft, und integriert eigene Recherchen und Interviews.
Entstanden ist eine Arbeit im Grenzbereich Dokumentation, Fiktion, Theaterstück und Film, die diese Grenzen auflöst. Ein intimer und aufwühlender Bericht über eine nicht aufgearbeitete Vergangenheit, die sich strukturell bis in Bolsonaros Brasilien und weit darüber hinaus auswirkt. Es ist der Versuch, Gestern mit Heute zu verbinden, in der Hoffnung, einen Weg für den Wandel zu ebnen. Nach ihrer gefeierten Drei Schwestern-Adaption WHAT IF THEY WENT TO MOSCOW (2018) ist Christiane Jatahy erneut in Freiburg zu Gast.

.
Details
Musik Münstertal Kirche St. Trudpert
19:00 Uhr: "Donnerwetter" – Konzert des William Byrd Ensembles

A cappella Chormusik zu verschiedenen Wetterphänomenen: Von Sonne, Wind und Wolken über Nebel, Regen und Gewitter bis hin zu Sturm auf hoher See. Zum Schluss erklingt der Regenbogen. Und wie so oft, können oder wollen es weder die Textdichter, noch die Komponisten vermeiden, zu jedem Wetter auch passende menschliche Gefühle in die Kompositionen einfließen zu lassen.

Werke von Lasso, Elgar, Rheinberger, Genzmer, Mäntijärvi u.a.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:00 Uhr: "Schnee von gestern"
Details
Musik Freiburg Kloster St. Lioba
19:15 Uhr: Marcin Dylla
In der Konzertreihe von Gitarre-Freiburg e.V. gastiert am Sonntag 16. Juni, 19:15 Uhr als besonderes Highlight mit Marcin Dylla einer der weltweit renommiertesten klassischen Gitarristen im Kloster St. Lioba in Freiburg-Günterstal, Riedbergstr.1. Die hervorragenden Kritiken verdankt er unter anderem einer beeindruckenden Zahl von gewonnenen Preisen bei bedeutenden Musikwettbewerben in Europa und den USA sowie zahlreichen Konzerten in weltberühmten Konzertsälen wie Konzerthaus Wien, Concertgebouw Amsterdam oder Carnegie Hall New York. Der erste Preis beim "Guitar Foundation of America International Competition" in Los Angeles, dem renommiertesten Gitarrenwettbewerb der Welt, hat zu einer Konzertreise in mehr als 60 Städten in Nordamerika, Kanada und Mexiko geführt. Der Pole Marcin Dylla studierte in Kattowitz, Basel, Maastricht und an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Sonja Prunnbauer. Er ist derzeit Professor für Gitarre an der Musikakademie in Kattowitz und der Universität Münster. In Freiburg wird er Werke von Piazzolla, Weiss, Matiegka und Berkeley präsentieren. Karten zu 20.-/erm.10.-€ im Vorverkauf bei Reservix und an der Abendkasse (Reservierung empfohlen unter info@gitarre-freiburg.de).
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Die Dreigroschenoper"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Mothers - A Song For Wartime"
Details


Mo   17. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
10:00 Uhr: "Die Nacht, als Lu vom Himmel fiel" – Ein mitreißendes, komisches und gruseliges Figurentheaterstück (8+)

Marta liegt in ihrem Bett und kann nicht schlafen, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. Sie stellt sich vor, wie schön es wäre, wenn sie mit dem Mond befreundet wäre und mit ihm reden könnte. Und in diesem Moment passiert es: Der Mond steht mit einem Mal tatsächlich in Martas Zimmer! Er ist ein Mädchen – ein Mondmädchen – und stellt sich als Lu vor.

Lu ist voller Tatendrang und überredet seine neue Menschenfreundin dazu, den nachtdunklen Wald zu erkunden. Dort treffen die beiden allerhand mysteriöse Gestalten: Wolfgang beispielsweise, den feinfühligen Wolf, und seinen Kumpel Ramsey – ein Fuchs, der einen Putzfimmel hat und einen Saugstauber besitzt. Sie begegnen aber auch der weisen Eule Ulula, die eine uralte Prophezeiung kennt: Wenn das Mondmädchen bis zum Morgengrauen nicht wieder am Himmel ist, geht seine Mutter Erde vor Kummer zugrunde. Es bleiben also nur wenige Stunden bis zum Weltuntergang! Und es gibt jemanden, der das richtig gut findet: Wendel, das böse Gespenst. Denn Wendel leidet an einer schlimmen „Lebensallergie“ und hasst alles, was putzmunter und lebendig ist …

.
Details
Film Freiburg Theater Freiburg
10:00 Uhr: "The Immigrant/The Kid" – Stummfilmkonzert mit zwei Filmen von Charlie Chaplin

10+ //
THE KID (1921), die Geschichte vom armen Mann und dem Findelkind, zählt zu Charlie Chaplins persönlichsten Werken. Aus den Erfahrungen seiner eigenen Kindheit in Londons Armen- und Waisenhäusern entwickelte Chaplin die Figur des „Tramps“, dem Underdog mit der Haltung eines Gentlemans. Neu an seinen Filmen war die Verbindung von Komödie und Slapstick mit Pathos und menschlicher Wärme. Dies gilt ebenso für den Kurzfilm THE IMMIGRANT (1917). Auch hier greift Chaplin drängende soziale Fragen auf, die auch nach 100 Jahren nichts an Aktualität eingebüßt haben. In beiden Filmen steht Edna Purviance, seine Lieblingsschauspielerin, an seiner Seite und natürlich live das Philharmonische Orchester Freiburg.

.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Carl-Schurz-Haus
17:00 Uhr: "carl schurz and the waning of minority rights in 1870s america" – dr. julius wilm

Vortrag von Dr. Julius Wilm, Universität Leipzig

The Rhinelander and 1848 revolutionary Carl Schurz (1829-1906), who became known as an anti-slavery activist and republican politician in the USA during the Civil War era, is still widely regarded today as an integral figure of German-American dialogue. Numerous accolades emphasize that Schurz, throughout his life, stood up for the principles of democracy and the equality of all people.

On June 17, 5pm, Leipzig historian and expert on 19th-century U.S. history, Dr. Julius Wilm, presents a more nuanced view of Schurz's later positions, drawing on his new book »Ein deutscher Revolutionär im Amt: Carl Schurz und der Niedergang der Minderheitenrechte in den USA der 1870er-Jahre«.

As U.S. senator, Schurz fought against the protections of African-American civil rights in the southern states, which he had previously favoured. As U.S. secretary of the interior, he also introduced a policy of forced assimilation of Indigenous peoples and even ordered the starving of rebellious Indigenous people. The talk frames the presentation of Schurz's 1870s turn against equal minority rights with contemporary critiques.

This live-streamed lecture is a cooperation between American Studies Leipzig, the German-American Institute Saxony and the Carl-Schurz-Haus in Freiburg.

