Straußenführer 2017



Anzeigen:













„Nationalsozialismus in Freiburg“ – Ausstellung im Augustinermuseum

Die Spitze des Eisbergs

Die unter Federführung des Historikers Robert Neisen und einem gewichtigen Beirat entstandene Ausstellung „Nationalsozialismus in Freiburg“ stützt sich auf zahlreiche Bücher, Veröffentlichungen des Stadtarchivs sowie Recherchen aus der Zivilgesellschaft. Hinzu kommen Bilder und historische Gegenstände, z.B. das antisemitische Kinderbuch „Der Giftpilz“ (1938) oder die Aktentasche des unbeugsamen Freiburger Sozialdemokraten Stefan Meier, der Stadtrat sowie Reichstagsabgeordneter in Berlin war und im März 1933 zu den 94 Mutigen gehörte, die gegen das Ermächtigungsgesetz der Nazis stimmten. 1944 wurde er im KZ Mauthausen ermordet.

Foto von Nazis bei einer Kundgebung auf dem Freiburger Münsterplatz 1939

Freiburger Nazis beim NSDAP-Kreisparteitag 1939 auf dem Münsterplatz (Schenkung E. Fehrenbach © Städtische Museen Freiburg/ Augustinermuseum)

Artikel weiterlesen »

“Real gentlemen go to a real barber”

Nach wenigen Monaten haben sich die Barbiere von „The Heritage“ als Nummer Eins in Freiburg etabliert

Obwohl die Barbiere von „The Heritage“ erst seit Februar in der Freiburger Fischerau anzutreffen sind, haben sie sich bereits als feste Größe in der Innenstadt etabliert. Während das Leistungsspektrum weiter wächst, bleibt der Anspruch der gleiche: Das Team um Matteo Trisgolio und Marco Holz will nichts weniger als Qualität und Perfektion liefern – und das jeden Tag.

kulturjoker_heritage

Artikel weiterlesen »

Antje Reinhard und Hanna Lehmann im Interview

“Unsere Stärke liegt in den Zeitstiftern”

Im Interview: Antje Reinhard und Hanna Lehmann

Im Interview: Antje Reinhard und Hanna Lehmann

Fragt man irgendwo in die Runde, wer etwas zu verschenken habe, so erntet man in der Regel verständnislose Blicke. Und doch gibt es sie, diese vielen Menschen, die – wenn sie vielleicht auch kein Geld übrig haben – sich mit ihrer Kreativität und vor allem mit jenem Gut, das in unserer Gesellschaft immer seltener wird, in die Allgemeinheit einbringen: Zeit.

Geld, Ideen und Zeit sind die drei Komponenten, auf denen eine Bürgerstiftung basiert. Hier werden sie, wiederum durch ehrenamtliches Engagement, zu Multiplikatoren, um in unserer Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. 2006 wurde eine solche von zirka 60 Gründungsstiftern in Freiburg ins Leben gerufen. Diese zählt zu den 275 Bürgerstiftungen in Deutschland, die vom Bundesverband der Deutschen Stiftungen anerkannt wurden. Mittlerweile laufen die Vorbereitungen zum 10-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr, das mit allerlei (positiven) Umbrüchen aufwartet, wie Antje Reinhard vom Vorstand und Hanna Lehmann – Vorsitzende des Stiftungsrates und Regionalkuratorin Baden-Württemberg der Initiative Bürgerstiftungen – im Gespräch mit Friederike Zimmermann verraten.

Artikel weiterlesen »

Studentische Theatergruppen sind schockiert

Im Gespräch: Charlotte Großmann, Christopher Seiberlich, Mark Kessler vom Freiburger Interessenverband für studentisches Theater

Der Jubel im August war groß. Nach jahrelanger Suche nach einem Standort für das zukünftige Literaturhaus Freiburg schien die beste Option gefunden: Zentral, geschichtsträchtig und ausbaufähig – die Alte Uni! Gleich wurden Nägel mit Köpfen gemacht und Universitätsrektor Schiewer, Kulturbürgermeister von Kirchbach und Martin Bruch vom Literaturforum unterzeichneten eine Absichtserklärung, die den Einzug des Literaturhauses in die Bertoldstraße auf Januar 2016 terminiert. – Ein Schock für die acht dort beheimateten studentischen Theatergruppen, die von diesen Plänen erst aus der Presse erfuhren. Und sich seitdem mächtig auf die Hinterbeine stellen, bedeuten Umbau und Neukonzeption des Theatersaals doch eine existentielle Verschlechterung für die bisherigen Nutzer. Marion Klötzer sprach mit Charlotte Großmann, Christopher Seiberlich und Mark Kessler vom Freiburger Interessenverbund für studentisches Theater.

Artikel weiterlesen »

Freiburg Bluesfestival 2014

Neu aufgelegtes „Freiburg Bluesfestival“ geht vom 6. – 13. Oktober 2014 an den Start

Die vor zweieinhalb Jahren gegründete Freiburger Blues Association e.V. (FBA) hat ihr erstes Bluesfestival am Start: Vom 6. bis 13. Oktober wird unter dem Schwerpunktthema „Blues in Deutschland“ im FBA-Stammhaus im „Guten Abend“ in Freiburg und an mehreren anderen Orten in der Region von den „Paten“ des deutschen Blues Abi Wallenstein und Christian Rannenberg bis hin zu dem aktuell prominentesten Vertreter des Genres, Henrik Freischlader, ein breit aufgestelltes Festivalprogramm geboten. FBA-Vorstand Rainer Trendelenburg: „Der Fokus liegt für uns auf dem Thema Blues in Deutschland. Dazu kommen internationale Künstler wie die US-Amerikaner Ray Fuller und Tommie Harris, sowie lokale Akze nte mit dem Wahl-Südbadener Tino Gonzales und der Gruppe Soulvation.“

Artikel weiterlesen »

Herzlichen Glückwunsch!

