Straußenführer 2019


Anzeigen

Architekturtage 2019


Festspiele Breisach 2019




Anzeige Circus Monti 2019 Rosentalanlage Basel



Rahmenladen



domani




Veranstaltungsdetails

Sa   21. September 2019
Musik Freiburg Kath. Kirche St. Urban
19:00 Uhr: William Byrd Ensemble – Zweier Liebenden Weg

Das neue Programm des William Byrd Ensembles führt entlang der Pfade und Wege, die Liebende zeitlebens miteinander gehen. Der Weg beginnt mit dem Kennenlernen, zufällig beim "Tanzen und Springen" wie bei Hans Leo Hassler oder ganz gezielt wie bei Thomas Vautors "Mother, I will have a husband". Zwei Menschen verlieben sich und kommen sich näher, beispielsweise "between the Acres of Rye", in den Kornfeldern, und genießen die Frühlingszeit wie bei Thomas Morleys "It was a lover and his lass", oder unterm Sternenmeer in Clara Schumanns „Gondoliera“. Ist es ernst, binden sie sich und heiraten einander. Duruflé, Whitacre, Clausen und Albert, sie alle beschreiben die Hochzeit und die tiefe Liebe aus der Sichtweise verschiedener Jahrhunderte. An irgendeinem Punkt nach der Hochzeit kann es – so wie auch im Programm – eine Weggabelung geben, der rote Faden wird zu zweien: Entweder kommt es zu Miss-Tönen und letztlich zum Auseinandergehen; Orlando di Lasso beschreibt gar Angst und Gewalt in der Ehe. Oder aber die Liebenden gehen gemeinsam weiter durchs Leben, manchmal tief verbunden durch „all meine Herzgedanken“ wie bei Brahms oder einfach durch gleiche Interessen wie Zechen, Spielen und Dukaten zählen wie in Haydns "Harmonie in der Ehe". Aber auch Zeitgenossen wie Ralph Vaughan Williams und nicht zuletzt Jermiin Nissen in einem Arrangement von Morten Schuldt-Jensen beschreiben die innige Zuneigung, tiefe Liebe und anrührende Harmonie, die zwischen zwei Menschen durch einen langen gemeinsamen Weg entstehen.

Auf diesen Pfaden bewegt sich das Programm durch alle Epochen. Die Komponisten und Komponistinnen arbeiten sehr unterschiedliche Facetten des einen großen Themas heraus. So bildet sich ein Spannungsbogen großer Gefühle, der – so viel sei verraten – in ein Happy End mündet.

Das William Byrd Ensemble gründete sich im Jahr 2017 unter der Leitung von Cornelius Leenen und war bisher in Freiburg, Villingen, Ettenheimmünster, Lahr und Mulhouse zu hören. Es besteht aus erfahrenen Chorsängerinnen und -sängern verschiedener Professionen sowie Absolventinnen, Absolventen und Studierenden der Musikhochschule Freiburg, die sich der Aufführung von a cappella-Musik mit den Schwerpunkten Renaissance und Barock widmen.



Zu hören sind Werke u.a. von



Orlando di Lasso (1532–1594)

Hans Leo Hassler (1564–1612)

Johann Hermann Schein (1586–1630)

Joseph Haydn (1732–1809)

Clara Schumann (1819–1896)

Johannes Brahms (1833–1897)

Maurice Duruflé (1902–1986)

Cecilia McDowall (*1951)

Ralph Vaughan Williams (*1958)

Eric Whitacre (*1970)

Morgens Jermiin-Nissen (1906–1972), arrangiert von Morten Schuldt-Jensen (*1958)



Text: Veranstalter


Kath. Kirche St. Urban
Hauptstr. 50
79104 Freiburg
www.kath-freiburg-nord.de