Admission free
You will find the link to the livestream here soon.
Event Language: English

.
Details
Musik Freiburg Hochschule für Musik Freiburg
19:00 Uhr: Mozart und Tänze des Ostens: „Die Entführung aus dem Serail einmal anders“
Wolfgang Amadeus Mozarts berühmte Oper „Die Entführung aus dem Serail“ ohne Gesang und Bühnenbild, reduziert auf die Musik? Das funktioniert und wurde sogar zu Mozarts Zeiten schon so gemacht: Musiker spielten damals eine Art „Best-of“ auf Marktplätzen und in Wirtshäusern, um das Publikum dafür zu begeistern. Am 17. Juni 2024 um 19 Uhr führen Studierende aus den Bläserklassen der Hochschule für Musik Freiburg eine Kurzfassung der „Entführung aus dem Serail“ auf (Transkription: Franz Joseph Rosinack). Sie spielen die wichtigsten Arien jeweils zu zweit mit Hörnern, Klarinetten, Oboen, Fagotten und einem Solo-Kontrabass. Als Verbindung zwischen den Arien werden Tänze aus dem nahen und fernen Osten aufgeführt, vom Tanz der Janitscharen bis zum rumänischen Bärentanz. Sie stammen vom schweizerischen Komponisten Willi März, der bei dem Konzert selbst anwesend sein wird. „Die Entführung aus dem Serail einmal anders“ verspricht einen kurzweiligen, spannenden und unterhaltsamen Konzertabend.
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Pauluskirche Freiburg
19:00 - 21:30 Uhr: Ulrich Schaffer: "Mit dir, ohne dich – Unser gemeinsames Leben mit Demenz"

Ulrich Schaffer hat seine Frau, die Demenz hatte, bis zu ihrem Tod gepflegt und es nicht nur als schwer, aber auch als tief erfüllend und manchmal sogar als beglückend erlebt.

Die Demenz eines uns nahestehenden Menschen, aber auch andere Herausforderungen können uns an den Rand unserer Kräfte bringen. Alles kann in Frage gestellt werden. Wie geht man damit um? Er wird seine Erlebnisse und die daraus entstandenen Texte am Abend mit uns teilen. Aber es wird nicht nur um Demenz gehen, sondern auch um so manches, was schwer zu meistern ist.

In nachdenklichen Prosatexten, in Gedichten und behutsamen Schwarzweißfotos erzählt Ulrich Schaffer die Geschichte einer großen Liebe – trotz der Demenz der Partnerin. Er erzählt von glücklichen Tagen und schließlich vom Altern, von einem kreativen Umgang mit der Demenz und vom Sterben. Das Buch zeigt die Würde und die Schönheit eines Menschen auch in der Schwachheit. "Mit dir - ohne dich" erzählt, wie die Demenz die beiden noch einmal auf ganz neue Weise zusammengebracht hat. Es erzählt von der Kostbarkeit jedes einzelnen Augenblicks im Leben und nimmt Angst vor dem Sterben. Ein einfühlsames, ermutigendes Buch für alle, die mit einem dementen Menschen leben und lernen, was es heißt, zugleich zu halten und loszulassen.

Dauer: 2,5h inkl. Pause

Ulrich Schaffer: Fotograf und Autor zu Beziehung, Spiritualität und Schönheit, lebt in Vancouver

Eintritt: 12/9€ (FreiburgPass)
Abendkasse, Vorverkauf alpha-Buchhandlung (Fischerau 36), Anmeldung möglich

Kooperation: Dreisam3, alpha-Buchhandlung und Evangelische Erwachsenenbildung

https://erwachsenenbildung-freiburg.de/angebote/veranstaltungen-insgesamt-2/detail/termin/id/686103-ulrich-schaffer-mit-dir-ohne-dich/?vt=1&cb-id=169983

.
Details


Di   18. Juni 2024
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Steppenwolf"
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Erpresso Macchiato"
Details


Mi   19. Juni 2024
Vorträge & Gespräche Freiburg Stadtteilzentrum Vauban 037 e.V.
19:30 Uhr: " PKW’s gemeinsam nutzen" / 25 Jahre Vauban
19.30 - 20.30 auf dem Marktplatz E-Autos und andere CarSharing-
   Autos zum Kennenlernen und Ausprobieren, mit Infoständen von Anbietern, 

   

– 20.30 - 22.15 Uhr: CarSharing im Stadtteil Vauban – ein Erfolgsmodell? Wie ent-
   wickelt sich Stadtmobil? Einführung zum Verkehrskonzept Vauban und Moderation: Verein für Autofreies Wohnen,  
Podiums- und Publikumsdiskussion mit Fabian Kern, Geschäftsführer von naturenergie sharing GmbH und Vorstand bei der Stadtmobil Südbaden AG und Jonas Schmid, Geschäftsführer der Grünen Flotte-Carsharing sowie Wolfgang Heinze, Vorstand beim Autofreiverein.
 
.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Dreigroschenoper"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Kranke Hunde"
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: Heim und Flucht Orchester – Konzert mit dem transnationalen Orchester am Theater Freiburg

Das HEIM UND FLUCHT ORCHESTER ist eine seit 2012 existierende musikalische Gruppe, in der junge Menschen aus verschiedenen Kulturen aufeinandertreffen und aus dem Pool mitgebrachter musikalischer Ideen gemeinsam neue Musik kreieren. Es entsteht eine explosive Mischung aus orientalischen Klängen, Balkanbeats, afrikanischem Gesang, heißen Percussion-Rhythmen und abendländischem Streicher-Sound. Für die integrative Arbeit wurden Ro Kuijpers und das HEIM UND FLUCHT ORCHESTER mit dem Integrationspreis der Stadt Freiburg 2018 ausgezeichnet.

.
Details


Do   20. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Hey, hey, hey, Taxi!"
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Sommergäste"
Details
Literatur Freiburg Herdermer Kirchplatz
19:30 Uhr: 8. Herdermer Sommerlesungen – Susanne Fritz - Heinrich (Roman) & Texte aus der Werkstatt

Heinrich ist ein kreativer Kopf, erfolgreicher Architekt und Unternehmer. An seinem Zeichentisch entwickelt er zukunftsweisende Ideen. Seine ungeliebte Herkunft aber verfolgt ihn über seine Erfolge hinaus. Wie sehr prägen uns Herkunft und Kindheit? Gibt es ein zweites Leben über die alten Erfahrungen hinaus? Eine Spurensuche. „Eine wohltuende Ausnahmeerscheinung in einer Flut biografischer Erzählungen.“ Silke Arning, SWR 2

Susanne Fritz liest in Herdern auch aus der Werkstatt.

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

(Ausweichort bei Schlechtwetter: Jufo Herdern, Schlüsselstr. 5)

.
Details
Varieté Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: Suchtpotential – Die Zaubershow von Kiana Taiari

Vergessen Sie alles, was Sie über Zaubershows wissen: Kiana Taiari, Deutschlands beste Nachwuchszauberkünstlerin, ist bekannt dafür, Menschen in Sekundenschnelle sprachlos zu machen und für Gänsehautmomente zu sorgen. Die 22-Jährige bringt eine zeitgemäße Perspektive auf die Bühne, die traditionelle Vorstellungen von Magie auf den Kopf stellt, das Publikum ins Staunen versetzt und eine einzigartige Erfahrung bietet.
In ihrem neuen Programm SUCHTPOTENTIAL räumt sie mit Vorurteilen gegenüber ihrer Generation auf und bringt dabei Themen wie Handysucht und Bindungsängste auf die Bühne.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: "Hundeherz: Versuch einer Wiederbelebung" / Figurentheater
Details


Fr   21. Juni 2024
Literatur Freiburg Carl-Schurz-Haus
19:00 Uhr: "the art of travel writing" – jonathan garfinkel

Creative Writing Weekend Workshop with Jonathan Garfinkel, author, Berlin & Canada

Do you love to travel? Do you dream of writing about your adventures and turning it into something publishable? We hope to answer these questions – and more – at the exciting creative writing weekend workshop, „The Art of Travel Writing“, led by Berlin-based, Canadian author Jonathan Garfinkel. Garfinkel has traveled the world extensively – Alaska, Cuba, Mexico, Georgia, Israel/Palestine, Pakistan, Italy. His travels find their way into his poetry, novels, journalism, memoir and plays. His writing begs the question: what is the art in transforming travel scribbles and diary entries into a publicly read literature? Participants will be asked in advance to submit a writing sample they wish to develop and have critiqued. Friday night will begin with Jonathan Garfinkel speaking about and reading from selected works, discussing the process he uses in his writing, as well as various ethical, artistic and political concerns in his approach to writing. Saturday will be spent discussing and critiquing each other’s writing samples, including on-site editing, as well as advice for how to publish. Sunday there will be a matinee reading of selected participants’ works, including a discussion with the audience. This is a unique opportunity to polish and develop your writing craft!

