Georg Salvamoser Preis 2021: Freiburger Mobilfunkanbieter WEtell gewinnt den Hauptpreis!

Georg Salvamoser war Pionier in der Solarenergietechnik. Sein Werk und seine Ideen werden durch den Georg Salvamoser Preis, bestehend seit 2011, weitergetragen. Die Stadt Freiburg und die Georg-Salvamoser-Stiftung ehren ein letztes Mal vier verschiedene Projekte. Bewerben konnten sich Einzelpersonen, Unternehmen, Genossenschaften und Vereine aus ganz Deutschland, welche sich der Thematik der erneuerbaren Energie widmen. Über die letzten 10 Jahre wurden verschiedenste Projekte gewürdigt, darunter die Schüler*innenfirma Scolaire (2011) des Deutsch-Französichen Gymnasiums in Freiburg, welche die Schule mit einer Photovoltaikanlage ausstattete und so das Thema “Energienutzung in der Schule” in den Mittelpunkt rückte.
2017 gewann Martin Buhl mit seiner Biogasanlage betrieben mit Molke, einem Abfallprodukt der Käseproduktion. Durch diese Erfindung kann er die benötigte Energie für seine Käserei herstellen. Der Förderpreis JUNGE ENERGIE ging 2019 an den Youtube-Kanal Joul, auf dem der Ingenieur für Energie- und Umwelttechnik Klaus Russel-Wells über Themen wie Kohleausstieg, Stromspeicher oder Sektorenkopplung spricht und diese anschaulich für den Laien erklärt.

Dieses Jahr findet die Verleihung am 21. März statt. Insgesamt vier Projekte werden mit dem Preis gewürdigt. Der Hauptpreis von 10.000 Euro geht an den Freiburger Mobilfunkanbieter WEtell GmbH, der sein Netzwerk mit Solarenergie betreibt und so klimafreundliche Kommunikation möglich macht. Auch die Firmen BürgerEnergie Berlin und Consolar GmbH werden mit einem Preisgeld von jeweils 5.000 Euro geehrt. Erstere engagiert sich für eine genossenschaftliche Bürger*innenbeteiligung am Berliner Stromnetz, während es Consolar GmbH gelungen ist, den Solarkollektor SOLINK zu entwickeln, der Strom und Wärme gleichzeitig liefern kann. Der Förderpreis JUNGE ENERGIE geht in diesem Jahr an die Jugendgruppe Klimalotsen vom Naturschutzzentrum Bergstraße. Diese vergeben zinslose Darlehen an nachhaltige Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern.

Die Preisverleihung findet am 21. März um 17 Uhr statt und wird live Übertragen (www.infreiburgzuhause.de).
Mehr Infos: https://www.georg-salvamoser-preis.de/start/.

Bildquellen

  • Das Team von WEtell: WEtell GmbH