Ungezügeltes musikalisches Schaffen

Erland & The Carnival im Räng Teng Teng

Das britische Trio Erland & The Carnival

Das britische Trio Erland & The Carnival lässt seinem musikalischen Schaffen zwischen Folk, Zirkus- und Gauklerklängen, Garagenrock und Sixties-Psychedelic-Anleihen ungezügelt freien Lauf.
Initiator des Projekts ist der Sänger und Gitarrist Erland Cooper, der ursprünglich nur das Vorhaben verfolgte, alten Folksongs ein zeitgemäßes Indierock-Gewand zu verpassen. Seine musikalischen Wegbegleiter fand er in dem Multi-Instrumentalisten Simon Tong (The Verve und The Good, The Bad And The Queen) und dem Schlagzeuger David Nock (The Firemen, The Cult), wobei auf dem Debütalbum „Nightingale“ auch einige Gastmusiker mit von der Partie sind. Neben den freien Interpretationen schottischer und englischer Folk-Klassiker wartet das Werk mit zahlreichen Eigenkompositionen auf. Die ungestüme und facettenreiche Mixtur aus galoppierenden Drums, scheppernden Gitarren und psychedelischen Synthesizerlinien, gekrönt von der warmen Stimme Coopers und immer wieder fein gesetzten Satz- und Backgroundgesängen, ist am 29.10., ab 21 Uhr, im Great Räng Teng Teng zu hören. Support: Hannah Peel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.