Program:
Friday, June 21, 7-9pm: opening meeting
Saturday, June 22, 9.30am-12.30 & 2-5pm: Workshop Sessions
Sunday, June 23, 11am: Open Matinee

Admission: € 80 / 60 (CSH-Mitglieder) / special reduced fee for students: for more info, please contact us at programm[at]carl-schurz-haus.de
Please register here by June 14.
Event Language: English

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Steppenwolf"
Details
Musik Freiburg Johanneskirche
19:30 Uhr: Oratorium zu 125 Jahre Johanneskirche
Ein eindrucksvolles Oratorium, das sich dem Namensgeber der Johanneskirche widmet, bildet den Auftakt zum Patrozinium im Jubiläumsjahr am Freitag, den 21. Juni um 19.30 Uhr. Das Oratorium ist ein Gemeinschaftswerk des Komponisten Thomas Strauß und dem Librettisten Tilman Krieg. Die kraftvolle Tonschöpfung bringen vier Solisten, der Bach-Chor Ortenau und das Bach-Consortium Ortenau-Strasbourg unter der Leitung des Komponisten zur Aufführung.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:00 Uhr: "Erpresso Macchiato"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Familie Schroffenstein" – Heinrich von Kleist

Zwei Stämme einer Familie, verbunden durch einen Erbvertrag, der regelt, dass beim Aussterben einer Linie die andere den gesamten Besitz erbt. Ungeklärte Todesfälle stiften gegenseitiges Misstrauen. Während die Väter und Mütter dem äußeren Anschein glauben und den anderen Familienzweig verdächtigen, vertrauen ihre Kinder Agnes und Ottokar ihrer Gefühlsgewissheit...
Kleists Drama ist ein wüstes, welthaltiges Werk, das zwischen hohem Pathos und Küchenrealismus, erschütternder Tragödie und grotesker Komik oszilliert.

.
Details
Musik Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: Jazz4Fun-Quartett

Ein besonderes Konzerterlebnis erwartet das Publikum am 21.06. 2024 im Theater in Waldkirch
Das Jazz4Fun-Quartett präsentiert im neuen Programm ausgesuchte
Highlights aus dem Great American Songbook.
Diese stilvolle und lässig spielende Jazzband zaubert vom ersten Moment die Leichtigkeit des Jazz ins Herz und Ohr der Zuhörer.
Spannend, voller Spielfreude und mit traumwandlerischer Sicherheit gelingt es der Band, die Verbindung von traditionsreichen Jazzstandards und brasilianischem Bossa-Nova herzustellen.
Stets mit hohem musikalischem Anspruch.

www.jazz4fun-quartett.de

Bitte reservieren unter: info@freies-theater-waldkirch.de
Weitere Infos: www.theater-am-kastelberg.de

.
Details
Musik Breisach am Rhein Ehem. Spitalkirche Breisach
20:00 - 21:00 Uhr: Klaviertrio "Jugend" spielt Ludwig v. Beethoven und Claude Debussy

Ludwig v. Beethoven: Klaviertrio Es-Dur op. 1 Nr. 1
Claude Debussy: Klaviertrio G-Dur, Werkverzeichnis 537

Der Fund vor gut 40 Jahren war eine Sensation: Debussys einziges Klaviertrio wurde erst 1982 wiederentdeckt. Debussy war gerade 18 Jahre alt, als er mit Nadeschda von Meck - Großgrundbesitzerin und Mäzenin Tschaikowskys - und ihrer Familie zu einer Reise durch Europa aufbrach. Während dieser Reise entstand 1880 in Florenz auf Initiative seiner kunstsinnigen Gönnerin das Klaviertrio G-Dur, das sich seit seiner Wiederentdeckung einen festen Platz im Repertoire erobert hat.

Auch Beethoven erstes Klaviertrio zeigt einen jungen Komponisten auf der Schwelle zum Durchbruch: 1795 veröffentlicht, ist zwar der Einfluss Mozarts und Haydns unüberhörbar, dennoch ist Beethovens erstes “offizielles” Werk von unverwechselbarer Eigenheit, wie eine zeitgenössische Äußerung unterstreicht: “Ungeachtet man die Vorbilder der Mozart’schen Klavier-Quartette erkennt, leuchtet Beethovens Eigenthümlichkeit und Selbständigkeit unverkennbar hervor und sprüht flackernde, zündende Funken.”

Marie Desgoutte - Violine
Hristo Kouzmanov - Violoncello
Johannes Tolle - Klavier

.
Details
Musik Breisach am Rhein Ehem. Spitalkirche Breisach
20:00 Uhr: Klaviertrio “Jugend”
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:30 Uhr: "Hundeherz: Versuch einer Wiederbelebung" / Figurentheater
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
21:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


Sa   22. Juni 2024
Führungen Bad Krozingen Schloss Bad Krozingen
11:00 Uhr: Schloßkonzerte: Führung durch die Sammlung Historischer
Details
Führungen Freiburg Treffpunkt: Vor dem Münsterladen
13:00 - 14:00 Uhr: Führung durch die Münsterbauhütte
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
18:00 Uhr: "Hundeherz: Versuch einer Wiederbelebung" / Figurentheater
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
18:00 Uhr: Bamberger Symphoniker

Auch ein Rekord: Die kleine Stadt Bamberg beherbergt eines der besten Orchester der Welt. Auf seiner Tournee präsentiert der Klangkörper einen neuen Stern am Geigenhimmel. María Dueñas reiht sich im Festspielhaus ein in eine große Tradition: mit Beethovens Violinkonzert, einem Werk, das zum Klassiker wurde, weil es alles anders macht. Eine Solopauke, die ein Konzert für ein Melodieinstrument eröffnet? Welch ungeheure Provokation! Ganz anders als die Paukenschläge, mit denen Brahms’ Sinfonieerstling beginnt. Hier meinte das Publikum sofort den schweren Gang des Schicksals zu hören – bis zu den strahlenden Blechbläserchorälen im Happy-End-Finale, das bis heute von den Stühlen reißt.

