Der Straußenführer


Werbung






Rahmenladen



domani




Kultour | Mai 2020 | von Redaktion

AHOYly bekämpft Einsamkeit durch echte Gespräche


 AHOYly ist eine neue kostenlose Online-Plattform, die sich gegen die Einsamkeit und für die Vernetzung von Menschen durch Telefon- oder Videoanrufe einsetzt. Das gemeinnützige Projekt legt den Fokus auf die Interessensgebiete der Nutzer*innen und ermöglicht ihnen, sich schnell und einfach mit anderen Gleichgesinnten zu verbinden.
Egal ob man sich für schwedische Kriminalromane interessiert oder Portugiesisch lernen möchte – oftmals finden wir in unserer unmittelbaren Umgebung nicht die Gesprächspartner*innen, die alle unsere Interessen abdecken und mit denen wir auf einer Wellenlänge sind. Dabei macht es so gute Laune über unsere Lieblingsthemen zu sprechen. Wir bauen Stress ab und es fällt uns leichter, eine Verbindung mit Gleichgesinnten aufzubauen. Für diese Kontaktaufnahme und Zuordnung zwischen den Menschen bietet AHOYly eine sichere und entspannte Plattform.
Manch einer wohnt eher ländlich, andere fühlen sich in der Großstadt verloren oder findet aus vielerlei Gründen keinen sozialen Anschluss in der näheren Umgebung. Viele Menschen haben das Bedürfnis nach menschlichem Kontakt außerhalb der eigenen Familie oder des bestehenden Freundeskreises. AHOYly ermöglicht jedem ortsunabhängig auf der Webseite Gesprächspartner*innen zu finden. Die Nutzer*innen werden ermutigt, echte Unterhaltungen über Telefon oder Videoanruf zu führen. Das öffnet Tore zu neuen Freundschaften, egal von wo auf dieser Welt. Dadurch grenzt sich AHOYly von anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Tinder ab.
Gegründet im April 2020 setzt sich das gemeinnützige Projekt AHOYly aus zwei Gründern, Ania Krol und Fabian Henze, sowie mehreren Volontären zusammen. Das internationale Team bietet das soziale Netzwerk in mehreren Sprachen an und ist einfach zu bedienen. Kostenfrei registrieren können Nutzer*innen sich unter  www.ahoyly.com/de