Straußenführer 2017


Anzeigen:







Gedanken zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober und zum Mauerfall vor 25 Jahren

Vom Wandel der Zeiten

Jahrestage sind Gelegenheiten, sich zu erinnern. Sie geben Anlass zu fragen, woher wir kommen, wo wir jetzt stehen, wie es weitergehen soll. Mit dem Mauerfall vor 25 Jahren endete die Nachkriegszeit, der Kalte Krieg, begann eine neue Epoche.
Der deutsche Einheitsvertrag war nicht nur eine nationale, sondern auch eine europäische Chance. Doch die (fortschreitende) wirtschafts- und machtorientierte Expansion der EU, was vor allem die Nato-Osterweiterung betrifft, wurde zu einer Herausforderung für den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Der Ukraine-Konflikt droht das Land zwischen unterschiedlichen Interessen aufzureiben. Auch droht eine neue Ost-West-Spaltung. Die Zeiten haben sich geändert, und der Wandel geht an keinem schadlos vorüber.

Artikel weiterlesen »