.
Details
Literatur Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: „Peer Gynt“ von Henrik Ibsen: Szenische Lesung mit Musik von Edvard Grieg

Sven Hinz (Rezitation), Lya Goldner & Thomas Lefeldt (Klavier)

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
19:30 Uhr: "Die Ilias / Achilles" – ein Stück mit Fersen
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Keep it Real" – Ein Krump-Tanzstück von Lucia Matzke und der School Of Life And Dance

Jeder Mensch ist einzigartig, jede Person auf ihre eigene Art besonders, und das ist grundsätzlich etwas Schönes. Doch in einer Gesellschaft zu leben, bedeutet auch, sich manchmal zurückzunehmen und sich anzupassen, damit das Gesamtsystem funktioniert. Manchmal will man sich anpassen, dazugehören, einfach in der Masse verschwinden. Manchmal sticht man dabei trotzdem heraus. Und manchmal möchte man genau das: herausstechen.
Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich so zu zeigen, wie man ist. Und Ablehnung zu erfahren. Und wie ist es, wenn man mit all seinen Eigenheiten geschätzt und geliebt wird? Kann man Teil einer Gruppe und trotzdem einzigartig und authentisch sein?
Das generationsübergreifende Tanztheaterstück KEEP IT REAL ist eine Reise durch all diese Möglichkeiten und die Gefühlswelten, die mit der Suche nach dem eigenen Ich in der Gesellschaft verbunden sind.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "Bilder deiner großen Liebe" - FARN Kollektiv
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Familie Schroffenstein" – Heinrich von Kleist

Zwei Stämme einer Familie, verbunden durch einen Erbvertrag, der regelt, dass beim Aussterben einer Linie die andere den gesamten Besitz erbt. Ungeklärte Todesfälle stiften gegenseitiges Misstrauen. Während die Väter und Mütter dem äußeren Anschein glauben und den anderen Familienzweig verdächtigen, vertrauen ihre Kinder Agnes und Ottokar ihrer Gefühlsgewissheit...
Kleists Drama ist ein wüstes, welthaltiges Werk, das zwischen hohem Pathos und Küchenrealismus, erschütternder Tragödie und grotesker Komik oszilliert.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
20:00 Uhr: "Hey, hey, hey, Taxi!"
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
20:00 - 22:00 Uhr: Improtheater: Die Mauerbrecher

Die Mauerbrecher-Improshow

Die Mauerbrecher laden ein, zum wilden Ritt mit unbekanntem Ziel. Das Publikum gibt die Richtung vor und die Mauerbrecher improvisieren, was das Zaumzeug hält. Schräge Comedy und ergreifende Dramatik sind garantiert….

VVK: ReserviX

www.mauerbrecher.de

Weitere Infos: www.theater-am-kastelberg.de

.
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
20:30 Uhr: "Verwandlung – Teshigawara" / Ballett
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
21:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


So   23. Juni 2024
Allgemein Freiburg im Breisgau Grüner Baum
10:00 - 13:30 Uhr: Miss Petty Bee´s Vintage Waitress Show

Ja so, darf ein Sonntag Morgen gerne beginnen! Wundervolle, swingende und herzvoll klingende Songs der 20er-50er Jahre, tanzen sich munter in die Herzen der Zuschauer.  Eingebettet in eine humorvolle Geschichte, die unverblümt aus Miss Petty Bee´s Schürzchen fällt, ist diese Show ein neuer Geheimtip.
Als frisch eingestelltes Servier”mädchen” serviert Miss Petty Bee faszinierende und urkomische Geschichten aus ihrem Leben, während der morgendliche Appetit bei einem liebevollen Frühstücksbuffet gestillt werden kann. Von Johannes Büttner, mit viel Leichtigkeit am Piano begleitet, öffnet Miss Petty Bee mit dieser zauberhaften Frühstücks Matinee ein spritziges Fläschchen, gefüllt mit jeder Menge Sonnenschein.  Es erwartet Sie ein bee - swingter und nostalgischer Morgen, den Sie so noch nie erlebt haben und der unfassbar glücklich macht.
Buchungen, weitere Termine und alle Infos unter
www.pettyohbee.de/vintage-waitress-show

.
Details
Film Freiburg Theater Freiburg
11:00 Uhr: "The Immigrant/The Kid" – Stummfilmkonzert mit zwei Filmen von Charlie Chaplin

// 10+
THE KID (1921), die Geschichte vom armen Mann und dem Findelkind, zählt zu Charlie Chaplins persönlichsten Werken. Aus den Erfahrungen seiner eigenen Kindheit in Londons Armen- und Waisenhäusern entwickelte Chaplin die Figur des „Tramps“, dem Underdog mit der Haltung eines Gentlemans. Neu an seinen Filmen war die Verbindung von Komödie und Slapstick mit Pathos und menschlicher Wärme. Dies gilt ebenso für den Kurzfilm THE IMMIGRANT (1917). Auch hier greift Chaplin drängende soziale Fragen auf, die auch nach 100 Jahren nichts an Aktualität eingebüßt haben. In beiden Filmen steht Edna Purviance, seine Lieblingsschauspielerin, an seiner Seite und natürlich live das Philharmonische Orchester Freiburg.

.
Details
Musik Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
11:00 Uhr: Sonntagsmatinee – Orgel und Blechbläser

Noch nicht mal 30 und schon Organist an der Berliner Gedächtniskirche: Unser heutiger Musiker Sebastian Heindl wurde in Gera geboren, dann als Mitglied des Leipziger Thomanerchores zum Organisten ausgebildet und schließlich an der Leipziger Musikhochschule diplomiert. Klingt nach viel Bach? Tatsächlich wirkte Heindl an John Elliot Gardiners BBC-Dokumentation „Bach: A Passionate Life“ mit, von zahlreichen Orgelaufnahmen mit dem Thomanerchor abgesehen. Bach spielt er auch heute. Aber nur kurz: Dann stürzt er sich mit den Blechbläsern von Brasssonanz in ein Programm, das sein schweres Instrument von der leichten, virtuosen Seite zeigt. Unbedingt hingehen!

.
Details
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
15:30 Uhr: "Räuberjammer oder Ich wär so gern ein Vampir" (6+)
Details
Theater & Tanz Basel Theater Basel
17:00 Uhr: "Ein Sommernachtstraum"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
17:00 Uhr: "Hey, hey, hey, Taxi!"
Details
Theater & Tanz Waldkirch Theater am Kastelberg
18:00 - 20:00 Uhr: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner" – Theaterstück von Peter Turrini

Peter Turrini: "Gemeinsam ist Alzheimer schöner"

Gemeinsame Jahre hat das Ehepaar hinter sich. Nun teilen sie in der Seniorenresidenz „Herbstfreude“ auch die letzten Jahre miteinander, doch eine dritte Person hat sich dazugesellt: Alzheimer. Im Nebel der Demenz lernt sich das Paar immer wieder neu kennen und vergessen, lieben und hassen. Sie erinnern sich an ihre junge Liebe in den wilden Sechzigern oder an die Zeit als junge Eltern. Schon lange zurückliegende Verletzungen, nur scheinbar überstandene Affären und die Last des Alterns tauchen aus den Tiefen des Gedächtnisses auf. Was bleibt, wenn die Gedächtnislücken immer größer werden? Wenn wir uns selbst und unseren Liebsten fremd werden? Kann der Verlust der Erinnerung auch eine Erlösung bedeuten von dem, was uns belastet und voneinander trennt? Peter Turrini präsentiert eine tragikomische Liebesgeschichte über ein Paar, das leidet und dank seiner Krankheit das Wunder der Liebe jeden Tag neu entdeckt. Denn was bleibt, ist die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Zweisamkeit.

