Straußenführer 2019


Anzeigen



Waldhof Freiburg



Rahmenladen



domani




Musik | März 2015 | von redaktion

„I Got Uke Babe“

The United Kingdom Ukulele Orchestra

Auf ihrer Europatournee 2015 legt das United Kingdom Ukulele Orchestra am 11. März, 20 Uhr, im Bürgherhaus am Seepark auch einen Stopp in Freiburg ein. Das von Peter Moss (BBC-London) geleitete Orchester spielt ausschließlich die berühmte Miniaturgitarre aus Hawaii: Die viersaitige Ukulele. Bereits der Anblick lässt Kurioses erahnen: sechs sitzende Männer in dunklem Anzug und Fliege, zwei Frauen in schwarzer Abendrobe. Auf dem Schoß Instrumente, die wie eben geschlüpfte Baby- Gitarren wirken.

Halt macht das britische Orchester vor nichts. Es spielt mit seinen Bass-, Bariton-, Tenor-, Konzert- und Sopranukulelen „Pirates of the Caribean“ von Hollywood-Komponist Hans Zimmer ebenso wie Chic Coreas „Spain“. Nach Jazz gibt es dann Mozart oder auch Stücke von Fleetwood Mac oder Mike Oldfield. Was die Konzerte noch facettenreicher macht, sind die verschiedenen Charaktertypen, die sich in ihren Zwischenmoderationen gerne selbst auf den Arm nehmen und „Best British Comedy“ servieren.

Infos: www-ukulele-tour.de

Freizeit | September 2014 | von redaktion

Freiburg Bluesfestival 2014

Neu aufgelegtes „Freiburg Bluesfestival“ geht vom 6. – 13. Oktober 2014 an den Start

Die vor zweieinhalb Jahren gegründete Freiburger Blues Association e.V. (FBA) hat ihr erstes Bluesfestival am Start: Vom 6. bis 13. Oktober wird unter dem Schwerpunktthema „Blues in Deutschland“ im FBA-Stammhaus im „Guten Abend“ in Freiburg und an mehreren anderen Orten in der Region von den „Paten“ des deutschen Blues Abi Wallenstein und Christian Rannenberg bis hin zu dem aktuell prominentesten Vertreter des Genres, Henrik Freischlader, ein breit aufgestelltes Festivalprogramm geboten. FBA-Vorstand Rainer Trendelenburg: „Der Fokus liegt für uns auf dem Thema Blues in Deutschland. Dazu kommen internationale Künstler wie die US-Amerikaner Ray Fuller und Tommie Harris, sowie lokale Akze nte mit dem Wahl-Südbadener Tino Gonzales und der Gruppe Soulvation.“

Weiterlesen…

Kultur | August 2014 | von redaktion

Entdeckungen und Meilensteine des Repertoire

Opéra du Rhin in Strasbourg

Opéra national du Rhin in Strasbourg

Die Straßburger Oper präsentiert eine attraktive Spielzeit 2014/15

Die Zahlen sind beeindruckend. 30 Prozent der Besucherinnen und Besucher der Operá national du Rhin mit den Spielstätten Straßburg, Mulhouse und Colmar sind unter 26 Jahre alt. Das Durchschnittsalter des Publikums liegt bei erstaunlichen 41 Jahren.
Rund ein Viertel der Besucher der Straßburger Oper kommt dabei aus Deutschland und der Schweiz – die deutschen Übertitel bei allen Vorstellungen sind ein willkommener Extraservice. In der neuen Spielzeit hat die Straßburger Oper unter ihrem Intendanten Marc Clémeur besonders viele Entdeckungen zu bieten. Die Saison startet mit der Uraufführung der Oper „Quai Ouest“ des französischen Komponisten Régis Campo. Dreißig Sequenzen gliedern das Libretto, das nach dem gleichnamigen Theaterstück von Bernard-Marie Koltès entstanden ist (Dirigent: Marcus Bosch, Regie: Kristian Frédric). Auch die Buffa-Opern „L‘Amico Fritz“ von Pietro Mascagni (Paolo Carignani/ Vincent Boussard), der mit seiner veristischen Kurzoper „Cavalleria rusticana“ in die Musikgeschichte eingegangen ist, und „La Vie Parisienne“ (Claude Schnitzler/Waut Koeken) von Jacques Offenbach sind nur selten auf der Bühne zu erleben. Gespannt sein darf man auch auf Paul Dukas‘ dreiaktige Oper „Ariane et Barbe-Bleue“, die vom französischen Starregisseur Olivier Py in Szene gesetzt wird (Premiere am 26.4.15). Das in Colmar angesiedelte Opernstudio stellt sich gleich mit zwei Produktionen vor, die ebenfalls eher unbekannten Werken gewidmet sind.