Im Gespräch: Hartmut Stiller, Mitgründer von Historix-Tours

Hartmut Stiller

Schwarze Mäntel, mittelalterliche Laternen, im Gepäck spannende Geschichten von Henkern oder Hexen – so kennt man die Stadtführer von Historix-Tours, die an sieben Tagen die Woche ihr Publikum durch die Freiburger Innenstadt lotsen. Und das seid 15 Jahren! Zum Jubiläum sprach Marion Klötzer mit Historix- Mitgründer Hartmut Stiller über Schnapsideen, Hartnäckigkeit und Visionen.

Kultur Joker: Herr Stiller, am 3. August 1998 startete die erste Historix-Tour mit einer Handvoll Gästen. Heute veranstalten Sie jährlich bis zu 2000 Touren mit geschätzten 25 000 Teilnehmern. – Hätten Sie sich das träumen lassen?

Artikel weiterlesen »

„Namibia / Vakuum der Zeit“

Fortsetzung der MUNDOlogia-Reihe, am 20. November im Paulus­saal Freiburg

Hart am Limit: Thomas Huber

Am 6. November startet die MUNDOlogia-Reihe mit David Hettichs preisgekröntem Vortrag „Abenteuer Ozean“ – eine einzigartige Hommage an unseren Blauen Planeten (19.30 Uhr) und dem Vortrag von Greenpeace-Fotograf Markus Mauthe „Europas wilde Wälder“ (16 Uhr, Eintritt frei).
Fortgesetzt wird die Reihe am 20. November, 16 und 20 Uhr, im Paulussaal mit zwei Live-Reportagen mit dem bekannten Fotografen Kai-Uwe Küchler sowie dem Extremkletterer Thomas Huber: Um 16 Uhr geht die Reise nach Namibia – dem Diamanten Afrikas, und um 20 Uhr entführt Kletterlegende Thomas Huber (Huberbuam) ins „Vakuum der Zeit“.
Namibia überrascht mit spektakulären Landschaften und einer einzigartigen Tierwelt. Die gut 1.500 Kilometer lange und ca. 100 Kilometer breite Namib-Wüste soll die älteste Wüste der Welt sein. Ihre Dünen zählen zu den höchsten der Erde. Sie ist Ort wunderbarer Schönheiten, aber auch Schauplatz menschlicher Dramen und bizarrer Geschichten. Der Etosha- und der Chobe-Nationalpark gehören weltweit zu den besten Gebieten für Tierbeobachtung. Im Norden Namibias breiten sich tropisch anmutende Landschaften aus. Im Süden hat der Fisch-Fluss den zweitgrößten Canyon der Welt in den Sandstein gegraben.
Namibia wandelte sich für Kai-Uwe Küchler von anfänglicher Neugier zur Passion: Über 50.000 Kilometer hat er in den letzten 10 Jahren mit dem Auto zurückgelegt, 15 Fotoflüge unternommen, mit Pferden, Maultieren und zu Fuß ist er durchs Land gezogen, um die abgelegensten Gebiete auf abenteuerlichen Touren zu erkunden.
In seinem neuesten Vortrag „Im Vakuum der Zeit“ erlebt Extremkletterer Thomas Huber eine Freiheit und Freude, die alle Grenzen sprengt. Auf der Suche nach dem richtigen Weg klettert Thomas über die beeindruckenden Wände der Drei Zinnen, springt mit dem Baseschirm über 600 Meter senkrechte Wände hinab, kämpft in der eisigen Kälte der Antarktis an 700 Meter hohen Granitwänden und sucht im Karakorum ein neues großes Abenteuer.
Mit Leidenschaft und den Glauben an sich selbst hat Thomas nie aufgegeben, den Weg nach oben fortzusetzen… Er erzählt mit Humor und Freude, mit Bild und Film seine Erlebnisse aus den Dolomiten, aus der Antarktis und dem Karakorum.
Tickets für die Vorträge gibt‘s unter www.mundologia.de.
Aufgepasst: Wir verlosen für den Namibia-Vortrag 2 x 2 Eintrittskarten. Schicken Sie eine Mail mit dem Stichwort „Namib“ an redaktion@kulturjoker.de und geben Sie bitte Ihre Telefonnummer zur Benachrichtigung bekannt. Einsendeschluss: 10. November. Viel Glück!

Die HABS feiert das HABSolute Sommerfest

Am 30. Juli verwandelt sich die Habsburgerstraße in Freiburg
wieder in eine Festmeile

Foto: Schaps

Das dritte große Sommerfest der Habsburgerstraße, das am 30. Juli stattfindet, ist das erste ohne Bauzäune und Bagger. Auf der Habsburgerstraße darf wieder einmal (fast) autofrei geschlendert, gebummelt und gefeiert werden.

ADAC Schauinsland Klassik
Zum 2. Mal wurde die Habsburgerstraße vom ADAC für die spektakuläre Zieleinfahrt der Oldtimer-Ralley Schauinsland-Klassik ausgewählt.
Von 14 bis 16 Uhr veranstaltet der ADAC Demonstrationsfahrten alternativ angetriebener Fahrzeuge sowie Museumsfahrzeuge auf der Habsburgerstraße, ab dann ist mit den ersten Zieleinfahrten der Rallyeteilnehmer und der Vorstellung und Präsentation ihrer Fahrzeuge zu rechnen.

Artikel weiterlesen »