Regie: Ulrike Trescher
Bitte reservieren unter: info@freies-theater-waldkirch.de


Weitere Infos: www.theater-am-kastelberg.de

.
Details
Musik Freiburg Melanchthonkirche
18:00 - 19:30 Uhr: Musikalische Reise durch Europa – Musik in Melanchthon

Die Cellistin Gesine Queyras unternimmt in der Konzertreihe Musik in Melanchthon eine "Musikalische Reise durch Europa". Am Sonntag, 23. Juni um 18 Uhr spielt sie Werke von Bach, Vivaldi, Scarlatti und Händel. Sie wird begleitet von der Cembalistin Beatrice Martin aus Paris. Konzertkarten zu 15 € an der Abendkasse

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
19:00 Uhr: "Bilder deiner großen Liebe" - FARN Kollektiv
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Der Große Gopnik" – Viktor Jerofejew

Ein „Gopnik“, das ist ein Straßenschläger: einer, der sich an keine Regeln hält, sondern nur an das Gesetz des Stärkeren glaubt. Wie konnte ein solcher Rowdy zum mächtigsten Mann Russlands werden? In seinem Roman DER GROSSE GOPNIK spiegelt der russische Literaturstar Viktor Jerofejew das Leben Wladimir Putins, den er persönlich kennengelernt hat, mit seinem eigenen: auf der einen Seite der zum großen Diktator gewordene „Gopnik“, auf der anderen Seite der freie Künstler. Jerofejew wagt nicht weniger als eine literarische Erklärung für das, was heute in Russland passiert. DER GROSSE GOPNIK enthüllt die Mechanismen und Eigenheiten des russischen Totalitarismus und ist zugleich eine rasante und ironische Bewegung durch Zeit und Raum: Während der Schriftsteller mit seiner Frau, seinen Eltern, dem Oppositionellen Boris Nemzow und einem guten Deutschen beim gemeinsamen Abendessen die scheinbar unlösbaren Fragen diskutieren – Wie konnte es nur so weit kommen? Und wie kommen wir da wieder raus? – trifft der Große Gopnik in der Sauna auf sein großes Idol Stalin. Und welche Rolle spielt die verführerische und geheimnisvolle Schwester O.?
Basierend auf dem Roman hat Viktor Jerofejew exklusiv für das Theater Freiburg ein Theaterstück geschrieben – ein brillantes Schelmenstück.

.
Details
Literatur Freiburg Depot.K
19:00 Uhr: „Peer Gynt“ von Henrik Ibsen: Szenische Lesung mit Musik von Edvard Grieg

Sven Hinz (Rezitation), Lya Goldner & Thomas Lefeldt (Klavier)

.
Details
Musik Freiburg Bürgerhaus Zähringen
19:00 - 20:30 Uhr: Sinfoniekonzert der Freiburger Orchestergesellschaft

Die Freiburger Orchestergesellschaft spielt französische Werke aus dem 19./20. Jahrhundert / Leitung: Lukas Grimm

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Die Begegnung von gestern" – Mohammad Al Attar

Anas begegnet Walid Salem zufällig in Berlin. Er erkennt die Stimme des Mannes wieder, sein Gesicht hat er nie gesehen. Es ist die Stimme des Mannes, der bei der Verhaftung von Anas in Damaskus vor über zehn Jahren ein brutales Verhör überwachte, bei dem ihm die Augen verbunden wurden. Anas erstattet Anzeige. Das Verfahren wird eingeleitet. Zur Vorbereitung des Prozesses müssen beide Männer rekonstruieren, was sie damals erlebt haben, und das Verdrängte und Vergessene wieder zum Vorschein bringen.
Kann ein Gerichtsverfahren auf Erinnerungen an Ereignisse aufgebaut werden, die vor über zehn Jahren an einem Ort stattfanden, den heute niemand mehr besuchen kann? Wer sagt die Wahrheit?
In ihrem neuen Stück, das auf einer wahren Begebenheit beruht, werfen der Autor Mohammad Al Attar und der Regisseur Omar Abusaada Fragen über die verschiedenen Bedeutungen von Gerechtigkeit und die Geschichten der Vergangenheit auf, die man nicht begraben kann, ohne sich ihnen zu stellen.

.
Details


Di   25. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Hey, hey, hey, Taxi!"
Details
Vorträge & Gespräche Freiburg Carl-Schurz-Haus
19:15 Uhr: "KI & me: der wahlkampf und die künstliche interlligenz" – dr. katja muñoz, prof. dr. christoph bieber

Gespräch mit Dr. Katja Muñoz, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin & Prof. Dr. Christoph Bieber, Center for Advanced Internet Studies (CAIS), Bochum | Im Rahmen der Reihe "Beispiellos: Die US-Präsidentschaftswahlen 2024"

Wenn der US-Präsident persönlich anruft, dann staunt man sicher nicht schlecht. Erst kürzlich wurde berichtet, dass der US-Präsident Joe Biden in New Hampshire demokratische Wähler *innen angerufen habe, mit der Aufforderung, sich nicht an den Vorwahlen zu beteiligen. Hierbei handelte es sich jedoch nicht um einen Anruf des US-Präsidenten, sondern um eine versuchte Wahlbeeinflussung durch eine KI-generier te Simulation der Stimme von Joe Biden. Mit Expert *innen wollen wir darüber sprechen, welche Formen eine solche Beeinflussung durch KI annehmen kann, wie sie funktioniert und vor allem, wie sie enttarnt werden kann. Welchen Einfluss haben Algorithmen allgemein auf den politischen Meinungsbildungsprozess? Herausfinden wollen wir an diesem Abend auch, wo Gefahren und Risiken dieser durch KI ausgelösten Desinformation liegen und wie wir uns und die Demokratie dagegen wappnen können.

Dr. Katja Muñoz erforscht Desinformation und Plattformregulierung in den sozialen Medien. Ihre Forschung bildet die Schnittstelle zwischen KI und Demokratie, mit Schwerpunk ten auf neuen KI-Trends und Integrität von Online-Informationen.

Prof Dr. Christoph Bieber ist Politikwissenschaftler am Center for Advanced Internet Studies (CAIS) mit Schwerpunkten in Digitalisierung und Demokratie. 2022 war er Fellow im Thomas-Mann-House in L.A.

Moderation: Alina Burkholder, Projektleiterin bei der Atlantik-Brücke.

Eintritt frei
Zum Livestream hier.
In Kooperation mit dai Tübingen, dai Heidelberg, DAZ Stuttgart, Rhet AI & Universität Tübingen

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


Mi   26. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater im Marienbad
10:00 Uhr: "Hey, hey, hey, Taxi!"
Details
Theater & Tanz Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
19:30 Uhr: "Dirty Dancing" – Die Bühnenversion des Kultfilmes

Das Original Live on Tour
Endlich ist die Show wieder da, in einer neuen, zeitgemäßen Überarbeitung, in der die heißen Mamborhythmen weiterhin die heimliche Hauptrolle spielen: Dirty Dancing! Johnny blickt seinem „Baby“ tief in die Augen – und schon wird der Sommer ’63 im Holiday Resort Kellerman’s wieder lebendig. „Dirty Dancing“ wurde zum Kultfilm, der Kultfilm führte zum Kultmusical – mit dem ältesten Thema der Welt: Der ersten Liebe. Pubertät als Tanzspektakel mit Witz, Tempo und Gefühl. Die Bühnenversion des Kultfilms hat weltweit mehr als zehn Millionen Besucher begeistert.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
20:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


Do   27. Juni 2024
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Der Große Gopnik" – Viktor Jerofejew

Ein „Gopnik“, das ist ein Straßenschläger: einer, der sich an keine Regeln hält, sondern nur an das Gesetz des Stärkeren glaubt. Wie konnte ein solcher Rowdy zum mächtigsten Mann Russlands werden? In seinem Roman DER GROSSE GOPNIK spiegelt der russische Literaturstar Viktor Jerofejew das Leben Wladimir Putins, den er persönlich kennengelernt hat, mit seinem eigenen: auf der einen Seite der zum großen Diktator gewordene „Gopnik“, auf der anderen Seite der freie Künstler. Jerofejew wagt nicht weniger als eine literarische Erklärung für das, was heute in Russland passiert. DER GROSSE GOPNIK enthüllt die Mechanismen und Eigenheiten des russischen Totalitarismus und ist zugleich eine rasante und ironische Bewegung durch Zeit und Raum: Während der Schriftsteller mit seiner Frau, seinen Eltern, dem Oppositionellen Boris Nemzow und einem guten Deutschen beim gemeinsamen Abendessen die scheinbar unlösbaren Fragen diskutieren – Wie konnte es nur so weit kommen? Und wie kommen wir da wieder raus? – trifft der Große Gopnik in der Sauna auf sein großes Idol Stalin. Und welche Rolle spielt die verführerische und geheimnisvolle Schwester O.?
Basierend auf dem Roman hat Viktor Jerofejew exklusiv für das Theater Freiburg ein Theaterstück geschrieben – ein brillantes Schelmenstück.

