Straußenführer 2019


Anzeigen

Architekturtage 2019






Rahmenladen



domani




Veranstaltungsdetails

So   20. Oktober 2019
Theater & Tanz Basel Theater Basel
18:30 Uhr: Il barbiere di Siviglia – Oper von Gioachino Rossini

Commedia in zwei Akten von Gioachino Rossini. Libretto von Cesare Sterbini nach der Komödie von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais. In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Altersempfehlung: ab 10 Jahren




TEIL DER «FIGARO»-TRILOGIE

( «Il barbiere di Siviglia», «Le nozze di Figaro» und «La mère coupable»)




Mit allen Mitteln der Kunst umwirbt Lindoro alias Graf Almaviva seine Angebetete Rosina und lässt nichts unversucht, um sie möglichst oft zu Gesicht zu bekommen. Doch Doktor Bartolo, der Vormund Rosinas, bewacht sein schönes (und vor allem wohlhabendes) Mündel mit Argusaugen, denn auch er hat sich ebenso wie der Graf in den Kopf gesetzt, Rosina zu heiraten. Mithilfe des schlauen und listenreichen Barbiers Figaro gelingt es dem Grafen, sich Zugang zu Bartolos Haus sowie zu Rosinas Herzen zu verschaffen – und sie schliesslich aus ihrem häuslichen Gefängnis zu befreien.


Der gefeierte russische Film-, Theater- und Opernregisseur Kirill Serebrennikov, der zuletzt fast zwei Jahre lang in Moskau unter Hausarrest stand, hat die vielleicht witzigste und temporeichste Oper des Belcantomeisters Rossini in die rasante Bilderflutwelt der Social Media übersetzt. Am Dirigentenpultsteht der Rossini-Spezialist David Parry. Die russische Sopranistin Vasilisa Berzhanskaya, die am Theater Basel bereits in der Titelpartie in Rossinis Oper «La Cenerentola» für Furore sorgte, kehrt als Rosina ans Theater Basel zurück.


Neben Gioachino Rossinis «Il barbiere di Siviglia» und Wolfgang Amadeus Mozarts «Le nozze di Figaro» steht in dieser Spielzeit auch der dritte Teil der Beaumarchais-Trilogie, «La mère coupable» in der Vertonung des französischen Komponisten Darius Milhaud, als «Oper am Klavier» auf dem Programm des Theater Basel.




Eine Produktion der Komischen Oper Berlin, Neueinstudierung für das Theater Basel




Text: Veranstalter


Theater Basel
Elisabethenstr. 16
4051 Basel
www.theater-basel.ch