Straußenführer 2016



Anzeigen:











  • Seite 1 von 3
  • 1
  • 2
  • 3
  • >

Im Gespräch: Funny van Dannen, Sänger und Gitarrist

Barde mit Botschaft

Funny van Dannen gilt als Deutschlands bester Barde – spätestens seit Udo Lindenberg und die Toten Hosen seine Songs aufnehmen. Der 58-jährige Wahlberliner mit der glockenklaren Ministrantenstimme wurde sogar als „Bob Dylan fürs neue Jahrtausend“ bezeichnet. Und dass, obwohl seine skurrilen Songs selten über drei Oktaven hinaus gehen und der Gesang bei ihm nicht notwendigerweise mit der Melodie harmonieren muss. Auch das aktuelle Album „Come On – Live im Lido“ deckt wieder ein breites Spektrum ab: von traurigen Dramen und ironischen Politsongs bis hin zu absurden Alltagsgeschichten und Blödeleien. Olaf Neumann sprach mit Funny van Dannen alias Franz-Josef Hagmanns in Berlin über Nationalgefühle und Homoerotik im Fußball.

Foto des Sängers Funny van Dannen alias Franz-Josef Hagmanns

Funny van Dannen (© Amélie Losier)

Artikel weiterlesen »

Uraufführung von Haas‘ Oper „Koma“ bei den Schwetzinger SWR-Festspielen

“Fast bist Du versunken”

In Thomas Bernhards „Der Theatermacher“ scheitert der Protagonist Bruscon noch daran, das Ende seiner Komödie in der totalen Finsternis spielen zu lassen. Der Feuerwehrhauptmann von Utzbach besteht nämlich darauf, dass die Notbeleuchtung angeschaltet bleibt. Bei der Uraufführung von Georg Friedrich Haas‘ Oper „Koma“ nach einem Text von Händel Klaus im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses hingegen herrscht über weite Strecken völlige Dunkelheit. Selbst die Pultlampen sind bei dieser Koproduktion mit dem Staatstheater Darmstadt ausgeschaltet. Opernchef Georges Delnon, der sich mit dieser Produktion von den Schwetzinger SWR-Festspielen verabschiedet, kündigt das ungewöhnliche Setting noch vor der Vorstellung an und verweist zur Beruhigung des Premierenpublikums darauf hin, dass an allen Ausgängen Mitarbeiter postiert sind.

Uraufführung von Haas´Oper "Koma" bei den Schwetzunger SWR-Festspielen

Im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses herrscht über weite Strecken völlige Dunkelheit
© Bärbl Hohmann

Artikel weiterlesen »

Das Theater Basel führt Stockhausens Oper „Donnerstag“ auf

“Vom Altar auf die Erde”

Schlaghosen und Langhaarperücke. In der linken Hand ein Glas Whiskey, in der rechten eine Zigarette. Die Band im Foyer des Theaters Basel hat noch Pause und wird erst nach und nach vom Dirigenten im roten Anzug zusammengetrommelt. Und gibt sich auch noch betont relaxt, als die sechsstündige Oper „Donnerstag“ von Karlheinz Stockhausen unter der Leitung von Titus Engel mit gestanzten Akkorden im Blech beginnt.

Das Theater führt Stockhausens Oper "Donnertsag" auf

Anu Komsi, Peter Tantsits, Michael Leibundgut, Statisterie.  (c) Sandra Then

Artikel weiterlesen »

Das 23. Stimmen-Festival bringt große Namen & Newcomer auf die Bühnen des Dreiländerecks

Massive Attack, Hindi Zahra, Suzanne Vega und viele mehr

Das 23. Stimmen-Festival, welches vom 12. bis 31. Juli stattfinden wird, bietet wieder Auftritte von Künstlern, die in unserer Region bisher live noch nicht zu erleben waren, wartet aber auch mit nationalen und internationalen Stars aus Rock und Pop auf.

Das 23. Stimmen-Festival bringt große Namen & Newcomer auf die Bühnen des Dreiländerecks

Die französisch-marokkanische Sängerin Hindi Zahra

Artikel weiterlesen »

Valery Gergiev dirigiert im Festspielhaus Baden-Baden

Star-Besetzung in Wagners „Walküre“

Jonas Kaufmann gibt sein Deutschland-Debüt als Siegmund in Richard Wagners Oper „Die Walküre“ im Rahmen der Sommerfestspiele im Festspielhaus in Baden-Baden. Es ist quasi die Gala vor der Gala, denn der weltweit gefeierte Tenor wird nicht nur am 7./10. Juli im Rahmen der beiden konzertanten Wagner-Aufführungen im Festspielhaus Baden-Baden zu hören sein, sondern auch knapp zwei Wochen später in der schon lange ausverkauften Baden-Baden Gala 2016. Für die „Walküre“ unter Leitung des russischen Dirigenten Valery Gergiev, Chef des St. Petersburger Mariinsky Thaters, gibt es derweil noch Eintrittskarten.

Valery Gergiev dirigiert im Festspielhaus Baden-Baden

Gibt sein Deutschland-Debüt als Siegmund in Wagners Oper „Die Walküre“: Jonas Kaufmann

Artikel weiterlesen »

Jean-Michel Jarre über sein neues Album “Electronica 2: The Heart Of Noise”

“Die Kunst der Geräusche”

Jean-Michel Jarre (67) bildet auf „Electronica 2: The Heart Of Noise“ ein Team mit niemand geringerem als Edward Snowden (32). Es ist die erste musikalische Kooperation des berühmten Whistleblowers, der seit 2013 inkognito in Russland lebt. Des Weiteren hat Jarre namhafte Kollegen wie Yello, Laurie Anderson, Moby, Hans Zimmer, Primal Scream und die Pet Shop Boys dazu eingeladen, mit ihm ein Konzeptalben einzuspielen – gewissermaßen die DNA der elektronischen Musik. Olaf Neumann traf den Pariser Synthi-Pop-Pionier in Berlin zum Gespräch über Edward Snowdens Fingerabdrücke, die Anschläge von Paris und den Rechtsruck in der Gesellschaft.

Jean Michel Jarre im Interview über Electronica 2

Artikel weiterlesen »

Fest auf dem Marktplatz Baden-Baden

Theater und Live-Musik

Anlässlich der bevorstehenden Freilichtaufführungen des Theaters Baden-Baden auf dem Marktplatz in Baden-Baden („Der Talisman“,17. Juni bis 24. Juli) findet am Wochenende vor der Premiere ein dreitägiges Marktplatzfest statt. Von 10. bis 12. Juni gibt es auf der Theaterbühne ein Kinderprogramm für die Kleinen.

Artikel weiterlesen »

Konzerte im Freiburger Münster

“Münsterklänge”

Den ersten Termin am 29. Mai, 18 Uhr, gestaltet die Capella Nova Villingen (der Kammerchor am Villinger Münster) mit Werken von u. a. G. P. da Palestrina, K. Nystedt und dem diesjährigen Jubilar M. Reger. An der Orgel spielt Dom

organist Matthias Maierhofer, die Leitung hat Bezirkskantor Roman Laub.

Konzerte im Freiburger Münster

Die zwei Konzerte der Reihe Chorraum Münster stehen in diesem Jahr unter dem Titel „Münsterklänge“.

Artikel weiterlesen »