Straußenführer 2019


Anzeigen

Architekturtage 2019





Rahmenladen



domani




Veranstaltungsdetails

Sa   21. September 2019
Feste & Hocks Freiburg Platz der Alten Synagoge
10:00 - 18:00 Uhr: 100 Jahre Waldorfpädagogik – Fest

Die Waldorfschule feiert 2019 ihr 100-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums finden

regionale, deutschlandweite und weltweite Aktionen unterschiedlichster Art statt, die unter dem

Motto „Waldorf 100 – Learn to Change the World“ vom Bund der Freien Waldorfschulen koordiniert

und begleitet werden. Die Gründung der ersten Waldorfschule im September 2019 in Stuttgart ist

der Beginn der heute weltweit größten unabhängigen Schulbewegung - aktuell über 1150

Waldorfschulen und rund 2000 Waldorfkindergärten, die auf allen Kontinenten beheimatet sind. Den

Waldorfeinrichtungen ist das Jubiläumsjahr Anlass, die gegenseitige Wahrnehmung zu intensivieren

und in einem offenen gesellschaftlichen Diskurs die pädagogischen Ideen Rudolf Steiners

weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu gestalten.

So entstanden fünf Waldorf 100-Kernprojekte, wie beispielsweise der weltweite „Kartentausch“ oder

der „Lauf um die Welt“, bei denen es um den lebendigen nationalen und internationalen, über die

Grenzen der Schulen hinausreichenden Austausch geht. Im Vordergrund stehen also nicht die

einzelnen Einrichtungen, sondern der gemeinsame Impuls der Waldorfpädagogik in all ihren

unterschiedlichen (weltweiten) Erscheinungsformen.

Darüber hinaus finden an den einzelnen Schulen interne Feierlichkeiten, Vorträge, Konzerte und

Schüleraufführungen statt, die ebenfalls anlässlich des 100. Geburtstags geplant sind und individuell

nach den Schwerpunkten, Wünschen und Möglichkeiten der Schulen gestaltet werden.

An den Waldorfschulen in Freiburg und Umgebung ist bereits 2017 der Wunsch entstanden, ein

gemeinsames Kulturfestival auf die Beine zu stellen und so haben sich acht Schulen der Region (die

Freiburger Waldorfschulen Wiehre, St. Georgen und Rieselfeld, die Heilpädagogische Einrichtung

Haus Tobias, die Michaelschule Freiburg, die Integrative Waldorfschule Emmendingen sowie die

Freien Waldorfschulen Müllheim und Schopfheim) für die Planung, Gestaltung und Ausrichtung eines

großen Waldorf-Jubiläums-Fests in Freiburg zusammengeschlossen. Mit dem Kulturfestival am

Samstag, den 21. September 2019 auf dem Platz der alten Synagoge möchten diese Waldorfschulen

100 Jahre Waldorfpädagogik feiern – in und vor allem mit der Öffentlichkeit. Zwischen 10 und 18 Uhr

wird auf der zentral positionierten Bühne, ein buntes Programm zu sehen sein. Schüler*innen der

unterschiedlichsten Klassenstufen musizieren, rezitieren, präsentieren Eurythmie, Zirkus, Tanz und

Theater – und das für Groß wie Klein. Die Waldorfpädagogik näher kennenlernen können die

Besucher*innen des Festivals darüber hinaus an vielen verschiedenen, über den Platz verteilten Info-

Pavillons. Hier erfährt man u.a., welche z.T. auch besonderen Fächer es an der Waldorfschule gibt,

und warum und wie sie unterrichtet werden. Kleine Ausstellungen geben einen Einblick in die

Unterrichtsgestaltung, Lehrer*innen und Schüler*innen geben Auskunft von Mensch zu Mensch und

manches kann man als Besucher*in gleich selbst ausprobieren bei Mitmachangeboten aus dem

Werk- und Kunstbereich oder einem Spielangebot aus der Nachmittagsbetreuung der Schulen für die

jüngeren Gäste.

Ein friedliches, tolerantes und offenes Fest wünschen sich die Veranstalter*innen, welches

Begegnungen über die Schulgrenzen hinaus ermöglicht und den Impuls der Waldorfpädagogik in die

nächsten 100 Jahre trägt.