.
Details
Musik Freiburg Jazzhaus Freiburg
20:00 Uhr: Les Yeux d'la Tête
Details


Fr   28. Juni 2024
Theater & Tanz Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
19:30 Uhr: "Dirty Dancing" – Die Bühnenversion des Kultfilmes

Das Original Live on Tour
Endlich ist die Show wieder da, in einer neuen, zeitgemäßen Überarbeitung, in der die heißen Mamborhythmen weiterhin die heimliche Hauptrolle spielen: Dirty Dancing! Johnny blickt seinem „Baby“ tief in die Augen – und schon wird der Sommer ’63 im Holiday Resort Kellerman’s wieder lebendig. „Dirty Dancing“ wurde zum Kultfilm, der Kultfilm führte zum Kultmusical – mit dem ältesten Thema der Welt: Der ersten Liebe. Pubertät als Tanzspektakel mit Witz, Tempo und Gefühl. Die Bühnenversion des Kultfilms hat weltweit mehr als zehn Millionen Besucher begeistert.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "The Handmaid's Tale" – Poul Ruders und Paul Bentley

Basierend auf Margaret Atwoods dystopischem Erfolgsroman THE HANDMAID’S TALE, erzählt die Oper des dänischen Komponisten Poul Ruders aus dem Jahr 1998 die Geschichte der Magd Offred in dem fiktiven, streng patriarchalen, christlich-fundamentalistischen Gottesstaat Gilead.
In dieser Militärdiktatur sind Frauen weitgehend rechtelos. Viele werden als Dienstmägde versklavt und missbraucht, um der herrschenden Klasse der Kommandanten und ihren unfruchtbaren Ehefrauen Kinder zu gebären. Der brisante Stoff wurde sowohl von Volker Schlöndorff als auch in einer sehr erfolgreichen Serie aus dem Jahr 2017 verfilmt. In Freiburg kommt nun die eindrückliche Oper als deutsche Erstaufführung auf die Bühne.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "A Pebble Falling on a Silent Lake" - VAYA Art of Human Movement
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Die Begegnung von gestern" – Mohammad Al Attar

Anas begegnet Walid Salem zufällig in Berlin. Er erkennt die Stimme des Mannes wieder, sein Gesicht hat er nie gesehen. Es ist die Stimme des Mannes, der bei der Verhaftung von Anas in Damaskus vor über zehn Jahren ein brutales Verhör überwachte, bei dem ihm die Augen verbunden wurden. Anas erstattet Anzeige. Das Verfahren wird eingeleitet. Zur Vorbereitung des Prozesses müssen beide Männer rekonstruieren, was sie damals erlebt haben, und das Verdrängte und Vergessene wieder zum Vorschein bringen.
Kann ein Gerichtsverfahren auf Erinnerungen an Ereignisse aufgebaut werden, die vor über zehn Jahren an einem Ort stattfanden, den heute niemand mehr besuchen kann? Wer sagt die Wahrheit?
In ihrem neuen Stück, das auf einer wahren Begebenheit beruht, werfen der Autor Mohammad Al Attar und der Regisseur Omar Abusaada Fragen über die verschiedenen Bedeutungen von Gerechtigkeit und die Geschichten der Vergangenheit auf, die man nicht begraben kann, ohne sich ihnen zu stellen.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
21:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


Sa   29. Juni 2024
Führungen Freiburg Treffpunkt: Vor dem Münsterladen
13:00 - 14:00 Uhr: Führung durch die Münsterbauhütte
Details
Theater & Tanz Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
14:30 Uhr: "Dirty Dancing" – Die Bühnenversion des Kultfilmes

Das Original Live on Tour
Endlich ist die Show wieder da, in einer neuen, zeitgemäßen Überarbeitung, in der die heißen Mamborhythmen weiterhin die heimliche Hauptrolle spielen: Dirty Dancing! Johnny blickt seinem „Baby“ tief in die Augen – und schon wird der Sommer ’63 im Holiday Resort Kellerman’s wieder lebendig. „Dirty Dancing“ wurde zum Kultfilm, der Kultfilm führte zum Kultmusical – mit dem ältesten Thema der Welt: Der ersten Liebe. Pubertät als Tanzspektakel mit Witz, Tempo und Gefühl. Die Bühnenversion des Kultfilms hat weltweit mehr als zehn Millionen Besucher begeistert.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
16:00 Uhr: "Die Nacht, als Lu vom Himmel fiel" – Ein mitreißendes, komisches und gruseliges Figurentheaterstück (8+)

Marta liegt in ihrem Bett und kann nicht schlafen, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. Sie stellt sich vor, wie schön es wäre, wenn sie mit dem Mond befreundet wäre und mit ihm reden könnte. Und in diesem Moment passiert es: Der Mond steht mit einem Mal tatsächlich in Martas Zimmer! Er ist ein Mädchen – ein Mondmädchen – und stellt sich als Lu vor.

Lu ist voller Tatendrang und überredet seine neue Menschenfreundin dazu, den nachtdunklen Wald zu erkunden. Dort treffen die beiden allerhand mysteriöse Gestalten: Wolfgang beispielsweise, den feinfühligen Wolf, und seinen Kumpel Ramsey – ein Fuchs, der einen Putzfimmel hat und einen Saugstauber besitzt. Sie begegnen aber auch der weisen Eule Ulula, die eine uralte Prophezeiung kennt: Wenn das Mondmädchen bis zum Morgengrauen nicht wieder am Himmel ist, geht seine Mutter Erde vor Kummer zugrunde. Es bleiben also nur wenige Stunden bis zum Weltuntergang! Und es gibt jemanden, der das richtig gut findet: Wendel, das böse Gespenst. Denn Wendel leidet an einer schlimmen „Lebensallergie“ und hasst alles, was putzmunter und lebendig ist …

.
Details
Musik Merzhausen Studio Pro Arte
19:00 - 21:30 Uhr: "Connecting the dots" – Freiburger Akkordeon Orchester und Studio Pro Arte

Unter der künstlerischen Leitung des Musikers Volker Rausenberger und der Choreografin Chantal Kohlmeyer sucht das Freiburger Akkordeon Orchester gemeinsam mit den TänzerInnen der Company Pro Arte und einem vielseitigen Ensemble an Solisten die intuitive Verbindung zwischen Musik und Tanz.
Tanzen zur Musik - Musizieren zum Tanz schafft ein Miteinander und eine künstlerische Begegnung zwischen den Genres in einer altersübergreifenden Inszenierung. Zu Klängen u.a. von Philip Glass aus dem Film „Koyaanisqatsi - Leben im Ungleichgewicht“ treten beide Gruppen in Interaktion. Dieses Projekt wird im Rahmen einer Projektförderung durch den Amateurmusikfonds unterstützt.

