10 Jahre Arabischer Frühling: Repression und Rebellion. Karim El-Gawhary & Elham Manea im Gespräch (23. Februar, 19 Uhr, Livestream Literaturhaus Basel)

Im Rahmen des Themenmonats “10 Jahre Arabischer Frühling” führt der Moderator Çiğdem Akyol am 23. Februar, 19 Uhr ein Gespräch mit der Politologin und Menschenrechtsaktivistin Elham Manea sowie dem Journalisten und Nahost-Experte Karim El-Gawhary. 10 Jahre nach dem Beginn des Arabischen Frühlings wird ein Blick in die Vergangenheit geworfen und Bilanz gezogen: Was ist von den anfänglichen Hoffnungen übriggeblieben? Wie hat sich die Situation in den verschiedenen Ländern entwickelt, die maßgeblich am Arabischen Frühling beteiligt waren?
Als Nahost-Experte zeichnet Karim El-Gawhary in seinem Buch “Repression und Rebellion” ein düsteres Bild: In Ägypten herrscht das Militär, in Syrien ein Massenmörder, Libyen versinkt im Chaos und die Golfstaaten werden weiter autokratisch regiert. Er zeigt, wie die Regime versuchen, jede Veränderung zu blockieren, aber auch, wie das System Risse bekommt, denn junge Menschen gehen erneut auf die Strasse und kämpfen für ihre Rechte. Elham Manea ist Politologin und Menschenrechtsaktivistin. In ihrer Forschung widmet sie sich unter anderem den Themen Gender und Politik im arabischen Raum. Außerdem berät sie staatliche und internationale Organisationen in den Bereichen Frauenrechte, Politik und Entwicklung. Im gemeinsamen Gespräch analysieren Karim El-Gawhary und Elham Manea die aktuelle Situation und wagen einen Blick in die Zukunft.

Weitere Infos & Tickets: www.literaturhaus-basel.ch

Bildquellen

  • 10 Jahre Arabischer Frühling: promo