100 Jahre Waldorfpädagogik – Vortragsreihe

Das Jubiläumsjahr war außerdem Anlass, in Kooperation mit dem Initiativkreis - Mensch?! Vielfalt

Anthroposophie in der Region Freiburg - eine Vortragsreihe anzubieten, die sich mit dem

Entstehungsimpuls der Waldorfschule, den pädagogischen Fragen der Gegenwart, den vielen

Facetten und Erscheinungsformen der Waldorfpädagogik und Zukunftsvisionen auseinandersetzt.

Als Auftaktveranstaltung zum großen Festival auf dem Platz der Alten Synagoge wird es am Freitag,

19. September, 20 Uhr, einen Vortrag zum Thema

„Was soll mein Kind lernen? Kann eine Schulbildung das ganze Leben bereichern?“ von Alexandra

Handwerk aus Stuttgart in der Universität Freiburg, Hörsaal 2004, KG II geben.

Die Vortragsreihe wird mit folgenden Veranstaltungen fortgesetzt:

Die Waldorfpädagogik – Entwicklung ermöglichen

Einblicke in die Methodik und Unterrichtsinhalte

Tanja Oswald und Gerlinde Idler, Freiburg

Dienstag, 1. Oktober 2019, 20 Uhr - Universität Freiburg, Hörsaal 2004, KG II

Transhumanismus – führt Technisierung zum Ende des Menschen oder eröffnet sie Perspektiven

einer neuen Menschlichkeit?

Gemeinsame Aufgaben von Pädagogik und Medizin

Dr. med. René Madeleyn, Stuttgart

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 20 Uhr - Universität Freiburg, Hörsaal 3044, KG III

Die Schulgemeinschaft der Zukunft – Rudolf Steiners Beziehung zu Kindern, Lehrern und Eltern.

Prof. Dr. Peter Selg

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 20 Uhr - Universität Freiburg, Hörsaal 3044, KG III

www.vielfalt-mensch.de

Die Waldorf100 - Kernprojekte an den Waldorfschulen in Freiburg und Region

Vor zwei Jahren haben erste Aktivitäten im Rahmen des Jubiläums begonnen, die mit den zentral

organisierten fünf Kernprojekten („Kartentausch“, „Bees and Trees“, „Staffellauf“, „Drama – Wo ist

der Mensch?“, „Metamorphosen“) in den Schulen weltweit ihren Anfang nahmen. Auch die

Waldorfschulen in Freiburg und Region haben einige dieser Ideen aufgegriffen und umgesetzt.

Beim Kernprojekt Kartentausch z.B. hat jede Waldorfschule eine von Schüler*innen selbst gestaltete

Postkarte an (fast) jede Waldorfschule der Welt geschickt. In den Freiburger Waldorfschulen wurden

eigens für dieses Projekt riesige Weltkarten an die Wände in Foyers gemalt, die – mit den bunten

Postkarten bepinnt – den Schüler*innen einen besonderen bildlichen Eindruck von der Vielfalt und

den zahlreichen weltweiten Standorten der Waldorfschulen vermitteln können.

Der verbindende Impuls hat sich gerade auch beim Sportprojekt Lauf um die Welt von Schule zu

Schule in einer sehr deutlichen Weise unter den Schüler*innen gezeigt. In Deutschland haben bei

diesem Projekt seit Juni 2018 Schüler*innen von 244 Waldorfschulen teilgenommen und sind in

Etappen von Kiel aus auf verschiedenen Routen an andere Waldorfschulen gelaufen, mit dem

Fahrrad gefahren, auf Einrädern oder Longboards gerollt, sogar hoch zu Ross wurden Teilstrecken

zurückgelegt. Immer dabei war der Staffelstab, der weitergereicht wurde und immer noch wird,

damit dieser am 19.09. zum zentralen Jubiläumsfest in Berlin ankommt. Auch die Waldorfschulen aus

Freiburg und der Region haben im Januar zum Erreichen dieses gemeinsamen Zieles beigetragen und

so ging der Staffelstab von der Waldorfschule Offenburg an die integrative Waldorfschule

Emmendingen und von dort an die Freiburger Waldorfschulen, die den Staffelstab zur Waldorfschule

in Müllheim brachten. Trotz widriger Wetterverhältnisse gab es eine hohe Beteiligung der

Schüler*innen, die von einem unvergesslichen Erlebnis berichteten.

Weitere Informationen zu den Kernprojekten finden Sie unter www.waldorf-100.org



Text: Veranstalter


Platz der Alten Synagoge
Platz der Alten Synagoge
79098 Freiburg