Weiterlesen…

Musik | Mai 2014 | von redaktion

„Der größte Club der Welt“

Big City Beats präsentiert den World Club Dome in Frankfurt vom 31. Mai bis 01. Juni

[nggallery id=10]

Ein Spektakel der Superlative ereignet sich am 31. Mai und 01. Juni in der Commerzbank-Arena Frankfurt: eine halbe Million Quadratmeter verwandeln sich in zwei Tagen zu dem „größten Club der Welt“ und bieten feierfreudigen und partywilligen Menschen aus aller Welt die fetteste Party des Jahres. Das gigantische Electronic Music Festival verspricht nicht nur dank seiner Größe sondern vor allem durch das beeindruckende Line Up, eine wahre Flut an Top-DJs der Welt, Frankfurt kräftig einzuheizen. Um nur einige zu nennen, es werden sich Weltstars wie David Guetta, Tiësto, Hardwell, Steve Aoki, Dimitri Vegas & Like Mike, Alesso, Dada Life, Martin Garrix, Showtek und Krewella die Ehre geben und die Stadt am Main zum Vibrieren bringen. Nicht nur das Line Up verspricht Rekorde, auch der VIP-Bereich sprengt den Rahmen des vermeintlich Möglichen: Drei Floors, eine gigantische Party Terrasse mit direktem Blick auf die Bühne verspricht die größte Party-Area aller Zeiten zu werden. Zum Verweilen und Weiterfeiern lädt das Gelände um den Hexenkessel der Arena ein, wo das saftige Grün der Wiesen und die heißen Beats der DJs etwas ganz Großes versprechen. Ein vollkommen neues und beeindruckendes Soundkonzept wird Frankfurt zu einer Partymeile der elektronischen Musik machen, auch bei Regen und Sturm, denn es verspricht noch etwas: Open Air mit Regenschutz-Garantie. Innerhalb von 15 Minuten vermag eine einzigartige Seilkonstruktion das Dach der Commerzbank-Arena zu verschließen und vereint somit die Feelings von Club und Open-Air auf eine vollkommen neue Art und Weise. Wem das noch nicht genug ist, der wird sich nun die Haare raufen: Am 1. Juni wird es zusätzlich ein fettes Dubstep/Drum’n’Bass Line-Up in einem gigantischen Party-Zelt geben, das mit der absoluten Elite dieser einzigartigen Musikrichtung gespickt sein wird.
An alle Freunde der elektronischen Musik und heißen Partynächte: LET THE BASS KICK!

Musik | Mai 2014 | von redaktion

Verheißungsvoller Auftakt mit Gregory Porter

32. Zelt-Musik-Festival auf dem Mundenhofgelände

Chanson-Newcomerin ZAZ aus Frankreich

Chanson-Newcomerin ZAZ aus Frankreich

ll-Großereignisse wie Welt- und Europameisterschaften ist es geschuldet, dass das traditionsreiche Freiburger Zelt-Musik-Festival in den geraden Jahren mittlerweile um einige Wochen nach hinten verschoben wird. In diesem Jahr ist das 19-tägige Event auf den Zeitraum zwischen 16. Juli und 3. August terminiert und wartet mit einem abwechslungsreichen Programm auf, das wiederum die unterschiedlichsten Geschmäcker bedient.
Überaus verheißungsvoll ist schon das Auftaktkonzert am 16. Juli im Zirkuszelt mit Gregory Porter, dessen Verpflichtung man durchaus als kleine Sensation betrachten darf. Der 42-jährige Sänger, der auch Elemente aus Blues, Soul und Gospel in seine Musik einfließen lässt, gilt als der Newcomer der internationalen Jazzszene schlechthin und wurde Anfang diesen Jahres mit einem Grammy für das „best jazz vocal album“ ausgezeichnet. Zu den ganz Großen seines Fachs gehört auch der Ausnahmegitarrist Jeff Beck, der tagsdarauf im Zirkuszelt gastiert. Der mehrfache Grammy-Gewinner startete seine Karriere bereits in den 1960er-Jahren bei den legendären Yardbirds und wird bis heute in einem Atemzug mit Weltstars wie Eric Clapton und Jimmy Page genannt.

Weiterlesen…

Musik | September 2013 | von redaktion

Freiburg im Jazzfieber

Till Brönner

Till Brönner

Freiburger Jazzfestival vom 14. bis 22. September

Das Freiburger Jazzfestival wartet in diesem Jahr vom 14. bis 22. September wieder mit den besten Klängen, die die Jazzszene zu bieten hat, auf. Prominentester Vertreter ist Trompeter Till Brönner, der am 20. September im E-Werk auf der Bühne steht.

Weiterlesen…

Musik | August 2013 | von redaktion

FIM-Festvial 2013 in Basel und Freiburg

Improvisation macht Laune

Improvisation macht Laune

Das Forum für improvisierte Kunst und Tanz kommt ins Dreiland

Seit 20 Jahren widmet sich das Forum für improvisierte Musik und Tanz FIM in Basel der Kunstform Improvisation. Künstlern des Genres Improvisation in all seinen Facetten und Erscheinungsformen eine Möglichkeit für Konzerte vor Publikum zu geben – diesem Ziel hat sich das FIM bis heute verschrieben.

Weiterlesen…

Musik | Juli 2013 | von redaktion

Mika, Rage, Justice und viele mehr

Staraufgebot auf der „Foire aux Vins“ vom 9 bis 18. August

Der Mix der elf Konzertveranstaltungen des diesjährigen Pop- und Rockfestivals auf der Colmarer Sommermesse „Foire aux Vins“ vom 9. bis 18. August reicht von Pop, Chansons, Hip-Hop, Electro, Dance, Worldmusic, Rap, Reggae, Folk-Rock, Rock bis Hardrock, Metal und Speed Power Metal.

Weiterlesen…