Weitere Infos unter www.efac.de

.
Details
Musik Freiburg im Breisgau Erlöserkirche
19:00 - 20:30 Uhr: "Vergnügte Ruh..." – Werke von Johann Sebastian Bach und Henry Purcell für Streicher, Oboe d’amore und Alt

Das Herzstück des Abends ist die Alt-Solokantate „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“ von Johann Sebastian Bach - ein Loblied auf den Seelenfrieden und die „Stille und Ruhe des Herzens“. Das Ensemble Bach plus interpretiert dieses Meisterwerk auf Originalinstrumenten und stellt ihm Werke des englischen Barockkomponisten Henry Purcell zur Seite, die sich dem Thema auf je eigene Art nähern.

Ensemble Bach plus
Franziska Markowitsch - Alt

Karten an der Abendkasse: Erwachsene 20 Euro, Studierende 15 Euro, SchülerInnen frei

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:30 Uhr: "Keep it Real" – Ein Krump-Tanzstück von Lucia Matzke und der School Of Life And Dance

Jeder Mensch ist einzigartig, jede Person auf ihre eigene Art besonders, und das ist grundsätzlich etwas Schönes. Doch in einer Gesellschaft zu leben, bedeutet auch, sich manchmal zurückzunehmen und sich anzupassen, damit das Gesamtsystem funktioniert. Manchmal will man sich anpassen, dazugehören, einfach in der Masse verschwinden. Manchmal sticht man dabei trotzdem heraus. Und manchmal möchte man genau das: herausstechen.
Was bedeutet es, Teil einer Gruppe zu sein? Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich so zu zeigen, wie man ist. Und Ablehnung zu erfahren. Und wie ist es, wenn man mit all seinen Eigenheiten geschätzt und geliebt wird? Kann man Teil einer Gruppe und trotzdem einzigartig und authentisch sein?
Das generationsübergreifende Tanztheaterstück KEEP IT REAL ist eine Reise durch all diese Möglichkeiten und die Gefühlswelten, die mit der Suche nach dem eigenen Ich in der Gesellschaft verbunden sind.

.
Details
Theater & Tanz Freiburg E-Werk Freiburg
20:00 Uhr: "A Pebble Falling on a Silent Lake" - VAYA Art of Human Movement
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
20:00 Uhr: "Rund.Funk." – Zwei Radio-Opern von Nino Rota und Walter Gronostay

Rundfunkoper verhält sich zur Oper wie das Hörspiel zum Bühnendrama: Die Aktion soll schon rein akkustisch verständlich gemacht werden. Diese Hör-Opern zur szenischen Aufführung zu bringen, birgt einen großen Reiz. Im Rahmen der Kooperation von Hochschule für Musik und dem Theater Freiburg stellen wir uns dieser Herausforderung: Zur Aufführung kommt erstens das "Hörspiel mit Musik" MORD des Berliner Komponisten und Schönberg-Schülers Walter Gronostay von 1929. Das knapp viertelstündige Radiostück ist ein typisches Beispiel für das Experimentieren mit den radiophonen Möglichkeiten der Musik, die über das bloße Illustrieren weit hinausgeht. Der italienische Komponist Nino Rota wiederum ist vor allem für sein Schaffen als Filmkomponist zahlreicher Meisterwerke von Federico Fellini oder Francis Ford Coppola bekannt. Als Opernkomponist befasste auch er sich mit der Gattung der „Opera radiofonica“. Die komisch-melancholische Geschichte I DUE TIMIDI/DIE ZWEI SCHÜCHTERNEN zweier junger Verliebter, denen es nicht gelingt, einander ihre Liebe zu gestehen, angesiedelt im wuseligen Leben eines römischen Innenhofs, bedient sich eher der tonalen italienischen Tradition im Geiste Puccinis, mischt dies aber mit den modernen Klängen von Jazz und den Alltagsgeräuschen des städtischen Lebens.

.
Details
Musik Denzlingen Kultur- & Bürgerhaus Denzlingen
20:00 Uhr: Jahreskonzert Pop-&Jazz-Chor Denzlingen
Musik liegt in der Luft! Den 29 Juni um 20 Uhr sollten Sie sich freihalten, wenn Sie Chorgesang/Musik lieben und den Pop-&Jazz Chor wieder einmal live auf der Bühne im Kultur & Bürgerhaus Denzlingen erleben wollen. Sabine Pander hat auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches, breitgefächertes Programm zusammengestellt. Unter dem Thema „Sing“ wird der Chor Sie auf eine musikalische Reise mitnehmen, in die Welt der Musicals entführen und Sie mit Songs aus Pop und Jazz mitreißen. Am Klavier wird der Chor begleitet von Sebastian Oberlin und in diesem, wie auch schon in den vielen vergangenen Jahren gibt Eric Karle mit seinem Schlagzeug den Rhythmus an. Karten sind im Vorverkauf bei Schreibwaren Markstahler Denzlingen, Blumen Beiermeister Denzlingen, Flixticket und allen Chormitgliedern erhältlich.
Details
Theater & Tanz Freiburg Wallgraben Theater
21:00 Uhr: "Andi Europäer – Eine Völkerschau"
Details


So   30. Juni 2024
Feste & Hocks Gutach (Schwarzwaldbahn) Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
11:00 - 18:00 Uhr: 60 Jahre Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Details
Musik Oberried Berghaus
11:30 Uhr: Soul Carousel

Fröhliche tanzbare Soulmusik ideal für einen Sommermorgen… ;

Christin Kunzmann- vocal
Nilo Bortot -guitar
Jens Fritz - hammond organ
Andreas Erchinger Keyboards/ bass
Benjamin Berthold- drums
.
Details
Theater & Tanz Baden-Baden Festspielhaus Baden-Baden
14:00 Uhr: "Dirty Dancing" – Die Bühnenversion des Kultfilmes

Das Original Live on Tour
Endlich ist die Show wieder da, in einer neuen, zeitgemäßen Überarbeitung, in der die heißen Mamborhythmen weiterhin die heimliche Hauptrolle spielen: Dirty Dancing! Johnny blickt seinem „Baby“ tief in die Augen – und schon wird der Sommer ’63 im Holiday Resort Kellerman’s wieder lebendig. „Dirty Dancing“ wurde zum Kultfilm, der Kultfilm führte zum Kultmusical – mit dem ältesten Thema der Welt: Der ersten Liebe. Pubertät als Tanzspektakel mit Witz, Tempo und Gefühl. Die Bühnenversion des Kultfilms hat weltweit mehr als zehn Millionen Besucher begeistert.

.
Details
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
16:00 Uhr: "Die Nacht, als Lu vom Himmel fiel" – Ein mitreißendes, komisches und gruseliges Figurentheaterstück (8+)

Marta liegt in ihrem Bett und kann nicht schlafen, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. Sie stellt sich vor, wie schön es wäre, wenn sie mit dem Mond befreundet wäre und mit ihm reden könnte. Und in diesem Moment passiert es: Der Mond steht mit einem Mal tatsächlich in Martas Zimmer! Er ist ein Mädchen – ein Mondmädchen – und stellt sich als Lu vor.

