Straußenführer 2019


Anzeigen

Festspiele Breisach 2019




Anzeige Circus Monti 2019 Rosentalanlage Basel



Rahmenladen



domani




Kids | März 2019 | von Erich Krieger

„Die besten Beerdigungen der Welt“ im Kinder- und Jugendtheater im Marienbad

Spielen mit dem Tod?

Für Erwachsene zählt es wohl zum Schwersten, mit Kindern über Sterben und Tod zu sprechen. Vermeiden sie es doch meist selbst, sich dem Unausweichlichen zu stellen. Das vielfach preisgekrönte Kinderbuch „Die besten Beerdigungen der Welt“ von Ulf Nilsson weicht diesem dunklen Thema nicht aus, die Bühnenadaption von Regisseur Sascha Flocken und Dramaturgin Anna Fritsch ist derzeit im Theater im Marienbad zu sehen.

© Theater im Marienbad

Szene aus “Die besten Beerdigungen der Welt” am Theater im Marienbad: Burkhardt Finck, Christoph Müller und Lisa Bräuniger beerdigen die Hummel.

Weiterlesen…

Kunst | März 2019 | von Annette Hoffmann

Eine Doppelschau im E-Werk befasst sich mit Formen der Dekolonialisierung

Auch das ist Deutschland

Wer denkt, die Geschichten aus der Vergangenheit seien erzählt, irrt sich. Es sind andere Stimmen, die sich derzeit Gehör verschaffen. Schwarze deutsche Frauen etwa, die strukturelle Veränderungen fordern oder Menschen aus den ehemaligen deutschen Kolonien. In der Galerie für Gegenwartskunst im E-Werk befassen sich die Ausstellungen “Schwarze Frauen, Kunst & Widerstand” und Laura Horellis “Changes in Direction” mit der Thematik.

Weiterlesen…

Theater | März 2019 | von Georg Rudiger

Die Straßburger Oper zeigt Giovanni Legrenzis Oper „La Divisione del Mondo“

Es menschelt bei den Göttern

Geschacher um Kompetenzen gibt es nicht nur in Politik und Wirtschaft, sondern auch bei den Göttern. Davon erzählt Giovanni Legrenzis Barockoper „La Divisione del Mondo“ (Die Teilung der Welt), die an der Straßburger Oper Premiere feierte und nun in Colmar und Mulhouse zu sehen ist.

© Klara Beck

Szene aus “La Divisione del Mondo” an der Straßburger Rheinoper.

Weiterlesen…

Interview | Februar 2019 | von Martin Flashar

Wie sich der Künstler Tom Brane das kulturelle Leben in Freiburg 2030 vorstellt

Ohne Leuchtreklame und Filialisten

Einschätzungen über gesellschaftliche Entwicklungen aus dem Mund Kulturschaffender sollte man anhören: Im günstigen Fall erweisen sie sich als sensible Spürnasen für Missstände und Innovationen. Martin Flashar sprach mit dem Künstler Tom Brane über die Freiburg Kulturlandschaft, die Gemeinderatswahlen und das Stadtjubiläum.

© Tom Brane

Tom Brane: Blatt „Feschba“ (Ausschnitt) aus der Serie „Black Forest Ink“, 2018.

Weiterlesen…

Theater | Februar 2019 | von Marion Klötzer

Die Methusalems mit „Ich weiß, was du ’68 getan hast“ im Kleinen Haus des Theater Freiburg

Verquickte Historie mit geballter Lebenserfahrung

Die Senioren-Theatergruppe Die Methusalems liefert mit „Ich weiß, was du ’68 getan hast“ am Theater Freiburg einen sehr persönlichen und ambitionierten Rückblick auf das Jahr 1968, zu dem nach dem Jubiläumsjahr bereits alles gesagt scheint.

© Rainer Muranyi

Hennes Haller, Ricarda d’Heureuse-Harosky, Uli Winterhager, Renate Gimmi, Mechthild Blum, Harald Jeske, Gerburg Rüsing in „Ich weiß, was du ‘68 getan hast“ im Kleinen Haus des Theater Freiburg.

Weiterlesen…

Kunst | Februar 2019 | von Cornelia Frenkel

„Le Monde de Tardi“: Eindringliche Ausstellung im Cartoonmuseum Basel

Es sind Bilder von überzeugender Qualität, jedes von ihnen könnte im Museum hängen, obwohl sie meist Teil einer Comic-Erzählung sind. Kreiert hat sie der französische Zeichner Jacques Tardi (*1946 Valence), dem das Cartoonmuseum Basel momentan eine Retrospektive widmet. Tardi gehört zu den einflussreichsten Vertretern seines Fachs.

© Edition Moderne

Jacques Tardi: Buchcover “Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im StalagIIB. Der lange Marsch durch Deutschland” (Ausschnitt), erschienen im Verlag Edition Moderne.

Weiterlesen…

Interview | Februar 2019 | von Fabian Lutz

Im Gespräch: Die Gründer des Theater R.A.B., Len Shirts und Franziska Braegger

“Wir lassen den Zufall mitspielen”

Das Theater R.A.B. (Random Acts of Beauty) erkennt man an seinen skurrilen Masken. In eigensinnigen Spiel-, Bild- und Klangperformances erzählt die Gruppe ungewöhnliche Bühnengeschichten. Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum sprach Fabian Lutz mit den Gründern Len Shirts und Franziska Braegger über Zufall, Maskenspiel und ein behäbiges Freiburg.

© Jennifer Rohrbacher

Len Shirts und Franziska Braegger, Gründer des Theater R.A.B.

Weiterlesen…

Kunst | Februar 2019 | von Nike Luber

Ausstellung: „Die Brücke 1905-1914“ im Museum Frieder Burda in Baden-Baden

Im Rausch der Farben

Blaue Körper, gelbe Gesichter, leuchtend rote Häuser: Die Künstler des Expressionismus liebten die Farbe, die sie mit kraftvollen Pinselstrichen in flächigen Formen verwendeten. Die anhaltende Wirkung der Arbeiten der expressionistischen Künstlergruppe „Die Brücke“ um Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Emil Nolde ist derzeit in Baden-Baden zu erleben.

Weiterlesen…