Straußenführer 2019


Anzeigen

Architekturtage 2019






Rahmenladen



domani




Veranstaltungsdetails

So   20. Oktober 2019
Vorträge & Gespräche Freiburg Katholische Akademie
16:00 Uhr: Ein unerhörtes Kunstereignis – Bauhaus-Frauen: außergewöhnliche Künstlerinnen



Literarischer Salon




 






»Absolute Gleichberechtigung«, das postulierte Walter Gropius, als er vor genau 100 Jahren das Staatliche Bauhaus in Weimar begründete. Die innovative Kunstschule wollte Handwerk und Kunst wieder neu zusammenführen, um so auf das ganze Leben einzuwirken. Einen wesentlichen Teil seiner Werke und Ideen verdankt das Bauhaus dabei kreativ tätigen Frauen, die als Studentinnen mit aufgenommen wurden. Doch sind bis heute oftmals nur die Namen männlicher Bauhaus-Künstler bekannt und rezipiert, denn bereits kurz nach der Gründung kam die latent frauenfeindliche Stimmung in der Gesellschaft auch am Bauhaus wieder zur Geltung. Welche Wahrheit steckt folglich hinter der Kunstschule, die dieses Jahr allerorten gefeiert wird und doch hinsichtlich der Geschlechterfrage ein eher verzerrtes Bild weiter transportiert? Die Autorin Ulrike Müller wird aus ihrem viel beachteten und sorgfältig recherchierten Buch »Bauhausfrauen« lesen, das sensibel und wachsam die Leistung sowie das Leben der Künstlerinnen würdigt und so eine womöglich andere Sicht auf die Moderne lebendig werden lässt.



Referentin: Dr. Ulrike Müller (Literaturwissenschaftlerin/ Autorin, Weimar)

Studienleiterin: Dr. Mareike Hartmann


Text: Veranstalter


Katholische Akademie
Wintererstr. 1
79104 Freiburg
www.katholische-akademie-freiburg.de