Lu ist voller Tatendrang und überredet seine neue Menschenfreundin dazu, den nachtdunklen Wald zu erkunden. Dort treffen die beiden allerhand mysteriöse Gestalten: Wolfgang beispielsweise, den feinfühligen Wolf, und seinen Kumpel Ramsey – ein Fuchs, der einen Putzfimmel hat und einen Saugstauber besitzt. Sie begegnen aber auch der weisen Eule Ulula, die eine uralte Prophezeiung kennt: Wenn das Mondmädchen bis zum Morgengrauen nicht wieder am Himmel ist, geht seine Mutter Erde vor Kummer zugrunde. Es bleiben also nur wenige Stunden bis zum Weltuntergang! Und es gibt jemanden, der das richtig gut findet: Wendel, das böse Gespenst. Denn Wendel leidet an einer schlimmen „Lebensallergie“ und hasst alles, was putzmunter und lebendig ist …

.
Details
Literatur Kirchzarten Buchladen in der Rainhof Scheune
17:00 Uhr: "Russische Literatur reloaded" - Vortrag und Lesung mit musikalischer Begleitung
Details
Literatur Lörrach Dreiländermuseum
17:00 Uhr: „Unschärfen der Liebe“: Lesung von Angelika Overath
Die vielfach preisgekrönte Autorin liest aus ihrem neuen Roman „Unschärfen der Liebe“, der im letzten Jahr auf der Longlist des Deutschen Buchpreises stand, und anderen Werken. In der Reihe ‚Literarische Begegnungen des Hebelbundes‘ im Dreiländermuseum. Eintritt frei, mit Kollekte Veranstalter: Hebelbund.
Details
Musik Merzhausen Studio Pro Arte
18:00 - 20:30 Uhr: "Connecting the dots" – Freiburger Akkordeon Orchester und Studio Pro Arte

Unter der künstlerischen Leitung des Musikers Volker Rausenberger und der Choreografin Chantal Kohlmeyer sucht das Freiburger Akkordeon Orchester gemeinsam mit den TänzerInnen der Company Pro Arte und einem vielseitigen Ensemble an Solisten die intuitive Verbindung zwischen Musik und Tanz.
Tanzen zur Musik - Musizieren zum Tanz schafft ein Miteinander und eine künstlerische Begegnung zwischen den Genres in einer altersübergreifenden Inszenierung. Zu Klängen u.a. von Philip Glass aus dem Film „Koyaanisqatsi - Leben im Ungleichgewicht“ treten beide Gruppen in Interaktion.Dieses Projekt wird im Rahmen einer Projektförderung durch den Amateurmusikfonds unterstützt.
Weitere Infos unter www.efac.de

.
Details
Musik Freiburg Theater Freiburg
18:00 Uhr: "Don Carlos" – Oper von Guiseppe Verdi

Verdis Oper DON CARLOS hält sich nicht mit Petitessen auf, sondern verhandelt gleich die ganz großen Themen: Freiheit, Menschenwürde, Freundschaft und Liebe inmitten eines politischen Machtkampfes im Herzen Europas. Durch die Heirat von Don Carlos und Elisabeth de Valois soll der Frieden zwischen den beiden Weltmächten Spanien und Frankreich besiegelt werden. Die seltene Ausnahme dieser politischen Eheschließung: Das junge Paar liebt sich tatsächlich. Doch es kommt anders. Aus Gründen der Staatsräson wird Elisabeth dazu gedrängt, nicht Carlos, sondern dessen Vater Philipp II. zu heiraten. Angefacht von seinem Jugendfreund Posa will sich der junge Carlos in den flämischen Freiheitskampf stürzen und sich damit gegen das Regime seines Vaters wenden. Doch wie verhält sich das Volk dazu? Während es in Verdis Oper eigenartig im Hintergrund bleibt, wird in der Freiburger Neuinszenierung ein vielstimmiger und widersprüchlicher Chor in ein Spannungsverhältnis zu den Entscheidungsträger_innen der Handlung gesetzt. Sie spürt der Frage nach, wie sich das Gefühl von Macht und Ohnmacht auf Individuen und die Gesellschaft auswirkt und stellt Verdis Oper Texte des österreichischen Autors und Dramatikers Thomas Köck gegenüber, die dieser eigens für diese Produktion geschrieben hat. Dabei werden Opernkonventionen hinterfragt und wandern die Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart universeller humanistischer Werte und Freiheitsvorstellungen.

.
Details
Musik Freiburg Melanchthonkirche
18:00 - 19:30 Uhr: Berliner Schule – Musik in Melanchthon

Das dritte Konzert der Reihe Musik in Melanchthon wird gestaltet von dem jungen Freiburger "ensemble frank&frei". Am Sonntag, 30. Juni um 18 Uhr spielen Sophia Kind-Traversflöte, Swaantje Kaiser-Violine und David Henkelman-Cembalo Werke der "Berliner Schule" aus der Zeit Friedrichs des Großen. Konzertkarten zu 15 € an der Abendkasse

.
Details
Theater & Tanz Freiburg Theater Freiburg
19:00 Uhr: "Medea" – Simon Stone nach Euripides

Anna ist zurück.
Die erfolgreiche Ärztin und Wissenschaftlerin hatte zugunsten ihrer Familie auf die Karriere verzichtet, die nun ihr Ehemann und ehemaliger Laborant Lucas macht. Als Anna von seiner Affäre mit Clara, der Tochter ihres gemeinsamen Chefs Christopher, erfuhr, mischte sie ihm regelmäßig Gift ins Essen. Lucas überlebte und Anna wurde in eine geschlossene Anstalt eingewiesen ...
Nun ist Anna wieder frei. Aber sie darf ihren Beruf nicht mehr ausüben, ihr Mann hat das Sorgerecht für die beiden Söhne und will sich scheiden lassen, um Clara zu heiraten. Anna kämpft verzweifelt um ihre Familie, um eine sinnvolle Tätigkeit, um ihr Leben. Die anderen sehen in ihr eine tickende Zeitbombe ... Ist Anna auf Rache aus?

Seit Euripides 431 v. Chr. seine Interpretation der griechischen Sage um Medea in Athen zur Uraufführung brachte, entstanden Hunderte Varianten und Versionen des Stoffes. In Simon Stones Adaption verbinden sich Mythos, Fiktion und Realität zu einer heutigen Tragödie, die von der 1992 in Vilnius (Litauen) geborenen Regisseurin Kamilė Gudmonaitė als spannender Psychothriller erzählt wird.

.
Details


Mo   1. Juli 2024
Musik Merzhausen Forum Merzhausen
19:30 Uhr: 8. Fest der Chöre

Liebe Musikfreundinnen, liebe Musikfreunde!
hier eine Einladung zum „Fest der Chöre“ am kommenden Samstag im Forum Merzhausen:
+ Jazzchor Vocalise Freiburg
+ Rhythmix Au
+ St. Agatha Gospelchor Horben
+ CHOrioso Merzhausen
+ Männergesangverein Lehen 1883
+ Das Buschorchester
Karten könntet ihr hier bei CHORioso bestellen:
chorioso@chorioso-merzhausen.de
Abendkasse 12,00 Euro

.
Details


Sa   6. Juli 2024


So   7. Juli 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details


Sa   13. Juli 2024


So   14. Juli 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details


Sa   20. Juli 2024


So   21. Juli 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details


Sa   10. August 2024


So   11. August 2024


Sa   17. August 2024


So   18. August 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details


Sa   24. August 2024


So   25. August 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details


Sa   31. August 2024


So   1. September 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details


Sa   7. September 2024


So   8. September 2024
Theater & Tanz Breisach am Rhein Festspiele Breisach
15:00 Uhr: "Der Zauberer von Oz"
Details